Beiträge von capraibex

    Ja, es stimmt. US Forscher hatten bereits vor einiger Zeit ausgerechnet, dass man von den zig Atombomben nur 100 zünden kann, wenn man nicht durch die Staubaufwirbelungen der Bomben viele Jahre auf der ganzen Welt in einem nuklearen Winter leben will.

    Das steht aber nach meinem Verständnis nicht in dem zitierten Artikel. Da steht im Gegenteil, dass die USA bei einem Einsatz von 100 Bomben ohne Gegenschlag keine Hungertoten hätten (was egal ist, wer 100 A-Bomben einsetzt, kalkuliert MIllionen Tote durch den Gegenschlag ein). Sogar bei einem Einsatz von 1000 Bomben wären die 150.000 Hungertoten durch Klimafolgen (in den USA, lt. Modell) vernachlässigbar (ggü. den Toten durch Gegenschlag).


    Anders ausgedrückt: eine begrenzte Auseinandersetzung mit A-Bomben würde - soweit sich das überhaupt sagen lässt - ein paar kältere Sommer mit Missernten zur Folge haben, aber sie wäre eben nicht das Ende der Welt. Warum mir das wichtig ist? Weil viele Leute mit der Einstellung leben, "wenn der Atomkrieg kommt, ist eh alles aus". Dumm nur, wenn man dann 1000e (oder auch nur 30) km vom Atomkrieg entfernt wohnt und mit einer realistischeren Einstellung hätte überleben können.

    Die Studien gehen m.M. von unrealistischen Voraussetzungen aus. Ein Atomkrieg, bei dem zwei Supermächte alles einsetzen, was sie haben, um sich gegenseitig vollständig zu zerstören, ist politisch und militärisch sinnlos (im Sinne von "Krieg als Fortführung der Politik, um dem Gegner den eigenen Willen aufzuzwingen"). Das viel wahrscheinlichere Szenario ist eine konventionelle Auseinandersetzung, die schrittweise eskaliert.


    Also zunächst kleinere Atomwaffen gegen militärische Ziele zur Unterstützung konventioneller Streitkräfte (bevorzugt auf neutralem Territorium, also z.B. in Europa oder auf See), und erst wenn eine Seite mit dem Rücken zur Wand steht, ein strategischer Schlagabtausch. Selbst dann würde nur ein Bruchteil des Arsenals zum Einsatz kommen und der Gegenschlag jeden Vorteil zunichte machen. Eine Weiterführung des Konflikts wäre politisch und praktisch kaum möglich.


    Das "Nuklearer Winter"-Szenario wurde bereits 1987 von Cresson Kearney in "Nuclear War Survival Skills" sehr in Frage gestellt (Seite 17 ff.). Das deshalb, weil er den Erfindern dieses Szenarios unrealistische Annahmen und propagandistische Absichten unterstellte. Zur Propaganda: wenn ein Nuklearkrieg von größeren Teilen der Bevölkerung überlebbar ist, dann könnte er auch führbar und gewinnbar sein. Daher lag den Atomkriegsgegnern daran, die Auswirkungen des Krieges möglichst zu dramatisieren und Zivilschutzanstrengungen zu unterlaufen. Letzteres macht die Bevölkerung aber schutzlos und erhöht sogar die Gefahr eines Krieges, wenn der Gegner seine Bevölkerung und Infrastruktur besser geschützt glaubt.


    Wahrscheinlich würde der durch einen Krieg von Supermächten ausgelöste Zusammenbruch des weltweiten Wirtschaftsgefüges und Handels enormen Mangel an Nahrung, Medikamenten, Energie, Rohstoffen und Produktionsmitteln hervorrufen. Die Folgen wären weitaus dramatischer und unmittelbarer als ein hypothetischer Temperaturrückgang.


    Nur zur Klarstellung: das ist mir bekannt, und ich bin auch für einschlägige Vorsorge (no na in diesem Forum). Also ja, besorgt Euch die Tabletten und lest den Beipackzettel.


