Beiträge von hans_mayer

    Ich habe seinerzeit meine ca. 100 Wurzeln zuerst mit der Benzinflex und Spezialscheibe zerteilt und dann mit einem Greifzug/Luxemburger herausgerissen.


    PS: Es ist auch hilfreich, die Bäume oder Sträucher nicht zu tief abzusägen, um die Hebelwirkung beim Herausreißen ausnutzen zu können.

    Also ich hab letztes Jahr eine ganze Thujenhecke mit 4t Handseilzug ausgerissen. Klappt wunderbar, wenn der Boden ordentlich durchgeweicht ist. und wie PreppiPeppi schon korrekt sagt: nicht, bzw. nicht zu kurz abschneiden.

    Ben: good luck

    Hatte gaaaaanz viel Ingwer im Biokisterl. Außer Karotten-Ingwersuppe, Mangolassie und Chinafood fällt mir nicht viel ein, was ich damit machen könnte (den Tee mag ich nicht, zu intensiv).

    Falls ihr Ideen habt, bitte im Rezeptteil posten!

    Hab irgendwo gelesen, man kann ihn weiterwachsen lassen - klang unkompliziert (einfach eingraben und feucht halten)

    230 V Wechselrichter

    • Ein Wechselrichter wandelt Gleichstrom in Wechselstrom um
    • Es gibt Wechselrichter für 12 V, 24 V und 48 V (Akkuspannung)

    Wird das wirklich nur für Akkuspannungen bis 48V angeboten? :/ Analog zur Argumentation bei den Paneelen, müsste man ja auch

    in dem Bereich danach trachten, den Strom zu reduzieren und die Spannung zu erhöhen..,.


    BTW: tolle Auflistung - Danke!

    Du meinst also Faktenchecker kommen abhängig vom Willen Ihrer Investoren zu einem gewünschten Ergebnis, was ein Fakt ist? Fun fact: Fakten sind Fakten, etwas ist entweder wahr oder falsch.

    Ja, und frei nach Kellyanne gibt´s auch noch die alternativen Fakten ;-)


    By the way: Ben: ich staune immer wieder wieviel Zeit und Energie du in Recherchen steckst - Hut ab! :thumbup:

    hans_mayer : Grundsätzlich ja, du musst dir nur ausrechnen ob die Generatoren am Tag genug Leistung abgeben um die Geräte zu versorgen und die Akkus aufzuladen. Und dann natürlich müssen die Akkus die ganze Nacht reichen. Gerade bei Blei Batterien kannst du nicht alles rausholen wenn du sie nicht ruinieren willst, meistens nur 50% der angegebenen Kapazität.

    Hier ein interessantes Video das die echte Kapazität von Blei Akkus im Vergleich zu Lithium Akkus testet - leider auf Englisch.

    Don Pedro: Ich bin jetzt mal von den AGM Batterien (Varta Professional Dual Purpose AGM 840 095 085) ausgegangen, die Bardo Thodol angeführt hat.

    Der Generator bringt 2.800W Dauer- bzw. 3.200W Spitzenleistung - da habe ich auf den 1. Blick eher das Problem, dass er unwirtschaftlich läuft wegen relativ geringer Energieabnahme.

    Ich beschaffe jetzt mal ein einfaches Steckdosen-Energiemessgerät und prüfe den Verbrauch der relevanten Verbraucher (keine Ahnung bisher, wie oft sich unsere Kühl-/Gefriergeräte einschalten, bzw. was sich über die Zeit wirklich an Verbrauch ergibt. Danach würde ich dann die Akkus beschaffen.

    Bardo Thodol verwendet 2x 95Ah = 190Ah. Wenn ich nur zu 50% entlade 95Ah x 12V = 1140Wh. Wechselrichter verbrät ~15% davon, also bleibt übrig: 1140Wh x 0,85 = 969Wh. Mir steht somit ~1kWh für die Nachtstunden zu Verfügung - ob das reicht sehe ich wenn der Energiemesser landet...


    LiFePo-Akkus sind gut und teuer. zu teuer ;-)

    Gerne!


    Ich habe zwei 95 Ah AGM-Versorgungsbatterien (die auch als Starterbatterie dienen können): Varta Professional Dual Purpose AGM 840 095 085.

    Der PV-Teil ist ein einzelnes Modul (Trina Honey TSM-285PE06H - 285 Watt), welches mittels eines Victron SmartSolar MPPT 75/15 (24V-Version) an die Batterien angeschlossen wird.

