Beiträge von Don Pedro

    Wird da automatisch der Handystandort geortet? Also wenn jemand z.B. nur "Hilfe!" schreibt...

    Das ist nicht so einfach. Die Polizei kann das gar nicht, das kann nur der Mobilfunkbetreiber. Und der macht das "nur" auf richterliche Anordnung. Und die gibt es nur bei "Gefahr im Verzug". Wenn ein Kind (samt Handy) vermisst wird, dann gibt es vermutlich eine Handyortung. Wenn du nur "Hilfe!" schreibst ... keine Ahnung, kommt auf den Juristen an der das entscheidet.


    Technisches zur Handyortung: Da klickt keiner auf einen Knopf und dann kommt eine Adresse raus, das passiert nur im Fernsehen. Dein Handy ist bei einer Funkzelle angemeldet und hat dort x% Empfang. Und bei der Nachbarzelle bist du nicht angemeldet weil du dort nur y % Empfang hast. Und aus mehreren solcher Werte kann dann eine Kreuzpeilung gemacht werden, zumindest im städtischen Bereich. Wenn du am Land bist und es gibt nur genau eine Zelle, dann weiß der Provider nur das du x KM vom Sender weg bist, das wäre also ein Kreis.

    Und gleich zur nächsten Frage: GPS einschalten - remote von der Zentrale aus - das funktioniert so nur im Fernsehen.

    Bedeutet dass, das Google, Huawei und LineageOS eine neue Betreibssystemversion bauen müssen, dessen Apps dann mit dem alten nicht mehr kompatibel sind?

    Auf die Kompatibilität der Apps haben Patches im Normalfall keine Auswirkungen.

    Das wäre für einige Leute mit einem älteren 1000 EUR Android Phone, für das man keine Updates mehr bekommt, sicher sehr ärgerlich. Das ist ja bei Android Phones fast immer das Problem. Updates gibt es nur für 1 maximal 2 Android Versionen, außer beim Google-Phone und LineageOS.

    Stimmt. Betrifft aber alles an Software, unabhängig ob PC oder Handy, Apple oder Android, Betriebssystem oder Applikation. Ab einem gewissen Alter wird nicht mehr gewartet und gepflegt. Und gerade beim Handy sind die Zyklen ziemlich kurz, Es sei denn man wirft beim Hersteller Münzen ein, dann gibt es Enterprise Pakete und deutlich längeren Service. Das passiert aber fast nur am PC Sektor.

    Ich war zwar nie in einer Lehre, aber wie ich angefangen habe zu Arbeiten und noch bei meinen Eltern wohnte, da haben sie auf einmal "Kostgeld" kassiert, 2000 Schilling waren das. Gerade in einer Phase wo ich für ein Auto, für eine Wohnung und für das Selbstständig sein sparen wollte haben sie mir einiges weggenommen. Das war für mich einer der Gründe so schnell wie möglich auszuziehen denn "auswärts" war es zwar nicht billiger, aber ich hatte was für mein Geld.


    Zu meinem 30iger habe ich das Geld dann auf einem Sparbuch zurückbekommen, nur da habe ich es nicht mehr dringend gebraucht X(

    Also, ich kenne die Anleitung, die Snowden zum Absichern eines Smartphones empfiehlt (spezielles ROM das nur auf wenigen, ausgesuchten Geräten läuft, Kamera, Micro usf. auslöten, quasi alle Komfortfunktionen abschalten - und selbst dann ist es seiner Meinung nach nur "einigermaßen sicher").

    Daher (und auch aus meiner Lebenserfahrung heraus) habe ich da eine andere Sicht der Dinge...

    Ich denke jetzt nicht an NSA sicher, eher an Virenschutz, regelmässige Sicherheitsupdates, nicht jeden Sch... installieren, nicht auf jeden Link klicken, nicht jede Anlage öffnen, nur die Sachen installieren die man wirklich braucht, über das Nachdenken was man im Internet veröggentlicht, ... die Basics halt die eigentlich jeder berücksichtigen sollte.

    Externe GPS Geräte sind genauer als das GPS eines Handys, sie haben auch die besseren Antennen, egal ob intern oder extern. Ob dir das im Wald aber helfen wird wage ich zu bezweifeln.


    Ich selber habe ein Garmin 64s, das ist shr praktisch weil es auch mit normalen Batterien funktioniert, im Wald ist die Genauigkeit aber nicht besser als die von meinem Handy.