Beiträge von Fluid

    Hab die Kollegin von meinem Schatz beim Glühweinstand ein wenig ausgequetscht. Sie ist so eine BIO/VEGI-Tante..

    Habe mich für euch geopfert ;):P und 2 Glühweine mit ihr getrunken.

    Bei Bioläden und Drogerien kann man es kaufen. Man kann es auch selber herstellen indem man Äpfel trocknen und anschliessend in einem Mixer zu Pulver verarbeiten tut.

    Es ist eine Art "Feuchthaltemittel" wenn es im Teig wieder mit Wasser in Berührung kommt. Es Speichert ziemlich viel Wasser, das nach dem Backprozess wieder suxessiv am Gebäck abgegeben wird. Der Teig/Brot entwickelt eine süssliche Note, wenn es mit Apfelmehl behandelt wird/ist.

    Man kann mit 100% Apfelmehl nicht einen Teig herstellen. Das was in den Discountern angeboten wird, sind immer Mischungen.

    Semmelknödel mit Apfelmehl habe ich schon mal gegessen (Bei ihr zuhause). Haben gut geschmeckt. Hab den Unterschied fast nicht gemerkt.


    Man kann es wegen ihrer süsslichen Note fast überall beimischen, ausser in Sauerteigbroten. Sauer und gleichzeitig süss, beisst sich.

    Rezepte habe ich keine, da ich mich mit Apfelmehl noch nie auseinandergesetzt habe und ich sie am Glühweinstand angetroffen habe.

    .. Oder mit verletzten Händen dastehen.

    Wenn man schon Geld für Ausrüstung ausgeben will, dann etwas gescheiteres kaufen. (Meine Meinung)

    Wenn man so qualitativ minderwertige Ware kaufen tut, wird man da nicht so lange Freude daran haben.

    Dann nochmals Geld in die Hände nehmen um etwas besseres zu kaufen ist auch doof.

    Lieber einen Monat oder zwei länger darauf Sparen und dann zugreifen.

    ... So wie Aldi-Laufschuhen. Die würdest du niemals zum Laufen benützen oder?

    Rennst du den Kaninchen hinterher? Mit einer Keule womöglich?=O ^^ Die armen Dinger. Ich würde da ganz entspannt etwas anderes benützen..;)

    Ich sehe NRG5 auch als allerletzte Notnahrung. Wenn man darauf zurückgreifen muss, hat man eh nichts mehr in den Vorratsschränken/Regale.

    Wenn man jetzt (keine Notzeit) damit herumexperimentieren will, warum nicht? Ich finde es interessant, was sich einige von euch alles einfallen lassen..

    Solange man ihn nicht mit Käse überbacken will.. :D

    Ich mache meine Toast meistens mit Rohschinken oder Bauchspeck. Toast und Hinterschinken traue ich schon lange nicht mehr.

    Was noch gut ist, ist Nusschinken. Der ist auch aus einem Stück gemacht.

    Beim Hinterschinken muss man aufpassen. Wenn er Rechteckig ist, ist er auch aus Pressfleisch.

    Noch so ein Thema wäre dieser "Scheibenkäse für Toast". Das hat mit Käse auch nichts mehr zu tun.

    Nachdem ich das Faschierte ca. 45 Minuten auf mittlerer Hitze angebraten habe, danach noch ca. 3 Stunden bei 70°C.

    Wichtig ist, dass das Faschierte so wenig Fett wie möglich hat, ich habe ein mageres mit >7% Fett genommen.

    Was Faschiertes ist habe ich mittlerweile herausgefunden.

    Was für eine Sorte hast du da genommen?

    Bei uns gibt es verschiedene. Poulet, Schwein, Rind, Schwein/ Rind gemischt und Pferd.

    Birchermüesli, Naturjoghurt, und NRG5. Den NRG zerbröseln wie Meringueschalen und alles zermanschen. Das würde gehen.

    Mit Ei, wie stellst du dir das vor?

    Da könnte man langsam ein eigenes Thema aufmachen.. ^^Tops und Flops mit NRG5 Rezepturen..^^

    Tipp: Kleide die Form mit Backpaper aus. Falls das Papier nicht auf dem Glas hält, nimm keine Butter oder Fettstoffe, sondern nur Wasser.;)

    Das verdampft während dem Backprozess und hinterlässt keinerlei Rückstände die ranzig werden könnten. Pass auf die Temperatur auf, denn die Dichtungen halten nicht 3000° C aus.:)

    Mit NRG5? Backen? Ich glaub nicht, dass es etwas gescheites geben würde. Schon von der Zusammensetzung dieses Gebäckes her würde es schwierig werden. Es ist schon von der Art her ein Gebäck.

    Falls man es anderst als als Brei oder trocken verwenden könnte, würden es die Erfinder sicherlich schon erwähnt haben..

    Mit mischen habe ich es probiert. Im Müesli ist es auch nicht schlecht.

    Aber mit NRG5 im "Ofen" womöglich mit Käse überbacken^^? Nee kann ich mir nicht vorstellen.

    Es ist ja eine Notnahrung die auf Wärme und sonstiges verzichten soll, muss, kann. Da gehe ich nicht dran gross herumzuschrauben.

    Schon der Gedanke.. Sweet and Sour.. oder als Pizza.. Hilfe!

    solange ein Stromausfall relativ überschaubar von der Dauer ist und sich ja eigentlich auch angekündigt hat... somit solange nicht wirklich was schlimmes, das über Unbehagen hinausgeht, finde ich stromausfälle gut, weil sie endlich ein Bewusstsein schaffen.


