Beiträge von hans_mayer

    Ja ähm - wie soll ich sagen - Meine Frau hat es ähnlich beschrieben, etwas andere Worte, nicht ganz wertfrei halt 🤫...

    Also ich war eigentlich immer der Meinung, dass ich unsere Urlaubsziele so auswähle, dass wir - kurz gesagt - sicher sind.

    Wie ich jetzt die Bilder (und Filme) aus Dijon gesehen habe, blieb mir der Mund offen =O. Letztes Jahr vor Ort, wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass sich in dem verschlafenen Städtchen solche Szenen abspielen können. Ich denke die Entwicklungen sowohl in Dijon als auch in Stuttgart wären für einen (selbst für einen aufmerksamen, vorsichtigen) Besucher kaum zu erkennen gewesen. Für Einwohner möglicherweise. Was ich damit auch sagen will ist, dass man sich nicht immer in die eigene, schützende Burg zurückziehen kann (=> Prepper nicht zu Hause). Dieser Situation habe ich bisher sicher zu wenig Augenmerk geschenkt. Unser GHB weiter auszubauen habe ich jetzt nicht vor, aber bei der Reiseplanung werde ich z.B. bei der Quartiersuche die Möglichkeit von Randalen mit berücksichtigen.

    Für zuhause würde ich jetzt meinen, ergeben sich für mich keine Änderungen - Augen offen halten und Menschenansammlungen meiden gilt ja immer. Dass es s. z. vor der eigenen Haustür im eigenen Ort passiert - puhhh schwer vorstellbar für unser kleines Nest :/

    Was mich auch ein wenig verwundert, welche Warnungen zu Masken verbreitet werden: Hautschäden, schlecht für die Lunge usw.

    Seit Jahrzehnten werden im Gesundheitsbereich solche Masken verwendet und es war scheinbar nie ein Problem. Jetzt wo sie die Bevölkerung tragen müssen sind die Masken hoch gefährlich.

    Hallo Luki,

    ich denke die gesundheitlichen Nachteile des MNS-tragens hängen stark mit der Art der Anwendung zusammen.

    Soweit ich das einschätzen kann, wechselt ja medizinisches Personal (relativ) häufig die Masken. Ich kenne aber Fälle von Büroarbeitskräften, wo die Leute den ganzen Tag in ein und dieselbe Maske reinschnaufen. Möglicherweise geht´s dann nächsten Tag mit der selben Maske weiter.

    Insofern denke ich, dass hier durchaus ein Gefahrenpotential besteht.

    Hi,


    da solltest du erstmal drüber nachdenken was du überhaupt damit betreiben willst!

    was sind deine verbraucher? Kraftstrom 400V oder nur 1-phasiger Lichtstrom mit 230V

    Wieviel Leistung?

    DIe Frage von Rand00m klingt so einfach und banal, ist sie aber meiner Meinung nach nicht. Da geht´s nämlich im 1. Schritt einmal darum abzuwiegen, wie groß der Luxus sein soll. Licht ist denke ich mal selbstverständlich, Kühl und Gefriergerät auch. Bei der Heizung bzw. Warmwasser wird´s dann schon interessant (wir haben eine Gasheizung, für die Therme/Pumpe würden wir aber Strom benötigen). Alternativ können wir mit Sparherd heizen und Wasser wärmen bzw. kochen.

    Wenn es dann aber in die Richtung längerfristigen Stromausfall geht (wo letztlich auch die öffentliche Wasserversorgung zusammenbricht) wäre unser Pool als Wasserreserve gedacht. Da muss dann natürlich aber auch die Filterpumpe und Chlorerzeugung laufen. Das nur als Beispiel, dass man sehr leicht Verbraucher übersieht, die doch wesentlich sind / sein können.

    Hallo zusammen,

    ich war vor ein paar Wochen an ähnlicher Stelle bzw. Überlegung. Mittlerweile habe ich mir ein AE6110 gekauft. (so ca. 55€)

    Netzteil hatte ich noch in der Wühlkiste, 100m RG58 Koaxkabel und ein paar PL52 Stecker/Kupplungen dazu gekauft (nochmal so ca. 60€)

    und aus dem RG58 eine T2LT Antenne (siehe Bauanleitungen im Netz) gebastelt. Dann im Garten am Baum hochgezogen. Funktioniert, großartige Empfangstests konnte ich aber leider noch nicht machen.

    D.h. in Summe keine 200€ und du hast damit ein sehr kompaktes Gerät (bzw. Set) dass du 1. im Auto, 2 zu Hause und 3. (mit zusätzl. Akkupack) sogar im Rucksack (BOB) mithaben kannst.

    Dann existieren auch noch Anleitungen im Netz, um von 4 auf 15 Watt hochzuschrauben und den Frequenzbereich auf das 11 bzw. 12m AFU-Band zu erweitern. (Nachdem ich vorhabe AFU-Prüfung zu machen, war das ein Mitgrund für meine Kaufentscheidung).

    Hmmm... im Kopf bin ich natürlich etliche Szenarien schon durchgegangen - aufgeschrieben habe ich mir dazu aber nie etwas.

    Wobei ich es durchaus als sinnvoll erachten würde. Man geht die Szenarien sicher detaillierter durch, speichert sie besser ab und

    kann - vielleicht nach Monaten bzw. in Intervallen alles nochmal durchgehen und optimieren / neuen Verhältnissen anpassen.

    @DonPedro: danke für die Anregung.:thumbup:


    Abschlußfrage; schreibst du das auf Papier und hast es im EDC dabei oder wie müssen wir uns das vorstellen?

    Also wenn ich mir ansehe, wie undiszipliniert Viele jetzt schon unterwegs sind, dann bekomme ich auch schwere Bedenken wenn ich an Touristenströme denke. Wirte / Hoteliers werden ihre Gäste kaum maßregeln, wenn sie bei den Schutzmaßnahmen nachlässig sind. Insgesamt könnte man den Eindruck gewinnen, dass viele denken sie wären schon immun...

    Lockdown auf ewig kann natürlich nicht funktionieren, aber gerade den grenzüberschreitenden Tourismus finde ich sehr bedenklich (Stichwort Nachvollziehbarkeit der Übertragungslinie) .

    also das alte Russen-Video hat mich jetzt schwer beeindruckt. Mittlerweile hat er offenbar auch eine Kanal in englischer Sprache - verdammt interessant.

    Und der Nachmittag ist schon mit Flaschen-schneiden verplant :P

    Danke jedenfalls für die Links!!

    Boah, das ist schon lange aus, dass ich mal unter den CB Funkern war - hatte da ein Gerät in mein altes (erstes!) Auto eingebaut.

    Aber danke für die erinnerung, dass es das ja auch noch gibt! =)

    Mir ging es ähnlich. Habe meiner Tochter vor ein paar Wochen davon erzählt und hab dann zu recherchieren begonnen was die aktuellen Geräte jetzt kosten und können. Keine 100€ mit allem Drum & Dran - das ist mir der Spaß schon wert.

    ... Und wie gesagt, so ein kleines Prepper-Netzwerk via CB wäre sicher ganz interessant.

    Da bietet es sich an in einen Pizzaofen zu investieren. Herkömmliche Backöfen kommen meist nur auf 250 Grad. Dementsprechend dauert eine Pizza 10 bis 12 Minuten.


    Mit einem Pizzaofen schaffst du ca. alle 4 Minuten eine Pizza.


    Ich backe Pizza immer selbst, aber noch im Backofen.

    Du sprichst von einem strombetriebenen oder...? :/