Beiträge von Sabjo68

    @ MacGyverista Ich habe so einen über Ebay bestellt, wird noch etwas dauern bis er kommt, aber dann kann ich dir gerne mehr darüber berichten. Ich hatte auch meine Bedenken wegen dem umkippen, deshalb ist es dieser geworden. Zudem habe ich mir noch bei Aliexpress einen kleinen Spirtuskocher als Reserve bestellt, ist auch noch unterwegs.

    Nebenbei erwähnt, dein Amazonangebot ist meiner Meinung nach besser als das was ich gekauft habe. Bei mir sind nur der Gaskocher, Koffer + 12 Kartuschen dabei und ich habe 61,- Euro inkl. Versand dafür bezahlt.

    lg

    Sabine

    Ich habe gute Erfahrungen mit einer Regenjacke von Schöffel gemacht, die hielt besser dicht als meine Wolfskin Regenjacke. Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Jacke von Wolfskin strapazierfähiger und robuster ist. Die Schöffel Jacke war aus einem anderen Material und hatte nach 4-5 Jahren kleine Löcher, wurde aber viel getragen u.a. bei Schlechtwetter beim Segeln und war immer dicht, auch bei starken Spritzwasser.

    Die Wolfskin ist nun mittlerweile sicher 8-9 Jahre alt und hat noch keine Löcher oder so, allerdings bei wirklich Starkregen oder Spritzwasser geht an manchen Stellen Nässe durch.

    Naja der Fahrradanhänger ist fast überall dort verwendbar, wo man mitn Rad voran kommt. Er hat ja recht große Räder, das einzig sperrig ist nur seine Breite, wobei wenn man auf dem Rad Satteltaschen hat, ist das auch schon recht breit.

    Bei mir wäre der Fahrradanhänger sowieso auch nur Plan C.

    lg

    Sabine

    Hallo,

    ein epileptischer Anfall erschreckt bzw. verschreckt die Leute meistens. Im wesentlichen kann man nicht wirklich helfen, sondern versuchen Verletzungen zu vermeiden, also z.b. Gegenstände vom Kopf entfernen, damit dieser nirgends anschlägt, Polster oder ähnliches darunter geben. Oder falls notwendig die Person aus einem Gefahrenbereich (zB. Stufen, Fahrbahn) bringen, aber nicht unter den Achseln nehmen, das kann zu Verletzungen führen, wenn möglich am Oberkörper nehmen. Wichtig wäre das man die Zeit stoppt, also wie lange der Anfall dauert, dass ist für die Rettungskräfte wichtig. Normalweise dauert ein Anfall unter einer Minute, aber danach ist die Person desorientiert und sehr müde, deshalb einfach versuchen die Person zu beruhigen. Am Besten hilft leises, langsames reden, keine Fragen stellen, sonst ist die Person überfordert.

    Grüße

    Sabine

    @ Don Pedro Ich habe so einen ähnlichen Fahrradanhänger, allerdings für einen Hund. Mit dem Anhänger habe ich gute Erfahrungen gemacht, unser Faulsack hat knapp über 30kg und dann kam noch Gebäck dazu, also in Summe waren das geschätzt so ca. 50kg. Laut Beschreibung max. 40 kg Zuladung. Auf ebenen Strecken spürt man das Ding beim ziehen mit dem Fahrrad kaum, bergauf wird es hart und wenn es länger bergab geht braucht man gute Bremsen. Unser Anhänger lässt sich ohne Fahrrad problemlos führen, allerdings mit Schräglage. Er lässt sich leicht und einfach, relativ flach zusammenklappen, allerdings hat unserer nicht so eine Wanne wie der von dir auf dem Foto. Die Fahrradkupplung ist nicht so tolle Verarbeitet bei uns, die wird sicher nicht ewig halten. Wir haben bis jetzt ca. 300-400 Kilometer mit dem Ding und Fahrrad zurück gelegt. Es wäre für mich bei einer Flucht mit dem Fahrrad oder zu Fuß sicherlich eine gute Wahl, in dem Fall würde unser Faulsack laufen und ich würde nur Gebäck damit transportieren.

    lg

    Sabine

    Zum Abendessen gab es für Tochter klein und mich gegrillter Lachs, Letscho und Kroketten (mit Pommes die einzige Form von Kartoffel die mein Kind isst) und Tochter groß bekam eine Gemüsepizza.

    Also für Tochter klein und mich, gibt es Hüherfleischstreifen gut gewürzt in der Pfanne gebraten dazu Reis und Tzatziki, Tochter groß bekommt statt dem Hühnerfleisch so veggi Klöschen dazu.

    Um bei einer Gruppe zu sein muss man Vertrauen haben und ich persönlich habe echt ein Problem was das angelangt. Ich vertraue Menschen nur sehr schwer, also ausgenommen meinen Kindern.