    Stromwandler ist ein Waeco PerfectPower 24V 230V mit 1.000W.

    1. Danke für die Info´s!

    2. wenn ich auf die PV-Ladung verzichte - d.h. nur Generator + Ladegerät + Stromwandler benutze - spricht doch auch nichts dagegen einfach ein (gutes)

    KFZ-Ladegerät zu benutzen oder?


    Die Idee wäre, den Generator tagsüber (wegen Lärm) laufen zu lassen. In der Zeit möchte ich die Akkus laden und die Kühl-/Gefriergeräte (+evtl. Kleinkram) über den Generator betreiben. In den Nachtstunden sollten die Akkus dann die Kühl-/Gefriergeräte speisen.

    Generator habe ich ja schon, jetzt geht es darum das Gerät im Falle des Falles effizient zu nutzen.

    Ich persönlich habe mein Konzept so ausgelegt, dass ich mittels zweier Versorgungsbatterien und Wechselrichtern mein Haus "online" halte. Die Batterien werden einerseits über PV angespeist, andererseits können sie vom Generator geladen werden. Das hat den Vorteil, dass dieser nicht ständig laufen muss, sondern nur zum Laden der Akkus (oder falls etwas mehr Leistung gefordert ist).

    Damit kann ich Beleuchtung, Kühlung und Kommunikation aufrecht erhalten, zumindest eine gewisse Zeit.


    Allerdings muss der Generator für einen Notbetrieb ja auch nicht 24/7 laufen. 2x täglich, um die Kühlgeräte wieder "aufzutanken", die Akkus der Beleuchtung wieder zu laden und sonstige stromabhängige Aktionen durchführen zu können.

    Genau so habe ich mir meine Lösung auch überlegt.

    Könntest du mir ein paar Eckdaten zu Wandler, Akkus und PC-Module verraten?

    Danke!

    Ich habe vor ein paar Monaten eine Feuerhand gekauft. Sehr angenehmes "gemütliches" Licht.

    Wir hatten vorige Woche am Abend einen Stromausfall - belegte Brote herzurichten und danach Essen am Tisch hat prima funktioniert damit.

    Ich werde wahrscheinlich eine 2. kaufen.

    Ein Scheinwerfer ist das Ding halt nicht, aber dafür habe ich ohnedies Taschen- bzw. Stirnlampen.

    Ich fürchte, wenn du in so einer Krisensituation keinen Raum über die 0-Grad Grenze bringst (wohin du dann deine Wasserflaschen bringen könntest), wirst du nicht verdursten sondern erfrieren...

    Naja - er Könnte ein Igluzelt im Wohnzimmer aufstellen und mit Kerzenlaterne beheizen => >0°C und kaum Platz für Mineralwasser...

    Da könnte was dran sein, es ist hier jedenfalls trockener und wärmer als die meisten Gegenden Deutschlands.
    Winterfrost haben wir aber trotzdem jedes Jahr, vor 1 Woche waren hier noch -12° Grad. Ich weiß, dass Schnittlauch Frost braucht, zum erneuten Austreiben, und dass er es feucht mag auch.

    Ich glaube, ich werde es dieses Jahr mal in einem größeren Topf versuchen. Und das mit der Winterheckzwiebel ist auch notiert.

    Klima eher nicht. Bin gerade mal 20km von dir entfernt und bei uns wächst er seit Jahren draußen. Einmal einen gekauften Stock ausgepflanzt. Mit Samen hatten wir davor aber auch kein Glück.

    Aktuell nur Kochschkolade. Ich spiele aber mit dem Gedanken Kuchen in Konservengläsern zu backen. ... sollte dann länger halten - zumindest bis zur nächsten Heisshunger-Attacke 😜

    Wir sind noch nicht ganz so weit wie der gute 12er_scout, (Glückwunsch übrigens & viel Freude!) aber Frühsommer wäre ein angepeilter Termin für den vierbeinigen Familienzuwachs bei uns...

    Bei euren Antworten war - erschreckender Weise - doch einiges dabei, worauf ich nicht geachtet hätte - wenn man´s dann mal gehört hat, klingt es eh logisch aber...

    Insofern ist da jetzt der Gedanke aufgepoppt, euch nach DEM ultimativen Handbuch zu Vorbereitung zu fragen - was wäre empfehlenswerte Lektüre?


    Danke vorab!

    Ahhh - da ist einer jung geblieben 😂