Beiträge von Thor

    Vielleicht kommt euch ja auch der Zivilingenieur für Vermessungswesen etwas entgegen. Also preislich. Bebauungsplan ist wahrscheinlich nicht haltbar aber möglicherweise etwas zu adaptieren.

    Die geistige Planung war natürlich auch nicht ganz umsonst.


    Also ich wäre da glaube ich nicht so beherrscht. Wenn jemand zu diesem Zeitpunkt auf einmal wortbrüchig wird.


    Aber noch ein Tipp am Rande. Wenn es kein Grenzkatastergrundstück ist vermessen lassen. Fläche im Grundbuch muss nicht immer mit der tatsächlichen Fläche überein stimmen. Auf jeden Fall Informationen beim zuständigen Vermessungsamt einholen. Historie des Grundstücks abfragen. Darauf achten ob auch tatsächlich die Grenzen mit dem Kataster und der Grundstücksgeschichte zusammen passen.

    Auch hier können unschöne Dinge ans Tageslicht kommen. Oder womöglich ein Preis gezahlt werden, der an einer nicht ganz richtigen Fläche festgemacht wird.

    Also ganz ehrlich weiß ich noch nicht was ich von solchen Dingen halten soll. Einerseits natürlich riesige Möglichkeiten. Auf der anderen Seite eben diese riesigen Moglichkeiten im Negativen.


    Obwohl man hat die Menschheit ja schon sehr gut verkabelt. Smartphone, Internet, Bonusclubs, online Warenhäuser und nicht zuletzt die allgegenwärtige Internetsuchmaschine. Also von dem her kann nicht mehr all zu viel an Daten neu gesammelt werden.


    Es ist halt immer das zweischneidige Schwert welches ich fürchte. Nicht die Möglichkeiten welche für den Nutzer Vorteile bringen. Sondern die Möglichkeiten welche ausgeschöpft werden, die dem Nutzer verborgen sind.

    Zumal in der heutigen Zeit meist der Gewinn im Vordergrund steht und nicht der Nutzer / Kunde.

    Mir hat eine Kollegin von der neuesten Anschaffung ihrer Frau Mutter erzählt.

    Unheimlich hilfreich und äußerst preiswert. 3,500€ für eine "Energiepyramide".

    Wofür genau das Teil gut sein soll bzw angeschafft wurde hat sie mir aber noch nicht sagen können.

    Messer habe ich zwar nicht geschärft, aber geölt und überprüft.

    Das rosten des "Karbonstahls" nervt tierisch.


    Äxte und Sägen geschärft und geölt. Quasi Winterfest gemacht.


    Einkaufslisten gemacht. Einerseits Vorräte aufstocken und andererseits Ergänzungen vornehmen. Vor allem für die Grippeperiode.


    Neues EH Paket erstellt. Für die Bauchtasche.

    Gürtel fertig genäht.

    Also ich muss sagen, dass ich ziemlich überrascht war als gerade ein Werbespot lief in dem ein BOB angepriesen wurde.


    Allerdings bin ich mir nicht sicher ob das Zeug taugt. Aber die Idee finde ich jetzt Mal nicht so schlecht.


    Hier dazu den Link.


    Wusste jetzt nicht genau wo das Thema hin gehören könnte.

    Gürtel oder Paracord würde auch noch gehen.


    Also ich hätte platzmässig nicht wahnsinnig Probleme mit dem Caddy länger Radstand ;)


    Gibt aber auch noch so praktische Einbauten für unter den Transportkäfig. Die sich auch als Einbauten für den gut Vorbereiteten anbieten würden.


    Aber ich kenn wirklich Hundeführer die haben da massig Nahrung, Ersatzleine, Ersatzhalsband, Brustgeschirr, Leucht Halsband, Futternapf und hast du nicht gesehen.


    Aber Rettungswesten suchst im Auto vergeblich ;)

    Ist die Frage welches Hundefutter. Dosen wären bei den möglichen Temperaturen im Auto denke ich nicht die beste Wahl.

    Wasser mach ich keinen Unterschied zwischen Mensch und Hund, also 4 Liter. Aber das ist für normale Befüllung für den Sommer. Also nicht auf irgendwelche Szenarien ausgelegt.

    Also ich muss sagen ich falle durch keinen Raster. Flughafen München, mit 2 kleinen Kindern als Begleitung.... Bitte zum Test, es warat wegen Sprengstoff. Mallorca das Gleiche. Allerdings wollten sie Spanier auch noch sichergehen, das keine Betäubungsmittel dabei sind.


    Ich muss aber sagen, das ich dies sehr begrüße.

    Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, Du musst nicht nur mit Keramik Messern rechnen.

    Es sind Menschen die diese Kontrollen durchführen. Und da kommt es auch immer darauf an wie genau die diese Kontrollen durchführen.

    Abgesehen davon ist z.B. in einem Gericht eine Schere nicht unüblich. Und wenn das einer ausnutzt....

    Die Ausbildung und Motivation von den Mitarbeitern der Sicherheitsfirma gar nicht erwähnt. Nicht das ich jetzt da irgendwem die Qualifikation absprechen will.


    Rechnen musst Du immer mit der Möglichkeit. Panik deswegen nimmt Dir die Lebensqualität. Aber Wachsamkeit hat noch nie geschadet.

    Früher wurde es aber angesagt wenn ich mich nicht irre.


    Ich glaube, dass das Interesse zur Informationweitergabe an die Öffentlichkeit zurück gegangen ist.

    Ben

    Ich kann die Helikon-Tex Bandicoot Waist Pack nur empfehlen. Habe inzwischen 2 Stück davon. Eine für den privaten Gebrauch und einen für dienstliche Belange. Verschiedene Farben erhältlich. Großes Hauptfach und zwei kleinere Nebenfächer. Links und rechts jeweils zwei Molle Schlaufen.

    Im Inneren des Hauptfaches eine kleine Nezttasche. Ein kleiner Organizer mit Klettmöglichkeit zum Herausnehmen (5 elastische Schlaufen, 2 kleine und ein größeres Steckfach) Wenn du hier Fragen hast zur Aufnahmekapazität kann ich gerne deinen Spezifikationen nach ausprobieren.


    Die etwas kleinere Variante:

    POSSUM Waist Pack


    Allerdings klingt deine Definition der Spezifikationen eher danach, dass Du etwas größeres willst. Bezogen auf viele Fächer usw.