Beiträge von Torwaechter

    Das muss der lang gesuchte Grund sein, warum es Weihnachtsartikel schon vor den Halloween-Sachen zu kaufen gibt. ;)

    Ich war letztens auf der Suche nach spezifischerem Lego....abgesehen von der maßlosen Überflutung an Spielzeug, bin ich tatsächlich öfter auf den Passus "derzeit nicht lieferbar" gestoßen. Und das obwohl ich gerne ganz kurz vor Weihnachten noch was besorge und entsprechend vieles ausverkauft ist. Also Fazit: ich kann's bestätigen!

    Klar! Da sieht man gut, wie sehr ich mich auskenne. An letzteres hätte ich nie gedacht!

    Bislang war ich guter Dinge, dass wir die Sirenen hören und gut ist. Aber das ebendiese auch ausfallen können und dann trotzdem/ gerade deshalb Einsatzkräfte über kurz oder zumindest lang kommunizieren können müssen, hatte ich nicht am Schirm, auch nicht, dass das dann auch ausfallen kann.

    ja, Frostschutzmittel kann man zumindest bis zur nächsten Saison lagern, machen wir seit Jahren.

    Ganz am Anfang gibt es das oft im Angebot bei Möbelix um 2€ für 5l Fertiggemisch oder 3€ im Lidl. Am Ende der Saison gleichbillig im Abverkauf für die nächste Saison dann.

    Ich finde, es stinken alle - auch Markenprodukte - gleich furchtbar und reinigen mittelmäßig.

    Ich habe ähnliche Erfahrungen mit einem anderen Hersteller von diesem Notbrot-Pumpernickl-Verschnitt gemacht, aber ca. 2 Jahre nach MHD.


    Zählt hier auch 'frisches ' Brot?

    Es gibt ein ganz günstiges aufgeschnittenes Brot einer Eigenmarke, das hält mindestens 3 Wochen ohne Kühlung. Geschmacklich bzw. Konsistenz bei Kauf ist jetzt nicht so berauschend, aber später schmeckt es immer noch gleich.

    Wir kaufen es meist im Forstinger wenn wir den Geburtstagsgutschein bekommen. 5 Liter sind angebrochen, 5 Liter geschlossen. Haben aber das Glück, dass beide Autos mit dem gleichen fahren.

    Gibt es eigentlich einen eigenen Corona-Witze-Thread....ist im Moment das einzige, was ich mit dem Thema zu tun habe.....


    Aber jetzt, die Faschingszeit naht....


    Ein Nackterterr springt in Wien in ein Taxi.

    "Ins Metropol! Schnö! Dort is heit a Gschnas und i bin scho spät dro!"

    "Aha", sagt der Taxler verwundert, "Se hobn jo goa ka Kostüm!"

    "Seng se de Kirschn", meint darauf der Nackte und deutet auf eine Kirsche zwischen seinen Zähnen, "des is mei Kostüm. I geh heia als Mon Chérie!"

    Der Taxifahrer fährt los. Er braust dahin, bis er plötzlich eine Notbremsung machen muss. Den Nackten hinten schmeisst es nach vorn, dann nach hinten, und -GLUPS- hat er die Kirsche verschluckt.

    "San se deppat?" herrscht er den Fahrer an, "jez hob i di Kirschn vaschluckt! Wos moch i jez nua, i bin jo nackert? Ha! Gengans jez sofort ume ins Gschäft da drüben und besorgns ma a neue Kirschn!"

    Maulend steigt der Taxifahrer aus, verschwindet im Laden. Und kommt ewig nicht heraus. Endlich kommt er zurück, wirft dem Nackten ein Marmeladenglas nach hinten und fährt weiter.

    Der Nackte: "Wos sui I mit dem Schaß, wos is des?"

    Der Taxler: "Marillenmarmelade!"

    "I brauch' owa a Kirschn!"

    "Hatten's nicht!"

    "Und wos sui i jez tuan?"

