Beiträge von Yoshi

    Ich hab innerhalb meiner 4 Wände wohl fast alles smart gemacht, was man smart machen kann. Eine Sache jedoch, hab ich nach reiflicher Überlegung immer noch nicht umgesetzt: Die Möglichkeit, die Wohnungstüre anders als mit einem Schlüssel zu öffnen.


    Und das wird schon gar für externe bis auf weiteres auch definitiv so bleiben!

    Kenne einige Smart Homes- und genau das haben sie alle gemein, dass die Tür nur einen Schlosskontakt als Info hat ob offen oder zu ist, aber keinen Aktor...

    Würde ich auch so machen!:thumbup:

    Grüß Euch,


    gibt ja doch ein paar, die sich damit beschäftigen.


    Wir haben gestern Abend noch unsere CRT Ones und Albrecht AE6110 auf 4W eingestellt- sind ja baugleich, geht sehr einfach. ohne Modifikation auf der Platine kann man im übrigen nur bis 4W einstellen, mehr geht erst, wenn man entsprechende Lötbrücken schließt, brauchen wir nicht.


    Ergebnis:

    Ich bekomme die zwei Kollegen jetzt schon herein- komplett unverständlich, aber ich erkenne die Stimme im Rauschen. :)

    Mein Standort ist in dieser Hinsicht nicht gut, das weiß ich- siehe Bild im Anhang- ich sitze direkt unter der Hügelkante am linken Rand des Profils.


    Einen Versuch starte ich noch, aber ich hab mittlerweile eingesehen, dass ich im Dach drinnen nix reißen werd. Überlege jetzt, wie ich eine mobile Antenne schaffe, die ich mit möglichst wenig Aufwand vernünftig (und hoch) aufstellen kann- möchte nicht jedes Mal mit der Leiter aufs Dach kraxeln müssen und das Koax Kabel bis in den Keller ist angenehm, damit ich da unten selbst Ruhe hab und auch sonst niemanden störe.

    (Dachflächenfenster ist für mich kein Thema)

    Ggf. werd ich auf der Gartenhütte einen Mast vorsehen- ist dann zwar um ein paar Meter niedriger, aber immerhin im freien und leichter zu erreichen. (Hab eine Geländekante am Grundstück) Alleine wäre ich dort auch.


    Ich find witzig, dass die K11 Kandidaten eh recht bekannt sind :)

    Dateien

    • hfghgh.jpg

      (110,95 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Danke für den Hinweis, hab ein den bramac classic Betonziegel.
    Das Gerät ist ein CRT One, werde mal im Netz recherchieren bzgl Leistung usw... das ist eh bekannt und ist mit dem Albrecht 6110 intern baugleich. Das klingt irgendwie am plausibelsten, weil der Empfang ist echt gut...


    Danke erstmal.

    Hallo Leute, hab seit 1-2 Wochen herumgetan bzgl cb funk, weil freunde von mir (wir sind insgesamt 3 stationen) für den notfall eine verbindung aufbauen möchten.


    situation: die beiden sind ca. 11km entfernt (voneinander sind sie nur ca. 1km entfernt) und es ist eine erhebung zwischen ihnen und mir. (Ausläufer vom „michelberg“)

    Mit meiner L/2 dipolantenne am dachboden ist mal nix gegangen. War zwar perfekt eingemessen auf swr 1:1,1 (max, teilweise gar kein ausschlag), aber aufgrund der polarisation hab ichs nicht rüber geschafft (T2LT auf der anderen station).

    Hab immerhin von wien was rein bekommen auf K11 und auf K3 haben sich auch welche unterhalten (standort unbekannt- sie haben mich nicht verstanden). In Wien hat man mich empfangen, aber mit starkem Rauschen.


    heute hab ich von dipol auf groundplane umgebaut (in meinem dachboden drinnen), damit ich „richtig“ polarisiert bin. Die gegenstelle hat heute nicht aufgebaut (flachdach und kein blitzschutz, deshalb nur zeitweiliger aufbau).


    mit dem langen koax kabel in den keller hab ich unten jetzt 1:1,4 über alle 40 kanäle- gut breitbandig. Geh dieser tage nochmal rauf und kürze ein. Mit dem kurzen koax direkt am dachboden war ich bei -kein ausschlag-.

