Beiträge von PreppiPeppi

    Herbstzeit ist Hamsterzeit Teil 2:


    Heute wie angekündigt das Erntefest im Globus-Markt genutzt und Wintervorräte gebunkert.

    50 kg Einkellerungs-Kartoffeln

    20 kg Weißkraut

    10 kg Rotkraut

    15 kg Zwiebeln

    6 kg Karotten


    Bei Gelegenheit werden aus dem Weißkraut und den Möhren wieder ca. 12 kg Sauerkraut zubereitet. Das Rotkraut wird tafelfertig gekocht und eingefroren und die restlichen Karotten werden geschnippelt, blanchiert und in Erwartung des Kirmes- und Silvesterkarpfens ebenfalls eingefroren.


    Jetzt fehlen nur noch ein paar Kilo Wild, Gans und anderes Fleisch im Tiefkühler, dann kann der Winter kommen. :/

    das Problem mit der Marmelade ist dass sie immer ein wenig fester wird und eben nicht mehr so gut schmeckt bzw nicht so streichfähig ist.


    Die Vergleiche mit den 15 jährigen Marmeladen kann man nicht zu 100% ziehen. Damals wurde noch 1 Teil Obst 1 Teil Zucker eingekocht. Inzwischen sind es 3 Teile Obst zu 1 Teil Zucker und ich habe jetzt auch schon 1:4 gekauft aber nachdem ich noch so viel 1:3 gelierhilfe im Lager habe (tsts... prepper halt) muss die zuerst weg.


    Ich gehe aber davon aus dass sie problemlos mehrere Jahre haltbar ist. Im Prinzip ist es ja doch hauptsächlich Zucker. Gelierzucker und Fruchtzucker

    Bei uns kommt nur 1:1 infrage. Und dafür habe ich ein ganzes Fass mit ca. 20 kg einzeln vakuumierten Kilopackerln Gelierzucker 1:1 im Lager.

    Wir machen im Herbsturlaub auf Rügen immer Sanddornmarmelade. Dazu müssen die mit Früchten behangenen Zweige abgezwickt und eingefroren werden. Nur so lassen sich die Früchte ernten und verarbeiten. Die Marmelade wird dann immer frisch im Wohnwagen eingekocht.


    Aber leider haben wir auch schon viele Gläser zuhause, sodass meine Frau dieses Jahr keine Marmelade machen will.

    Ihr müsst nur sicherstellen, dass euch die USB-Adapter nicht die Geräteakkus tiefentladen. Manche haben wohl keinen Tiefentladeschutz eingebaut, vor allem bei den günstigeren Teilen.


    Bei Makita funktioniert das gut, da wird der Adapter bei etwa 75% der Akkukapazität abgeschaltet. Eine Messung ergab, dass bei einem 18V, 5Ah (90Wh) Akku bei 65 ausgespeisten Wattstunden Schluss war und somit noch genügend Restladung im Akku verblieb.


    image.jpeg

    Ich fang mal klein an.


    image.jpeg


    Das Teil ist immer am Mann, die Qualität ist sehr gut und mir reicht das normalerweise. Im Auto ist dann der Rucksack, da sind natürlich andere Sachen drin (aber kein Victorinox).

    Ich habe mir vor ca. drei Jahren den USB-Adapter von Makita geholt. Dieser hat zwei USB-Buchsen mit je 2,1 A Ausgangsstrom. Damit lassen sich LED-Lampen betreiben und jede Art von USB- Geräten aufladen.


    Makita DEAADP05 Original


    Da in meinem Bestand 14 Akkus mit insgesamt 945 Wh vorhanden sind, sehe ich in diesem Adapter eine sehr gute Lösung für stromlose Zeiten. Wer über solche Maschinenakkus verfügt, sollte die Anschaffung eines derartigen Adapters in Erwägung ziehen. :thumbup:

    Ich kaufe mein "Dosenfutter" meist bei Edeka, Kaufland, Globus oder Aldi. Bei Aldi kann man die "Deftige Mahlzeit" , die Dosenwürstchen und die Rouladen in der Büchse empfehlen. Bei Kaufland hole ich das Frühstücksfleisch und das Ragout Fin, bei Globus meist das verschiedene Fleisch in der Dose.


    Nur meine Fischbüchsen kaufe ich direkt im Werk bei Rügenfisch in Sassnitz, jedes Jahr im Herbst. Ist auch bald wieder soweit. :love:

    Ich wüsste jetzt nicht, was ich von meinen Werkzeugen nicht brauche, manches öfter, anderes seltener. Aber nichts ist schlimmer, als wenn du über einer Arbeit bist, und dann fehlt das entscheidende Arbeitsmittel.


    Was tatsächlich nur rumliegt und einstaubt, sind die Handwerkzeuge von den Altvorderen, die ich aber aus den prepperrelevanten Gründen nicht wegschmeißen will. Wie z.B. Sensen, Dengelbock, Zweimann-Schrotsäge, Handholzbohrer, Feilen, Spitzhacken, Handhobel, Schäleisen, Meißel, Zimmermannssägen, Stockbohrer und verschiedenes Maurerwerkzeug. Auch die Äxte, Beile und Keile bleiben in Zeiten von Kettensägen und Holzspalter eher unbenutzt.


