Die kleine Hausapotheke des Preppers – Teil 1 – die Medikamente

Haftungsausschluss

ACHTUNG! Diese Checkliste behandelt Gesundheitsthemen. Sie dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose! Diese Checkliste wurde nach bestem Wissen und Gewissen (vorwiegend von Laien) erstellt. Die Betreiber der Website können Fehler, veraltete oder unvollständige Informationen oder womöglich gesundheitsgefährdende Inhalte nicht ausschließen und übernehmen keine Haftung für Folgeschäden, Verletzungen, usw. jeder Art die durch Anwendung der abgebildeten Informationen bei Ihnen oder Dritten womöglich auftreten. Die Nutzung dieser Informationen erfolgt auf eigene Gefahr!

Vorwort

In keinem Prepper-Haushalt darf eine gut gefüllte Hausapotheke fehlen. Noch wichtiger als das Bevorraten von Medikamenten ist es jedoch sich mit dem Erkennen und Behandeln von Erkrankungen auseinander zu setzen. Infos hierzu gibt es zum Beispiel auf unserer Wiki-Seite.


Diese Checkliste soll einen groben Überblick bieten, welche Medikamente man vorhalten sollte, um eine möglichst breite Abdeckung aller möglichen Erkrankungen zu gewährleisten. Die genannten Markennamen sind lediglich als Beispiele anzusehen, jedoch keinesfalls als Empfehlung. Bitte unbedingt vorab mit dem Arzt oder Apotheker besprechen, welcher Wirkstoff und welches Präparat für einen persönlich am geeignetsten ist. Hinweis: Pflaster, Verbandmaterialien und anderes EH-Equipment sind im Teil 2 aufgelistet.


Man sollte sich vor Zusammenstellung einer Hausapotheke in aller Ruhe mit seinem Hausarzt zusammensetzen (diese Liste ausgedruckt mitbringen), und sich, wenn die Auswahl zwischen Flüssigpräparaten und Tabletten besteht, die Tabletten verschreiben lassen. Diese behalten im Gegensatz zu Lösungen auch Jahre (!) nach Ablauf des MHDs noch ihre Wirksamkeit. Bei Tabletten gegen Erbrechen sind Schmelztabletten vorzuziehen, da diese nicht so leicht erbrochen werden können.


Regelmäßig eingenommene Medikamente sollten für mindestens 3 Monate bevorratet werden und es muss mit dem Arzt ein Plan zum schrittweisen Absetzen der Medikation (besonders bei “Spiegelmedikationen”, die ausgeschlichen werden müssen) besprochen werden!


Bitte auch immer den Beipackzettel beachten, vor allem im Bezug auf die Nebenwirkungen und Wechselwirkungen.

Dir fehlt etwas auf der Liste? Schreibe uns und wir fügen deine Anmerkungen gerne hinzu. Danke!

Inhaltsverzeichnis

Die Medikamente sind folgendermaßen gruppiert:

  • Prävention
  • Schmerzmittel
  • Husten- und Erkältungsmedikation
  • Magen-Darm Erkrankungen
  • Gelenke, Prellungen, …
  • Wundbehandlung
  • Hautkrankheiten
  • spezielle Erkrankungen
  • Medikamente für Kinder

Prävention

  • Vitaminpräparate

Multivitamintabletten als Nahrungsergänzung, die auch Spurenelemente und genug Mineralien enthalten, um auch bei einer längerfristigen einseitigen Ernährung dem Körper das zuführen zu können, was er zumindest rudimentärst benötigt. Skorbut ist zwar eigentlich heute kein Thema mehr, wenn es aber 2 Monate nur Nudeln gibt, vielleicht doch auch in Europa wieder erwähnenswert.

  • Kaliumjodid

Z.B. Lannacher Kaliumjodidtabletten, die nach Anweisung bei nuklearen Zwischenfällen einzunehmen sind. Bekommt man für Kinder, Schwangere und Stillende kostenlos in der Apotheke. Sonst kosten sie aktuell (Stand 10/2021) etwa 9,20 Euro pro Packung. Eine Packung mit 10 Stück ist ausreichend für eine durchschnittliche Familie, da die Dosis 1 Tablette für Kinder und 2 Tabletten für Erwachsene beträgt und in der Regel nur eine einmalige Einnahme nötig ist. Eine Einnahme für Personen ab 40 Jahren ist nicht empfohlen, da die Gefahr von Nebenwirkungen höher ist, als die einer radioaktiven Jodeinlagerung.


Kaliumjodidtabletten dienen als Blocker für radioaktives Jod, welches sich unter gewissen Umständen sonst in der Schilddrüse anreichern kann. Indikation ist sehr eng gestellt und macht nur in wenigen Lagen Sinn. Hier auf jeden Fall Anweisungen beachten und nicht vorschnell selbst handeln. Es kann sonst zu starken Nebenwirkungen kommen, die eine tatsächliche Jodblockade zwar gerechtfertigt hätte, ein nicht indizierter Vorfall jedoch mit Sicherheit nicht.