    Meine kritischen Gedanken dazu richten sich nicht gegen die Sinnhaftigkeit bzw. Wirksamkeit der Tabletten, sondern - vermutlich eher off topic für diesen Thread - gegen den Glauben an die zentrale Beherrschbarkeit von Großkatastrophen und die Verharmlosung und stillschweigende Akzeptanz deren Folgen. Nebst einigem anderen.


    Übrigens... Von Tihange ins Ruhrgebiet sind es 130 km. Bei 20 km/h Wind in der richtigen Richtung ist die Wolke in 6 Stunden da. Wäre interessant mal durchzuspielen was passiert, wenn der Unfall an einem Sonntag 00:00 beginnt.


    IOD-Tabletten sind keine Symptombehandlung, das ist Ursachenbehandlung.


    Gemeint war, denke ich, Ursachenbehandlung = AKW-Ausstieg.

    Ja, weiß ich, war nicht ganz ernst gemeint...


    Die Tabletten helfen nur, wenn...

    - die Behörden rechtzeitig Alarm geben

    - die Situation soweit überschaubar ist, dass es noch sinnvolle Anweisungen zur Einnahme gibt

    - sie zeitgerecht verteilt und eingenommen werden

    - nicht wesentlich größere Auswirkungen als "nur" radioaktives Jod vorliegen.


    Ist besser als nichts. Aber das sind schon ziemlich viele Bedingungen für ein komplexes, chaotisches, zeitkritisches Szenario. Und eine Pille ist halt eine (politisch) dankbare Lösung für ein Risiko, das im Grunde unakzeptabel ist.

    10. Fenix Headband


    Bild:

    10.jpg

    Link:

    Produktbeschreibung bei Fenix


    Beschreibung:

    Kopfband zur Befestigung von bis zu zwei Taschenlampen mit Durchmesser 18-22mm sowie 2 Ersatzbatterien (Lampen und Batterien nicht inbegriffen).


    Inbegriffen sind:

    - 2x elastisches Kopfband (eines als Lampenträger, das zweite optional über den Kopf)

    - 2x schwenkbare Lampenhalterung 18-22mm

    - 1x wasserdichte Halterung für 2 Batterien/Akkus AA oder CR123

    - 2x Ersatzdichtung, 1x Ersatzschraube


    Zustand:

    OVP, neuwertig.


    Besonderheiten:

    Keine


    Aktueller Neupreis (ca.):

    24,19


    Mein Verkaufspreis:

    5,-


    ---------------------------------------------------------------------------------------------


    11. Kuenzi Magic Flame Hobokocher


    Bild:

    11a.jpg  11b.jpg

    Link:

    Review bei outdoorseiten.net


    Beschreibung:

    Hobokocher aus Edelstahl mit Aschenboden. Klappbar, keine verlierbaren Teile, inkl. grüne Tasche und Gebrauchsanweisung. Maße: 11x11x15 cm aufgestellt (11x1x15 cm gefaltet) Gewicht: 535 g (Kocher), 40 g (Tasche)


    Zustand:

    Gebraucht, daher leichte Verfärbungen, sonst ok.


    Besonderheiten:

    In den Ecken habe ich kleine Einkerbungen angebracht, um durch Auflegen von geeignetem Draht (3mm Stahldraht) o.ä. auch kleinere Töpfe verwenden zu können. Einen Draht habe ich noch und liegt bei, ein zweiter wäre ggf. zu ergänzen (ist mir gerade kaputt gegangen, wenn ich noch Material finde, lege ich es bei). Man kann den Kocher aber auch - ohne Boden - gefaltet betreiben (siehe Bilder in der Review oben) und damit kleine Gefäße verwenden.


    Aktueller Neupreis (ca.):

    100 ,- (neue Version mit Löchern zur Verwendung mit Trangia o.ä.)


