Beiträge von georgum

    Was ist im Falle eines Notfalles, da kommen dann Feuerwehr und Rettung ja auch nicht rein oder?

    Einsatzkräfte kommen schon bei der Sicherheits Haustüre nicht rein, egal ob Haus oder Wohnung.

    Trotzdem sperre ich die Tür über Nacht ab, bei einem Einfamilienhaus ist es ein zu vernachlässigendes "Risiko".

    Nicht desto trotz ist es wichtig zu wissen wie lange man ungefähr hinkommt

    Da gebe ich dir natürlich auch Recht.

    Dafür habe ich Anfangs XLS Listen gebastelt mit Gewicht und Nährwertangaben.

    Alles was daheim auf Lager ist rein in die Liste und die Gesamtkalorien ausrechnen, pro Person einen täglichen Verbrauch von 2k Kalorien angenommen, und fertig.

    Wichtig ist, dass man die Kalorien der Öle und Fette NICHT mit einrechnet, sonst kann man nach ein paar Wochen/Monaten nur mehr Oliven- oder Sonnenblumenöl trinken um auf seine Kalorien zu kommen.

    Ich habe 10% der Öl Kalorien in die Berechnung mit einbezogen.

    Bekannte von mir haben im ersten Stock ihres Einfamilienhauses, vor dem Zugang zu den Schlaf- und Kinderzimmern, eine Glaswand inkl. Glastür aus Kugelsicherem Glas einbauen lassen. Das natürlich zusätzlich zu einer Alarmanlage, und einbruchshemmenden Fenstern und Türen.

    Ist nicht ganz billig, aber sehr effektiv, Nachts vor dem Schlafengehen wird die Türe geschlossen, und ist nur mit passenden Code zu öffnen.

    Vorteil ist, man sieht wer Einlass begehrt, und kann dementsprechend reagieren.

    Anfangs habe ich auch mit Listen und Plänen gearbeitet, was wir in welcher Menge einlagern.

    Mittlerweile bin ich davon wieder abgekommen und habe nur einen ungefähren Stand wie lange wir mit unserem Vorrat auskommen.

    Wir haben z.B. gewisse Dosenware wieder reduziert, z.B. Champions, und andere wie weiße Bohnen oder Linsen aufgestockt.

    Weiters sind wir noch weiter in Richtung Fertigfutter, aber selbst gemacht und per Canner eingekocht, gegangen, und ergänzen dieses mit z.B. Reis, Nudeln, etc.


    Orientieren bez. der Mengen tu ich mich am Füllstand der Regale und Boxen, in denen alles gelagert ist.

    Wen alles voll ist, kommen wir zu dritt für ca. 180 Tage über die Runden, wenn aber die Boxen und Regale einen Füllstand erreichen an dem wir wieder nachkochen oder nachkaufen müssen, sind es noch ca. 130-150 Tage.


    Auf den Tag genau brauche ich das nicht wissen, und mit der Zeit bekommt man auch ein besseres Gefühl dafür.

    Also wir, die ganze Raiffeisen Informatik, sind seit Anfang März zu 99% im Homeoffice.

    Die letzten Monate mussten wir sogar einen Workflow, mit Genehmigung des Vorgesetzten, starten, um überhaupt ins Büro zu kommen.

    Seit voriger Woche gibt es sogar ein "Verbot" in die Bude zu kommen, Homeoffice ist Pflicht.

    Die Produktivität ist, laut Auswertungen der HR usw., in einigen Teilen sogar gestiegen.


    Ich bin seit Anfang März nicht mehr in der Firma gewesen, und trotzdem gehen alle Projekte dahin.

    Mehr Auswirkungen auf unserer Projekte hat z.B. der Lockdown in der Slowakei.

    Grundsätzlich darf die Polizei aber auch jetzt unangekündigt zu Kontrollen auftauchen, beispielsweise um die richtige Verwahrung meines Spielzeuges zu kontrollieren, das ist meiner Meinung nach auch in Ordnung so.

    Das ist so nicht richtig.

    Die korrekte Verwahrung darf nur alle 5 Jahre kontrolliert werden, 1 Monat auf oder ab.

    Bez. Anwesenheitssimulation verwende ich dafür unser Hausautomationssystem.

    Denkbar einfach und konfigurierbar wie man es braucht.

    Z.B. welche Räume, Beleuchtungen, etc. eingebunden werden, bei Abwesenheit Uhrzeit- und Beleuchtungsabhängig.

