Beiträge von Mik

    ...bin mir nicht sicher, glaube aber, dass man für Zello keinen eigenen Server betreiben kann (wie bei FRN oder TeamSpeak).
    Somit bist du aufs Internet angewiesen.
    Für Teamspeak kann man auf einem Raspberry einen Server installieren, der die Gespräche verwaltet. Und somit ein kleines Kommunikationsnetz auch lokal (ohne Internetzugang) betreiben.
    Bei Zello ist das glaube ich aus lizenztechnischen Gründen nicht möglich. (sprich, die geben die Serversoftware nicht her)
    Bitte schlagt mich nicht, wenn (jetzt) nicht mehr stimmt. Habe mich vor ca. 2 Jahren mit Zello beschäftigt.


    LG Mik

    Die Tetra Funkgeräte haben im Direktmodus eine deutlich höhere Reichweite als herkömmliche Walkie Talkie.
    Alles andere betrifft die kritische Infrastruktur & wird deswegen (hoffentlich verständlich) von mir nicht beantwortet.

    Ja, im DMO (direct mode) auf freie Sicht an die 1,5 bis 2km. Im verbauten Gebiet noch viel weniger.
    Mehr ist nicht drin. Der Grund dafür:
    ...die Stummelantennen und kleine Sendeleistung (nichtmal 2W)

    Siehe Ausschnitt aus Datenblatt.

    https://www.motorolasolutions.…ies_spec_sheet_german.pdf

    ... du hast recht, dass im Katastrophenfall das (fast) alles egal ist.
    Ich will nur sensibilisieren, dass dieser Funkdienst (gleichbehandelt wie BOS, Schiffs und Flugfunk) keine Spielwiese ist. Ich kann dir leider keine Frequenzen nennen die "sicher" sind, ausser den Amateurfunkbändern. Da wir außerhalb dieser auch nicht Betrieb machen dürfen.
    Und wenn ich dir sage, programmier deine Baofengs auf die 8 PMR kanäle, dann darf ich das nicht.
    Aber wenn du mit kleinster Leistung dort sendest, wirst du wahrscheinlich dort niemanden schaden.
    (Auch das dürfen wir AFU´s nicht.....muss ich leider aus rechtlichen Gründen dazusagen, es ist verboten).
    Und natürlich würde ich mir auch sämtliche Relaisstationen (siehe Link) in deiner Umgebung und die 2m Notfunkfrequenz 145.500 MHz einspeichern.
    Weil wenn, dann wirst du am ehesten dort von jemanden gehört.

    https://www.oevsv.at/export/sh…Downloads/Relaisliste.pdf

    (hier gilt das Duplex Verfahren - also Empfangsfrequ. anders als die zum senden! Und manche Repeater haben CTCSS Töne um diesen zu "öffnen")


    Also bitte nicht bös sein,

    LG Mik

    Und liebe Amateurfunker: bitte entschuldigt unser/mein Eindringen in eure Domäne. Aber wir funken ja nicht dauernd auf euren Lieblingsfrequenzen herum.

    Große Bitte: LASST die Finger von Amateurfunkgeräten, ihr stört die Frequenzen, auch die, welche sich nicht im Amateurfunkbereich befinden. Wozu glaubt ihr gibt es streng geregelte Bandpläne, die international untereinander abgestimmt sind. (es gibt keine "Lieblingsfrequenzen", diese sind zugewiesen. )
    Und bitte verbreitet kein Halbwissen über Amateurfunk und sonstige Funkdienste. Macht die Prüfung, dann werdet ihr ein AHA Erlebnis haben und mitreden können.
    Versteht mich nicht falsch und ich möchte dich nicht persönlich angreifen. Ich möchte nur erklären warum es so wichtig ist, Vorgaben, Verbote einzuhalten.
    viele medizinische Geräte z.B. funken im 70cm Band (außerhalb Amateurfunk), das ist genau der Bereich den du mit dem Baofeng auch abdeckst. Zusätzlich haben speziell die günstigen Baofeng´s eine Oberwellen Aussendung, die mehr als "sauber" ist.

