Beiträge von prepperfamily

    Ich glaub die Diskussion können wir dann auch schließen.


    in diesem Thread haben wir jetzt schon mehrmals das selbe gesagt, die einen wie auch die anderen.

    ich selbst habs im forum glaub ich auch schon des öfteren und mehrfach erklärt. hören, legal, senden illegal mit einschränkungen quasi je nach band und lizenz.


    in 2 Monaten haben wir eh wieder einen neuen Baofeng Thread eines neuen Users offen, da können wir dann weiterschreiben, also das selbe wie die drölfzig mal vorher. drum kommen wir eh nicht drumherum, is halt so. die fragen der neulinge sind oft ähnlich.

    rand00m ich schätze deine Fachbeiträge sehr, aber für dieses Posting kriegst du von mir die "Goldene Zitrone" verliehen.
    Nur weil manche immer das selbe sagen, heißt das lange noch nicht, dass schon ALLES gesagt bzw. gefragt wurde.


    Und dass du nicht drumherum kommst, in 2 Monaten die Fragen eines neuen Users zu diesem Thema zu beantworten, stimmt nicht. Du bist ja nicht der Forumsoberlehrer oder Beantwortungsbeauftragte. Kannst ja einfach nobel schweigen.
    Mit solchen Meldungen braucht sich dann keiner wundern, wenn immer die selben 15 Leute im Kreis herumschreiben!


    Neue User haben neue Fragen, neue Antworten, neues Wissen und bringen neuen Wind ins Forum. Warum soll man als neuer User nicht etwas wieder fragen oder diskutieren? Nur weil andere das schon vor 5 Jahren diskutiert haben???
    Einstein hat einmal gesagt, dass es zu seinen Prüfungen zwar jedes Jahr die selben Fragen gibt, aber die Antworten jedes Jahr anders sind.


    Jeder Neuling soll gerne fragen und vor allem seine Meinung posten und sein Wissen mit uns teilen! Die Theads von Siebzehnhundertschnee liest sich keiner gerne durch - ist ja saufad! Man kann ja dann auf relevante Postings verlinken, wenn man weiß wo was steht.


    Ich finde, ein Forum lebt von den aktuellen Diskussionen der Mitglieder! Und wenn etwas wieder diskutiert wir: super! Wer will soll mitreden. Sonst kann man ein Forum auch gleich schließen...

    Mir scheint, hier wird klassisch aneinander vorbei diskutiert.
    Die lizensierten Funker sagen: Baofeng ist illegal (was/wie auch immer).
    Die Baofengler (so wie ich) sagen: ich tu doch nix ;)


    Beide haben Recht.


    Ich nutze die Bafengs NIE - nicht heimlich und nicht manchmal sondern eben nie.
    AUSSER im SHTF-Fall, wenn die normale Kommunikation ausfällt (Telefon, Handy, Internet, Radio). Und dafür habe ich sie auf Frequenzen programmiert, die SICHER NICHT irgendwelche Behörden und Rettungsorganisationen stören. Nicht einmal die örtliche Müllabfuhr werde ich stören. Und die Wahrscheinlichkeit, dass mich und meine Leute jemand anderer "stört" ist auch sehr gering.


    Dass die Baofengs eben so gut programmierbar sind, billig sind und das Zubehör auch billig ist, macht sie zum perfekten Funkgerät für Prepper. Wie gesagt: nicht zum Schwammerlsuchen, sondern für den SHTF-Fall.


    Ich habe übrigens eine Seefunk Lizenz; Der zugehörige Kurs war ziemlich aufwendig und daher kann ich in etwa abschätzen, wie sinnvoll es ist, eine Amateurfunklizenz zu erwerben, um im Notfall zu funken.


    Not kennt kein Gebot - so steht es auch auf der Homepage des oevsv ;)

    Da das Thema immer wieder aufpoppt sobald jemand etwas über die Baofeng Funkgeräte wissen will, schlage ich vor, einen eigenen Thread dazu zu machen: "Baofeng Funkgeräte, Einsatzbereiche und rechtliche Rahmenbedingungen" - oder so ähnlich.
    Es gibt hier viele (Amateurfunker) die sich mit der rechtlichen Situation beschäftigen und dazu auch wertvolle Inputs liefern.


    Bitte Ben alle Beiträge ab inkl. #10 in einen neuen Thread verschieben. Dann können wir das Thema ordentlich diskutieren ohne diesen Thread hier (und ähnliche) unlesbar zu machen.

