Beiträge von Wolfman

    Eigentlich nicht.
    Die ganze Grippesache um diese Jahreszeit ist mMn "hausgemacht".
    Kein Wunder wenn die Mädis im Mini und die Buben in kurzen Hosen rumrennen. Oder wenn die Leute nix aufsetzen weil die Frisur sonst kaputt wird, etc etc.
    Wetterbedingt hat es der Körper jetzt schwerer als sonst, aber dagegen gibts noch kein App. Und Hausverstand kann man auch noch nicht downloaden...
    Nein, im Ernst, ein normal gesunder Mensch mit Hausverstand sollte ziemlich verschont bleiben, berufsbedingt desinfiziere ich mir öfters mal die Hände. Und wenn es jemand erwischt, ist das Hauptproblem ja "die Wirtschaft", und nicht die Krankheit. Das oben beschriebene Prozedere spricht ja genau diese Sprache - nur ja nicht krank werden!
    Aber da habe ich eine recht eigenwillige Meinung dazu...
    Und im shtf Fall krank werden ist natürlich schei..., ist aber auch nicht 100%ig zu verhindern. Und in einer Gruppe oder mit der Familie schafft man das auch.

    Wurde bis jetzt nicht angeführt:
    Die Tür wird ohnehin als Sicherheitstür ausgeführt. Relativ einfach, günstig und sicher wären Gitter an allen Zugangsrelvanten Fenstern und Glastüren. In Kombination mit Licht und Bewegungsmeldern wahrscheinlich das Beste für "wenig" Geld.
    Doch, wurde schon erwähnt in Zusammenhang mit Argumentationshilfen...
    Gitter hätten zusätzlich einen Vorteil beu der Versicherung. Ein Panic Room zählt da wahrscheinlich Nüsse...

    Wie wäre es mit einem Hund?
    Der sollte zumindest genug Zeit zum Reagieren bringen wenn er im EG anschlägt.
    Und schreckt zusätzlich schon mal ab bzw. Ist er ein force multiplier.
    Und ein guter Freund allemal!

    Der große Topf ist praktisch beim Bushcraften, zum Wasser kochen direkt im oder am Feuer. Auch ist ohne den Mittelteil viel stabiler Stauraum z.B. für Lebensmittel vorhanden.
    Aber: der Aluabrieb aus dem Geschirr soll problematisch sein. Egal im Ernstfall, aber für jeden Tag ist Edelstahl besser.
    Mein Fazit: für wenig Geld gute Möglichkeiten.

    BTW: würde Diesel,z.B. in einer Stahlflasche, brennen?
    Das weiß ich nämlich wirklich gerade nicht.
    Natürlich gäbe es bei der Panne noch die Tageszeit zu beachten, am Vormittag wäre das Verlassen des Autos u.U. denkbar, abhängig vom Pannenort.
    DAS ist mMn genau die Alltagssache, für die ich preppe. Aber nicht das "Book of Eli" Ding oder die Zombieepidemie...
    ...wobei das würde auch noch gehen! ;-)

    Zu deiner angenommenen Urlaubspanne:
    Auto zuerst nicht verlassen und in die darin befindlichen Decken wickeln.
    Handy ist ausgefallen, nehme ich an...
    Feuer neben dem Auto machen soferne Holz verfügbar ist!
    Notration Wasser ist im Auto, Schnee schmelzen wäre auch möglich. Abhängig von der Schneelage wäre auch eine Schneehöhle eine Option.
    Hilfe holen schließe ich aus, da ich die Familie nicht trenne!
    Aber Wärme ohne Feuer im Winter IST ein Problem! Ansonsten schreckt mich die Panne nicht sonderlich.
    Wärme, Wetterschutz, Wasser...alles da, sofern es Holz gibt. Notfalls Autositz etc. abfackeln.
    Aber ich wäre über andere Varianten sehr dankbar....

    Nachtrag: ich gehe normal mit 5-6km/h, komme als in 2 Stunden 10-12km weit. Wo in Österreich kann man noch so weit gehen ohne auf Menschen zu stoßen?
    In Kanada sähe die Sache natürlich schon gaaaaanz anders aus. ..oder in Sibirien.
    KISS!

    @Christian
    Ich GLAUBE zu wissen was du sagen willst, aber ich finde deine Darstellung zu dramatisch.
    Ich frage mich auch oft, ob die Leute tatsächlich jeden Tag den ganzen Krempel mittragen, der hier als EDC bezeichnet wird. Betreffend Ausrüstung bin ich auch eher auf der "weniger ist oft mehr" Linie.
    Aber ob ich gleich sterben muss weil ich das eine oder andere "nur" theoretisch kenne wage ich zu bezweifeln. Natürlich kann ich mir IN der Krise nicht mehr meine 3 Survivslbücher durchlesen UND mit dem Üben beginnen.
    Aber ob ich mangels Training das Feuer erst nach 20 min oder schon nach 5 min am Brennen habe, wird dann eher vernachlässigbar sein, denke ich.
    Und das man mit offenen Augen durch die Gegend geht ist für mich ganz normal. Trotzdem kenne ich nicht alle Bäume auf dem Heimweg...

    Jetzt auch den Abseilachter gekauft.
    Und beim Steinadler eine Helicon Urban Admin Tasche fürs EDC. Das Teil ist sehr variabel und beeinhaltet ab jetzt die EDC Erweiterung, die ich in der jeweiligen Tasche mittragen kann, die ich halt gerade verwende. Da mein "echtes" EDC sehr minimalstisch ist bin ich ab jetzt etwas breiter aufgestellt...

    @Capt. JR
    MMn können wir uns nicht mehr "retten", wir können nur versuchen das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen.
    Wie du sagst ist der Zug wahrscheinlich bereits uneinholbar abgefahren.
    Und wenn laut deiner These der Strom weg ist weil die Leitung nicht mehr funzt....dann ist der Strom weg und ich muss mich anpassen und ohne auskommen. Wobei "wir" dann anfangs im Vorteil sind. Prepared eben...
    Aber ich mache mir keine Gedanken über alle möglichen Endzeitszenarien, da dann eh alles anders ist als geplant.
    Siehe das Moltke Zitat...