    Aber ich würde mir schon wünschen und ganz stark davon ausgehen, dass jeder, der mit seinem Leben auf Strom angewiesen ist, auch versorgt.


    Problem dabei ist, dass sich das nicht immer alle so gut leisten können bzw wer auf Strom angewiesen ist, meist auch auf mehr angewiesen ist, also erwa auf andere Personen, die ihn unterstützen... und die vorsorgen.

    Man kann (wenn man ihn überhaupt kennt) mit Vorsorgen falls man übrige Resourcen hat. Wenn man ihn aber nicht kennt.. Hat er aber bei mir Pech gehabt.

    Da bin ich knallhart.

    Es gibt aber viele, die das schamlos ausnützen. Von so "Leuten" kenne ich leider mittlerweile viel zu viele. Sie verlassen oder besser gesagt verlangen fast, dass man selbstverständlich auch sie in einer Notlage mit berücksichtigen tut.

    Nach dem Motto: .. Ich bin ja krank oder hilflos, der schaut schon auf mich ..

    Falls es nicht klappt, wird und wenn man es noch kann, auf die Tränendrüse gedrückt. Genau das macht mich dann RASEND.


    Wenn man gesundheitsbedingt auf mehr angewiesen sein sollte, müsste man doch erst recht ein bisschen selber schauen das man nicht in so einer misslichen Lage hineinrutschen tut und nicht einfach blauäugig im Tag hineinleben. Man sollte sich da mal ein paar Gedanken drüber machen, dass wenn eine Notlage da ist oder wäre, die Personen die einem pflegen tun einfach nicht aufkreuzen weil auch sie für sich selber schauen müssen.

    Sehe ich das falsch?

    Das NRG5 glutenfrei ist angekommen und wurde gleich verkostet. Es ist von der Konsistenz her ähnlich wie Vanillekipferln, also weich, bröselig, süßlich, insgesamt nicht schlecht. Hungrige Kinder essen es bestimmt, es ist nicht kompakt sondern bröselt leicht und ist vermutlich problemlos zu Brei zu verrühren. Das probiere ich mir einem dazugeschnittenen Apfel später aus. Etwas unangenehm: Es legt sich eine Art Fettfilm am Gaumen an. Wird nicht meine Lieblingsspeise, aber als hochkalorische Notnahrung für unterwegs super geeignet.

    Ich hab es auch gerne. Am Liebsten mit einer warmen Milch.:thumbup:

    Scavenger

    Ich verstehe dein Standpunkt. Jetzt kommt das Aber. Verstehen heisst bei mir nicht bejahen.

    Es gibt Menschen auf dieser Kugel die nicht so mitfühlend sind wie du. Da gehöre ich sicherlich dazu.

    Wenn jemand der so krank ist und ich ihn vor allem nicht kenne.. Wie soll ich es geblümelt rüberbringen. Probier es mal so:

    Wenn er am nächsten Tag fehlen tut, dann fehlt er halt. Die Welt dreht sich weiter.

    Es sterben soviel Leute täglich auf dieser Welt, mal einer mehr, mal einer weniger. Das ist ganz natürlich. Jeder muss früh oder später gehen.


    Das Ganze hat nichts aber gar nichts mit "Elitär" zu tun.

    Ich lach zum Beispiel nicht jemand aus, weil er dies oder das nicht Zuhause hat.

    Ich mach mir da nur meine Gedanken.

    Hier im Forum, mit meinem Schatz oder gleichdenkende Kollegen sieht es anderst aus. Da ist man unter Gleichgesinnten.

    Hier kann man über so Sachen ja "Offen" reden und sich austauschen.

    Verschiedene Menschen, verschiedene Meinungen die man nicht unbedingt zusammen Teilen muss.

    Oder?


    Bei etwas gebe ich dir aber Recht.

    Wir (hier in diesem Forum) sind von mir aus gesehen "super" und "toll" wie du es beschrieben hast. Wir sorgen wenigstens vor. Jeder wie weit er kann.

    Darum bin ich hier in diesem Fachforum und nicht im Samariterforum (falls es eins gibt).. Dort wäre ich sicherlich total fehl am Platz.

    Tönt vielleicht für einige eingebildet. Das weiss ich. Ist mir aber..

    Wie heisst es so schön.. Einbildung ist auch eine Bildung..;)

    Wie viele Leute leben in diesen 4000 Haushalten die auf so spezielle Maschienen angewiesen sind? 5-10-20 Stk. ?

    Wenn man auf eine durchschnittliche Belegung von ca. 3 Personen pro Haushalt rechnet:

    4000 x 3 = 12000 Personen. 20 Davon sind gerade mal ca. 0.17 % die wirklich akut gefährdet wären. Da gibt es Lösungen. Wenn man will.

    Wenn man zu dieser Risikogruppe gehört und selber nichts dagegen unternimmt, kann man da auf Fremdhilfe lange warten.

    Wenn ich keinen Notstrom egal was hätte, würde ich mich da frühzeitig im Spital überweisen lassen. Ich.

    Auch wenn ich mal 1-2 Nächte selber berappen müsste falls es sich am Schluss herausstellen würde, dass es unnötig gewesen wäre.

    Man weiss heutzutags (Medien!) wenn ein grosses Unwetter aufzieht.

    Man lebt nicht mehr im 18-Jahrhundert.

    Verkäufer: Das Popcorn süss oder salzig?

    Kunde: Ich mag mein Popcorn wie meine Freundin (Schauen sich verliebt an).

    Verkäufer: Hässliches Popcorn haben wir nicht.