    Mein Verkaufspreis:

    50,-



    Link zum Beitrag mit den Erklärungen zu diesem Verkauf:

    capraibex verkauft

    9. Garmin Gpsmap 62s + TOPO Transalpin+ PRO


    Bild:

    9.jpg

    Link:

    Produktseite bei Garmin

    Produktseite zur TOPO Transalpin+

    Freizeitkarte


    Beschreibung:

    Outdoor-Navigationsgerät aus Garmins Top-Reihe, technische Daten und Eigenschaften siehe Links.


    Inbegriffen sind:

    - Handgerät mit USB-Kabel und Karabiner, Originalverpackung und Schnellstartanleitung

    - Schutzhülle, Rucksackhalterung, Fahrradhalterung (nicht abgebildet; zur Befestigung werden Kabelbinder benötigt)

    - MicroSD-Karte mit TOPO Transalpin+ PRO (Österreich + Teile des Alpenraums; Hangneigungskarte)

    - Im Gerätespeicher ist die Openstreetmap Freizeitkarte installiert

    - Aktuelle Firmware 7.20


    Zustand:

    Gebraucht (erworben 03/2014), gebrauchsübliche Spuren außen, funktioniert einwandfrei. Displayschutzfolie.


    Besonderheiten:

    Die Planungssoftware Garmin BaseCamp sowie Firmware-Updates über Garmin Express können aus dem Internet geladen werden, ebenso Updates zur Freizeitkarte.

    Die TOPO habe ich gebraucht bekommen, ist ev. nicht original, aber funktioniert einwandfrei.


    Aktueller Neupreis (ca.):

    Gerät nicht mehr im Handel, sehr ähnlicher Nachfolger 64s 238,95

    TOPO Transalpin+ PRO 126,-

    Zubehör ca. 30,-


    Mein Verkaufspreis:

    140,- 120,-



    Link zum Beitrag mit den Erklärungen zu diesem Verkauf:

    capraibex verkauft

    Ist euch eigentlich aufgefallen das die Herren immer das Thema Klimakrise in den Vordergrund stellen?

    Ich habe auch das Gefühl, dass die Klimakrise nur ablenkt. Erst einmal ist das nicht eine Krise des Klimas, sondern unseres Verhaltens. Aber viel wichtiger erscheint mir, dass die Klimaänderung und der zunehmend um sich greifende Wahnsinn Folgen der Überbevölkerung sind (zum Wachstum siehe z.B. hier). Die Anpassung von Technologien und Verhalten erfordert Zeit, Jahrzehnte und Generationen. Aufgrund des Bevölkerungswachstums steht uns diese Zeit aber nicht zur Verfügung - der galoppierende Ressourcenverbrauch, die dadurch ausgelösten Konflikte und der psychische Druck auf die Menschen ist durch Anpassung nicht mehr zu bewältigen.


    Es ist halt politisch korrekter, vor Klima oder Blackout zu warnen (da ist niemand schuld, höhere Gewalt), als vor Verteilungskriegen, Massenmigration und Kollaps, die letzten Endes die Bevölkerungszahl wieder auf ein gesundes Maß zurück führen werden.

    8. Katadyn Pocket Filter (alte Version)


    Bild:

    8.jpg

    Link:

    https://www.amazon.de/Katadyn-…=8-1&tag=httpswwwaustr-21

    Aktuelle Version

    Produktseite bei Katadyn


    Beschreibung:

    Der allseits bekannte Keramikpumpfilter von Katadyn. Angeboten wird die alte Version, die aber leistungsmäßig gleich mit der neuen ist und auch ersatzteilkompatibel. Die aktuelle Version hat einen Schlauchanschluss beim Wasserauslass (an der Kartusche) und Änderungen bei Pumpengriff und Vorfilter.


    Zustand:

    Wenig gebraucht, gebrauchsübliche Spuren außen, Kartusche reicht noch ein Leben lang.