    "Schmiern se sis in Oasch und gengans heia ois Kropfn!"

    Da stimme ich dir zu, obwohl auf meinem Fragebogen nichts dergleichen war.

    Aber wer mich kennt, weiß, dass ich ein toleranter Mensch bin, egal worum es geht. Leben und leben lassen.....

    Aber ich mag schwarzen Humor, Satire, Frauenwitze als auch Schwulenwitze, Makaberes, Witze über Rassen und was es sonst noch alles gibt.

    Der Witz ist, wie so oft, das Spiel mit der deutschen Sprache.


    Sollte er aber zu anstößig sein, bitte ich die Moderatoren ihn zu löschen.

    Ich will ja nicht pietätlos sein, aber da wohl doch ein Grossteil der Österreicher mit hervorragendem Trinkwasser das Klo spülen, fände ich den Gedanken zumindest theoretisch halbwegs sinnvoll.

    Praktisch gesehen kaufe ich mir lieber Mineral in Flaschen.


    Aber wenn die Leute das nicht wollen und auch nicht machen, werden sie dankbar sein, einen Filter zu haben für den/das WC (haha) .:saint:

    Ich verstehe, also für zusätzliche Packungen lohnt es sich bestimmt. Am besten dann zB in den Aupark (Einkaufszentrum Nähe Grenze Kitsee oder Berg) fahren, da gibt es 2 bis 3 Apotheken (aber keinen Tesco). Da kann man zur Sicherheit auch vorab ein Mail mit Rezept schicken ob es lagernd ist und wie viel es kostet. Ich weiss ja nicht, wie gebräuchlich das Mittel ist. Das geht in einfachem Deutsch bestimmt auch.

    Nach Lust und Laune dann einfach nach noch einer Packung fragen, sollte kein Thema sein.

    Nachdem mir mal ein Rezept auch zurückgegeben wurde, weil ich als nicht SK Versicherte ja komplett privat zahle, kann dir das auch passieren.

    Ich vermute, dass man dort aber verschreibungspflichtige Medikamente nicht so ohne weiteres erhält ?

    Also der Reihe nach.....wenn man, wie ich, die Sprache gut spricht und in die versteckten Apotheken geht, kann man durchaus auf zuvorkommende Apotheker treffen, bei denen man dann kein Rezept braucht - aber es wird immer weniger.


    Generell führen sie dort häufig die verschreibungspflichtigen Medikamente (keine Betäubungsmittelrezepte, zB Ritalin etc.) unter dem in Österreich bekannten Namen und gegen Vorlage des Rezeptes. Oft ist es aber so, dass man erst gar keines braucht und viel mehr Dinge rezeptfrei sind.


    Schmerzmittel bekommt man günstiger, so zB Ibuprofen als deren Original in 600mg ! Rezeptfrei ! um ca. 6 Euro. Bepanthen kostet auch ca. 30% weniger, Verbandszeug bewegt sich so bis 50 Cent.


    Es gibt vielfach davon nochmal Generika, die nochmal ca. 1/3 weniger Kosten. Dies aber bitte nur nutzen, wenn man sich mit den Wirkstoffen auskennt oder sich beraten lassen kann. Viele sprechen Deutsch, ob es aber für die pharmazeutische Beratung reicht, weiss ich nicht.


    So, Xarelto (20mg) musste ich mir ansehen. Auf Kassenrezept kostet es in unseren Online Apotheken nur 10 Euro - das wäre sicher die erste Wahl.

    Das Medikament selbst habe ich prinzipiell gefunden, es wird also in der Slowakei unter gleichem Namen vertrieben, ist aber rezeptpflichtig.

    Die Homepages lassen zu wünschen übrig, aber Preise von 55 € hätte ich gefunden bzw. 217 € für die 98 Stk.


    Könnte also eine lohnenswerte Reise werden, solange die Grenzen offen sind....ich würde mir aber die Rezepte kopieren, um bei einer Kontrolle dann nicht dumm aus der Wäsche zu schauen.