Beiträge von Fluid

    Wieso sollte ich ihm den Inhalt des Bankschliessfachs bringen? Der Dieb weiss ja nicht, ob ich überhaupt eins besitze. Es steht mir ja nicht auf die Stirn geschrieben, das ich überhaupt eins habe.

    Natürlich könnte er wenn ich einen Bentley, Ferrari, Porsche vor der Haustür stehen hätte, seine Schlüsse daraus ziehen..

    Habe ich aber nicht. Oder doch? :/ Wer weiss..

    Meine Erfahrung:

    Wenn man ein 2 Mio. Haus sieht, kann man davon ausgehen, dass es auch einen richtig guten Safe drin hat. Unter 1 Mio. eventuell und weiter runter eventuell einen Baumarktsafe. Was nichts schlechtes bedeuten muss! Die haben halt eine weniger-gute Schutzklasse, die für ein paar Goldkettchen und ein paar tausend Euro vollkommen genügen würden.

    Das muss mal erwähnt worden sein.

    Jedes Tresor kann man knacken. Mit und ohne Einbruchswerkzeug.

    Ein Tresor kann ein Vorteil oder ein Nachteil sein.


    Wenn der Dieb weiss das man einen hat, wird es schnell gefährlich. Wenn es einen Profi ist, wird er sogar vor massiver, körperlicher Gewalt nicht zurückschrecken. Die meisten von uns haben Frau, Mann, Kinder usw. die man bedrohen/misshandeln kann..

    Der wartet einfach bis man Nach-hause kommt und da wird JEDER dann dieses Ding aufmachen. JEDER!


    Gegen einen Gelegenheitsdieb ist er aber sicher einen Vorteil. Die schlagen meistens zu, wenn niemand Zuhause ist.


    Darum empfehle ich für so Wertsachen einen Bankschliessfach. Den sieht man nicht.

    Fixiert euch nicht zu fest an im Voraus auf niedergeschriebene Plänen.

    Meistens kommt es ganz anderst als man es sich vorgestellt und niedergeschrieben hat.

    Dann ist man plötzlich wie blockiert und enttäuscht, weil es nicht so ist wie es ist.


    So Pläne sind gut, wenn man ü 100 Leute herumkommandieren muss. Zum Beispiel beim Militär. Da braucht es fixere Strukturen. Fixe Strukturen haben einen Nachteil. Sie sind viel zu lahm bis sie anlaufen.


    Als "Verhaltensplan" im privaten Rahmen, würde ich empfehlen, flexibel zu bleiben und wenn es nicht langt, dann zu Improvisieren.

    Darum haben wir ja GHB`s, EDC`s usw.. Ausrüstungen um zu Improvisieren.


    Verhaltenspläne sind von mir aus gesehen Planspiele. Sie gehen auf, bis das erste Problem auftaucht. Ab da ist alles nur noch Schall und Rauch..

    Meine Erfahrung:

    Für eine wirklich gute Nähmaschine muss man mindestens 800 Sfr. auslegen. Dann hat man was gutes.

    All die Maschinen die im Netz oder Mediamarkt für 200 - 600 Sfr. angeboten werden , ist Vorsicht geboten.

    Die halten wenn überhaupt nur bis Garantie-ende.X/

    Nach ein paar Fehlkäufen (ich Geizhals), hat mein Schatz vor ein paar Jahren auch eine Bernina bekommen. Besser gesagt (befohlen!) sich als Weihnachtsgeschenk gewünscht. Wir waren auf dem Schiesstand=O! Das weiss ich noch. Dann ist es ratsam zu parieren!

    Fragt mich nicht nach dem genauen Modell.

    Wir sind ein paar Tage später im Nähmaschinen-Laden rein, sie hat sich ausgetobt (jede und alles getestet) und anschliessend als wir wieder rausgekommen sind, hatte sie endlich eine. Der arme Verkäufer! Die Beratung war aber TOP! Kaffee so-so-la-la..

    Ich weiss nur noch, das nicht jede Maschine für jeden geeignet wäre.

    Ich hab auch nicht gewusst, das es für gewisse Modelle auch verschiedene Grössen in der gleichen Modellreihe gibt.

    Die Spulen aus Metall besser wären.. Modelle für Links- und Rechtshänder..

    MANN lernt halt nie aus.