    Besonderheiten:

    Keine


    Aktueller Neupreis (ca.):

    244,96


    Mein Verkaufspreis:

    90,-



    Link zum Beitrag mit den Erklärungen zu diesem Verkauf:

    capraibex verkauft

    4. K-ISOM Sammlung


    Zugegeben Off-Topic (bzw. sehr am Rande desselben); geht aber danach gleich wieder "ordentlich" weiter.


    Bild:

    4.jpg

    Link:

    K-ISOM


    Beschreibung:

    Insgesamt 31 Ausgaben des Magazins K-ISOM mit Reportagen zu polizeilichen und militärischen Spezialeinheiten aus dem Zeitraum 5/2008 bis 5/2016.

    Ausgabe 1-15 komplett, 17, 22, 24; 2-6/13; 1,4-6/14; 1,3,5/15; 3,5/16.

    Die Ausgaben 1/12 und 1/13 von "militär AKTUELL" (Magazin zum ÖBH) gebe ich gratis dazu.


    Zustand:

    Einmal gelesen, nahe neuwertig.


    Besonderheiten:

    Keine


    Aktueller Neupreis (ca.):

    Einzelheft 7,90


    Mein Verkaufspreis:

    2,- je Heft, gesamt 62,-


    ---------------------------------------------------------------------------------------------


    5. Kompass RECTA DT420


    Bild:

    5a.jpg     5b.jpg

    Link:

    Produktbeschreibung bei RECTA

    Aktuellere Beschreibung gibt es nicht, weil RECTA von Suunto übernommen wurde.


    Beschreibung:

    (lt. Hersteller) Kompass für aktive Outdoorsportler

    Abgerundete Bodenplatte mit Lupe 22 mm Durchmesser. Kreis und Dreieckschablonen. Rutschfeste Gummifüsse. Kompassring und Marken selbstleuchtend. Gekerbter selbstreinigender Drehring. Einstellbare Deklinationskorrektur und integrierter Klinometer.

    Skalen: 1:10000, 1:15000, 1:25000, 1:50000

    Einteilung 360°; Masse 61x121 mm; Gewicht 46g.


    Inklusive Kurzbeschreibung und kleinem Werkzeug zur Einstellung der Deklination. Der Kompass ist für die Nordhalbkugel ausgelegt.


    Zustand:

    Neuwertig


    Besonderheiten:

    Auf Wunsch gebe ich gerne eine Kopie meines Orientierungsskriptums (das ich mal für einen OEAV-Kurs zusammengestellt habe) dazu.


    Aktueller Neupreis (ca.):

    Ca. 28,46 (Suunto M3 bei amazon)


    Mein Verkaufspreis:

    14,-


    ---------------------------------------------------------------------------------------------


    6. Trangia Brotdose mit Griff


    Bild:

    6a.jpg     6b.jpg

    Link:

    https://www.amazon.de/Trangia-…=1-1&tag=httpswwwaustr-21

    Artikel bei amazon


    Beschreibung:

    Einfache Alu-Dose für Kleinmaterial und Survival. Durch den Griff (abnehmbar) auch als Not-Essgeschirr brauchbar. Masse: 17x9,5x6,5 cm Gewicht: 150 g.

    Von der regelmäßigen Verwendung von Alu-Essgeschirr wird wegen der Diskussion über die gesundheitlichen Auswirkungen von Aluminium abgeraten.


    Zustand:

    Ungebraucht, aber Alu-typische Lagerspuren und Kratzer.