    Und man kann es nicht vergessen da es sich selbst aktiviert sobald niemand daheim ist.

    Also ich verwende Password Safe, und arbeite mit einer lokalen Datenbank.

    In die Cloud würde ich meine wichtigen Passwörter nicht synchronisieren.

    Es gibt auch eine mobile Variante, welche ich auf einem verschlüsselten USB Stick synchronisiere damit ich die PW immer dabei habe.

    Ausgedruckt liegen die alle auch im Safe und werden, leider zu unregelmäßig ;), aktualisiert.

    Browser Integration und Co. ist auch möglich.

    Ich habe eine Frage bez. SAT Telefon.

    Wozu braucht man so ein SAT Phone, außer wenn man regelmäßig in Gegenden ohne Netzabdeckung unterwegs ist?

    Für den Fall einer eventuellen "Krise", wenn z.B. das Mobilnetz und das Festnetz auch ausfallen, was hilft mir ein SAT Phone?

    Wen sollte ich da anrufen? Außer die anderen Familienmitglieder und Freunde sind auch mit SAT Phones ausgestattet.

    Als EDC verwende ich einen Rush MOAB 10, ca. 10l Fassungsvermögen.

    Habe alles was ich "brauche" drinnen, und der ist so gut wie immer am Mann.

    Im Auto habe ich dann den GHB, da sind dann die eher sperrigen und schweren Dinge drinnen, da ich wenn ich unterwegs bin sowieso mit dem Auto fahre, also immer dabei.

    Innerstädtisch, mit der Rohrpost unterwegs, reicht der EDC vollkommen, und Platz genug für kleine Einkäufe habe ich darin auch noch.

    Meine hellen Weintrauben hatten von unten bis oben Mehltau........ Die Heidelbeeren haben nicht getragen.......

    Manchmal macht das schon keinen Spass mehr.

    Bei Mehltau Befall, versuche folgendes:

    2 Liter Wasser

    2 EL Natron

    1 EL Speiseöl


    Gut durchschütteln und beim ersten Anzeichen von Mehltau die ganze Pflanze damit gut einsprühen, eine Sprühflasche mit Pumpe ist dafür sehr hilfreich.

    Wenn es nicht viel regnet, sollte für die nächsten 2-3 Wochen ein gewisser Schutz gegen Mehltau gegeben sein.

    Selbst schon getestet, funktioniert meiner Meinung nach gut.

    Natürlich muss man die stark befallen Blätter so weit wie möglich vorher entfernen.

    Ich denke die Gedanken an freundlichen Tauschhandel sind sehr romantisch.

    Ja nachdem welche Krise eventuell eintritt, wird es Unmengen an Menschen geben die genau nichts haben, maximal ein eventuell leeres Handy.

    Ich denke nicht das es regen Tauschhandel geben wird, möglicherweise nach mehreren Wochen/Monaten, aber speziell am Anfang einer Krise eher nicht.

    Das habe ich auf willhaben auch öfter gesehen, als ich gestern nach Hochbeet gesucht habe. Ist das wirklich eine dauerhafte Geschichte? Das wäre nämlich sehr sehr günstig.

    Ich habe mir welche über Amazon besorgt, 3 Rahmen a 20cm Höhe um € 49.-, 3 Hochbeete gesamt € 200.- zzgl. WMG und NF.

    Wir haben im "neuen Hausi" 3 Hochbeete für das nächste Jahr vorbereitet.

    Habe diese aus Palettenrahmen, je Hochbeet 4 Stück, gebaut. Jeweils 80x120X80cm.

    Inkl. Wühlmausgitter und Noppenfolie kommt ein Beet auf ca. € 100.-


    Die Bepflanzung für das nächste Jahr ist gerade in Planung.

    Aber warum Flüssignahrung?
    Für den Notfall oder für den Bob habe ich BP-WR Riegel, die sind wahrscheinlich auch nicht viel schlechter als manche Flüssignahrung.

    Die Haltbarkeit ist so gut wie unschlagbar, der Preis ist OK, und wenn man nicht ausreichend Wasser zum anmachen hat, auch kein Problem.

    Und daheim einlagern als "Krisennahrung"........ da nehme ich lieber Sachen die wir gerne essen, damit rotiert es sich auch leicht.

    Klärt mich bitte auf was der Vorteil von Flüssignahrung ist.