    Große Bitte: LASST die Finger von Amateurfunkgeräten, ihr stört die Frequenzen, auch die, welche sich nicht im Amateurfunkbereich befinden. Wozu glaubt ihr gibt es streng geregelte Bandpläne, die international untereinander abgestimmt sind. (es gibt keine "Lieblingsfrequenzen", diese sind zugewiesen. )
    Und bitte verbreitet kein Halbwissen über Amateurfunk und sonstige Funkdienste. Macht die Prüfung, dann werdet ihr ein AHA Erlebnis haben und mitreden können.
    Versteht mich nicht falsch und ich möchte dich nicht persönlich angreifen. Ich möchte nur erklären warum es so wichtig ist, Vorgaben, Verbote einzuhalten.
    viele medizinische Geräte z.B. funken im 70cm Band (außerhalb Amateurfunk), das ist genau der Bereich den du mit dem Baofeng auch abdeckst. Zusätzlich haben speziell die günstigen Baofeng´s eine Oberwellen Aussendung, die mehr als "sauber" ist.

    In diesem Sinne, LG Mik

    Ich habe keinesfalls vor in Normalzeiten mit unseren Baofengs herumzuspielen - ich denke, das gilt für alle Prepper, die sich ein solches Gerät kaufen. Da heute jeder ein Handy hat... Die Angst der Amateurfunker ist daher unbegründet.
    Und im SHTF Fall werde ich auch ganz sicher Heizöl zum Fahren verwenden - ist auch verboten.


    Ich würde mir von den sachverständigen Amateurfunkern hier eher Unterstützung erwarten, als dieses ewige VERBOTEN und "macht die Prüfung".
    Das ist das selbe, wenn ein Elektriker sagt, es ist verboten, sich selbst eine Notstromversorgung zu bauen. Macht erst die Elektrikermeisterprüfung!


    Es wäre zum Beispiel hilfreich, wenn ein Amateurfunker die UNBEDENKLICHEN Frequenzen nennen würde (also solche, wo kein Schaden entstehen kann - außer ev. eine Störung). Zum Beispiel die Frequenz vom Betriebsfunk vom Schilift in St. Ohrwaschl. Dann kann sich der geneigte Prepper das einprogrammieren und stört kein "medizinisches Gerät", wenn er im Blackout mit seinen Nachbarn funkt.

    Heute ist dann noch mein Baofeng UV 5R angekommen. Ich hatte es schon länger auf der Wunschliste und vor ein paar Tagen war der Preis für dieses Set unter 50€ & da habe ich zugeschlagen. Jetzt heißt es einlesen und mithören. Da mir die AFU-Lizenz (noch) fehlt, darf ich ja aktiv damit nicht funken.


    Ich möchte es mal, deswegen auch das Set inkl. Programmierkabel, auf den PMR-Bereich programmieren.

    Gratuliere! Super praktisches Gerät.

    Amateurfunk im klassischen Sinn wirst damit zwar nicht betreiben (auch nix empfangen, außer du wohnst neben einem Amateurfunker, der zufällig auf dem Frequenzband funkt), aber als Handyersatz ist es super!


    Wir haben mittlerweile 5 Stück davon ;) Alle auf geeignete Frequenzen programmiert.


    Ein paar sehr brauchbare Links dazu:

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dcHJBy6

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dcHJBy6

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dcHJBy6

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dZXbv1A

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dZXbv1A

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dmJrsRP

    https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.27424c4dZXbv1A

    Ich bin jetzt auch kein Experte, aber zumindest Brillenträger. Ich gehe davon aus, dass es in Summe billiger ist, wenn man sich ein ABC-Schutzmasken-Modell besorgt, das brillentauglich ist, also ein Modell für das es einen Klemmrahmen grundsätzlich gibt. Diese Masken sind vielleicht in der Anschaffung etwas teurer, wenn überhaupt, jedoch rechnet es sich.


    Ich bin nämlich davon überzeugt, dass das Einschleifen bzw. die Sonderanfertigung für ein anderes Modell, das von Haus aus nicht für Brillenträger gemacht ist, um einiges teurer kommt.

    In den Klemmrahmen muß man dann ja auch optische Gläser einschleifen lassen... Ich werde einmal einen Optiker befragen. Ich habe ja bei meiner Tauchbrille auch optische Gläser drin, da funktioniert das super!


    Bei den Vollmasken mit "Panoramafenster" kann man halt nur schwer einen Feldstecher verwenden, geschweige denn ein Z-Fernrohr.

    prepperfamily

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ausdauer und dem Wissen, das Du hier an den Tag legst. Ich habe mir Dein Konzept angesehen und verstehe (noch) nicht, wozu eigentlich der Symo da ist, kannst Du nicht dasselbe nur mit den Victrons erreichen? Es ist doch ein Teil, das zusätzlich defekt werden könnte.

