Beiträge von Birgit

    Ich bin auch eher fürs daheim einigeln! Sollte ich doch schnell mal raus müssen, schnappe ich mir meinen GHB oder den BOB, ein kurzer Abruf bei einer Freundin wie die Lage bei ihr ist, und dann mach ich mich auf den Weg zu ihr. 3 Minuten mit dem Auto oder 10 per pedes. Sollte es auch dort nicht sicher sein, alle einpacken (definitiv mit 2 Autos, denn sie hat 2 große Hunde und 4 Katzen, dazu noch 3 Personen in ihrem Haushalt) und weiter zu meinem Lebensgefährten rüber in die Stmk wenns die Situation erlaubt. Ansonsten müssten wir improvisieren...

    Durch die schweren Unwetter der letzten Tage hab ich mir wieder mehr Gedanken um meinen BoB gemacht, und bin dabei auf ein Problem gestoßen...Ich hab zwar alle meine wichtigen Dokumente griffbereit (Kopien davon werde ich noch gemacht), aber in einer normalen Mappe... Durch Wasser oder Feuer wären die wahrscheinlich unbrauchbar!

    Meine Überlegungen waren jetzt solche wasser- und feuerfeste Dokumententaschen...


    Screenshot_20210720-131225_Chrome.jpg


    Könnt ihr mir was in die Richtung empfehlen, oder bringt das nix?


    Wie ich das mit dem Bargeld zuhause lösen soll, weiß ich auch noch nicht...


    Danke für eure Hilfe!

    schockiert mich gerade massiv! Da geht sowieso alles drunter und drüber und dann auch noch Plünderungen =O Wäre jetzt natürlich interessant, in was für Geschäften die waren (Lebensmittel oder eher in Richtung Wertsachen...)

    Hab am Freitag die 2. Impfung bekommen. Der Oberarm war bis inkl. gestern rund um die Einstichstelle ziemlich geschwollen und schmerzhaft, ebenso der Lymphknoten in der Achselhöhle. Ansonsten die ersten 2 Tage etwas müde und abgeschlagen, auch meine Reaktionszeit war etwas verlangsamt. Hatte mich eigentlich auf einen Migräneanfall wie nach dem 1. Pieks eingestellt (5 Tage Presslufthammer im Schädel), aber da kam nix. Hab nur 1 Mexalen am Abend nach der Impfung gebraucht (ca. 8 Stunden nach dem Stich, damit die Impfreaktion nicht gleich runtergedämpft wird). Mal schauen wann sie dann zur 3. Impfung raten werden...

    Milchkannen wurden vor 30 Jahren schon auf Milchtanks und dann auf Hoftanks umgestellt.


    Bauern haben das, wenn garnimmer in Verwendung, oder haben die Kannen schon lange entsorgt. Vor 30 Jahren hat man die Dichtung sicher noch in jedem Lagerhaus bekommen.

    rand00m das ist mir schon klar, aber vielleicht gibt's ja was "neumodernes", das draufpasst 🤔 vielleicht kann dir ein Bauer da nen Tipp geben, war meine Überlegung...

    Hab gestern kurzfristig frei bekommen und dann aufgrund der Wettervorhersagen für heute Nacht noch ruckzuck eine Hagelschutzplane fürs Auto gekauft (ich glaub eine der letzten in Bad Ischl und Umgebung 😂) freu mich, dass der "Kleine" jetzt auch endlich ein "Dach über dem Kopf hat" (hoffe trotzdem dass es nicht hagelt)...denke momentan noch über die Anschaffung von Schwimmflügerl oder gleich ein Wikinger Langboot nach, so wie es hier gerade schüttet...🤔 20210708_184308.jpg

    So, auch bei mir gab's am Montag die erste Impfung mit Pfizer. Der Einstich ist gerötet, eine leichte Beule hab ich dort auch...Der Arm tut weh, eh klar, draufliegen kann ich nicht. Was ich als unangenehm empfinde sind die Kopfschmerzen mit denen ich seit gestern kämpfe. Da ich Migräne habe, sind die bei mir immer relativ stark, so auch jetzt. Mal schauen was die zweite Impfung dann bringt.


    Die schon 2x geimpft sind, wann haben bei euch Symptome eingesetzt?

    Aber mein Vater ( 61 ) hat noch keinen bekommen.


    Dementsprechend ist seine Stimmung. Vor allem weil er als Busfahrer nicht unbedingt in einem gesicherten Umfeld arbeitet.

    Großeltern ( alle ü80 ) haben allesamt schon die zweite Nadel durch.

    Bei meiner Mama hat die Anmeldung über die Impfplattform auch nicht funktioniert, sie war gar nicht gelistet (hat mein Hausarzt nachgefragt). Sie hat sich dann über die Gemeinde angemeldet, und hatte kurze Zeit später ihren Termin.

    So, die Anmeldung für die Impfung ist erledigt...mit leicht flauem Gefühl im Magen, aber über kurz oder lang komm ich daran ja doch nicht vorbei. Lt. Infos meines Arbeitgebers soll es der Impstoff von Pfizer sein.

    Anmeldung ging im Vergleich zu meiner Mama völlig problemlos, die Salzburger haben das anscheinend besser im Griff als in der Stmk...kann mich aber auch täuschen und die Homepages laufen einfach inzwischen rund.


    Was mir an der ganzen Sache etwas Magenzwicken bereitet ist die Tatsache, dass ich mit meiner besseren Hälfte gern Kinder hätte, aber ich finde nichts aussagekräftiges im Bezug auf Impfstoffe dieser Klasse und eine spätere Schwangerschaft.

    Vermute mal es gibt noch nicht wirklich Studien dazu, oder hab ich was übersehen?

    Ich klinke mich mal ein... Ich persönlich hab schon einiges an Konserven eingelagert, schon aus den einfachen Gründen "Platz" und "Geld". In einem Haus mit genügend Platz und Stauraum lässt sich wunderbar selbst Eingekochtes etc. lagern, in einer Mietwohnung mit weniger Platz sind für mich halt Dosen besser und auch günstiger. Mein Gefrierschrank war leider damals ein Fehlkauf (ja, ich lerne Gott sei Dank aus meinen Fehlern), der hat nur 3 kleinere Fächer :rolleyes:. Dadurch ist Vorkochen und Einfrieren nicht ganz so möglich... Wenn dann doch irgendwann Haus und Garten da sind, steige ich wahrscheinlich vermehrt auf selbst produzieren um, soweit möglich.

    Eine Freundin von mir hat sich ein Haus gekauft, und wartet nun schon ewig auf die Fenster...Der Bauleiter ist am Verzweifeln sagt sie, der fährt sogar bis Tschechien und Ungarn, um Material aufzutreiben 🙈