    Wichtig ist nur, immer zu wissen, was man alles hat. Wenn man da keinen Überblick hat, nutzt das schönste Werkzeug nichts.

    Hier mal als Beispiel eines meiner letzten Selbstbau-Projekte. Da geht ohne ein erhebliches Arsenal an Werkzeugen und Maschinen nichts. Klar, könnte man sich auch von Firmen bauen lassen, ich hab aber Spaß dabei und deshalb ein ganzes Jahr investiert.


    Und im Fall der Fälle kann man sich mit dem vorhandenen Werkzeug selbst und auch anderen helfen.


    image.png


    PS: Die Mauern hat ein Baubetrieb errichtet.


    @Mod: falls zu sehr OT, einfach verschieben oder löschen.

    In den letzten 24 Stunden hat es bei uns 60 l je qm geregnet. Das ist mehr als jeweils in den letzten ganzen Monaten. Endlich haben unsere Bäume wieder Wasser und auch unser geliebter Bach neben dem Haus rauscht wieder. :love:

    Was Bardo Thodol oben gepostet hat, kann ich zu 100 % unterschreiben. Außer der Führungsschiene für die Handkreissäge sind alle aufgezählten Dinge bei uns vorhanden. Ich mache aber auch gerne so viel wie möglich selbst, deshalb bin ich auf gutes Werkzeug angewiesen. Das wirkt sich sowohl auf die Motivation als auch auf das Ergebnis der jeweiligen Arbeiten positiv aus.


    Ich würde noch vorschlagen, eine extra Liste mit Maschinen und Geräten zu erstellen, die mit Benzin, Netzstrom oder Akkus betrieben werden können. Die Prepperrelevanz lässt sich sicherlich diskutieren, aber gerade die Benzin- und Akkugeräte lassen sich auch in einer Krise sinnvoll einsetzen.


    Hier (vielleicht als Grundlage) die Liste der Maschinen und Geräte in meinem Haushalt:


    Kettendumper mit Ladeschaufel und Lift

    Stihl Motorsäge Benzin

    Partner Motorsäge Benzin

    Motorsäge Makita

    Motorsäge elektrisch


    Motorsense Stihl Benzin

    Freischneider Stihl Benzin

    Rasentrimmer Stihl Elektro

    Laubbläser Stihl Benzin

    Motorflex Dolmar Benzin

    Honda Benzin-Wasserpumpe


    Bohrmaschine 4-Gang

    Bohrmaschine DDR 1 Gang

    Bohrmaschine 1 Gang

    Schlag- Bohrmaschine Hilti TE 5

    Elektrohammer Westfalia

    Abbruchhammer Hilti TE3000


    Rüttelplatte Benzin


    Betonmischer

    Flaschenrüttler


    Kreissäge


    Bankschleifmaschine mit Abrichte

    Schleifbock


    Handkreissäge

    Handhobel

    Stichsäge

    Säbelsäge

    Exzenterschleifer


    Steintrennmaschine

    Fliesenschneider

    Dremel

    Heißluftpistole

    div. Lötstationen

    Schredder

    Elektr. Sieb

    div. Pumpen

    Laubsauger elektrisch

    Inverter-Schweißgerät

    Heckenschere

    Holzspalter 12t

    Holzspalter 3t

    Kompressor Kaeser 270/25

    Druckluft-Schlagschrauber

    Druckluft-Ratsche groß

    Druckluft-Ratsche klein



    Tauchkreissäge


    Kärcher Nass-Trockensauger

    Kärcher Kehrmaschine

    Kärcher Hochdruckreiniger


    Poliermaschine f. Auto


    Akkuschrauber Makita 18V

    Akkuschrauber Makita 18V

    Akku Trennschleifer

    Akku Stichsäge

    Akku Säbelsäge

    Akku Handkreissäge

    Akku Multitool

    Akku Kartuschenpresse

    Akku Rasenmäher

    Akku Grasschere

    Akku Rasentrimmer

    Akku Staubsauger

    insgesamt 14 Akkus Makita 18V


    Akku Hochentaster

    Akku Heckenschere


    Makita Rotationslaser


    Aus Platzgründen habe ich leider noch keine Dicken-Hobelmaschine und keine Bandsäge.

    Ich kann mich erinnern, dass es lange so war, dass T-Mobile (D) nur bei T-Mobile (jetzt Magenta) ging. Wurde das geändert?

    Wie geschrieben, das sollte man vorher prüfen. Ich habe z.B. eine Karte von drei.at, mit der kann ich mich in Deutschland in alle Netze einbuchen.

    Am Wochenende habe ich eine Lücke in meinem Notfallhandy-Setup entdeckt.


    D.h. ich muss mein Setup wohl überdenken und zumindest eine A1-Simkarte (bzw. eines Tochterunternehmens) aufnehmen, um eine bessere Netzabdeckung zu erreichen.

    Ich würde dir eine Karte aus dem Ausland empfehlen. Durch die Roaming-Abkommen funktioniert die in der Regel dann bei dir in allen Netzen. Welcher Anbieter hier sinnvoll wäre, müsste man recherchieren.