Beiträge von Rora

    Das ist natürlich auch ein Faktor. Habe gelesen, dass die meisten Leute nur 2 Kontakte angeben und Arbeitskollegen meist ausgespart werden, weil man denen keine Quarantäne bescheren möchte.

    wo sich auch die Frage auftut ob der Arbeitgeber das nicht vorgibt :(

    Bei uns in der Bude sind sie nun drauf gekommen, dass die Mitarbeiter im Home Office Produktiver sind als wenn sie im Bro arbeiten.

    Da im Konzern vorgegeben wurde dieses Jahr 20 Mio ein zu sparen, werden nun die Büro Arbeitsplätze um 50% reduziert, und ein großer Teil der Mitarbeiter bleibt nun im Home Office.
    Vor Covid hatten wir schon die Regelung, 49% Home Office - 51% Büro, das wird nun erweitert.


    Also ich bin sehr happy damit.

    Macht Sinn soetwas :) und man siehts ja von Tag zu Tag, dass man daheim wirklich produktiv arbeitet. Die Personen die Homeoffice "ausnutzen" würden genauso vor Ort den Tag "aussitzen".

    Leider sieht unser Unternehmen das nicht ein ... denn bei uns wird gepredigt - "Bist du nicht im Haus, kannst du nicht überwacht werden und arbeitest somit nichts" Die extrem veraltete Denkweise und das wenige Vertrauen das den MAs entgegengebracht wird, könnt sich in der Belegschaft nach den vergangenen Wochen mehr als sonst niederschlagen. Ich bin schon auf die Entwicklungen gespannt und bin froh über unsere Abteilung.

    Trotzdem, dass unsere Firma wieder alle Mitarbeiter aus Homeoffice seit vergangener Woche wieder ins Büro zitiert ... hat sich unsere Abteilung erfolgreich dagegen ausgesprochen und macht bis Anfang Herbst weiterhin wechselnden Dienst vor Ort in minimalst Belegschaft. Find ich super :)

    Nachdem es sich bei den Schulen in OÖ sowieso nur mehr um eine Woche bis zum Zeugnis handelt, könnten sie es doch gleich effektiv flächendeckend machen.


    Mich persönlich beunruhigt die steigende Zahl , gepaart mit dem Verhalten vieler Menschen, derzeit sehr .... :(

    Don Pedro vielen Lieben Dank dass du Licht ins Dunkel gebracht hast. Nachdem ich gestern absolut nichts zu Gesetzesänderungen gefunden habe, dacht ich mir schon das was nicht stimmen kann.... wäre leider nicht so ganz das erste Mal dass wir angeschwindelt werden.

    Gehts da um Deutschland? In Österreich gibt es keine derartigen gesetzlichen Bestimmungen (habe dazu gerade einen Juristen im Personalwesen gefragt).

    das find ich jetzt interessant 🤔 es geht um Österreich. Der Zufall, dass zwei total unabhängige Unternehmen ihren MAs das genau gleich präsentieren und es gar nix haltbares gibt... verblüfft mich jetzt doch sehr 🤔

    Naja im Grunde braucht es die Kultur im Unternehmen ob Homeoffice geht oder nicht. Wenn die Kultur passt wird die Firma Homeoffice weiterhin forcieren. Ich glaube das viele froh sind über Homeoffice.

    da hast du vollkommen recht. Dazu gehört aber auch, dass das Unternehmen seinen Mitarbeitern vertraut.... blöd wenn das nicht gegeben ist.

    Rora Welche Arbeitsrechtänderungen meinst du?

    ich weiß leider nur soviel wie uns unser Arbeitgeber erzählt hat... aber laut diesem ist bis 30.6. es für Unternehmen möglich, ohne ausverhandeltem Passus im Arbeitsvertrag, seine Mitarbeiter aufgrund der Situation, in homeoffice zu schicken. Ab 1.7. soll dies so nicht mehr möglich sein. Da unabhängig von unserem Unternehmen auch ein weiteres ( mir bekanntes) Unternehmen, seinen Mitarbeitern exakt die gleiche Info gab, denke ich das da etwas dran zu sein scheint. Ich konnte nur bisher nichts offizielles darüber finden im Netz.

    ich kann einige Entscheidungen derzeit echt nicht nachvollziehen.... genausowenig die neueste Info aus dem Büro, dass mit 30.06. die Regierung scheinbar im Arbeitsrecht etwas ändert, so das die Ausnahme zu Homeofficemöglichkeiten fällt... Somit ist (zumindest bei uns und einem weiteren mir bekannten Unternehmen) kein Homeoffice mehr drin.... Nicht nur das sich die meisten Leut schon an gar nix mehr halten, man mit den dauernd veränderten Vorschriften man sich nicht mehr auskennt... werden auch Entscheidungen getroffen die man nicht nachvollziehen kann :(

    Und genau das baut in unseren Breiten ein fatales Sicherheitsgefühl auf. Es stimmt ja, im Normalfall klappen solche Dinge bei uns eigentlich vorbildlich, wozu also auf Stromausfall vorbereitet sein?