    Was übersehe ich hier?

    Danke für die Blumen! Ausdauer hab ich tatsächlich ;) Und Wissen kommt halt einiges zusammen mit den Jahren...


    Der Symo wandelt die Gleichspannung von den PV-Modulen (ca. 700V) in Wechselspannung um (gesteuert von den Victrons).
    Es gibt zwar Hybrid-Wechselrichter, die sowohl die PV-Seite als auch Batterie- und Netzseite bedienen, die sind aber deutlich schwächer (und können speziell in der Notstromfunktion nur recht wenig Leistung bereitstellen). Im Bereich von 15kW+ (wie bei uns) muß man derzeit (zumindest Stand vor einem Jahr) auf getrennte Systeme ausweichen. Die Teile werden dann auch schon ziemlich groß bei einem 3-phasigen Netz. Und warm! Da geht gleich einmal 1-2kW Wärme ab!!!

    Ich habe dieses Wochenende gemeinsam mit einem Freund eine Bergtour gemacht. Wir sind am Samstag Nachmittag gestartet mit ca. 19,5kg Gepäck am Rücken. Rauf auf den Berg und bei Sonnenuntergang waren wir am Ziel. Zelte aufgebaut, Gaskocher gestartet, gegessen und geschlafen. Heute noch zum Gipfel und dann wieder runter.

    Es war sowohl ein Equipment-Check, als auch ein Konditionstest inkl. Gepäck.

    Hat alles gut geklappt. Wenn gewünscht, folgt auch noch ein ausführlicher Bericht inkl. Fotos.

    Ja, Bericht würde mich interessieren. Vor allem deine Schlüsse hinsichtlich "Flucht mit Gepäck".

    Cooles Sache das mit der Tonne.

    Ist es Absicht, dass keine Proteine (z.B. Linsen) drin sind?

    In unserem Fall: ja. Proteine gewinnen wir aus Hühnern, Ziegen und Schweinen :)))
    Aber wir haben natürlich auch Bohnen, Linsen und Erbsen in Konserven (no na - Prepper eben).

    prepperfamily finde ich eine tolle Idee. Also so wie ich es verstanden habe geht es nicht darum, darin Vorräte zur kompletten Versorgung von zusätzlichen Mitbewohnern anzulegen, sondern im Fall der Fälle ein Fässchen zu haben, mit dem man das bereits Vorhandene für zusätzliche Mäuler strecken kann.

    Ich denke ich werde unsere Vorräte auch dahingehend aufstocken.

    Ja, genau das war der Plan.
    Immer wieder stellt man sich ja die Frage, was tu ich, wenn doch irgendwelche Verwandte auftauchen, oder eine erbarmungswürdige Familie mit zwei kleinen Kindern oder, oder, oder...
    Und da sind die paar Euro denke ich gut investiert :) Wenn ich weiß, dass alle genug haben werden, kann man auch leichter entscheiden.


    Dass das dann nur für ein paar Leute mehr reichen wird, ist auch klar. Aber immerhin ein paar mehr!


    Morgen werden wir noch zwei solcher Tonnen befüllen und dann im Keller verstauen. Damit schlafe ich bestimmt besser.

    prepperfamily

    Danke für den Überblick und die Info, dass dies nicht die Komplettversorgung ist, wäre mir nämlich als etwas einseitige Ernährung vorgekommen.

    Sind die Sachen alle reingestapelt in der Originalverpackung oder habt ihr die einzelnen Bestandteile vakuumiert?

    Vielleicht folgt ja auch noch mal bei Gelegenheit ein Foto.

    Wir haben den Reis in Kilopackungen zu unterst platzsparend eingeschlichtet, darauf Zucker und die Spaghetti auch in Kilopackungen. Vakuumiert ist nix - Originalpackung ex Hofer. Damit werden ca. 40% der Füllhöhe voll.

    Oben drauf dann das Klopapier und der Rest.

    Bleibt noch ca. 30l Platz oben auf.


    Man könnte das alles natürlich noch verfeinern und eine wirkliche Komplettversorgung vorsehen. Dann würde ich aber eine kleinere Tonne nehmen (120l) und jeweils nur für eine Person packen. 120l Tonnen kann man noch leicht stapeln und sind auch leichter zu transportieren (auch noch in einem normalen Auto)...

    Wenn noch ein bisschen Platz ist in diesem Fass, würde ich vllt auch noch ein paar Streichhölzer/Feuerzeuge und Kerzen rein geben... ansonsten: schöne Idee!

