Beiträge von rand00m

    Dann gäbs auch noch:


    ECTIVE 300W 12V zu 230V Reiner Sinus-Wechselrichter CSI 3 mit Batterie-Ladegerät, NVS- und USV-Funktion https://www.amazon.de/ECTIVE-CSI-Serie-Wechselrichter-Ladegerät-Varianten/dp/B00PSFLMDQ/

    Zitat
    Das intergrierte IUoU-Ladegerät lädt problemlos Ihre AGM- Nass- Gel- oder Lithium-Batterie. Dank zuschaltbarer NVS (Netzvorrangschaltung) können Sie Ihren Wechselrichter gleichzeitig als unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) nutzen

    125€

    Laderegler, USV und 230V in einem.


    würd aber garned bei amazon kaufen, ist im original shop billiger und versand inkl. https://www.ective.de/wechselr…-csi-serie__12-V-zu-230-V


    im board sollte aber schon ein thread mit ective rumgeistern.

    Ich glaub der Typ C (und auch der B) LS sind nicht die richtige Lösung um ein SNT mit gepulsten Strömen zu sichern auf der primärseite. Ich glaube da kommst du schon in die Motorschutz und Industrietechnik und nicht die Leitungsschutztechnik.


    müsste man ausmessen wie die last kommt und wie hoch der strom ist und wie die Zeit-Strom-Kennlinie deines LS aussieht.

    Da wage ich nicht zu sagen was richtig und was falsch ist. ob die das können oder nicht.


    jetzt statt 8kW einen mit max 18kW anschaffen, und dann die SNT nur mit je 1,5kW laufen lassen, hmmm... und dann eine sicherung zwischen SNT und GEN setzen, die dann erst immer trennt weils halt so ist das der strom so hoch fließt.


    Ich trau mich aber zu sagen, du solltest bei den SNT's ansetzen und dort versuchen zu optimieren. Dort ist vermutlich potential vorhanden das du heben kannst.

    Aber das mit der Blindleistung



    Ich lass mich da von einem Elektrotechniker gerne nochmal belehren bin ja nur NF-Techniker, aber ich würd fast meinen das ist nicht Blindleistung.

    Bei ohmscher Belastung haben Spannung und Strom einen phasengleichen Verlauf, der Phasenverschiebungswinkel ist φ = 0.

    Du hast bei einem Schaltnetzteil aber keinen Phasenverschiebungswinkel zwischen Spannung und Strom, also keinen der relevant wäre wie etwa bei einer Induktiven Last wie bei einem Motor.




    Das Problem meiner Meinung nach prepperfamily


    Die 230V liegen an einem Gleichrichter an, hinter dem Gleichrichter ist ein großer Elko. Der Elko hat fast immer eine Spannung am Scheitelwert => 325V (230V x Wurzel 2)

    Das bedeutet im Takt von 100Hz wird der Gleichrichter leitend und es fließt Strom in den Elko. 90% der Zeit wenn die Spannung unter 300V liegt, ist das teil nichtleitend, und zwischen 300 - 325V fließt dann der ganze Strom. Der ist dann aber nicht mehr 11A sondern halt viel viel mehr.


    Bei P = R · I²

    Steigt die Leistung auf der Spule halt mal quadratisch an. Das ist der Spulentod oder die Elektronik.


    Deshalb, bevor du einen neuen Generator anschaffst, frag mal bei Netzgerät Herstellern ob die da qualitativere Geräte haben mit PFC.


    Different_harmonic_line_filters.svg.png

    Bild: CC BY-SA 4.0


    (Ich würde niemals eine Grafik mit Roter Spannung und blauem strom zeichnen. *kopfschüttel* X/)


    2,5kW und 230Veff ergibt etwa 11Aeff

    Das würde einer Ohmschen Last von (RUDI R=U/I) = 230 / 11 = 21 Ohm entsprechen.


    Das ist aber keine echte Ohmsche Last. Das ist mehr so eine Thyrister Phasenanschnitt Dimmer Schaltung.


    Du ziehst immer dann Strom wenn die Spannung hoch genug ist damit der Gleichrichter leitfähig wird und auch Strom vom Generator in den Siebkondensator fließt.


    412px-Gleichrichter.svg.png

    Bild: Gemeinfrei


    Du hast da immense Stromimpulse mit weit mehr als 11A, dafür aber nur sehr kurz. Vielleicht nur 1/10 der Zeit, aber in der Zeit werden die 4-5kWeff Leistung umgeschaufelt.

