Beiträge von HolF

    Macht sich aktuell wieder bezahlt. Diesmal nicht wegen Krankheit, sondern wegen Wasserrohrbruch. Kein Wasser im Haus. Hat mich, nachdem die Quelle abgeschaltet war, wenig nervös gemacht. Genug Trink- und Brauchwasser im Haus. Unser größtes Problem war eher das Streichholzziehen wer abwaschen muss.... Aber die hiesigen Stadtwerke haben ganz vorbildlich einen Schlauch als provisorische Wasserversorgung angeschlossen.

    Als Mensch von 205cm Größe verwende ich den Defence 4 in XL. Die Beschaffung war nicht einfach, weil es nicht viele davon gibt. Bei meiner Recherche vor zwei Jahren habe ich gelernt: XL wurde nur für die schwedische oder dänische Armee produziert und ist nicht allgemein in Serie gegangen.

    Bedeutet: Sofern Carinthia die Serie in XL nicht nochmal produziert, wirst Du Dich schwertun einen in XL zu bekommen. Ich unke: Neu schon gar nicht. :(

    Beim Bund hatte ich die 2m Version und dabei gelernt: Geht, wenn man den Kopf draussen lässt. Muss man halt mit warmer Mütze schlafen.

    Klar, die beiden unterscheiden sich deutlich. Nur seitdem ich angefangen hab meine Ausrüstung in kleine Pouches zu verpacken, bringen mir die Organisationsmöglichkeiten des Rush keine Punkte mehr und ich kann das (in meinen Augen) bessere Tragesystem von TT verwenden. Trotzdem hat mein Rush zwei Jahre lang übelste Behandlung überlebt. Also Qualitätiv hochwertiges Zeug möchte ich meinen.

    Nachdem hier naturgegeben ja viele Österreicher sind, mal eine Frage zum Diesel von Ecodrom: Wie schätzt ihr die Qualtät von Ecodrom generell ein? Scheint ja in Ö doch an ein paar Standorten aktiv zu sein.

    Hintergrund der Frage: 1. Im Vergleich zu Deutschland natürlich deutlich günstiger, 2. deren Preminumsuppe soll ohne Biobestandteile sein, d.h. kann ich zwei Jahre in Kanistern lagern und muss nicht mehr so oft rotieren.

    Aktuell tanke ich OMV und bin mit der gebotenen Qualität eigentlich zufrieden, zumindest habe ich seit dem kompletten Umstieg auf "OMV only" vor 90.000 km keine verrusten AGR Ventile mehr zu beklagen. Mit dem vorherigen Jet-Diesel war das ca. alle 40.000 km :(

    Das ganze Cola-Zeugs gibts doch auch in festen 1,5L Flaschen? Sollte jetzt nicht wirklich ein Problem sein an sowas ranzukommen, habe ich auch in Ö schon bekommen.

    Tatsächlich sind diese Art Erdkeller in russischen Datschen (die haben keine regulären Keller) weit verbreitet. Deren System scheint zu funktionieren, zumindest in deren Klima. Sowas kommt auch auf meine Datscha (BOL), wobei ich das betonieren lasse. Kostet in RU ein Appel und ein Ei.

    Tatsächlich scheint uns Österreich beim Thema Blackout voraus zu sein. Aber mal ernsthaft, kannst bei uns nicht bringen. Die Regierung hat gesagt Atomausstieg, Kohleausstieg... Wenn da noch Meldungen vom Blackout dazukommen hast die nächsten Demos auf der Straße. Und wenn Atomkraftgegner und - befürworter aufeinandertreffen ist das schlimmer als wenn die Antifa eine Nazi Demo sprengt.

    Wieso betreibst du im Sommer deine Scheibenwaschanlage nur mit Wasser?

    Ich sehe keinen Vorteil darin, im Sommer noch zusätzliche Chemie beizumischen. Hab ich vor 30 Jahren im ersten Auto gemacht und keinen Vorteil entdecken können, deswegen lass ich es seitdem.

    Nee, die Wischerblätter sind in Ordnung, da leg ich Wert drauf. Nix schlimmeres gibt es als keine Sicht zu haben.


    Im Sommer gibts in meinem Tank ohnehin nur Wasser, also sollten auch keine Rückstände vorhanden sein. Was mir aber gerade so auffällt: Es war nur bei einem von zwei Autos so dass es geschmiert hat. Im anderen gabs keine Probleme.

    Der Preisunterschied ist halt enorm.


    Hat man eigentlich "technisch" gesehen irgendeinen Vorteil wenn man Sonax um 15 Euro für 5 Liter kauft, im Vergleich zu Hofer 5 Euro für 5 Liter?

    Bei mir hat das billige Zeug meist mehr geschmiert als gereinigt. Um das Geschmiere weg zu bekommen musste ich das so extrem verdünnen, das bei -2 Grad Schluß war. Und auf der AB sind mit schöner Regelmäßigkeit die Spritzdüsten eingefroren. Mit Sonax hab ich das Problem nicht.

    Danke für euere Hinweise, besonders an DaStehfan für den Test. Fällt das als geplante Notheizung wohl aus.


    Bleibt also noch


    a) Zeltofen mit Abgasrausführung durch das Fenster, wobei hier dann der Fensterflügel geöffnet und das Fenster durch eine entsprechende Konstruktion die einen Durchlass für das Kaminrohr hat wieder verschlossen wird

    b) Einen normalen Kaminofen und den am vorhandenen Hauskamin anschließen. Mag ich eigentlich nicht, kostet viel und ist nichts zum einpacken und mitnehmen (wohne zwar im EFH aber nur zur Miete)