Beiträge von Don Pedro

    Der Vortrag ist vorbei - Gott sei Dank.

    Ich hätte mir nicht erwartet das man ein so wichtiges Thema so langweilig gestalten kann.

    Der Vortragende, ein Arzt der auch Kaberetist ist, hat versucht das Ganze etwas humoristisch zu gestalten - ein Fehlschlag. Es erklärt warum er nicht nur Kaberetist alleine ist sondern auch noch einen Brotberuf hat denn als Kaberetist würde er verhungern.

    Conclusio: Falls es eine Aufzeichnung für YouTube gibt, bitte nicht anschauen, schade um die Zeit.

    Das Anmeldungschaos zeigt eindrucksvoll, dass es überhaupt keine Pläne für Pandemien gibt. Denn, dass bei einer Pandemie irgendwann auch eine Massenimpfung ansteht, kann dir jeder Volksschüler schlussfolgern. :rolleyes:

    Ich denke das nicht nur die fehlenden Pläne sondern auch der Föderalismus ein Problem ist. Anstatt 1 System für alle gibt es 9 Systeme weil sich ja jeder lokale Kaiser sein eigenes Süppchen kochen muss.


    So schön Föderalismus auch sein mag, im Katastrophenfall gehört eine stramme Top Down Organisation, ohne wenn und aber.

    Ich habe einige Dosen vom Metro, von der Leistung her wie ein Esbitkocher. Und von der Haltbarkeit ... ewig.

    Eigentlich sind sie ja nur zum Warmhalten gedacht, aber wer beim Bundesheer eine Dose warm bekommen hat schafft es auch damit.

    Ich hatte heute das Vergnügen 2 mal mit der U1 zu fahren ... Kein Wunder das es so viele Corona Infektionen gibt. Man sieht immer wieder Leute die nur einen MNS habe, statt FFP2 Maske. Oder die FFP2 Maske ist oben nicht zusammengedrückt, d.h. direkt neben der Nase sind große Lüftungslöcher. Oder die Maske sitzt nur auf der Nasenspitze, dann hat man auch Lüftungslöcher. Und 2 M Abstand ... Weder auf der Rolltreppe noch am Bahnsteig obwohl es problemlos möglich gewesen wäre (keine Hauptverkehrszeit). <X<X

    Gott sei Dank habe ich mein Auto wieder :)

    Für mich wäre vermutlich Klasse 3 die Richtige, wenn ich das Funken nur in Österreich betreibe.

    Jein, Klasse 1 ist nur etwas umfangreicher, ich würde an deiner Stelle gleich Klasse 1 anstreben.


    Mit Klasse 3 könnte ich aber trotzdem z.B Menschen in Europa erreichen - richtig ?

    Grundsätzlich ja, wenn die Technik und das Wetter mitspielen.


    Sollte ich einmal mit Wohnmobil in Europa herumkurven, dann müsste ich vorher prüfungsmäßig upgraden auf Klasse 4, damit ich in CEPT-Ländern problemlos mit meiner Lizenz funken darf - richtig ?

    Ja

    Texas hat als einziger Bundsstaat ein eigens Stromnetz, der Rest ist entweder in Ost oder West. Und bisher waren sie total stolz auf ihr Netz denn es ist "besser" und "stabiler" als der Rest.

    Doch nicht so stabil ...

    D.h. mit einem CB-Gerät könnte ich im Katastrophenfall auch den innerhalb meines CB-Ruf-Bereiches ansässigen Amateurfunker erreichen - und umgekehrt er mich (da brauch ich wohl sein Rufkennzeichen ?)

    Nein, das sind unterschiedliche Frequenzbereiche. Wenn du mit CB funkst, dann hört dich ein Amateurfunker nicht denn seine Amateurfunkgeräte funkt in anderen Frequenzbereichen. Um mit ihm zu plaudern braucht er auch ein CB Funkgerät.

    OK, jetzt verstehe ich deinen Gedankengang ...


    Frequenz

    Ist die Anzahl der Schwingungen je Sekunde.