    Also in dem Zehntel der Zeit dann auch die zehnfache Leistung die da durchgeht, die restlichen 9/10 passiert ja nix.

    Annahme am Elko sind 300V seit dem letzten Scheitel, am Generator kommen 301V und steigert sich bis 325V, dann hast du da 25V Spannungshub für 40kW Leistung. P=UxI I=P/U 40.000 / 25 = 1600A

    Nur so als plakatives Beispiel. Das ist dann eher dran an der Wirklichkeit, die abweicht von dem Ohmschen Rechenmodell wo eigentlich 11A rauskommen.


    Dir werden womöglich auch noch andere Generatoren mit den SNT abrauchen.


    Eventuell mach dich mal schlau ob Geld in die Netzgeräte investieren womöglich mehr bringt und zielführender sein könnte.

    Frag mal bei den USV Herstellern und bei den Batterieherstellern nach empfohlenen Netzgeräten die eine PFC mit dabei haben und den Strom Sinusförmig ohne Oberwellenstrom entnehmen. Und Generatorgeeignet sind.


    Hast du die SNT schonmal am Netz betrieben mit einer Neozed superträge, mit einem LS Typ B und Typ C. Lösen die LS aus und die Neozed nicht? Oder bisher nur am Generator?


    Müsst ich das ausmessen, wie hoch der Strom wirklich ist, würd ich mit einem Oszi anrücken, oder ein richtig teures FLUKE mit den richtigen Shunt Widerständen für Energietechnik und 400V und Oberwellen bis ein paar kHz berücksichtigt.


    Meiner bescheidenen Erfahrung nach brauchst du für sowas einen gestandenen Elektrotechniker. Einen HTLer der sich auskennt oder einen der sich einen Dipl.Ing. erarbeitet hat in der Materie.

    Mit den üblichen Wald und Wiesen ElektroInstallateuren scheitere ich meist schon einen Scheitelwert mit Wurzel 2 von 230V zu rechnen und warum da +-325V aus der Dose kommen oder Wechselspannung ist meist auch schon schwierig.


    Glättungskondensator // Blindstrom # Nicht sinusförmiger Stromverlauf // Scheitelfaktor

    Wie ein Sprecher der Stadtwerke Jena mitteilte, wurde die Reparatur der Leitung vom Kraftwerk Winzerla bereits nach Mitternacht erfolgreich abgeschlossen. Daraufhin wurden Belastungstests durchgeführt. Da diese ebenfalls erfolgreich waren, konnte der Betrieb am 3.00 Uhr früh schrittweise wieder hochgefahren werden. Nachdem die Temperatur stufenweise erhöht wurde, lag sie in der Fernwärmeleitung um 5.00 Uhr wieder bei etwa 118 Grad. "Ursache für die Havarie war ein Riss in der Schweißnaht", sagte der Sprecher.

    nur eine leitung undicht gewesen.

    ie nur mit diesem Paketdienst zustellen

    welcher Paketdienst ist der beste, welcehr ist der schlechteste.


    jahrelang war unser postler von der POST super. jetzt haben wir nur springer oder deppen.

    lange zeit war unser DHL zusteller super, DHL ist jetzt aber von Post geschluckt worden in .at. warens andere DHL zusteller, hab ich immer 3-5 häuser weiter meine pakete abholen müssen.

    dpd hab ich shcon was mitgemacht. Hermes ist aktuell mal ok, mal blöd.

    Für DPD hab ich auch schon die nächsten drei DPD abladestationen vorbeifahren müssen, bis ich zu einer gekommen bin mit meinem paket.


    das ist immer so ein auf und ab.


    die amazon wastln sind sehr streng kontrolliert, mit app, gps etc... das überwacht der konzern ob die parieren. dafür sind das lauter autofahranfänger aus irgendwo.


    In meinen IMCO's hab ich jetzt schon ein paar Füllungen Terpentinersatz durch.


    Zitat

    Aufgrund der langsamen Verdunstungszeit ist ein sehr guter Verlauf der Lackierung gewährleistet, ohne die Durchtrocknung oxidativ trocknenderLacke zu verzögern.


    Die Lösemittel, die Terpentin beinhalten, verdunsten rückstandslos. Eine Beeinflussung der Lackierung nach der Trocknung ist daher ausgeschlossen.



    könnt mich nicht beschweren. stinkt auch nicht besonders. quasi testbenzin in 1/3 und 5L Dosen.


