Beiträge von Burgenländer

    Zitat von pathfinder im Beitrag #14
    gibt eh hydraulische hebevorrichtungen für dach,oder wie schon von burgenländer erwähnt am heck wie fahrradträger.
    aja an burgenländer,kennst du den militärshop in loretto,kann der was?



    Der Armyshop in Loretto ist ein Militärflohmarkt, der nur am Wochenende geöffnet ist. Ist aber nicht jedes Wochenende geöffnet. Wegen den Daten muss ich kurz nachschauen.

    Hallo suche ein messer fuer meinen bob bzw welches ich beim wandern mitnehme. Es sollte ne starre klinge haben und nicht zu klein sein. Klingenlaenge so ab 12 cm. Das einzige messer, welches ich zuhause habe ist mein bundesheermesser, welches ich noch vom bundesheer habe. Ist das ok oder gibts bessere? Ach ja, es sollte halt maximal 30€ kosten. Wie sind die messer von mora so?

    Für die unter uns, die in der Stadt in ner Wohnung leben ist Nrg-5 sowieso ideal. Es hat eine Mindesthaltbarkeit von 10 Jahren. Laut einigen Verkäufern soll es auch nach 25 Jahren bei normaler Lagerung noch genießbar sein. Nur die Vitamine verflüchtigen sich halt dann langsam. Hat ein sehr kleines Packmaß auf die Kalorien bezogen. Also ideal zum Lagern für jede noch so kleine Wohnung. Es kann gleich so gegessen werden oder aber mit Waser als Brei, ist für Babys ab 6 Monaten geeignet.

    Hallo,

    Ich finde in jedem Haushalt sollte mindestens ein Karton (24 Packungen) Nrg-5 (Gewicht 12 kg) und ein Wasserfilter zb. der Sawyer mini (ca 0,3 kg) lagernd sein (und eine Packung Wasseraufbereitungstabletten).
    Der Karton Nrg-5 kostet so ca 99 - 145 € je nach dem, wo man ihn kauft. Mit nem Karton kommt man ca nen Monat aus. Der Sawyer mini kostet um die 35€.
    Mit diesen drei kleinen Anschaffungen hat man des Thema Nahrung und Wasser komplett abgedeckt. Natürlich sind Mineralwasser, Säfte, Fertigprodukte, Nudeln, Reis, Bohnen,... geschmacklich besser aber im extremen Shtf sind diese zwei Anschaffungen sehr nützlich.
    Wenn ich zb. schnell weg muss habe ich mit 12,5 kg Packgewicht Nahrung für einen Monat mit und Wasser noch deutlich länger und bin was das betrifft völlig unabhängig. Ich meine jetzt nicht den Stromausfall, den Hausbrand oder solche Szenarien, sondern wirklich große Weltumspannende Katastrophen.

    Ich habe eigentlich nur normale und Outdoorkleidung. Militärische trage ich überhaupt nicht. Obwohl ich noch meine ganze Bundesheerkleidung zuhause habe von meiner Zeit beim Bundesheer. War damals bei der Funküberwachung und zuletzt bei der Spionageabwehr.

    So ne abgelegene Insel wäre schon was feines. Mit ein paar Gleichgesinnten dazu und man könnte dort schön und in Ruhe leben. Natürlich nicht zu weit weg vom nächsten Spital.

    Aber eine verwaiste Gegend mit geringer Bevölkerungsdichte wäre auch ne Option. Die Gegend sollte halt in Österreich sein, da man im Ausland halt immer der Ausländer bleibt und bei Krisen haben es die Ausländer immer am schwierigsten.

    Wenn Ebola durch die Luft übertragen werden würde, reicht ja ne einfache FFP3 Maske. Oder reicht schon ne FFP2 oder FFP1 Maske?
    Ich hab mir nämlich bei Zgonc FFP1 Masken gekauft und auf der Verpackung steht, dass sie gegen Grippevieren eingesetzt werden.

    Zitat von Lumpi im Beitrag #7
    Die Seite mit den Edikten ist gut. Nur musst du halt sehr früh dabei sein, damit du da noch mitbieten kannst.



    Wie meinst du das mit sehr frueh dabei sein?

    Ach ja und man muss sich dort alkes sehr gut durchlesen, denn oft wird nur zB nur der sechste teil der liegenschafz verkauft. Oder der dritte teil usw. Wenns bloed hergeht ersteigert man dann vielleicht ein einfamilienhaus und muss es sich mit zwei anderen familien teilen.

    Ich gehe auch immer spaetestens mit halbleerem tank tanken. Weiters hab ich immer einen vollen 20 literkanister zuhause stehen. Frueher hab ich immer zwei gehabt. Jetzt aber zur zeit leider nur einen.
    Weiters hab ich immer einen vollen 10 liter kanister super fuer meine roller zuhause stehen. Meine eltern, die nur paar hauser weiter wohnen haben einen heizoeltank mit ein paar tausend liter heizoel zuhause. Im extremen notfall bei einem shtf fall wuerde der staat sicher nichts dagegen haben, wenn ich von dort tanke. Aber nur bei einem shtf fall, da es ja sonnst verboten ist.

    Zitat von Larry im Beitrag #17
    [quote="Folker"|p977]Auch recht gut ist die Seite von Eva Marbach survival.4u.org
    Die hat interessante Infos und oben rechts auf der Homepage gibt's nen Link zu ihren Romanen die man über die Homepage großteils gratis zu lesen sind.

    Viel Spaß
    Larry


    Die Vorratstonnen auf dieser Seite sind recht gut. Da sieht man, wie man mit sehr wenig Geld bevorraten kann.

    Diese Vorratstonnen werden auch alle paar Jahre einem Haltbarkeitstest unterzogen. Die sind jetzt schon mehr als 10 Jahre haltbar. Müsst ihr euch aber selber anschauen!