    Wegen zwei bis drei Stunden?

    ja und nein.... ich zumindest befasste mich erst mit dem Thema Vorbereitung treffen, seit ich den ersten ( wenn auch kurzen) Stromausfall erlebt hab und ewig nach einer funktionstüchtigen Taschenlampe suchte. 🙈 seither besitzich auch eine Kurbeltaschenlampe um nicht auf Batterien zwingend angewiesen zu sein.

    Je nachdem wie anfällig deine Wohngegend für vorübergehende Stromausfälle ist desto sensibler wirst du und beginnst dich mit dem Thema auseinanderzusetzen. :) wäre natürlich schön wenn mehr Leute so denken würden.

    Und am selben Abend auch wieder repariert - was will man mehr... Eigentlich nur eine kleine Unannehmlichkeit die am Land gang und gebe ist, da zucken die Leute die Schulter für sowas (wenn es nicht gerade tiefster Winter ist 😄)

    ja, das kommt mir bekannt vor. Da das Service ein tolles ist und die Probleme extrem schnell immer behoben sind, denke ich, dass man es dadurch viel entspannter sieht wenn mal der Strom weg ist.

    Prinzipiell würd ich dir ja Recht geben Roekkr3 - Leider zeigt die Erfahrung aber auch, dass sich Firmen mit dem nötigen finanziellen Background aus Situationen ziehen können von denen man es sich nicht vorstellen hätte können....


    Ich hab kommende Woche nochmal die Chance hier das Bewusstsein meiner Vorgesetzten zu schärfen und etwas "auszuverhandeln" mit dem wir annähernd alle Parteien glücklich stellen können. Der große Vorteil den wir haben ist mMn, dass wir als Team geschlossen auftreten und unser Vorhaben der eventuellen Vorbildwirkung auch durchziehen werden. Mal sehen was rauskommt :)

    Wenn es der Arbeitgeber anordnen würde, würden auch die "Lächler" spuren. Wetten? Jeder ist kündbar. Vor allem jetzt.

    Ich würde mal den Arbeitgeber ansprechen und ihn ein bisschen "ködern".

    ... Manpower erhalten... falls ein paar krank werden genug Arbeitskräfte da zu haben... Wenn nur einer Positiv wäre, dann würde da die ganze Belegschaft in nullkommanix ausfallen... Da spitzt er sicher die Ohren. Der Vorschlag (Idee) muss aber von ihm kommen! ( Wie das Lied: Chef, sie sind dä bescht ..) Dann wird es schnellstens umgesetzt .

    So haben wirs schon versucht ... leider gabs da ziemlich taube Ohren ... weil "es ist ja nicht zumutbar so viele Stunden mit einer Maske zu arbeiten" ... dass es für andere Berufsgruppen Gang und Gäbe ist und hier keiner motzt, war leider herzlich egal. Deshalb versuchen wirs einfach mal mit der Vorbildwirkung und dem Argument des Respekts, ich kann euch gern in ein paar Wochen berichten was sich daraus entwickelt hat.

    es passt zwar eher in die Rubrik Glücksmomente in der Krise... aber da es hier grad um NMS Masken geht, passts hier auch gut hin. Bei uns wird gerade die Belegschaft nach und nach zurück ins Büro zitiert...leider haben wir keine Vorgabe um Masken tragen zu müssen obwohl wir eine sehr große Firma sind. Da wir aus der Abteilung leider im ganzen Haus rumlaufen müssen, haben wir beschlossen aus Respekt den anderen Mitarbeitern gegenüber und als vielleicht Vorbildwirkung unsere „Einsätze“ im Haus mit Masken und Handschuhen zu erledigen. Mal sehen ob andere mitziehen oder wir (was leider wahrscheinlicher sein wird) nur belächelt werden. Unser Wille ist allerdings mal da.

    Die Masken also der NMS - hält ja nicht alle Tröpfchen auf und deshalb geht man mit dem Abstand auf Nummer sicher? So hätt ich es zumindest verstanden.


    Bei uns im Unternehmen macht sich leider auch schon spürbar bemerkbar, dass die Situation heruntergespielt wird. Aus Homeoffice wurden 50 % der Belegschaft wieder ins Büro geholt... was bei einem Unternehmen mit 4 stelliger MA Anzahl schon ganz schön viel ausmacht. Bin gespannt wie sich das weiterentwickelt. Ich denke wirtschaftlich gesehen könnte eine zweite Welle fatale Auswirkungen auf uns alle haben.

    ich find die Kisten interessant, darf ich fragen wo du diese gekauft hast? Die Eigenschaften wie Staub & Wasserdicht sowie die Form an sich gefallen mir gut. Kann ich mir gut vorstellen für die Aufbewahrung für zb Mehl :/ obwohl ich nur befürchte sie könnten recht teuer sein.