    Besonderheiten:

    Keine


    Aktueller Neupreis (ca.):

    12,98


    Mein Verkaufspreis:

    5,-


    ---------------------------------------------------------------------------------------------


    7. Spider Moskitonetz


    Bild:

    7.jpg

    Link:

    https://www.amazon.de/dp/B01DA…TV7J?tag=httpswwwaustr-21

    Ähnliches Produkt bei amazon


    Beschreibung:

    Moskitonetz (weiß) für ein Bett, nicht imprägniert. Wird mittels einer faltbaren Holzspinne aufgespannt und an der Decke montiert (Schraubhaken liegt bei). Eingang ist durch einen Schlitz. Die Maschenweite (Diagonale ca. 2 mm) ist ok für Mitteleuropa und Asien, nicht für Nordeuropa. Ich hatte es kurzzeitig in Nordindien im Einsatz. Abmessen ist leider schwierig, Höhe ca. 240 cm, der Saumumfang unten beträgt etwa 12 m. Gewicht: 510 g.


    Zustand:

    Einmal gebraucht, soweit ich sehen kann ok.


    Besonderheiten:

    Keine


    Aktueller Neupreis (ca.):

    14,90


    Mein Verkaufspreis:

    5,-



    Link zum Beitrag mit den Erklärungen zu diesem Verkauf:

    capraibex verkauft

    1. Ortlieb Wassersack 10l schwarz


    Bild:

    1.jpg

    Link:

    Produktseite bei Ortlieb; bitte richtige Farbe und Größe auswählen


    Beschreibung:

    Sack zum Transport von Trinkwasser. Standard 63mm Verschluss wie bei Nalgene Weithalsflaschen + zusätzliches Ventil.


    Zustand:

    Neuwertig (max. einmal mit Leitungswasser befüllt)


    Besonderheiten:

    Nach meiner Erfahrung haben Trinkbeutel von Ortlieb einen Plastikgeschmack. Habe mich daran gewöhnt, ist aber vielleicht nicht jedem angenehm. Im Gegensatz zum aktuellen Modell hat dieses keine Steckschnallen an den Gurtbandgriffen. Ersatzgummis und -verschlüsse sind noch erhältlich.


    Aktueller Neupreis (ca.):

    26,99


    Mein Verkaufspreis:

    13,-


    ---------------------------------------------------------------------------------------------


    2. Ortlieb Wassersack Camp 10l schwarz + Duschvorsatz


    Bild:
    2.jpg

    Link:

    Produktseite bei Ortlieb; bitte richtige Farbe und Größe auswählen

    Produktseite Duschvorsatz


    Beschreibung:

    Sack zum Transport von Brauch- bzw. nicht aufbereitetem Wasser. Standard 63mm Verschluss wie bei Nalgene Weithalsflaschen + zusätzliches Ventil + Duschvorsatz. Der Sack hat oben einen Rollverschluss, der nicht auslaufsicher ist.


    Zustand:

    Neuwertig (max. einmal mit Leitungswasser befüllt); innen etwas verstaubt (weil oben offen)


    Besonderheiten:

    Nach meiner Erfahrung haben Trinkbeutel von Ortlieb einen Plastikgeschmack. Habe mich daran gewöhnt, ist aber vielleicht nicht jedem angenehm. Ersatzgummis und -verschlüsse sind noch erhältlich.


    Aktueller Neupreis (ca.):

    26,99 + 2,99


    Mein Verkaufspreis:

    15,-


    ---------------------------------------------------------------------------------------------


    3. Ortlieb Erste Hilfe Tasche wasserdicht (ohne Inhalt)


    Bild:

    3a.jpg     3b.jpg

    Link:


    Beschreibung:

    Tasche für ein mittelgroßes Erste Hilfe Kit (nach DIN13167), OHNE INHALT. Wasserdicht mit Rollverschluss und diversen Befestigungsmöglichkeiten. Mit Tragriemen. Maße: 16x8x10cm (gerollt), ca. 1,2l Gewicht: Tasche 95g, Tragegurt 50g.


    Zustand:

    Gebraucht, in Ordnung


    Besonderheiten:

    Keine


    Aktueller Neupreis (ca.):

    Nicht einzeln erhältlich


    Mein Verkaufspreis:

    5,-



    Link zum Beitrag mit den Erklärungen zu diesem Verkauf:

    capraibex verkauft

    Der Capt.n hat es vorgemacht und mich auch zum Durchsehen meiner Spielzeugkiste bewogen... Und so habe ich von ihm auch gleich sein bewährtes System schamlos kopiert (danke für die tolle Vorarbeit!).