    Hat wer andere Erfahrungen?

    nein er nimmt es mit um es am Ende der Tour wieder im Postamt in die Abholstation zu geben.

    das denkst du. ich würd mal meinen er stellt sich irgendwo hin, füllt alle gelben zettel aus und bringt sie nach 50% der zeit seiner tour zurück in seine poststelle und hat den rest des tages frei.


    unser aktueller postler-IN hat letztens der ganzen straße RSB Briefe gebracht, uns aber nur gelbe zettel, hat auch nichtmal angeläutet.

    Am Eingang der Laderegler (bzw. am Generatorausgang) habe ich max. 4.95kW gemessen (Dauerleistung je ca. 3h) - der Unterschied ist Umwandlungsverlust (Hersteller der Ladegeräte gibt 88% Wirkungsgrad an - stimmt ziemlich genau).

    Marke/Type des Ladereglers?

    Hat der ein Datenblatt, such mal den Wert PFC davon raus. NAme/Type des ladereglers? =>3000W60V50A AC 220V to DC 60V High Power Switching Power Supply ??

    ATX Netzteile haben immer auch den PFC (Power Factor Correction) mit dabei. siehe: Leistungsfaktorkorrekturfilter


    Geh mit der Aussage vom Generatorhersteller zum Ladereglerhersteller, und sag ihm der Generatorhersteller beschuldigt ihn.

    Was für Blindleistung und Blindströme werden durch den Laderegler erzeugt, welche PFC Schaltungen sind inkludiert.

    wenn der sagt, sie legen wert auf PFC dings... dann zurück zum generatorhawara und druck machen.


    Reduzier aber alles an zuviel an Informationen. NAme des Herstellers, dein setup etc...


    nur du hast mit dem laderegler eine batterie geladen, und der generator ist dabei hops gegangen nach kurzer zeit.

    8kW max, 7,5kW Nominal.


    Mit welcher Leistung hat dein Laderegler den Akku geladen?


    7,5kW /3 = 2,5kW
    2,5kW / 230V = 11A


    Hast du mit 100% Nominalleistung den Akku geladen? Wie hast du dimensioniert den Generator auszulasten?

    Ich glaub ich habs schonmal gelesen aber ich finds grad ned.

    Ich bin nicht sicher, aber ich glaube gelesen zu haben, dass Vektorimpfstoffe (so wie auch mRNA-Impfstoffe) binnen sehr kurzer Zeit (wenige Tage) auf veränderte Targets "umprogrammiert" werden können.

    Vektorimpfstoffe "umprogrammieren"

    Die meinen sie verändern den Protein-Spike den sie auf den Vektor/Trägervirus genetisch draufpflanzen. Der Rest würde aber gleich bleiben. deshalb die beschleunigte zulassung.


    ABER


    Wenn du schon mit dem Trägervirus in Kontakt gekommen bist, dann reagiert der Körper primär auf das Trägervirus, anstelle auf den Protein-Spike. Deshalb verwendet SputnikV zwei verschiedene Trägerviren, da sich das schon auf die Prime und Booster Teilimpfung negativ auswirkt.


    Vektorimpfstoff (von A) wird wohl für eine Grundimmunisierung klappen, eine Auffrischung aber nurmehr wenn der Körper vergessen hat Antikörper gegen das Trägervirus zu entwickeln.


    DESHALB


    Wenn man AZ schon geimpft wurde, dann ist ein aktualisierter Imfpstoff von AZ dann wohl für einen gesperrt. Dann Pfizer/Mderna/Curevac mit mRNA Technologie aber kein AZ mehr. Auffrischung mit SputnikV wäre auch möglich, weils ein anderer Träger ist.

    Muß ich bei so einer Beschaltung die Pumpe extra aussichern-drehen wird sie sich logischerweise ja nicht, oder? Und was passiert z.B. mit dem Küchenherd? Auch aussichern?

    Ich würde alle 400V Geräte, ob Dreieck oder Stern Beschaltung aussichern und gegen Widereinschalten sichern.


    Der Herd zum Beispiel läuft normalerweise als Stern. Die drei Phasen sind auf die Herdplatten und den Ofen aufgeteilt. 1 große platte Phase1, 1 mittlere und eine kleine platte phase 2, eine kleine platte und der ofen phase 3. Meistens, gibt sicher ausnahmen die das anders verdrahten. Jede Phase ist mit 16A auf 2,5mm² oder 4mm² abgesichert. Meistens ein 3-fach LS.


