Beiträge von Grauer Wolf

    Weil ich den "Kaiserschmarrn" nicht nur überlebt, sondern auch gut vertragen habe startete ich zum Frühstück einen neuen Test.

    Travellunch.JPG

    Dehydriertes Kraftmüsli aus Haferflocken, Rosinen, Apfel, Milch ….

    Verpackt in Alubeutel und Dose.

    Mindestens haltbar bis 30.11.2001, also um 1985 produziert.


    Ich war bisher schon von diesen Produkten überzeugt. Dieser Test macht mich noch sicherer und daher werde ich Schritt für Schritt unseren Vorrat umstellen. Dann könnten die Enkelkinder auch noch was davon haben.

    Wasser heiß machen, auch unter widrigen Umständen, werden sie dann doch beherrschen.

    Wenn ich die Presse erst in der Krise einsetzen will/kann, werde ich mir bis zur Verwendung schon eine Verkühlung oder mehr geholt haben.

    Ob ich das passende Altpapier und die Zuschlagstoffe dann so reichlich finde möchte ich auch bezweifeln.

    Ob ich das Wasser dazu zur Verfügung haben werde muss auch nicht gesichert sein.

    Für die Lagerung, vor allen während der Trockenzeit, brauche ich auch entsprechende Platz.

    Daher sehe ich darin keinen Sinn und würde mir lieber ein paar Packungen Holzbrikkets einlagern, die ich auch 10 mal übereinander stappeln kann

    und mit denen ich wirklich heizen, auch eine Nacht lang, kann.

    Papierbrikkets hatten Sinn als

    Altpapier noch nicht professionell gesammelt wurde, die Sägespäne zur Verfügung waren, weil noch selbst oder in der Nachbarschaft Holz geschnitten

    wurde, die Grundstoffe also kostenlos und die Zeit für die Zubereitung vorhanden war. Meist machte das der Opa der nicht mehr berufstätig war.

    Honigdosen (1).JPG

    Gerne verwende ich - Tanziopa sei Dank - seit Jahren für Reis, Mehl, Teigwaren, Salz, Zucker usw diese Dosen.

    Die Füllmengen sind ideal für einen 4-Personen Haushalt. Nun sind wir aber nur noch zu Zweit.

    In diesen Tagen kommen ich nun drauf, das mich das Herumstehen der angefangenen Dosen stört.

    Honigdosen (2).JPG

    Daher werde ich nun eine Dose mit Teigwaren, Mehl und Reis befüllen.

    Den Inhalt einer Dose werden wir voraussichtlich in einer Woche verbrauchen, und nichts steht im Weg herum.

    PS

    Könnte mir vorstellen, dass dies auch eine Lösung für Single Haushalte sein kann.

    Uhren.JPG

    Weil ich, wie in vielen anderen Dingen auch, immer einfache Lösungen suche, verwende ich

    Indoor eine Solar-Funk-Weckeruhr (auch in der BOL).

    Armbanduhren 1 x Solar (Bild) 1 x Automatik

    Und zur Gaudi eine kleine Taschen Sonnenuhr die gerne an einen Lederband trage.

    Im Fall der Fälle sollte die Genauigkeit von plus/minus 20 Minuten wohl ausreichen.

    Hallo Don Pedro!

    Kein eigenes Nähzeug im Preppertascherl???

    Alles Gute für dich und herzliche Grüße von

    Grauer Wolf

    PS

    Haben einen meiner (wirklich hilfsbereiten) Nachbarn "draussen" angerufen und weist du was er mir so im Gespräch gesagt hat?

    "Bringt uns den Dreck do jo ned auffa".

    Scherz und Ernsthaftigkeit halten sich wahrscheinlich (noch) die Waage.

    ^^super Idee so ein Doppelbrot..ich hab auch grad ein (normales) Brot im Rohr. Einzig die Kruste wird bei mir immer so schnell hart...da muss ich mir noch was überlegen warum, weshalb das so ist.

    DSCN2515 (2).JPG

    Vielleicht hilft dir das weiter.

    Aus dem Buch"Brot backen-wie es nur wenige können" von Christine Metzger & Elisabeth Ruckser

    Die derzeitige Situation "nicht die Wohnung/nicht das Haus zu verlassen" nützen wir dazu, uns vorwiegend mit unseren Vorräten zu verköstigen.

    Meine Frau ernährt sich seit einiger Zeit nach 16 / 8. Ich hatte dafür immer noch eine Ausrede auf Lager obwohl ich von der Methode überzeugt bin.

