Beiträge von hannesh

    Es ist z.B. auch immer interessant, wenn die Bankomat bezahlen, aus welchem Grund auch, nicht geht.

    Das die meisten Leute ihren Einkauf nicht bezahlen können.


    Aber wenn im Geschäft die Kassa nicht geht, geht gar nix mehr.

    Wer weiß wie groß die Aggregate sind? 😉

    Die Ursachen sind mittlerweile bekannt, darüber brauchen wir nicht wirklich diskutieren. Was wir daraus mitnehmen können sind die Probleme die es dadurch in Texas gibt und darüber nachdenken ob sie bei uns auch so auftreten würden und welche Konsequenzen es hätte.


    Beispiel: Ich wohne in einem Haus mit 26 Wohnungen, wenn es jetzt über mehrere Tage -15 Grad hätte, dann wäre das einfrieren der Wasserleitungen ein Problem. Nur wie verhindert man das? Wo ist die Hauptleitung? Wo sind die Absperrhähne für einzelne Stränge? Hausverwaltung fragen ohne Strom ist sicher auch spannend, daher vorher das Thema bedenken. Ich weiß zum Glück wo diese Sperrhähne sind, ich bin mir aber nicht sicher wie das Wasser aus den Leitungen gelassen werden kann. D.h. aus dem Unglück in Texas nehme ich für mich etwas mit.


    Anmerkung: Aufgrund so einer Kältevariante verwende ich keine Glasflaschen für die Wasserlagerung da ich keine Möglichkeit besitze sie bei -15 Grad trotzdem noch mit Plusgraden zu lagern.

    Um zu verhindern daß die Leitungen in meiner Wohnung platzen würde ich:

    1. Absperren des kalt und warm Wasser.

    2. Alle Entnahmestellen öffnen ( warm und kalt) damit kann sich das abkühlende Wasser, falls es zu einer Vereisung kommt, ausdehnen und man hat zumindest eine Chance das die Leitungen nicht Bersten.

    Also ich war in 3 Apotheken in Wien:

    1. Stammapo: kein Problem und die wissen daß ich ein Kleinkind habe und daß meine Frau stillt.


    2. Unbekannt: bekommt man nur mit Geburtsurkunde des Kindes und Mitterkindpass.

    Ich war dann ein zweites Mal dort, da haben sie nicht mehr danach gefragt, aber sie haben suchen müssen wo sie die Packungen haben und sie hatten nur so 20 Packungen.

    3. Unbekannt: die bekommt man nur wenn es die Behörden sagen und dann müssen die Leute in die Apotheke kommen.


    Soviel zu meinen Erlebnissen.

    Folgende hab ich schon angelesen:

    1. Die Kochkiste von Ida Bock

    2. Erstes National-Kochbuch in praktisch unterrichtenden Gesprächen zwischen Koch, Köchinn und den ihrer Belehrung übergebenen Kunstbeflissenen


    Das 2. Ist von 1838 und sehr umfangreich, über 400 Seiten.

    Ja,.das waren Karotten für meinen kleinen Sohn. Ich hab sie aber nach 10 Stunden nochmals aufgekocht.
    Die Wärme hält sich hervorragend, nach 10 Stunden noch immer sehr warm.