Beiträge von Hmmwv

    Das ist absehbar wie das Amen im Gebet.

    Gibt aktuell ja auch Meldungen aus Israel wo wieder verstärkte Infektionen u.a. in Schulen auftreten.


    Schulen und Firmen mixen halt die privaten Gruppen perfekt durch.

    Dazu die aktuellen Regeln in wohl vielen Firmen das man Masken tragen darf.

    Der gelernte Österreicher machts dann mal sicherheitshalber nicht und wenn man doch Maske trägt wird man schief angeschaut.

    Masken und böse Blicke sorgen teilweise dann doch wenigstens dafür das die Leute dann um einen mit Abstand herumgehen weil man als Gefahr wahrgenommen wird für die Anderen.


    Sie wollen aber Schulen wohl nicht generell sperren aktuell:

    Klar das es da große Staus gibt.

    Aber was ist wichtig, die Pandemie/Epidemie besiegen und für die große Menge der Einwohner der Welt in Schach halten oder Gewinnmaximierung für Einige.

    Mir ist klar das die Wirtschaft wieder Fahrt aufnehmen muss, aber Vollgas voraus heißt wohl heuer noch mal Vollbremsung.

    Alleine die Zahlen aus China aktuell und die Reaktion darauf deuten meiner Meinung nach darauf hin das dort bereits die 2. Welle läuft und einige europäische Länder überlegen demnächst deren Grenzen wieder für China Reisende zu öffnen. Mir ist bewusst das sich Viele gerade eingesperrt fühlen, finanzielle Ängste und Probleme haben.

    Es zeigt sich aber auch u.a. in Schweden und Großbritannien das zu lockerer Umgang mit dem Virus massiv Tote bedeutet und die Vergangenheit (spanische Grippe) hat gezeigt das eine schnelle harte Stoppreaktion und danach ein sehr vorsichtiges wieder Hochfahren für die Wirtschaft und die Menschen die beste Lösung war.

    Gibt da einige vergleichbare Städte in den USA die unterschiedlich auf die span. Grippe reagierten und auch genug Daten davon.


    https://www.zm-online.de/news/gesellschaft/covid-19-wie-ein-shutdown-die-spanische-grippe-abtoetete/

    https://www.srf.ch/news/international/spanische-grippe-1918-san-franciscos-zweite-welle-als-warnung

    https://kontrast.at/coronavirus-massnahmen-2/

    Die einzige Möglichkeit sehe ich in den CPR Tests bei jedem Grenzübertritt und erst weiterfahren wenn da Ergebnis da ist.

    Mindestens die Hälfte aller Infizierten bekommt kein Fieber.

    In Wien hatten sie ca. 90% symptomlose Infizierte in der Post Problematik.

    Erster Löschangriff wird in dem Fall sicher löschen und kühlen sein bis ein dichter hoher Container vor Ort ist.

    Dann wird das Auto erst versenkt und gewartet bis der Auto durch ist mit dem chemischen Prozess.

    Dann ist der Inhalt vom Container wohl Sondermüll.

    Zitat
    Weiter Ursachensuche

    Hinsichtlich der Suche nach der Unglücksursache, bemühten sich die Brandermittler des Landeskriminalamts weiter, aus sichergestellten Trümmern Aufschlüsse über das Explosionsgeschehen zu erhalten. Medienberichte, wonach eine Wohnung "voll mit Gas" gewesen sei, wurden nicht bestätigt. Die Tätigkeit der Sachverständigen wird möglicherweise Wochen dauern, ehe ein Ergebnis vorliegt. Die Identität des Getöteten - nach einer ums Leben gekommenen 29 Jahre alten Frau war von den Einsatzkräften noch eine männliche Leiche geborgen worden - soll mittels eines DNA-Untersuchung geklärt werden.


    https://diepresse.com/home/panorama/wien...real-abgesperrt

    Wird interessant ob final die Ursachenforschung zu einem eindeutigem Ergebnis kommen wird.

    Weil die Gefahr von aufgewirbeltem Zeugs wie Staub, Gras etc. am Asphalt deutlich kleiner ist.
    Das könnte die Turbinen gefährden und ein Brown out https://www.youtube.com/watch?v=bRyQ0aRAA so ist äußerst unlustig für den Piloten.
    Hab mal zugesehen wie da ÖAMTC Pilot das absichernde Polizeiauto mit dem Downwash verschoben hat weil die Handbremse vergessen wurde.
    Laut Schulung durch den ÖAMTC sind das Mindestmaß 20x20m für den Landeplatz. Final entscheidet es dann aber der Pilot wo er runter geht.

    https://www.youtube.com/watch?v=Om2jgYG6b24