    Was steht zum Verkauf?

    Einzelstücke aus meiner Prepper- und Outdoorausrüstung


    Warum?

    Um Platz für Neues zu schaffen und den noch guten Teilen ein zweites Leben zu ermöglichen statt Müll zu produzieren. Außerdem ist weniger manchmal mehr (und leichter zu tragen obendrein).


    Wann?

    Von August bis September 2019.


    Wie läuft der Verkauf?

    Ich werde das Material hier anbieten, für jeweils 2 Wochen. Was dann nicht verkauft ist wird an anderer Stelle verkauft. Die Teile können in Wien 2 abgeholt oder nach Vereinbarung in Wien übergeben werden. Versand innerhalb Österreichs ist gegen Portoübernahme auch möglich. Es ist auch möglich das Material anzusammeln, d.h. wenn du heute was kaufst, und dann wieder in 3 oder 5 Wochen kann ich das solange aufheben und zusammen verschicken oder dir übergeben.

    Verkaufsbedingungen:

    Der Zustand der Teile ist im jeweiligen Angebot beschrieben. Der Preis orientiert sich am aktuellen Neupreis (so gut ich den ermitteln konnte), abzüglich eines entsprechenden Abschlags. Sollte das Material noch im Internet gehandelt werden, werde ich darauf verlinken damit sich jeder selber ein Bild davon machen kann was das jeweilige Ding kann und kostet.


    Gewährleistung?

    Leider nein, ich verkaufe es wie gesehen, ich kann weder bei Neuware noch bei Gebrauchtware eine Garantie oder Gewährleistung übernehmen. Soweit ich es getestet habe kann ich versichern das es zum Zeitpunkt des Verkaufs noch funktionierte.

    Wie kauft man?

    Per PM hier im Forum, wer zuerst kommt hat den Zuschlag. Sollte der Erstkäufer abspringen bekommt automatisch der zweite den Zuschlag. Ich bemühe mich, rasch zu antworten, aber bitte ggf. um ein bis zwei Tage Geduld.

    Bezahlung:

    Entweder Bar bei Übergabe, oder aber Vorauszahlung bei Lieferung per Post.

    Kaufrücktritt:

    Klar gibt es, wer sich z.B. was abholen will und dann bei der Besichtigung feststellt das ist nicht das was man sich vorgestellt hat, nun der geht ohne Ware und ich bekomm kein Geld. Beim Versenden läuft es ähnlich, nur ersetzte ich keine Portokosten. Im Zweifelsfalle bei mir rückfragen, ich bin sicher wir finden eine Lösung.

    Porto/Versand:

    50% der tatsächlichen Kosten, die ich natürlich im Voraus bekannt gebe.


    Zoll:

    Keiner, Versand nur innerhalb Österreichs.


    Noch Fragen?

    Bitte um PM über das Forensystem.


    Viel Spaß beim Shoppen und liebe Grüße.

    Bei den vorgestellten Werken geht es zum Großteil NICHT um Kampftechniken, sondern darum, wie man gar nicht erst in eine Situation kommt, in der man sich verteidigen muss.

    Nick Hughes: How to be your own Bodyguard (2017, 303 Seiten)

    Ein Leibwächter beschreibt anschaulich, wie man Krisensituationen vermeidet bzw. entschärft. Hab's erst quergelesen, sehr empfehlenswert. Zum Einstieg bietet sich der Podcast (erster Link) an. Eine App gibt es dazu auch, wenn man das will.
    Eines der Highlights für mich: in einer Studie wurden Straßenkriminellen (im Gefängnis) Aufnahmen zufälliger Personen gezeigt - und sie suchten sich unabhängig voneinander dieselben Opfer auf Basis deren Erscheinungsbildes, Verhaltens und Körpersprache aus! Opfer werden ist somit in vielen Fällen kein Zufall.