    Beispiel: Dein Puls ist 60 Schläge je Minute, das wäre 1 Schlag je Sekunde, das wäre genau 1 Hz. Und Hz ist die Einheit der Frequenz. Wenn man jetzt an Wechselstrom denkt, da ist die Frequenz bei uns in Europa 50 Hz, d.h. 50 mal pro Sekunde ändert (wechselt) der Strom die Polarität, daher auch der Begriff Wechselstrom. Du kennst sicher die Bilder mit dem Wellenberg und dem Wellental ...

    Sinus.PNG

    Es beginnt bei der Nulllinie, geht dann den Berg hinauf, wieder runter zur Nulllinie, dann nach unten bis ins Wellental und dann wieder zur Nulllinie. Und genau das ist 1 Hz, eine solche komplette Schwingung. Und unser Strom hat 50 solcher Schwingungen pro Sekunde.


    Jetzt schwingen aber auch andere Sachen, z.B. Licht. Jede Farbe des Spektrums hat eine eigene Frequenz und besteht aus solchen Wellen.

    Rot: 384 - 468 THz

    Grün: 526 - 512 THz

    Blau: 612 THz - 697 THz


    Und damit sind wir bei den Vorsilben ...

    Dezi ... 10 (da)

    Hekto ... 100 (h)

    Kilo ... 1.000 (K)

    Mega ... 1.000.000 (M)

    Giga ... 1.000.000.000 (G)

    Tera ... 1.000.000.000.000 (T)


    Das blaue Licht hat eine Frequenz von 612 THz, das sind 612.000.000.000.000 Schwingungen pro Sekunde.

    Und auch Funkwellen sind nur Wellen und haben ebenfalls eine Frequenz.

    430 MHz - 440 MHz ist ein Bereich des Amateurfunks, auch 70 cm Band genannt.


    Aber wie kommt man von Hz auf Zentimeter oder Meter ...


    Wellenlänge

    Die Wellenlänge ist der Abstand zwischen zwei gleichen Punkten einer symmetrischen Welle, d.h. der Abstand zwischen den zwei Wellenbergen oder den zwei Wellentälern.

    Wellenlänge.PNG

    Gerechnet wirtd so: Geschwindigkeit der Welle dividiert durch die Frequenz und das ergibt eine Strecke. Der Einfachheit halber wird immer mit der Lichtgeschwindigkeit gerechnet

    430 MHz sind also (grob gerechnet) 300.000.000 m/s dividiert durch 430.000.000 Hz

    Hz ist ja pro Sekunde d.h. 300.000.000 m/s / 430.000.000 1/s ==> 300.000.000 m / 430.000.000

    Und das ergibt 0,697 Meter, gerundet 70 cm


    Watt

    Watt kennt man ja. Der Staubsauger hat 1.000 Watt, der Mixer 690 Watt, der Fernseher 120 Watt

    Watt ist die Leistung, gerechnet wird Volt (V) mal Ampere (A). Der Mixer hat 690 Watt, deine Steckdose hat 230 Volt, d.h. es fliessen 3 Ampere.

    Aber genug der Theorie, einfache Logik, je mehr Watt desto mehr Leistung. Ein Staubsauger mit 2.000 Watt ist "stärker" als ein Staubsauger mit 1.000 Watt.

    Und beim Funken ist es ebenso. Ein Sender mit 100 Watt ist stärker als ein Sender mit 10 Watt.


    Das sind nur grobe Erklärungen, die Physik ist viel komplizierter aber für das Verständnis sollte es reichen.

    Kurzfassung für zippygirl :)


    Das sind die Daten für Europa/Österreich, in Deutschland oder in Polen ist manches etwas anders. Auch gibt es vieles bereits in Digital, auf das gehe ich aber nicht ein.