    Wenn ich mich noch richtig dran erinnere habe ich um die 1000-1500 Sfr. mit ein bisschen Zusatzausrüstung bezahlt.

    Benützten tut sie sie aber höchstens 1 mal im Jahr.. Was sölls.. Hauptsache sie ist damit zufrieden.

    In Friedenszeiten ist es eine sehr gute Idee. In weniger guten Zeiten, wird dort nicht mal mehr den Strauch oder Baumstumpf da sein.

    Darum, würde ich mich da nicht allzu gross darauf verlassen.

    Habt ihr keine Sorge, wenn ihr ein Problem im Zimmer habt niemand mehr rein kann? Ein blöder Sturz, oder sonstige medizinische Zwischenfälle oder ein Brand, und niemand bekommt die Tür vernünftig auf?


    Auf Lärm zu setzen find ich gut, da würde sich vielleicht so ein Taschenalarm gut machen: https://www.amazon.de/MUTUAL-P…D%3D&tag=httpswwwaustr-21


    Aber komplett verbarrikadieren?

    Von mir aus gesehen:

    Wenn man einen medizinischen Zwischenfall hat, bringt ein Taschenalarm auch nix. Ausser es ist noch jemand anderes den man kennt in der Nähe.

    Bei einem Einbruch/Überfall wenn man alleine ist, bringt es rein gar nix.

    Warum? Weil man dieses Ding ja auch zuerst suchen und erreichen muss. Im Halbschlaf oder halb KO.. Schwierig!

    Meistens ist das Handy (den die meisten von uns fast überall dabei haben) bei medizinischen Notfällen die bessere Wahl. Bei einem Sturz das gleiche.

    Gegen Brände gibt es ja Rauchmelder.. Die hört man auch wenn man schläft. Bevor jemand an die Tür klopfen tut.


    Wenn man auswärts beruhigt schlafen will gibt es auch noch andere Möglichkeiten.

    Was es noch auf dem Markt gäbe, sind Bewegungsmelder mit Sirene. Mit und ohne Fernbedienung. Das wäre eine Option, wenn man die Türe nicht unbedingt verbarrikadieren will. Nachteil, noch so ein Ding das auf Strom angewiesen ist.


    Noch eine Möglichkeit wäre (viel günstiger) ein ganz normales Holzkeil. Den kriegt man beim Schreiner (Ausschuss). Kostet höchstens einen Kaffee.


    Es geht bei einem Einbruch darum, das der Einbrecher nur mit möglichst viel Krach und Mühe seine Anwesenheit zeigen sollte. Nur dann wäre man darauf vorbereitet. Wenn er schon neben dem Nachttisch steht, ist es schon zu spät.

    Ok, nachdem mir der Onlineshop nun zum zweiten mal das Versanddatum für den Parka um 2 Wochen verschoben hat, habe ich die Bestellung nun storniert und sehe mir die Winterjacken von Engelbert Strauss an.


    Welches Modell könnt ihr empfehlen? Fluid   Scavenger


    Danke!

    Ich hab die Softshelljacke E.S. Vision. Bei euch kostet sie 157.90 Euro. Bedenke, dass sie eine reine Winterjacke ist. Sehr-sehr kuschelig und warm.

    Bei den Klospülungen kommt es gerne zu Algenbildung.

    Haupthahn zudrehen, Klospülung betätigen. Da kein Wasser mehr hinterher kommt, trocknet der Rest von selber. Eine Sorge weniger. Das gleiche mit den Wasserhähnen machen. Einfach offen lassen. Das Ganze hat noch einen Vorteil. Wenn im Winter die Heizung aussteigen würde und man Tagelang nicht anwesend ist, kann es so die Leitungen nicht sprengen.;)

    Danke für den Tipp!

    Der Schlüssel scheppert eh wie deppert, so tief kann ich nicht schlafen, dass ich den nicht höre!

    So haben wir früher die Schiebetüren der Zugabteile bei unseren Reisen gegen Eindringlinge gesichert. War bei Räubern beliebt, die Türen mit Vierkantern einen Spalt breit zu öffnen, Betäubungsspray ins Innere zu sprühen um dann in aller Ruhe zu stehlen. Etwas Schepperndes in der Schiebetür einklemmen ist da sehr hilfreich!

