Willkommen bei Austrian Preppers

Die größte Prepper Community in Österreich

0
Aufrufe
0
Besucher
0
Registrierte User
0
Checklisten Downloads

NEUESTE BEITRÄGE

pickles-198_1280

Quarantäne: Vorbereitung

Wie kann ich mich und meine Familie auf eine häusliche Quarantäne bestmöglich vorbereiten?

Corona Virus

Alle wichtigen Infos zu COVID-19 findest du bei uns.

Unsere Foren

Austrian Preppers bietet mit austrian-preppers.net und previval.org zwei Internet-Foren zum Austausch über die Themen Prepping und Survival.

Checklisten

Wir haben eine Vielzahl an kostenlosen Checklisten erstellt, um die persönliche Krisenvorsorge zu vereinfachen.

Presse

Was die Medien über uns so schreiben findest du hier gesammelt und chronologisch aufgelistet.

Häufig gestellte Fragen

Das Preppen (engl. „be prepared“, dt. „sei vorbereitet“) beschreibt das sich vorbereiten auf jedwede Krisensituation. Dabei liegt es im eigenen Ermessen für welchen Zeitraum man seine Vorräte anlegt. Wir empfehlen der Empfehlung des Zivilschutzverbandes zu folgen und Vorräte zu haben, um 10 bis 14 Tage autark (über)leben zu können.

Austrian Preppers ist die österreichische Prepper-Community. Also all jene die sich eingehender mit Zivilschutz und Krisenvorsorge beschäftigen wollen. Seit Juni 2014 bieten wir eine Online-Plattform in Form eines Forums, um interessierte Leute zusammen zu bringen und ihnen die Möglichkeit zu bieten sich über diese Themen auszutauschen.

Der österreichische Zivilschutzverband setzt voraus, dass jeder Haushalt in Österreich Wasser, Nahrung und weitere Ausrüstung vorhält um im Krisenfall mindestens 14 Tage autark (über)leben zu können. Zu oft liest man in den Nachrichten von Lawinen, Muren, Hochwasser, Feuer, Stromausfällen oder anderen Krisensituationen wo Menschen plötzlich ihr Zuhause verlassen müssen oder für einige Zeit auf sich allein gestellt sind. Darauf sollte man vorbereitet sein, wenn man nicht hilflos dastehen möchte.

Das lässt sich pauschal nicht beantworten, da es sehr individuell ist und unter anderem davon abhängt wo du wohnst, welche Gefahren du siehst und natürlich von deinen finanziellen Möglichkeiten. Die meisten unserer Mitglieder bereiten sich auf Hochwasser, Stromausfälle, Lawinenabgänge, usw. vor. 

Mindestens für 2 Wochen, alles darüber liegt im eigenen Ermessen. Denke an Nahrung, Wasser, Erste Hilfe Ausrüstung, Medikamente, Schutzausrüstung und alternative Lichtquellen, Koch- und Heizmöglichkeiten. Auch Allergien, Nahrungsmittelintoleranzen und sonstige Besonderheiten sollten bedacht werden. Vergiss deine Haustiere nicht!

Weitere häufig gestellte Fragen findest du auf unserer FAQ-Seite.

NOTRUFNUMMERN

Deutschland

Polizei 110
Feuerwehr 112
Rettung 112
Ärztlicher Bereitschaftsnotdienst 116 117
Telefonseelsorge 0800 1 11 01 11
Hilfstelefon Schwangere in Not 0800 40 40 020
Kinder- und Jugendt.lefon 0800 1 11 03 33

Österreich

Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Euronotruf 112
Bergrettung 140
Ärztenotdient 141
Telefonseelsorge 142
Apothekenruf 1455
Vergiftungszentrale 01/406 43 43
Schlüsseldienst: 0 590 900-55 99
Notrufnummer für Gehörlose und Hörbehinderte: SMS an 0800/133133 oder Mail an gehoerlosennotruf@polizei.gv.at

Schweiz

Allgemeiner Notruf 112
Feuerwehrnotruf 118
Polizeinotruf 117
Sanitätsnotruf 144
Rega (Rettungshelikopter) 1414
Pannenhilfe 140
Toxikologisches Institut (bei Vergiftungen) 145
Toxikologisches Informationszentrum
044 251 51 51
Funk (bei Lawinen) 161.300 MHz (E-Kanal)