Beiträge von Grim

    Hi, ich hoffe hier ist das Thema richtig aufgehoben.

    Viele haben ja ein in diversen Ausführungen Notstromaggregate zu Hause.

    Ich bin gerade für mich an einem Punkt wo ich auch etwas über Strom nachdenke und für mich, mein Szenario und meine Begebenheiten auf ein Aggregat verzichten würde.

    Mich würde interessieren wie eure Entscheidungsfindung war, vielleicht kann ich ja noch Input abholen deswegen habe ich ein paar Fragen an jene von uns die ein Aggregat haben.

    1. Für welche Dauer habt ihr euer Aggregat und Treibstoffvorrat ausgelegt?
    2. Fix verbaut oder gelagert, und wie jeweils?
    3. Was betreibt ihr damit?

    4. Wie oft wartet ihr das Gerät bzw. lauft Probebetrieb?
    5. Habt ihr sonst noch Themen die euch in der Entscheidungsfindung geholfen haben?

    Danke im Voraus :)

    Und andere weite Teile der Bevölkerung macht es rasend dass nicht kontrolliert wird und wir auf Welle 4 zusteuern.

    Bei den anderen Gastro betreffenden Verordnungen haben es zumindest ein paar abschreckende Beispiele in die Medien geschafft, wenn zb gestraft wurde weil illegal geöffnet wurde, diesmal hätte ich noch nichts mitbekommen.

    Ich hab leider auf die schnelle auch nicht die Konsequenzen für Lokalbetreiber gefunden wenn sie nicht kontrollieren, hat das jemand bei der Hand?

    überleg dir was dich vor 5 oder 10 jahren dafür sensibilisiert hätte.

    meine erfahrung ist, garnix.

    das muss reifen und aus selbsterkenntnis heraus passieren.


    solche pakete sind zwar nett gemeint, kommt aber nicht an. das wird als missionarisch betrachtet.

    Eine prinzipielle Zustimmung zum Preppen hat sie von ihrem Bruder eh schon, ich glaub es geht schon um ein Einsteigerpaket zum reinkommen. :)

    Eine Einkaufsliste lagerfähiger Nahrung.


    Taschenlampe, Kerzen, Feuerzeug, ein Kurbelradio, ein gutes Buch, Schweizer Messer, erste Hilfe Packerl und vielleicht irgendetwas ergänzendes fürs stromlose Kochen, je nachdem wie seine Begebenheiten sind.


    Das würde mir mal so einfallen.


    EDIT: Ben bitte nachschieben, war gerade am verfassen

    Du solltest PET Flaschen nie liegend lagern. Die sind nicht dafür gedacht seitlich so viel Druck auszuhalten. Sonst hast womöglich bald einen kapitalen Wasserschaden.

    Ja danke für den Tip, ich hab nur max zwei Lagen oben auf und wegen der 18kg Last eigentlich keine Sorge. Aber jetzt wo ich weiß wo ich räumlich hinkomme kann ich ja auch mal probieren wie es sich stehend ausgeht.

    Ich glaube es ist aber im Sinne einer Kosten nutzen Rechnung ein sehr gutes System. Ein fixes Datum für einen Sirenentest lässt sich bestimmt am einfachsten umsetzen.
    Unser Warnsystem wird jede Woche getestet, einmal jährlich sogar in einem noch größeren Rahmen. Wer weiß wie viele Leben das in Deutschland gerettet hätte.

    Wenn das Unglück ohne Warnung genau zu Mittag einschlägt und alle Sirenen ignoriert werden muss sich glaub ich niemand einen Vorwurf machen lassen.

    Brettspiele für eine Person - kannst Du da ein paar nennen oder meinst Du "Schach gegen Dich selbst" ;). Ich kenne nur Kartenspiele für eine Person (Patiencen).

    Hilfreich -sofern noch Strom da ist- sind auch diverse Spiele am Computer (Schach, Rummikub, Solitaire, Mahjong,....)

    Da gibts eine ganze Spate, kann man ganz gut googeln. Die Sachen die ich da habe habe ich mir nicht gekauft weil sie solitär geeignet sind, sie sind es nur zufällig auch.

    Tokio Express und Carrier zb. ...sehr speziell und alt.

    Modern: Shadows of Brimstone und alle Derivate

    Wenn ich Zeit hab gehe ich mal durch meine Sammlung und checke was noch Solo-tauglich ist.

    Was ich noch ergänzen möchte ist die Alarmierung der Feuerwehr.

    3x15sec Dauerton mit jeweils 7sec Pause dazwischen.

    Ich weiß ja das auf und ab Alarm bedeutet aber wenn man nicht auf die Uhr schaut kommt einem alles immer furchtbar lang vor....ich hab mich schon öfter Ertappt nach einem Feuerwehralarm mal sicherheitshalber trotzdem den ORF zu checken. ^^

    Zwei meiner Hobbies, Brettspiele und Modellbau kann man sehr gut alleine und stromlos betreiben.
    Ansonsten würde ich hier endlich mal wieder mehr Ordnung schaffen. :)

    Grundsätzlich ist die Aussage von Wasser im Motorraum ja nicht blöd, allein die Elektrik wird schon keine Freude haben unter Wasser zu sitzen.

    Vor einem Elektroauto muss man sich nicht mehr fürchten, alles was da wirklich Saft hat ist wasserfest ausgeführt.

    Aber ich denke der Motorraum soll mehr als Höhenangabe dienen, da kann ja alles mögliche im Auto kaputt sein, von Schaltern über Gurtspanner bis Armaturenbrett..