Beiträge von Hood

    Zitat von Scavenger im Beitrag #4
    Das wechselt sich so ca. alle 10 Jahre


    Ich denke das ist in jedem Unternehmen so. Und bei jedem Thema so. Neue Leute - gleiche Ideen! Kann ja nicht jeder jeden Tag die Welt neu erfinden!

    Ich bin im 26-ten Jahr in meiner Firma:

    Wie oft hatten wir schon Großraumbüro vs. Projektraum...

    Ich könnte hunderte Themen aufzählen, die ich in dem viertel Jahrhundert schon mehrfachst diskutiert habe.

    Zitat von SirDogder im Beitrag #30
    Supervulkan: Phlegräische Felder.


    auch auf die Gefahr hin, dass ich eine wesentliche Prepper Wissenslücke von mir offenbare...kannte ich nicht! Habe mir gerade den Wikipedia Eintrag durchgelesen. Hat die Angst nicht erhöht. 2017 Erdbeben mit 4.0

    Darf ich mal fragen warum ist grad das deine Angst?

    Zitat von Don Pedro im Beitrag #5
    Als "Erweiterung" des normalen Würfels sehe ich die klassischen Packerlsuppen


    hab ich auch schon mal überlegt die einzulagern, da sie mir auch lieber sind als die klassische Packerlsuppe. Aber wenn....dann werd ich die definitiv aufreißen und frisch einvakuumieren. Oder aber in größeren Gebinden kaufen als die klassischen Aufreißsackerl. Denn sonst lagert man ja nur Luft. Das is wie die Chips und sonstige Knabbereien, wo das Packerl zu 90% (oder so...) leer is...

    @Waldschratt in der Suche unter "Funkbißanzeige" finde ich nur diesen Beitrag... Kannst du den - wo du das nahegelegt hast - bitte noch mal verlinken oder einen Link zum Onlinehandel? Klingt interessant und ich würd mir das gerne als Alternative ansehen/überlegen. THX LG Hood

    um ehrlich zu sein ich hab das Video grad mal entdeckt aber die Idee gefällt mir so gut, dass ich das ernsthaft in meine Home Defense mit einbauen will. Zugegeben das Thema Schnurführung habe ich noch nicht durchdacht. Bzw. ob ich bereits jetzt schon entsprechende Schnurführungslöcher vorsehen und wieder verschließen will oder nicht. Aber das geniale is, man kann es eben auch mobil mitnehmen. Damit kannst einfach alles absichern. Und wenn es nur eine Windrichtung, oder eine Tür ist, über die ich mir keine Gedanken machen muss, ist das eine Gewonnene...

    @Don Pedro coole Alternative. Spart auch massig Schnur! Ich gebe zu an sowas denke ich bei mir nicht. Mein (aaaaaaaltes) Haus hat 1,20 - 1,50 Meter Wanddicke. Das ist Funk (das W-LAN im Haus ausgenommen) kein wirkliches Thema. Do geht nix duach :-)

    War heute beim Merkur und hab einen Ständer gesehen mit einem neuen Sugo von Inzersdorfer in verschiedensten Geschmacksrichtungen.
    [[File:Sugo_3.jpg|none|auto]]
    Leider war ich etwas im Stress, habe nur ein paar spontane Fotos gemacht... also kann ich keine Inhaltsstoffe oder Vergleiche mit anderen Produkten berichten. Ich habe mich lediglich auf das MHD beschränkt. Und das ist Grund genug es zu posten.

    Als Bsp. das Arrabbiata von Barilla hat MHD 11/2020
    [[File:Sugo_2.jpg|none|auto]]
    Das neue hat 03/2022!
    [[File:Sugo_1.jpg|none|auto]]
    Preislich ist es zwar auch etwas teurer bei gleicher Menge, aber naja muss halt jeder wissen ob es einem das wert ist
    [[File:Sugo_4.jpg|none|auto]]

    Die Anzahl der Leute, für die das MHD ausschlaggebend ist, hält sich hier in Grenzen :-) aber ich dachte ich poste es trotzdem mal rein da der Unterschied dermaßen eklatant ist.

    Sehr viele von euch schreiben konkrete Szenarien beim Thema "größte Angst". Ich kann das für mich eigentlich gar nicht so fest halten.

    Hab ich Angst vor einem Blackout? Vielleicht... vielleicht aber auch nicht
    Hab ich Angst vor einem AKW-Unfall? Vielleicht... vielleicht aber auch nicht
    Was ich damit sagen will: Es kommt für mich immer drauf an wie die Situation aussieht.

