Beiträge von Wolpertinger

    YFood habe ich auch getestet, einziger Kritikpunkt ist der Süßstoff.


    Ansonsten: schmeckt, funktioniert wirklich (Sättigung hält) und scheinbar hat es auch ein gutes NährstoffVerhältnis.

    Auf alle Fälle zu empfehlen.

    Grüß dich.


    Ja unverändert, Holz haben wir etwas geschenkt bekommen, dazu kam noch etwas von einem Sturmschaden; und dazu wieder die obligatorischen Holzklötze.

    Bewährt haben sich diese vom Hersteller RUF, zwischen Hart- und Mischholz Briketts kann ich auch keinen Unterschied feststellen. Wir bestellen seit Jahren beim gleichen Händler hier in näheren Umgebung. Preis und Service sind immer zufriedenstellend und das Gebinde mit größeren Paketen auf der Palette hat dieser gerne im Angebot.

    Scheinbar bevorzugen die Leute die ausschließlich mit Holzbrikets heizen die die 10 Kilo Packungen, da diese jeweils komplett ins Haus getragen werden. So zumindest die Erklärung des Händlers.


    Übrigens klappt auch das Anzünden wunderbar mit den Klötzen, ich mache kaum noch Anzündholz.


    Bei Fragen einfach raus.


    Edit: wir haben aber auch einen neuen Ofeneinsatz eingebaut, der verwertet und speichert auch viel besser als der alte Einsatz.


    Gruß

    Bezugnehmend auf das vorgestellte "Building Evacuation Kit" möchte ich noch ein paar Gedanken von mir anfügen.


    Es ist eine gute Idee sich als Bauarbeiter zu tarnen bzw. unauffällig zu sein und dazu einen Helm und den passenden Pulli zu tragen. Würde ich mir so ein Kit zusammenstellen, würde ich aber noch eine klassische Latzhose von Bauarbeitern hinzufügen. Dadurch wird das ganze mMn noch abgerundet. Denn was nutzt der dreckige Bauarbeiterpulli inkl. Warnweste und Helm, wenn die Hose nicht dazu passt. So eine Latzhose ist im Baumarkt für unter € 20,- zu bekommen, rundet das Erscheinungsbild noch ab und lässt sich problemlos über der eigentliche Hose/Kleidung anziehen.


    Speziell auch bei den Damen hier würde im Falle des Tragens eines Rockes oder Kleides die Bauarbeiterinnentarnung dadurch auffliegen. In diesem Fall sollten unsere Damen auch noch darüber nachdenken, passende Schuhe in so ein Kit zu packen. Stöckelschuhe sind ja auch nicht unbedingt fluchttauglich - denke ich.

    Perfekt! Besagte Latzhose unbedingt auf used/leicht dreckig trimmen.


    Vor Jahren war ich mal Kaufhausdetektiv.

    Während in den Elektronik - und sonstigen Einzelhandelläden einfach die Faustformel gilt: kein schwarzes oder dunkelblaues Oberteil tragen; funktioniert in den Baumärkten eine moderne Arbeitshose ala ES oder ne gut verwaschene Moleskin.

    Wichtig ist der Meterstab sichtbar in der Tasche.

    Guten Abend.


    Ich habe eine absolute Rarität erworben (Lagerfund):


    Link zur Veranschaulichung

    http://www.per-tec-trade.ch/artikel/art_02917.htm


    Den KSK Elite Sidezipper von STARFORCE.

    Die Marke ist eigentlich bekannt als Konkurrenz der Magnum Boots.


    Der KSK Elite ist eine gelungene Hommage an die legendären Adidas GSG9 der ersten Generation.


    Tja und wie bei den Regulars beider Hersteller gilt auch für den KSK:

    Fällt eine Nummer größer aus, sprich mein Modell in 45 entspricht 46 (Länge der Innensohle: 305 mm).


    Ich hab eine kurze Runde damit gedreht und kann nur sagen der Stiefel ist top; aber mir halt zu groß :(

    Wie gesagt Restposten, Umtausch oder Rückgabe war ohnehin nicht möglich.


