Beiträge von Brenda

    Ich lese Kraut und Rüben, ein Magazin rund um Gartenthemen und gelegentlich "Land Apotheke" mit Themen rund um Naturheilmittel und Anwendungsmöglichkeiten von Kräutern und so. Ich heb die Zeitschriften auch als Nachschlagewerke auf. Im Falle einer Krise ist ein Selbstversorgergarten evtl. lebensnotwendig. Für mich gehört das auf alle Fälle zum Preppen.

    In D gibt es die Möglichkeit für bestimmte Kontoformen (Sparkonto zB, nicht Girokonto) einen "Begünstigungsvertrag" zu hinterlegen. Rechtlich ist es eine Schenkung für den Todesfall. Man kann eine einzelne Person begünstigen und diese unterschreibt auf dem Begünstigungsvertrag mit, und somit gilt im Falle des Todes die Schenkung als angenommen. Der Begünstigte kann dann im Todesfall gegen Vorlage einer Sterbeurkunde über das Guthaben sofort verfügen. Das geht außerhalb der normalen Erbfolge oder testamentarischen Regelung. Zu Lebzeiten kann der Kontoinhaber über das Konto ganz normal verfügen und der Begünstigte bekommt im Todesfall das Geld, dass zum Zeitpunkt des Todes auf diesem Konto liegt. Damit kann man zB. die Person, die sich um alles kümmern soll mit Liquidität versorgen , bis das Testament eröffnet ist, oder ein Erbschein ausgestellt ist.

    Ich würd es bei einem Orthopädieschuhmacher mal probieren. Die fertigen meist noch selbst und haben verschiedene Leder dafür vorrätig. Da kann man das Leder auch anfassen und vielleicht bekommst Du günstig ein Reststück.

    Heut nachmittag hat die Gemeinde, aufgrund eines Lecks in der Wasserleitung die Strasse runter, das Wasser bei uns und einigen Nachbarn abgestellt. Ich war nicht zuhause, sonst hätt ich noch die Badewanne gefüllt.

    Frühestens Montag wird die Leitung repariert.

    Jetzt kommt das bevorratete Wasser in Kanistern für die Kloospülung, das Wasser in Flaschen zum Zähneputzen und Körperpflege zum Einsatz.

    Und Eimer hab ich auch genug im Keller, um aus der Regentonne Wasser zu schöpfen.

    Momentan seh ich es noch ganz entspannt. Ein erzwungener realer Test mit absehbaren Ende.

    Heute fragte mich meine Schwester, die mich immer eher unter "Messi" eingestuft hat, was man denn noch so bevorraten sollte. Als ich ihr vor einem Vierteljahr die Broschüre vom BBK geben wollte, hatte Sie noch abgewunken . Die kriegt sie dann halt jetzt!

    In unserem Betrieb werden nächsten Montag Abteilungen, die "systemrelevant" sind aufgeteilt und die Mitarbeiter auf verschiedene Geschäftsstellen aufgeteilt, dass bei "Ausfall " einer Stelle , die anderen noch arbeitsfähig sind. Z. B. unsere EDVler. Und unser Vorstand macht keine Präsenzsitzungen mehr , sondern nur noch Videokonferenzen.

    Nachdem mein Hausarzt meinte er könne mir in diesem Quartal nicht nochmal ein Rezept für meine regelmäßigen Medikamente ausschreiben, hab mir ein grünes (selbstzahlen) geben lassen, da ich den Lieferkettem aus Asien aufgrund der Corona-Geschichte nicht ganz traue. Hab zwar immer einen Dreimonatsvorrat daheim ;-) , aber mit ein bisschen mehr bin ich beruhigter ! Prepper halt! ;-)

    Für größere Mengen Sägespäne zum Einlagern eignen sich die gepressten, in Plastik eingeschweißten Ballen, die für Pferde zum Einstreuen der Boxen verwendet werden . Gibts in Bayern z B in der Baywa. Schätze die Grösse der Ballen auf ca 100 x 40 x 40 oder leicht größer.

    Am 7.9.19 findet in Berlin der Surviday statt. Hab grad eine Werbung dazu gesehen und will daher die Info weitergeben. Es finden Vorträge und Workshops zu Outdoor, Bushcraft, Suvival und auch Prepperrelevante Themen statt und es sind diverse Aussteller da.
    Leider hab ich keine Ahnung , wie ich eine Verlinkung vom Handy aus einfügen kann.