Schmerzmittel

(am besten nach den WHO Richtlinien für Schmerzbehandlung richten, das heißt ganz kurz gesagt man fängt mit dem harmlosesten wirksamen Mittel an, und arbeitet sich hoch bis zur Schmerzfreiheit)

WirkstoffIndikationMarkenname ATMarkenname DEMarkenname CH
Paracetamolleichte Schmerzen, FiebersenkungMexalenben-u-ronAcetalgin
Diclofenacleichte bis mittlere SchmerzenVoltarenVoltarenVoltaren
Dexibuprofenleichte bis mittlere SchmerzenSeractilDeltaranSeractil
Butylscopolaminkrampfartige SchmerzenBuscopanBuscopanBuscopan
Metamizolmittlere bis Starke SchmerzenNovalgin*Novalgin*Novalgin*
Tramadolstarke SchmerzenTramal*Tramal*Tradonal*

*Rezept- bzw. verschreibungspflichtig

Husten- und Erkältungsmedikation

WirkstoffIndikationMarkenname ATMarkenname DEMarkenname CH
AmbroxolSchleim lösenMucosolvanMucosolvanMucosolvan
PhenylephrinNasenschleimhaut abschwellenVibrocilVisadronVibrocil
CodeinHustenreiz stillenCodipertussin*Codipertussin*Iropect*
Flurbiprofenbei HalsschmerzenStrepsilsStrepsilsFroben
Hexetidinbei Mund- und RachenschmerzenHexoralHexoralHextril

*Rezept- bzw. verschreibungspflichtig

Magen-Darm Erkrankungen

WirkstoffIndikationMarkenname ATMarkenname DEMarkenname CH
Dimenhydrinatbei Übelkeit & ErbrechenVertirosanVomex AAntemin
Loperamidbei DurchfallImodiumImodium akutImodium
Bisacodylbei VerstopfungDulcolaxDulcolaxMuxol
Enterococcus faeciumDarmflora wiederherstellenBioflorinBioflorinBioflorin
Medizinische Kohlebei VergiftungenKohle-TablettenKohle-TablettenKohle-Tabletten
Wasserfreie Glucose, Natriumchlorid, Natriumcitrat, Kaliumchloridzur RehydrationNormhydralNormhydralNormhydral
Pantoprazolals MagenschutzGastrolocPantozolPantozol

*Rezept- bzw. verschreibungspflichtig

Gelenke, Prellungen, …

WirkstoffIndikationMarkenname ATMarkenname DEMarkenname CH
Diclofenacbei Schmerzen in den ExtremitätenVoltaren GelVoltaren GelVoltaren Gel
Heparin>td >LovenoxVetrenGelparin
Cortisolbei GelenksschmerzenHydrocortoneHydrocutanAlfacorton

*Rezept- bzw. verschreibungspflichtig

Wundbehandlung

WirkstoffIndikationMarkenname ATMarkenname DEMarkenname CH
2-Phenoxyethanol, Octenidin-dihydrochloridzur WunddesinfektionOcteniseptOcteniseptOctenisept
Hexetidin, Isopropanol, n-Propanolzur HautdesinfektionIsozidIsozidIsozid
Polyvidon-Jod-Komplexbei Verbrennungen, SchürfwundenBetaisodonaBetaisodonaBraunol
Bacitracin, Neomycinbei WundinfektionenBaneocin*Cortidexason comp.*Baneopol*

*Rezept- bzw. verschreibungspflichtig

Hautkrankheiten

WirkstoffIndikationMarkenname ATMarkenname DEMarkenname CH
Clotrimazolbei PilzinfektionCanestenCanestenCanesten
Milchsäure-Natriumlactat-Gemischbei ScheidenpilzinfektionVagisanVagisanVagisan
Ammonium sulfobituminosum / Hamamelis-Blätterbei HämorrhoidenHädensaHametumHametum
Dimetindenbei InsektenstichenFenistilFenistilFenistil
Dexpanthenolbei Sonnenbrand und leichten VerbrennungenBepanthenBepanthenBepanthen
Aciclovirbei HerpesinfektionAccarix*Supraviran*Acivir*
Gentamicinbei AugeninfektionRefobacin*Gentamycin*Garamycin*
Hyaluronsäure, Natriumsalzbei trockenen AugenHyaluron ratiopharmHyaluron ratiopharmHyaluron ratiopharm

*Rezept- bzw. verschreibungspflichtig

spezielle Erkrankungen

WirkstoffIndikationMarkenname ATMarkenname DEMarkenname CH
Mebendazolbei MadenwurmerkrankungPantelminVermoxVermox
Praziquantelbei BandwurmerkrankungBiltricide*Biltricide*Biltricide*
Dimeticongegen KopfläusePedicul HermalCeolatCeolat
AmoxicillinBreitbandantibiotikumAmoxilan*Amoxypen*Azillin*

*Rezept- bzw. verschreibungspflichtig

Medikamente für Kinder

Selbstgemachte Elektrolytlösung bei Durchfall: 1/2 Liter abgekochtes Wasser, 1/2 Liter Orangensaft, 4 Stk. Traubenzucker (23g), 3,8g Kochsalz, 2,4g Backpulver (Natriumcarbonat)

WirkstoffIndikationMarkenname ATMarkenname DEMarkenname CH
Ibuprofenbei Fieber und SchmerzenNureflexNurofenNurofen
Xylometazolinbei Schnupfen, OhrenschmerzenOtrivin 0,05%OtrivenOtrivin
Methylprednisolonbei Sonnenbrand, Insektenstiche, HautrötungenAdvantanAdvantanAdvantan
Noscapinbei trockenem HustenCapvalCapvalTussanil N
Loperamidbei DurchfallImosec*Loperamid akutLoperamid akut
Dimenhydrinatbei ErbrechenVertirosanVomacurVomacur
Gentamicinbei verklebten AugenGentax*Gentamytrex*Ophtagram*
Cefaclorbei fieberhaften Erkrankungen, wie Ohrenschmerzen, Husten, Brennen beim UrinierenCeclor*Ceclor*Ceclor*
Polidocanol, Kamillen-Tinktur, Lidocain hydrochloridbei ZahnungsschmerzenDentinoxDentinoxDentinox

*Rezept- bzw. verschreibungspflichtig