    Ich lege eine etwas stärkere Einlage im Bereich 10 Euro ca. gratis zu den etwas niedrigeren Original Einlagen dazu.


    Der Stiefel zeigt an zwei Stellen eine Lösung des Klebers (Lagerware); diese lass ich von meinem Schuster kleben wenn er aus dem Urlaub zurück ist, oder ichgebe 5 Euro Rabatt.


    Wem als Träger von Größe 46 der Stiefel passt aber etwas zu eng wäre, dem kann der Schuster bestimmt helfen für nen schmalen Taler.


    Festpreis inklusive Versand :

    Deutschland 44 Euro

    Österreich 51 Euro


    Privatverkauf ohne Garantie oder Rücknahme, es gilt gekauft wie gesehen.


    Bilder per Email, WhatsApp oder Telegram möglich.

    Ich zähle auch die wenigen Hitzetage wie heute zu einem durchschnittlichen Sommer dazu.


    Die Hitzewelle der letzten Jahre, wo es über eine Woche jeden Tag 30+ hatte und viele Tropennächte, wo es nachts nicht unter 20 Grad abkühlt, sind für mich kein normales Wetter in Mitteleuropa.


    Die Natur freut sich über all die Niederschläge und ich mich ebenso. :)

    Absolute Zustimmung.

    Es kann ruhig mal runterbraten im Sommer; solange abends gelüftet werden kann und es in moderaten Abständen mit Schauer und Gewitter auch wieder abkühlt.


    So hat man auch vor Gretl seine Ruhe... :evil:

    Redneck habe die Ehre.


    Vielen Dank für die Auskunft. Interessant, wird die Jacke evtl. nur bei uns so betitelt?

    Oder stammt sie noch aus Zeiten, als bei uns noch Moleskin getragen wurde...


    Allerdings müsste sie bei mir auch nicht alpin arbeiten. Ich werde mal versuchen mehr zu erfahren.


    Gruß

    Rainer

    Zwar kein Leder, aber vielleicht eine Alternative:

    Gürteltasche

    Die verwendet ein Freund schon einige Jahre im RD.

    Ja die hab ich im Secu Bereich auch einige Zeit benutzt. Ist nicht schlecht aber vor allem so an der Jeans privat ein wenig klobig und auch nicht klassisch-schlicht-schön wie das anfangs gezeigte Lederholster.


    Tipp nebenbei für RD/Feuerwehr Holster und Co:

    Firma Tee uu

    Dann viel "einschneidende" Erlebnisse damit lieber Ben . Natürlich nur im übertragenen Sinne ;)


    Ich selbst habe mich letzte Woche so doof gestellt und mich mit dem Browning Vanquish ganz ordentlich geschnitten; ideal um die 1.Hilfe Skills mal wieder abzurufen.

    Das Eldris (besitze noch zwei) is neben den diversen Opinels tatsächlich eins meiner favorisierten Wald- und Wiesenmesser.


    Im Zulauf ist aktuell eher so Verbrauchsmaterial wie Medihoney, Ofenanzünder.... und demnächst geht es mal im Laden auf die Suche nach Militärhosen in camo. Einfach mal schauen was der so hergibt.

    Ben grüß dich. Da würde ich ohne Umwege direkt einen "Ledermacher" aufsuchen und diese Arbeit in Auftrag geben. Dann ist es maßgeschneidert auf dich und die individuelle Bestückung.

    Guten Abend.


    Mal eine Frage zu einer Bundesheerjacke:

    Alpin Anorak auch Kaderjacke genannt.

    https://www.asmc.de/bh-gebirgsjaegeranorak-grau-neu

    Kann mir jemand was dazu erzählen, was macht die Jacke so alpin oder generell erstrebenswert?


    Bitte auch keine Alternativen nennen, und ja ich kenne die M65. Mich interessiert da speziell diese Jacke, denn wenn die Österreicher etwas "alpin" nennen dann hat das einen Grund :)


    Sie sieht gut aus und ist in Deutschland zum moderaten Preis erhältlich, ich liebäugle damit.

    Einsatzgebiet Urban und Natur ab Herbst.