    Daher formuliere ich es für mich ganz anders. Wovor ich tatsächlich Angst habe ist - die Dinge nicht mehr selber in der Hand zu haben. Passagier zu sein. Keine Möglichkeit mehr zu haben mein Handeln, mein Tun, mein Glück- oder auch Unglück selber beeinflussen zu können.

    Vor zwei Wochen hat mein Vater Krebs diagnostiziert bekommen. Und von einem Tag am Anderen bist du aber sowas von in der Abhängigkeit drinnen. Kannst nur mehr warten, hoffen, da sein, Daumen drücken. Ohne auch nur ansatzweise irgendeine Möglichkeit zu haben was zu tun oder bewirken zu können. Und (verzeiht den Ausdruck) der ganze "Prepperkram", den du da jahrelang aufbaust und hortest ist mit einem Mal vollkommen unnötig. Bzw. tut nichts zur Sache.

    Für einen Blackout bin ich gerüstet. Denke ich. Aber wenn`s über den Zeitraum raus geht für den ich plane UND ich dann sonst keine Möglichkeiten des Nachschubs haben sollte, ja dann ist ein Blackout auch eine Angst. Aber davor - ne. Ich bemühe mich nach bestem Wissen drauf vorzubereiten. Alles andere --> Evolution.
    Und so geht`s mir mit allen anderen Szenarien auch.

    Mit gebundenen Händen nur zusehen zu können und mein Glück nicht beeinflussen zu können. Das ist meine persönliche Angst.

    Hallo Leute, ich verfolge den YT-Kanal SURVIVAL COMBAT Der Breakout Kanal. Beim Video bzgl. Meldeeinheit kam mir die vor Kurzem geführte Diskussion bzgl. Heimsicherung mit (Nato)stacheldraht wieder in Erinnerung. Das was er in diesem Video zeigt ist eine sehr coole Alternative meiner Meinung nach. Und: in einer Durchschnittsgarage eines Häuslbauers findet sich so gut wie alles was dafür benötigt wird...

    Zitat von Tempos_fugit im Beitrag #20
    in einem Land leben wo es sehr viel Trinkwasserangebot gibt


    Da hast du absolut recht. Gott sei Dank. Aber mein klares Ziel ist unabhängig zu sein für die 2, 3 Tage. Ja - eigentlich würde das bedeuten bereits genügend Wasser mit mir mitzuführen. Aber das tu ich meinem Rücken nicht an. In dem Fall ist der Plan lieber irgendwo "versteckt" aus einem Fluss/Bach Wasser zu holen, als mich drauf zu verlassen, dass ich schon irgendwo eines her krieg. Und die Micropur und der Wasserfilter nehmen jetzt auch nicht sooo den Platz ein, geschweige denn Gewicht. Grad beim Wasser will ich unbedingt abgesichert sein. Alles andere ist sekundär.


    Zitat von 12er_scout im Beitrag #23
    Hallo @Hood!Wenn ich deine Angaben richtig verstanden habe, dann bereitest du dich auf kurzfristiges Verlassen deiner Unterkunft vor.Planst du bei einem Hochwasser, Brand oder einer Evakuierung wirklich, dass du im Freien übernachten musst? Denn wofür sonst hast du das ganze Zeug wie Feuerstahl, Notstarter, Kienspan,...? Da du ja geschrieben hast, dass keine Übernachtungen im Freien geplant sind, verstehe ich das nicht so richtig?


    Ja genau. Auf "ich muss weg. Jetzt!" darauf will ich zur Sicherheit vorbereitet sein. Denn alles was ich auf mich zukommen sehe und/oder rechtzeitig weiß, kann ich mich entsprechend vorbereiten. Nein bei einer Evakuierung muss man (denke ich) sicher nicht im Freien übernachten. Das is eher so der Gedanke wir müssen raus aus dem Haus, es schifft in Strömen, und dann macht man sich im Freien ein kleines Platzerl unter dem man trocken ist. Aber ich habe da sehr viel drüber nachgedacht ob ich das wirklich mit schleppen will...