    Platz wäre da noch zur Genüge ;)
    In unserem Fall haben wir aber für "uns" ein umfangreiches Vorratssystem das so ziemlich alles beinhaltet, was man zum Leben so braucht. Daraus versorgen wir uns auch regelmäßig - sprich: das wird auch rotiert.


    Sollte man jedoch ein möglichst komplettes Überlebenspaket packen wollen, dann fehlt sicher noch so einiges...


    So ein 220l Spannringfass eignet sich jedenfalls hervorragend dazu, gefüllt zu werden und dann in einer Ecke des Kellers zu verstauben. Selbst gefüllt läßt es sich noch recht leicht bewegen (über die Kante rollen) bzw. mit einer ordentlichen Sockrodel transportieren.

    10 Stück Seife, wofür?
    4 Zahnbürsten? Zahnpasta wäre nicht schlecht, würde auch gut ins Innere von Klopapierrollen passen.

    Zu den Kalorien: die 80 kg Reis und Nudeln plus Zucker ergibt ca. 1750 Kalorien für 180 Tage. Ist also eher was für 1 Person, oder für 2 Personen für 3 Monate.

    Seife in Stückform kostet praktisch nix, hält ewig und läßt sich neben der Körperpflege auch zum Putzen und Wäsche waschen verwenden.

    Mehr Zahnbürsten und Zahnpasta hätte sicher noch Platz ;)


    Diese Tonne ist (bei uns) nicht als Komplettversorgung gedacht; Die Kalorien sind als Basisversorgung gedacht. Zum Überleben kommen noch Lebensmittel dazu, die wir leicht teilen bzw. laufend selbst herstellen/anbauen können.

    Das kann man natürlich individuell machen - bei uns ging es darum, eine Basisversorgung für ungeplante (aber gern gesehene) "Gäste" zu haben; Wer weiß, was alles kommt... (ich hab auch 10 Feldbetten ex ÖBH am Dachboden).

    Wolpertinger ich gehe einmal davon aus, dass der Kamin im Normalfall gut zieht (das siehst du eh wenn du das Ofentürl auf machst: dann sollte ordentlich Luft reingesaugt werden).
    Wenn das Phänomen nur bei Wind auftritt, dann vermute ich eher eine aerodynamische Ursache. Wenn der Wind über dein Haus streicht entsteht im Lee ein Unterdruck und oben am Dach (Luft wird dort komprimiert weil das Dach im Weg ist) ein Überdruck. In Welchem Stockwerk steht denn der Ofen? Und wie dicht ist euer Haus? Das Öffnen der Fenster bzw. Balkontüre auf der Leeseite wird das Problem eher vergrößern, weil da noch mehr Luft rausgesaugt wird (und die Luft kommt AUCH aus dem Kamin verkehrt herum). Eventuell auf der Luvseite aufmachen?

    Die Form der Maminabdeckung spielt da meiner Meinung nach keine Rolle. Theoretisch könnte es helfen, wenn sie gewölbt ist (Napolen-Haube?), aber da müsste der Wind schon sehr konstant und genau aus der Querrichtung kommen... Allerdings baut dein Haus wesentlich mehr Unterdruck im Lee auf als irgendeine Haube ausgleichen könnte.


    Ein Ofen mit externer Luftzufuhr (mit eigenem Luftschlauch im Kamin) hätte das Problem nicht, aber die Option hast du sehr wahrscheinlich nicht (mehr), da baulich wohl nicht vorgesehen.


    Wahrscheinlich wirst du mit dem leben müssen :(

    Wir haben heute ein "Fill&Forget" Paket für 2 Erwachsene und 6 Monate gepackt.
    Ziel ist, falls ungeplant Leute zu uns kommen, die wir - aus welchen Gründen auch immer - aufnehmen wollen, dann sollen die eine Basisversorgung für 6 Monate haben.


    Wir haben also ein neues 220l Fass mit Spannringdeckel genommen und folgendes eingeschlichtet:
    40kg Reis

    40kg Spaghetti

    10kg Zuker

    1,5kg Salz

    40 Rollen Klopapier

    10 Stk Seife

    2 Zahnbürsten

    2 Rollen kleine Müllsäcke

    2 Rollen große Müllsäcke


    Kosten ca. 120 Euro für den Inhalt und 30 Euro für das Fass.


    Der Plan ist, damit genug zum Überleben zur Verfügung zu haben; Dazu kommen sicher noch Lebensmittel die wir regelmäßig produzieren/ernten bzw. was man leicht teilen kann.


    Wir werden demnächst noch 2 solcher "Fill&Forget" Pakete machen. In 10 Jahren werden wir den Reis und die Nudeln an die Schweine und Hühner verfüttern oder kompostieren ;)