    PMR Funk

    Frequenz: 446,000–446,200 MHz

    Kanäle: 16

    Leistung: 0,5 Watt

    Technik: Analog

    Bauform: Nur Handfunkgeräte OHNE Möglichkeit die Antenne zu ändern

    Reichweite: Stadt 1 km, Wald 3-5 km

    Lizenz: Keine


    CB Funk

    Frequenz: 26965 KHz - 27405 KHz (26,965 MHz - 27,405 MHz) Deutschland mehr

    Kanäle: 40 (Deutschland 80)

    Leistung: 4 Watt

    Technik: Analog

    Bauform: Handfunkgeräte, Stationen, Antenne kann geändert werden

    Reichweite: 5 km Stadt, Wald 15 - 20 km, mit Dachantenne deutlich mehr

    Lizenz: Keine


    Amateurfunk

    Frequenz:

    3,5 - 3,8 MHz (80 m)

    7 - 7,2 MHz (40 m)

    14 - 14,35 MHz (20 m)

    21 - 21,45 MHz (15 m)

    28 - 29,7 MHz (10 m)

    50 - 52 MHz (6 m)

    144 - 146 MHz (2 m)

    430 - 440 MHz (70 cm)

    Und Langwelle und Mikrowelle, die führe ich hier aber nicht auf

    Kanäle: Tausende

    Leistung: 1 Watt - 1.000 Watt, abhängig von Frequenz, Übertragungsart und Erlaubnis, in Österreich für Sprechfunk ab 100 Watt

    Technik: Analog

    Bauform: Handfunkgeräte, Stationen, Antenne kann geändert werden

    Reichweite: Je nach Frequenz und Wetter, weltweit

    Lizenz: Amateurfunkprüfung

    Das Radioddity GD-77 ist aber hand-held - d.h. ich brauche gar keine mittelgroße bis große Box zum Funken?

    Ich dachte immer die kleinen Geräte sind nur CB

    Antenne.... das wird bei mir auch ein Problem sein, das ich vorab klären müßte

    Der Unterschied zwischen CB, PMR und Amateurfunk sind hauptsächlich (technisch gesehen) die Leistung und die Frequenzen.

    Und die Antenne ist hauptsächlich von der Frequenz abhängig, beim 70cm oder 2 m Band ist es meistens recht unproblematisch da kurze Antennen ausreichen-

    Da ich derzeit einen Amateufunkkurs mache interessiert mich auch welche Funkgeräte als Beginner hilfreich wären. Zum "Spielen" habe ich ein Baofeng UVR5+, damit ist die Reichweite aber enden wollend ...


    Die folgenden Tipps habe ich heute bekommen:

    Allrounder: Yaesu FT-818ND Fix aber dank Akku auch tragbar

    Stationsgerät: Icom IC-7300 Stationär, aber ohne UKW

    Stationsgerät: Yaesu FT-991A Stationär, ohne UKW (?) aber schon mit 100 Watt Leistung

    Das Beste der Besten: Icom IC-7851 Wenn es mir um 12.000 € keinen Kaffee ans Bett bringt nicht meine erste Wahl

    Handgeräte: Anytone


    Ich weiß, ohne Antenne geht gar nix, aber die Antenne muss man ja auch wo anschliessen :)


    Was sagen die erfahrenen Funker unter euch zu der Liste? Was wären eure Empfehlungen?

    Kennt wer das ECTIVE SI 3 ?

    Das ist ein 24 V Wechselrichter, der wird dir im Auto nix nutzen. Und bei der Preisklasse würde ich den Solartronics nehmen.

    das Green Cell habe ich mir auch schon angeschaut. Netter Preis aber ob es auch hält was es verspricht?!?

    Ich traue solchen Produkten nicht ... aber bei dem Preis würde ich es riskieren. Ein gutes Abendessen kostet genau so viel :)

    Also der Mercedes ist sicher Victron. Die Teile sind nahezu perfekt und auch gut konfigurierbar, aber der Preis ....

    https://www.amazon.de/Spannung…S77V?tag=httpswwwaustr-21 ==> 97,00 € (250 Watt)

    https://www.amazon.de/dp/B0785DV7DM/?tag=httpswwwaustr-21 ==> 125,00 € (375 Watt)


    Solartronics sind auch ganz fein, aber deutlich billiger.

    https://www.solartronics.de/sp…reiner-sinus-0212031?c=13 ==> 79,00 €


    Beides sind aber deutsche Produkte :)


    Das Teil hier wird von Amazon empfohlen, ich habe es aber noch nie live gesehen

    https://www.amazon.de/Green-Sp…MNQ8?tag=httpswwwaustr-21

    300 Watt ==> 32 €