    In diesem Sinne, LG Mik

    Als Einsteiger (AFU) Gerät, Handheld für 2m/70cm analog kann ich auch das YAESU FT-4xe empfehlen.

    https://www.funkelektronik.at/de/yaesu-ft-4xe.html


    Sehr robustes Gerät, schön handlich um es immer dabei haben zu können. Und die ersten Funkverbindungen (nach der Prüfung) zu machen.

    Für den Kurzwellenbetrieb ist ein sehr beliebtes, günstiges Gerät, ist das YAESU FT-450D
    (leider nicht mehr im Handel erhältlich, aber über Willhaben oder ähnliches sicher zu ergattern.)
    Vorteil: Tuner ist schon eingebaut.

    als Beispiel:
    https://www.yaesu.com/indexVS.…7CFCB61E6A599B0EFEA2217E4


    Einfach nach FT-450D suchen...

    Sollte es ein CB Funkgerät werden (um einmal in die Materie hineinzuschnuppern) würde ich empfehlen mal ins Funkforum:
    https://www.cb-funk.at/ zu stöbern.
    Da gibt es Gerätevorstellungen, etc.

    LG Mik

    Hi zippygirl! Wenn du dich beim OEVSV anmeldest, (hier kannst du dann Selbststuium auswählen), bekommst du den kompletten Fragenkatalog für deine gewählte Klasse (4 indeinem Fall) zugeschickt. Oder zum Download bereit gestellt.

    https://www.oevsv.at/amateurfu…-funkamateur/lernskripten

    Outing: ..habe 2015 die Klasse 4 gemacht, war nicht weiter schlimm.

    LG Mik

    Mal mit den in Frage kommenden ARENA-Notfunkern in Kontakt treten und Fragen ob sie im Fall des Falles auch über CB QRV wären für das gewöhnliche Volk und welcher Kanal und wann und Wie du mit Ihnen Kontakt aufnehmen könntest im 11m Band.

    Und ob sie überhaupt in Reichweite wären. Die laden dich dann meist eh mal ein auf eine kennenlernrunde zum stammtisch zum plaudern.

    https://arena.oevsv.at/ <- Karte

    Hallo Leute!

    Hier ein klares ja. Ist für mich eine Selbstverständlichkeit als HAM (AFU) auch auf 11m QRV zu sein.
    LG Mik

    .....schau dir einmal die Geräte von Poweroak an, vorallem das hier:

    https://poweroak.eu/de/powerba…erator-8719324080521.html

    Wird vorallem von sog. "VanLifern" verwendet. Super Gerät, spielt alle Stückln.
    Und auf Youtube gibts jede Menge Videos mit Tests und Einsätzen im Echtzeitbetrieb.
    Such nach VanLife, CamperVan, etc.
    Gefällt mir perönlich sehr gut, bin auch schon am Überlegen, ob ich mir so ein Ding für den "mobilen" Outdoor-Amateurfunkeinsatz besorge.
    Beim Gerät aud das "S" achten in der Bezeichnung "PowerOak PS6S"
    Das "S" steht für stabilisierten 12V Ausgang, das hatten die Vorgänger (ohne "S" nicht).



    LG Mik

    ja, da sind auch immer noch am tüfteln...wenn nur Backrohr in Betrieb, ist es einfacher, die Temp. übers Holz zu steuern....kleine Scheite und weniger nachlegen.
    Ansonst machen wir es wie du.....Backrohr öffnen und Schieber einstellen.

    ...den roten La Nordica haben wir auch! Super Ofen und ein Schmuckstück. Bei uns steht er in der Küche und wird ab un zu zum Kochen (Schweinsbraten, Ribs, etc. ) benutzt.

    Solange die Verteiler Strom haben, kann der Anruf auch durchgeführt werden. Ja, ich kenne die Nummer "meiner" Leitstelle.



    Das habe ich auch nicht behauptet. Sondern, dass die LEITSTELLEN notstromversorgt sind. Polizeiposten sind per Tetra Funk erreichbar für die Leitstellen.

    ...leider ist anzunehmen, dass sämtliche TETRA Funkzellen annähernd so schnell weg vom (Not)Strom sind wie die Handymasten.
    Ergo auch hier hat TETRA keine Relevanz für Kommunikation.