    GP: alles 1,5mm2 stromdrähte. Strahler plus drei radials (knapp über 90grad, mehr geht auf dem niedrigen boden nicht) und mantelwellensperre.


    was komisch ist: ich hör von den unterhaltungen auf K11 jetzt zeitweise zwei von 3 teilnehmern, einen davon in echt guter qualität. (Also s9, r5 nach meinem dafürhalten. Sq bei 0,5-0,6 gedreht).

    Die gegenstelle meint, ich werde mit s3, r1 empfangen und man versteht nix.

    Wie gibts denn das? Guter empfang sollte normal auch gute sendeleistung bedeuten? (Und auch die ausrichtung müsste ja bei senden/empfangen die gleiche charakteristik haben? Oder sende ich nicht „flach genug“ mit der anordnung der radials?) Die gegenstelle dürfte eine L/2 antenne auf einem 14m mast haben, wenn ich das richtig rausgehört hab. Sollte also passen...

    bin gespannt, ob ich zu „meinen“ kollegen durch komme dieser tage...


    habt ihr fixe funkzeiten auf bestimmten kanälen? (NÖ, ~15km nördl von wien) Dann könnte ich mal checken, wen von euch ich erwische. 😎

    Was ist denn dein Lernziel? Was im Alltag versuchst du zu verstehen?

    Bücher zu Grundlagen der Elektrotechnik gibt es viele und auch viele gute/ gut verständliche.

    Wir haben in der HTL auch bei der Physik, "Was ist ein Elektron und was machen wir damit..." angefangen, bevor wir (ein paar Schritte später :) ) diverseste Schaltungen berechnet haben.

    Ich war bis jetzt knappe 4 Wochen am Stück in Amerika- also ich hab de facto nicht viel von denen mit erlebt. Aber was die für einen Bezug zu Energie und generell zu Technik haben, merkt man in den ersten 5 Minuten. Kein Mitleid!

    Die sind knapp dem Mittelalter entronnen, haben als "Nr. 1 der Welt" nicht mal einen Plan, wie man sich halbwegs vernünftig einhaust. Leben wie in einem Dritte-Welt Land, mit dem Unterschied, dass sie Strom und Gas verbraten, dass die Hälfte genug wäre,...


    Wirklich kein Spaß: Meine Gartenhütte ist besser gebaut als deren Häuser!

    1. sind alle Zahlen, die hier genannt werden, nicht richtig, weil die Hälfte noch nicht erfasst oder noch verschleiert ist, also stimmt weder +0,1 noch -4,3

    2. sind die Angaben relativ, interessant(er) sind eigentlich die Werte der absoluten Wirtschaftskraft bezogen auf die Einwohnerzahl.

    Ich hab fast alles von tupper, in der familie haben wir garantiert alles und das mehrfach. Bei den mixern hab ich noch die „alten“ serien speedy boy und speedy girl. Normal ist hier die größe der unterschied.

    Schau dir die Beschreibungen durch. Die dinger sind gut, messer schön scharf.

    (Die normalen tupper-messer finde ich von manchen serien schlecht... es ist nicht alles gut, man muss sich schon genauer anschauen, was man nimmt)


    das mit gerüchen und teilweise verfärbungen stimmt, kriegt man mit einem geschirrspüler aber weitestgehend hin, bzw ist mit den neueren serien (<15 jahre) weit besser geworden. Hab noch viele alte teile, die haben halt die farbe vom paprikapulver im deckel... jo mei.

    Wird wohl nicht nur bei uns so sein, dass dann statt 2 Billa, ein Merkur und ein Penny innerhalb von 1km eben 3 Billa und ein Penny stehen. "Bin gespannt", ob da nicht eh auch zusammen gelegt wird.

    Eins ist sicher der Fall: Die Ersparnis durch Aufhebung von Doppelgleisigkeiten wird garantiert nicht beim Kunden ankommen. (Und auch keinem Vorlieferanten/Hersteller zu Gute kommen...)

    Ich rotiere ganz simpel: 5 Kannister á 20 Liter Diesel. Wenn das Auto nur noch halb-voll ist, kippe ich einen Kanister rein und fahre zur Tanke. Kanister auffüllen, Auto volltanken. So rotiert es sich von ganz alleine. Ich habe immer 100L Diesel daheim und der wird schnell genug rotiert bevor er verdirbt.

    exakt genau so! :)

    Ich rotiere den Sprit mit der Autobetankung mit und spare mir so diverse Additive, weil ich nix daheim hab, was älter als ~6-7 Monate ist.