    Besten Dank schon mal.

    Randnotiz:


    Ihr Österreicher bietet auch mit eurem Alpin Anorak? Kaderjacke? eine tolle Alternative zur M65!


    Habe selbst noch nix vom BH aber das kann sich ganz schnell ändern.

    Übrigens, einfache bzw. schon ältere Modelle gibt's auch von Helikon Tex z.B. ganz günstig. Preis/Leistung passt bei denen immer.


    Für nicht allzu dramatische Einsätze lohnt sich der Blick zu Decathlon ebenfalls in deren Jagdbereich...


    derLuki ja mit der Moleskin holst dir jedenfalls einen zeitlosen Klassiker. Leo Köhler baut die heute in BW Qualität immer noch weil die zivile Nachfrage ungebremst ist.

    plus 1 für die Moleskinhose; zeitlos wie Jeans und von Leo Köhler immer noch in der gleichen Qualität.

    Und: mit 16 kaufte ich die Hose für 50 DM; fast noch richtiges Geld. Leo Köhler gibt s heute in der Regel für unter 30 Errors. Passt also!


    Blau und THW Grau wirken allerdings wie Arbeitshosen. Oliv, schwarz und beige sind. Waschen sich gut aus; wären aber auch einfärbbar da 100 Pro Baumwolle.

    Guten Tag.


    Ich hätte im Set (einzeln nicht interessant bezüglich der Versandkosten nach Ö):


    1 schwarzes Mora Eldris, neuwertig lediglich leichte Spuren an der Klinge.

    Wer es als Neckknife tragen möchte, dem leg ich auf Wunsch einen grünen Schnellverschluss und nen Meter Paracord dazu, natürlich gratis.


    1 Kershaw Dune, gut erhalten bzw. nahezu ungebraucht, sollte aber geschärft werden (war noch nie scharf ).

    Eine Flexcord mit zusätzlicher Sicherung zum tragen als Neckknife ist dran.



    Bilder stell ich ein wenn ich das nächste Mal am Laptop bin, vorab gerne per Email, WhatsApp oder Telegram.


    Warenausgang. Danke und somit erledigt.


    Gruß

    Wolpertinger

    Guten Abend.


    Hier mal meine Favoriten:


    Taktisch: Nextorch TA30 mit FR1 Ring. Definitiv ein sehr gute Einsatzlampe, begleitet mich im Nebenjob. Ich besitze die 1.Generation, ansonsten hätte ich mir die aktuelle TA30 Operator geholt, weil diese das Potenzial dieser großartigen Lampe nahezu perfekt ausreizt.


    Taktisch mit Alltagstauglichkeit:

    Olight M18 Maverick. Sehr tolle 18650er Tala mit tollem EDC Maß und einfach UI.


    EDC/Backup : Nextorch K3T, gute Stiftlampe mit AAA Batterien, UI verpatzt leider den Strobo durch doofe Platzierung. Aber im Gesamtpaket meist getragene Tala.

    First Tactical Small Duty Light: herrlich im 80ger Style wie ich finde, mit 160 Lumen auch Old School, reicht mir aber als Backup. Fingerschlaufe und guter Clip.

    Mit AA auch überall nachbestückbar.


    Freizeit: Convoy S2+. 18650er Tala an der kein Weg dran vorbeiführt. Kult. Das Opinel der Taschenlampenwelt, verarbeitungstechnisch und optisch auf Victorinox Niveau.


    Maglite 3D in digital camo, umgerüstet auf Dittmann LED. Klar für das Geld gibt's kleiner heller toller weiter; aber das Ungetüm bleibt cool. Kann als einzige "Taschenlampe" auch Lichter ausknipsen...:evil:


    Multilampe inklusive Stirnlichtfunktion:

    Nextorch UT10. Ganz toll, sitzt an der Stirn und per Clip nahezu überall, gibt noch Zubehör für Helm und Molle. Täglich im Einsatz im/am/ums Haus.

    Integrierter Akku mit USB Anschluss.


    Hunderunde: Stirnlampe Coleman CSX 300 + .