Quarantäne: Vorbereitung

  • von

Wie kann ich mich und meine Familie auf eine häusliche Quarantäne bestmöglich vorbereiten?

Eine behördliche Anordnung zur häuslichen Quarantäne kann jeden treffen. Vermutlich trifft es einen zum unpassendsten Zeitpunkt. Um hier nicht unvorbereitet getroffen zu werden gilt es den Zivilschutzvorgaben zu folgen und einen Vorrat für 10 bis 14 Tage anzulegen.

Das heißt aber nicht, dass man jetzt notgedrungen Fertiggerichte in Konservendosen kaufen muss. Es ist nicht von einem großflächigen Stromausfall auszugehen, das heißt man kann das essen, was man sonst auch essen würde. 

Einfach beim nächsten Wocheneinkauf von jedem Produkt eines mehr einpacken und schon hat man den Grundstock eines Notvorrats. Es empfiehlt sich Dinge wie Nudeln, Reis, Bohnen, Linsen, Dosen-Tomaten und H-Milch als Ausgangsbasis für viele Gerichte einzulagern. Diese sind lange haltbar und können einfach mit rotiert werden. 

Bitte auch an die Nahrung der Haustiere denken und notwendige Medikamente vorhalten. Hier gilt: Alles was für das Auskurieren einer Grippe nötig ist, macht auch jetzt Sinn daheim zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*