    Interview mit dem Autor als Podcast
    Website des Autors
    https://www.amazon.de/dp/09858…ENSV?tag=httpswwwaustr-21

    Dr. Gav Schneider: Can I See Your Hands (2017, 182 Seiten)
    A Guide To Situational Awareness, Personal Risk Management, Resilience and Security

    Was Nick Hughes im o.g. Buch praktisch beschreibt, geht Schneider analytisch, strukturiert und wissenschaftlich an. Ein komplementärer Zugang also.

    Interview mit dem Autor als Podcast
    https://www.amazon.de/dp/16273…FV6N?tag=httpswwwaustr-21

    Patrick van Horne und Jason A. Riley: Left of Bang (2014, 217 Seiten)
    How the Marine Corps' Combat Hunter Program can safe your life

    Hier wird es nun wirklich wissenschaftlich, ein Buch für Profis (trotzdem sehr interessant). Die US Marines entwickelten ein Profiling-Programm zur Früherkennung von Hinterhalten und Sprengfallen im Irak und Afghanistan, das einfachen Soldaten z.B. im Durcheinander eines Basars, die entscheidenden Sekunden verschaffen sollte (und das oft auch tat). Das Erlernen und Verinnerlichen der Prinzipien ist alles andere als trivial, aber vermutlich eine Frage der Motivation und Konsequenz.

    https://www.amazon.de/dp/19368…2NG7?tag=httpswwwaustr-21

    Patrick McNamara: Sentinel (2012, 128 Seiten)
    Become the agent in charge of your own protection detail

    In diesem kleinen Büchlein beschreibt Ex-Agent McNamara Verhaltensweisen für Zivilisten, um sich auf Verteidigungs- und Krisensituationen vorzubereiten. Etwas von allem, Prepping einschließlich.

    https://www.amazon.de/dp/14759…R3W9?tag=httpswwwaustr-21

    Chis Ryan: SAFE (2017, 296 Seiten)
    How to stay safe in a dangerous world

    Chris Ryan (Pseudonym), ehemaliges Mitglied des britischen SAS, ist vielen vielleicht durch "Bravo Two Zero" bekannt. Hier gibt er Tipps aus seiner Praxis und seinem Leben für die Vermeidung und das Verhalten in Krisensituationen. Hilfreich, aber nicht spektakulär, wer Ryan mag, wird es sich ansehen wollen.

    https://www.amazon.de/dp/14736…CSJ3?tag=httpswwwaustr-21

    Bei der Polizei setzt man laut Presse offenbar auf Deeskalation. Mir geht es hier aber weniger um die Fragen, wie man damit umgeht resp. das hintanhält, sondern einfach um die Beobachtung, dass es nun so ist. Aus Preppersicht frage ich mich,

    - wie entwickelt sich das angesichts der Bevölkerungsstruktur in Wien weiter,
    - was machen die Bandenmitglieder, wenn sie erwachsen sind, und wie sieht unsere Gesellschaft dann aus,
    - wie reagieren diese Personen im Krisenfall

    - und was bedeutet das für das tägliche Verhalten heute und für die Wohnortwahl in Zukunft

    Ich stehe gerade vor der Entscheidung Wohnung in der Stadt vs. Elternhaus sanieren und irgendwann umziehen.

