Beiträge von Grim

    Hallo,

    ich wollte mit euch meine positive Erfahrung mit der Marxer Halle Teststraße teilen.

    Am Vorabend im Internet angemeldet, inkl. relativ freier Wahl der Zeitslots.

    Vorort alles sehr gut angeschrieben. Man bekommt zuerst eine Broschüre zum Ablauf, dann eine FFP2 Maske.
    Danach folgt man dem Weg weiter bis zum Eingang, dort wird man aufgefordert einer Markierung am Boden zu folgen, von dort wird man von einem Soldaten in eine Teststraße gewunken, aufgenommen, getestet, wartet 10 Minuten auf das Ergebnis und folgt dann wieder einer Linie bis man durch einen Ausgang gewunken wird.

    Vom Eingang zum Ausgang haben wir 17 Minuten gebraucht. Top organisiert, leider sehr wenig los. Das Ergebnis bekommt man dann noch digital zugesandt.

    Absolut empfehlenswert.

    Das Problem an freiwilligen Massentest.


    Wahrscheinlich hätte man mehr eine größere Aussagekraft wenn man zufällig aus dem Telefonbuch 20000 Menschen auswählt und die dann zu 100% zum Testen verpflichten kann.

    Hab auch schon gesehen wie sich bei jemanden innerhalb eines Abschnitts einer Wanderung von vielleicht 20km, 2/3 der Sohle auf beiden Schuhen gelöst hat. Die haben das mit Stroh flicken versucht bis ich ihnen zumindest Ersatzschnürsenkel anbieten konnte.


    Aufgerissene Tasche/Plane/Jacke/Hose habe ich schon mit Tape geflickt. Etc.

    Ich hab in drei Gemeinden im Bezirk Mödling gewohnt und lebe mittlerweile in Wien. Wenn man sich den Kontrast ansieht muss man sich wundern. Alles was Müllentsorgung angeht ist einfacher, günstiger und Zeitlich flexibler in Wien.

    Hallo,

    Name ist Programm.

    Ich suche einen wudnerwuzi-Handschuh. Robust, soweit feuerbeständig dass ich eine Tasse aus dem Lagerfeuer holen kann, zumindest ein wenig gefüttert, und wasserfest. Gibts das? Wenn ja hat jemand eine Empfehlung?

    @Poncho so ist es

    @Fauler Hund. Solange es für dich passt ist es ja nur von Vorteil nichts vergessen zu können!

    Mein EDC bleibt auch immer gleich, nur die Kleidung rotiert durch die Jahreszeiten.

    Seractil kenn ich nicht, muss ich mir mal anschauen.
    Sorry, Blutdruckpulver sollten keine allgemeine Empfehlung sein, die brauch ich einfach. :)

    Regenponcho ist auch meine letzte Wahl für Regenschutz, aber es ist ja nur eine Notlösung. Die Kombination, aus Gewicht, Platzverbraucht und Funktionalität sticht für mich einfach.

    Ich schau jeden Tag Wetterbericht bevor ich raus gehe und passe, meinen Regenschutz entsprechend an. Da ist auch schon fallweise ein Knipsi in meine Tasche gewandert, aber standardmäßig möchte ich ihn nicht tragen.

    Es gibt flache Wasserflaschen von verschiedenen Herstellern.


    Ich nutze z.B. einen Flachmann aus Titan mit 200 ml.

    Das wäre auch mein Gedanke gewesen. Der Handgriff den immer mal wieder frisch zu befüllen wär mir glaub ich lieber, ich hätte keine Angst den Behälter zu penetrieren, und man kann im Zweifel damit sogar abkochen.


    Wasser einfach für immer in die Tasche stecken hat natürlich auch seinen Reiz, ich persönlich trinke aber schon immer mal wieder unterwegs von meinem Fläschchen. :)

    Ist das nicht ein wenig umständlich? Geht es da ums Format?