    Nachdem die Entnahme des Vorrates mir obliegt, ist bei mir der Groschen gefallen!

    Wenn ich auch 16 / 8 mache reduziert sich der Verbrauch bei Lebensmittel und Energieaufwand ohne das wir auf was verzichten müssen.

    Also können (wenn ich durchhalte) die Dosengrösser kleiner gewählt werden. Nehmen dadurch weniger Platz ein und lassen sich auch besser schlichten.

    Reis mit gefüllte Paprika (1).JPG

    Mit 50 ml Spiritus und Spiritusbrenner

    250g Reis gekocht (125g für heutiges Essen und 125g für Vorrat und anderes Gericht)

    1 Dose gefüllte Paprika gewärmt und gemeinsam in der Kochkiste tischfertig gegart.

    Da ich ja ein schlechter Koch bin habe ich aufs Salz vergessen. Aber die Kochtechnik habe ich beherrscht!

    Die Umsetzung so mancher Liste scheint mir nur dann möglich, wenn ich gut vorbereitet in ein 1.Klasse Zimmer zu normalen Zeiten einziehe.

    Was ich mitnehme wird auch davon abhängig sein weshalb ich ins Spital muss. Wenn ich ans Bett gefesselt bin kann ich einen Großteil der Artikel, die ich gerne mithaben möchte, ja gar nicht benützen und unterbringen. Ähnlich ist es wenn zB eine Schulteroperation ansteht, womöglich noch die rechte Schulter wenn ich Rechtshänder bin. Habe es selber erlebt wie unbeholfen ich danach war.

    So wird sich meiner Meinung nach die "Ausrüstung" danach richten, aus welchen Grund ich ins Spital muss.

    Müsste ich derzeit in ein Krankenhaus wäre meine Tasche sehr klein. Auf jeden Fall sollte sie unter einen Feldbett Platz haben.

    In irgendeiner der vielen Broschüren und Bücher steht es sicher geschrieben, aber wo???

    Daher meine Frage an euch:

    Strom aus - wie lange hält sich noch die Ware im Tiefkühlfach?

    2 Tage, 3 Tage?

    Derzeit üben wir ja "Verpflegung aus den Vorräten" und da kommen mir nun Bedenken,

    wie und ob wir die im Tiefkühlfach gelagerten Lebensmittel selber verbrauchen könnten.

    Verschenken wird schlecht gehen weil das Umfeld selber mehr gelagert hat als wir.

    Wegschmeißen will ich vermeiden.

    Bliebe nur, Ware im TKF reduzieren und Stückzahl anderer Lebensmittel im Vorratslager erhöhen.

    Was meint ihr?

    Was mich derzeit daran hindert in die BOL zu fahren ist:

    Wenn ich dort erkranken sollte würde es schnell heißen "du hast uns den Sch…. gebracht", und wie es in Zukunft mit der guten Nachbarschaft ausschauen würde???????

    Ich kann mithalten:

    Mit den neuen Mietern hatten wir in den letzten Jahren so manches Problem. Und was passierte heute?

    Fall 1Der letzte Zugang, ein junger Mann den ich selber noch nicht persönlich getroffen habe, klebt einen Zettel an die Eingangstür mit

    Wer Hilfe braucht einkaufen..... kann sich bei mir melden. Ich würde das gerne erledigen. Ich bin Koch, könnte auch für ein Mittagessen sorge.

    Fall 2

    Vor ein paar Wochen bezog eine Familie die Wohnung über uns.

    Heute liegt ein Zettel vor unserer Tür: Liebe...… sollten wir etwas für sie besorgen …


    Der verlorengegange Zusammenhalt scheint sich wieder zu entwickeln!

    Wenn es drauf ankommt werden Kompromisse wohl notwendig sein.

    Wo ich Platz habe bevorzuge ich Mineralwasser in Glasflaschen.

    In der kleinen Wohnung Mineralwasser in PET Flaschen. Die haben eine Lagerfähigkeit von ca, 10 - 12 Monaten.

    Davon kaufe ich alle 2 Monate nach und habe somit eine gute Staffelung.

    Wasser das die MHD erreicht hat wird als Brauchwasser weiter gelagert.

    Zusätzlich habe ich normales Leitungswasser (mit Micropur behandelt) in Wasserkanister gelagert.

    Dieses kann ich sowohl für die Küche als auch für Brauchwasser verwenden.