    Wenn du dir deine Herd Bedienungsanleitung ansiehst, gibts dann bei fast allen noch einen part wo steht, wie man hinten einen bügel so rum raufschraubt, damit man den Herd mit einem einphasigen Stromnetz betrieben kann. Spanien z.B.: gibts Gegenden die einfach nur 1-phasig erschlossen sind. Die müssen dann dicke Kupferleitungen und große Sicherungswerte verbauen für die selbe Leistung die wir über drei Leitungen schieben.

    Das Anschließen macht üblicherweise der Elektriker wenn er den Herd an die Herdanschlussdose anschließt und da legt er auch den Bügel korrekt ein und beachtet das. Der E-Herd ist üblicherweise nicht per Schuko oder CEE Stecker angeschlossen, sondern direkt angeklemmt in der Dose, deshalb Elektriker.



    Kann sein oder auch nicht, dass deine 400V Geräte mit einphasigem Strom weiterhin funktionieren, wahrscheinlich aber nicht. Ich würd von einem Schadensfalll ausgehen wenn ich es nicht weis und in dem Falle zwingend abstecken und abraten das so zu machen.

    dankekeke dazu gehe zum Beginn des Threads:


    da solltest du erstmal drüber nachdenken was du überhaupt damit betreiben willst!

    was sind deine verbraucher? Kraftstrom 400V oder nur 1-phasiger Lichtstrom mit 230V


    Wenn du nur ein Einphasiges Lichtstrom Aggregat hast, dann kannst du damit nur einphasige 230V Geräte damit betreiben.


    Wenn du Verbraucher mit 400V Kraftstrom an der CEE 16/32A Dose betreiben musst, dann musst du zwangsläufig auch eine 400V Stromquelle zur Verfügung haben, und deine ganze Infrastruktur danach ausrichten.


    Benötigst du die Pumpe wenn du 2-3 Tage keinen Strom hast? muss die weiterlaufen können? Kann man die Alternative Stromlos machen? Brunnen mit Kübel und Seil schöpfen etwa. Oder gegen eine kleinere Pumpe mit weniger Leistung ersetzen?


    Da an allen drei Außenleitern dann 230V in der selben Phasenverschiebung von 0° anliegen, wird ein Drehstrom Gerät nicht funktionieren, eventuell sogar dein Gerät oder deine Infrastruktur, Leitungen bis zum Generator schaden nehmen.


    TL;DR mit 230V kannst du kein 400V Gerät betreiben, ganz egal wie die Verkabelung dazwischen aussieht.

    es gab schoda.n ein paar seltsame Teilnehmer

    Das sind Neulinge und Leute die mit dem Zivilschutzverband noch nicht in Kontakt waren.


    sondern schon im Vorfeld vorsichtig zu sondieren, wer (in der Nähe !) aktiver Funker ist, und auch so freundlich wäre, im allergrößten Nachrichten-Notfall einem anderen freundlichen, vorher definierten Funker in DE eine Kurznachricht für meinen Sohn zu vermitteln.

    Würde bei mir jemand fremder auf der Matte stehen, würd ich ihn fragen ob er mich mit dem Wählamt verwechselt hat. X/

    Was wenn das mehrere Leute machen und 1x im Quartal jemand den Wunsch an mich vorbringt.

    Ich glaub meine Antwort wäre: "Mach selbst den Kurs und die Lizenz, wir brauchen mehr Funker".

    Firmenkantine und Wirtshaus wird jetzt zuhause verspeist. das merken wir auch.


    Anders ausgedrückt: Der Gastrobedarf und Lebensmittelgroßandel hat Umsatz an den Lebensmitteleinzelhandel verloren.


    Bei unserm Supermarkt sind aktuell Umsätze wie zu Weihnachten üblich, und auch das Lager eigentlich nicht auf so einen Dauerbetrieb ausgelegt.

    Schönen Gruß von der DSGVO.

    Das fällt nicht unter die DSGVO.

    Man kann als Amateurfunker zustimmen oder nicht in der Liste geführt zu sein mit Adresse oder nur dem Rufzeichen bei Beantragung des Rufzeichens.

    Und mich würds nicht wundern, wenn das quasi eine Auflage ist für die Lizenz und das "öffentliche" Rufzeeichen. Also wenn das Rufzeichen nicht öffentlich einsehbar ist, dann wär das ja nicht öffentlich.


    Und für die QSL-Karten ist die Adresse natürlich notwendig zum Rufzeichen, wie sollen die sonst postalisch untereinander ausgetauscht werden.