    Im Zug benützten wir eine Kette mit Vorhangschloss.. Da bewegte sich die Tür um keinen mm. mehr.

    Den Doorjammer habe ich mir vor 2 Jahren angeschafft. Gutes Ding!

    Genau so mache ich es. Schon seit immer. In Lifte kriege ich ziemlich schnell Platzangst.

    Treppenhäuser heisst die Devise.. Da gibt es schöne stramme Oberschenkel und Waden!

    12 Stockwerke rauf und runter und man kann sich 1 Stunde Joggen ersparen!

    :thumbup: Ich versteh dich.

    Langsam kommt es mir wie Produktplatzierungen (Schleichwerbung) vor.. Was da alles "zusammengekauft" und getestet wird.. WOW!

    ;)Da müssen sich ein paar Millionäre unter uns eingeschlichen haben..;) Anders kann ich es mir nicht erklären.

    :DIch will auch!:D

    derLuki : Bei uns hat der Heizungstechniker damals die Heizung (Fußbodenheizung) mit ganz normalem Leitungswasser gefüllt. Und ich fülle auch jährlich normales Leitungswasser nach. Seit mittlerweile 20 Jahren - ohne Probleme!


    Der Rest ist machbar. Nicht ganz undaufwändig, aber machbar. Aber selbst wenn ich mal einen Spülkasten übersehe: Das ist ein Luxusproblem! Bei einem länger andauernden Blackout geht es um ganz elementare Bedürfnisse wie Wärme, Essen und Wasser. Ob da der Spülkasten einen Frostschaden hat, ist vll. irgendwann mal wichtig. Und dann muss man sich halt darum kümmern.

    Ich hab vor 2 Monaten eine neue Gasbrennwertanlage einbauen lassen. Generalumbau. Mit Leitungen.

    Die neuen Anlagen vertragen im Gegensatz zu den alten, keinen normalen Leitungswasser mehr. Leider.

    Um die Anlage wieder aufzufüllen braucht es jetzt einen ELYSATOR PUROTAP.

    Der filtert aus dem Füllwasser alle Kalk und aggressive Wasserinhaltsstoffe .

    Arbeitet auf Basis eines Mischbett-Ionenaustauschers und so liefert er vollentsalztes, mineralfreies Wasser.

    Kostenpunkt für diese Riesenpatrone die direkt neben dem Heizkessel an die Wand geschraubt wird, 266.10 Sfr. Ohne Arbeit.

    1 Patrone langt bei normalem Leitungswasser für ca. 200-250 Lt. Da ich ja noch eine Wasserenthärtungsanlage habe , sollte diese Patrone laut Heizungsbauer bis 500 Lt. schaffen. Wir werden sehen. Sie wechselt die Farbe, wenn sie verbraucht ist.

    Ich würde da Schneckenkörner benützen. Dann sind sie "Gewürzt".

    Ihr wollt sie ja mittlerweile mit Strom Grillieren.. In Bier einlegen..

    Da kommt es auch nicht mehr darauf an.

    Ich persönlich hab mit meinem Nachbar so abgemacht. Im Notfall gibt er mir pro Stunde Strom 2 Lt. Benzin. Ich finde es fair.

    Das Gerät bleibt dann aber auf meinem Grundstück!


    Für Familienfeste ruck ich ihn Gratis raus. Tanken muss er aber selber. Dafür gibt er mir freiwillig dann 6 Flaschen Wein oder eine Flasche Schnapsi..

    Das was übrig bleibt halt! Da habe ich kein Problem damit.

    Bei einer allfälligen Kontrolle denkt der Polizist sicher nicht an Lifttüren, wenn er einen Brecheisen im Rucksack sieht.

    Wenn er so etwas sieht, ist der Tag gelaufen.


    Wer zahlt eigentlich wenn man eine Lifttür mit dem Brecheisen bearbeiten tut? Die werden nicht grad günstig sein.

    Die Privathaftpflicht? Wenn man den Schaden ja mit Absicht gemacht hat? Glaube ich nicht.

    Weiss da jemand näher bescheid? Würde mich Wunder nehmen wie es vom Gesetz her gehandhabt werden würde.

    Als Gaudi: Blöd wäre es das nachdem man die Tür geknackt hat, 30 Sekunden später der Lifttechniker aufkreuzt.. :whistling: UPS!