    Pro (Miet)Wohnung:
    - kompakt, macht wenig Arbeit
    - günstig im Betrieb, Erhaltung liegt beim Vermieter
    - jederzeit wechselbar
    - Infrastruktur (Verkehr, Einkauf, Freizeitgestaltung, Dienstleister, Arzt,...)
    - kein Auto erforderlich
    - Bekanntenkreis
    - berufliche Möglichkeiten (ohne Pendeln)
    - normalerweise sicher und einfach zu sichern
    - im Krisenfall nicht haltbar, aber besser bei individuellem Totalschaden (z.B. Feuer)

    Pro Haus:
    - mehr Natur
    - mehr Platz
    - Eigentum
    - Nachbarschaft, Dorfgemeinschaft
    - autarker (Garten, Solarenergie, Kamin, Brunnen)
    - Gestaltungsmöglichkeiten
    - Lagerkapazität, Keller
    - notfalls Ausweichmöglichkeit zu Verwandten/Nachbarn (weil die auch immer noch ein Zimmer frei haben)
    im Krisenfall bessere Aussichten (aber auch keine Garantie), bei individuellem Totalschaden ist man bei Null
    bei Bug-Out geht's fast direkt in die Natur, nicht erst stundenlang durch die Stadt

    Abseits der Ballungsräume, aber zentral gelegen geht halt nicht. Für die Sanierungskosten könnte ich den Rest meines Lebens zur Miete wohnen. Ein Haus ist halt ein Hobby und Sparschwein, man sollte also körperlich und handwerklich fit sein (oder werden wollen). Letztlich geht es um die Frage, wie man leben möchte - und welche Nachteile man allenfalls (auch im Alter) dafür akzepiert.

    Meine ÖBH-Zeit ist jetzt gut 36 Jahre her, und ich kann mich gut erinnern, dass wir damals über den dringenden (!) Bedarf an neuer bzw. Ersatzausrüstung diskutierten - einiges davon ist heute noch im Einsatz, und die Beschaffungsprobleme in praktisch allen Bereichen wurden seit damals nicht gelöst. Nur so zum Vergleich, Trump verlangt von den NATO-Staaten 2% des BIP an Rüstungsausgaben, Deutschland kommt gerade mal auf 1,2% und Österreich auf 0,68%. Nicht dass ich Trump schätze, aber schon die deutsche Bundeswehr ist teilweise nicht mehr einsatzbereit.

    @JuGeWie

    "Schutz der kritischen Infrastruktur": z.B. von Spitälern, Apotheken, Tanklagern/Tankstellen/Tanklastern, Verkehrsknotenpunkten, Wasser/Energieversorgung, Nahrungsmitteldepots, -transporten und -verteilstellen. Im Blackoutfall bzw. bei Cyberangriff wird - zumindest in den Städten - nach wenigen Tagen so gut wie alles geschützt werden müssen, was praktischen Wert hat. Und die Plünderer werden sich zu organisieren und zu bewaffnen wissen (bzw. sind es schon).

    Was das BH (außer Zivil- und Katastrophenschutz) sonst noch so macht (s.a. Aufgaben der Streitkräfte):

    - Luftraumüberwachung
    - Unterstützung der Polizei in der Terrorabwehr
    - Geiselbefreiung im Ausland und im freien Gelände
    - Personenschutz
    - Grenzsicherung
    - Spionage und -abwehr
    - Teilnahme an internationalen Einsätzen (UNO, EU, NATO)
    - und sollte irgendjemand den IS-Europa ausrufen oder Russland zum Präventivschlag ausholen, dann wird man feststellen, dass Truppen und Ausrüstung, die nur in Beschaffungsplänen stehen, nicht ausreichen. Im Gegensatz zu uns sitzen die verantwortlichen Politiker aber dann im Bunker.

    Das Ganze ist sowieso ein Spiel mit Wahrscheinlichkeiten. Ist man zur falschen Zeit am falschen Ort, hilft auch die beste Vorbereitung nicht. Und viele, die überhaupt nicht vorbereitet sind, überleben trotzdem irgendwie. Wir bewegen uns mit unseren Überlegungen genau an der Grenze dieser beiden Bereiche, also da, wo Vorbereitung einen Unterschied macht. Wer mehr Optionen hat, kann flexibler reagieren und seine Chancen vergrößern (also z.B. von der Stadt aufs Land ziehen, und ggf. von da weg mobil). Garantien gibt es aber keine, und hart wird es auf jeden Fall.