    Notstarter, Feuerstahl und Co habe ich um ehrlich zu sein hauptsächlich NICHT mit um Feuer zu machen. Vielmehr um sich mal die Hände zu wärmen. Und ein kleines Feuerchen beruhigt auch ungemein in einer hektischen Situation. Und ja wenn es dann mal brennt, ob ich doch das Gulaschdoserl trotzdem warm mach, oder 1, 2 Holzstücke drauf leg, das wird die Situation zeigen. Kurz gesagt ich fühle mich immer wohler, wenn ich die Möglichkeit, Feuer zu machen, mit habe. Die habe ich auch im EDC immer dabei. Bzw. führe ich auch einen Feuerstahl immer am Mann.


    Zitat von Fluid im Beitrag #26
    Wer von den Mitlesenden hat es schon mal versucht?


    Ich hab das schon mal versucht. Hoffnungsloser Fall in ein Kondom eine wirklich anständige Menge an Wasser rein zu kriegen. Zumindest für mich. Ich bin da dran gescheitert. Aber ein bissl was geht trotzdem rein, und ein Kondom ist absolut multi use. Und wenn ich es nur verwend um was abzubinden.

    OK ihr habt mich überzeugt bzgl. Jacke. @rand00m hat vollkommen recht wenn ich drüber nachdenk. In 3 von 4 Jahreszeiten sowieso. Und im Sommer auch in der Nacht immer wieder mal. Vielleicht überlege ich wirklich eine "mehrschichtige" Jacke zu nehmen. Fleeze drunter, Regenschicht drüber. Dann kann man einen zweiten Gedanken riskieren, ob der Poncho noch unbedingt notwendig ist. Wobei der aber einerseits mehr Schutz bietet und andererseits auch als Nottarp o.Ä. verwendet werden kann. Multi use und so... Naja mal schauen.

    @occam ja ich hab auch schon überlegt ob ich ein Ladekabel (Zigarettenanzünder auf USB) als Fixbestandteil aufnehm. Die Möglichkeit bei einem Auto aufzuladen ergibt sich bald mal.

    @Tinah Die Schlapfen habe ich für eine etwaige Dusche in einem "Auffanglager", oder auch nicht duschen. Einfach wenn man mal aus den Schuhen raus will. Aber tatsächlich sind sie kein Muss. Wäre sicher auf der "kann man streichen" Liste; Für das Gulasch habe ich mich deswegen entschieden, weil ich das auch einfach kalt fix fertig aus der Dose essen könnte. Muss man ja nicht erwärmen. Auf Dauer is das nix. Eh logisch; Die Grundidee mit Basis BOB und Ergänzungstaschen find ich super; Notbiwak hab ich eher so für den Fall warum auch immer hauen wir einfach ab, stehen mitten im Wald, und es schifft. Das sind diese orangenen Teile, wo wir in einem anderen Thread schon mal geschrieben haben, die hab ich auch im Auto; Auf Solar verlass ich mich eh nicht, is nur zufällig am Kurbelradio drauf.

    @occam Notfallhandy lass ich eh weg, das Argument, dass wir eh 2 Handys haben hat mich schon überzeugt. Damit haben wir auch automatisch Notfalltaschenlampen - was aber gleichzeitig das Thema Powerbank und Ersatz umso wichtiger werden lässt. GPS deto; Was meinst du mit Emergency-Ladegerät? Könntest du da mal einen Link rein stellen bitte? Und ja wenn der BOB mal fertig ist, irgendwann mal an einem Wochenende ein Szenario durchspielen, nach dem Motto wir haben jetzt nur den BOB - Ende. Das steht definitiv auch am Plan.

    Tinah @Tempos_fugit bzgl. Dosen erwärmen, wir haben auch früher beim Grillen immer wieder mal a Doserl Mais aufgemacht und einfach auf den Rost gestellt. Auch alles gut. Aber vielleicht hab ich dadurch auch was zu mir genommen was nicht gut is, ohne es zu wissen?! Aber ich werd mir das mit Kochgeschirr nochmal überlegen. Alternative (da ich das Teil auch kalt essen kann), mich einfach dafür entscheiden. Und den Kocher gleich weg lassen und damit Gewicht sparen... Denn für den Zeitraum, für den ich plane, reicht ja tatsächlich auch a Sackerl Studentenfutter und a Packerl Snickers auch und alles is gut. Naja, darüber werd ich noch nachdenken.

    Euch allen danke für die vielen Hinweise! Bringen mich sehr weiter!

    @Smeti danke auch für den Hinweis. Wer sagt, dass es eine öffentliche Evakuierung sein muss, die in einer Turnhalle endet. Einfach raus von daheim und in a Hotel... guter Punkt.