    Aber wenn ich es schaffe, werde ich zum nächsten Stammtisch in Wien kommen!

    lg

    Sabine

    Danke für eure Rückmeldungen!

    Um eines klarzustellen, ich will auf KEINEN Fall, dass sich meine Tochter dort prügelt. Meine Frage bezog sich eher darauf, ob sie die *Mädchenkarte* spielen soll. Meine Tochter heult nicht sehr schnell, in der Schule zu weinen wäre ihr extrem peinlich. Sie hat das auch noch nie getan, sie ist eher sehr taff. Allerdings haben sich nun die Rahmenbedingungen geändert, soll sie im Falle eine Übergriff nun ihre taffe Seite zeigen oder eben heulen und *auf armes Mädchen* machen, wodurch sie sicher Rückendeckung von einigen älteren Jungs bekommen würde. Allerdings habe ich so meine Töchter nicht erzogen!

    Nach Rücksprache mit einigen Lehrern und Eltern von älteren Schülern, ist vorallem die 1te Klasse dort *hart*, weil viele einfach das 9te Pflichtschuljahr machen und sowieso in dieser Schulstufe *aussortiert* wird. Die Jungs aus den höheren Klassen sind nett und hilfsbereit und haben bereits am ersten Schultag meiner Tochter bei diversen Fragen geholfen.

    @igel68 Ich hoffe dein Großer hat den Vorfall gut überstanden, wobei ich nicht nur körperlich meine, sondern auch mental.

    So nun hatte meine *Kleine* heute ihren ersten Tag an einer HTL. Das dort hauptsächliche Jungs sind war uns klar, aber zum Glück sind immerhin inkl. meiner Tochter 6 Mädels in der Klasse (bei 32 Schüler). 3 Kinder (inkl. der Meinigen) haben keinen Immigrationshintergrund, was für mich nicht unbedingt ein Problem darstellt, da wir auch einen recht bunten Freundeskreis haben. Soweit die neuen Rahmenbedingungen.

    Nun habe ich meine Kinder so erzogen, dass sie bei einen Streit niemals zuerst hinschlagen dürfen, aber sich dann durchaus, wenn sie es für angebracht halten wehren dürfen. Meine Ältere hat es bis jetzt stets vorgezogen, lieber wegzugehen und niemals zurück zuschlagen. Meine Kleinere, ist da etwas anderst und hat schon auch in 2-3 Situationen zurückgeschlagen. Meine Kleine war bis vor ca. 2 Jahren eher ein halber Bub, aber hat sich nun zu einen echten Schwan entwickelt. Besonderst in letzter Zeit habe ich bemerkt, dass das männliche Umfeld auf sie reagiert auf einmal wollen sie Jungs beeindrucken indem sie z.b. Saltos neben ihr machen, tolle Kunststücke auf Skateboards vollbringen und das natürlich rein zufälligerweise eben immer dort wo sie grad steht oder geht..... solange es im Rahmen bleibt, ist das ja kein Problem.

    Nun meine Bedenken wegen der neuen Schule, welche Verhaltensregeln soll ich ihr nun mitgeben. Die Alten, also wirst du gehaut.......schlag zurück oder eben neue, da der Großteil der neuen Schüler ihr körperlich überlegen sind. Laut meiner Tochter rasieren die sich schon alle, augenscheinlich hat einigen die Klasse sogut gefallen, dass sie diese unbedingt nochmal machen möchten . Meine Tochter ist 14 und wird erst nächstes Jahr 15 und ist im Kopf noch *Kind* was auch gut so ist, sie werden sowieso viel zu schnell erwachsen, aber rein optisch würde sie als 17 auch durchgehen. Soll ich ihr nun wirklich raten, bei einem Konflikt die *Mädchenkarte* auszuspielen? Dazu muss ich sagen, so habe ich meine Kinder nie erzogen, aber wäre es nun ratsam?

    @ Don Pedro

    Ich habe genau diese Erfahrung bei AliExpress gemacht, als ich für meine Kinder diverse Cosplayer Kostüme bestellt habe. 100% die Gleichen bekommst du hier auch zu kaufen, also selber Stoff, Schnitt, Aufnäher usw. nur kosten sie hier das Doppelte.

    Ich habe vor Kurzem nun einen Kurbelradio bestellt, bin schon neugierig wie der funktioniert. Der wird auch in Ebay von deutschen Händlern angeboten, aber etwas teurer und vorallem muss man nach Österreich einiges an Porto zahlen, wogegen bei AliExpress der Versand meistens gratis ist...........allerdings dauert es dann auch etwas länger.


    @Pholepa

    Hattest bei den Messern keine Probleme mit dem Zoll? oder lief das genauso problemlos wie das übliche Chinazeugs?

    lg

    Sabine