Beiträge von Ben

    Bisher durchgeführte Testungen in Österreich (tägliche Aktualisierung des Ist-Standes um 08:00 Uhr): 55.863


    Bestätigte Fälle, Stand 01.04.2020, 08:00 Uhr: 10.192 Fälle, nach Bundesländern: Burgenland (185), Kärnten (278), Niederösterreich (1.637), Oberösterreich (1.642), Salzburg (949), Steiermark (1.063), Tirol (2.361), Vorarlberg (659), Wien (1.418).


    Todesfälle(1), Stand 01.04.2020, 10:00 Uhr: 146, nach Bundesländern: Burgenland (3), Kärnten (2), Niederösterreich (28), Oberösterreich (12), Salzburg (11), Steiermark (34), Tirol (24), Vorarlberg (3), Wien (29).


    Genesen, Stand 01.04.2020, 10:00 Uhr: 1.436

    Bis Dienstag (Stand 9.30 Uhr) gab es in Österreich offiziell 128 Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Ö1 erhielt vom Gesundheitsministerium Altersangaben zu den ersten 89 Toten. Laut diesen liegt das Durchschnittsalter der Verstorbenen bei 80 Jahren


    Bei Frauen liegt das mittlere Sterbealter nach einer Coronavirus-Infektion bei 81 Jahren, bei Männern bei 79,5. Nur vier der österreichischen Coronavirus-Toten waren unter 60 Jahre alt. Sowohl die 27-jährige Oberösterreicherin, der 53-jähriger Oberösterreicher als auch der 57-jährige Wiener und die 48-jährige Wienerin, die am Coronavirus verstorben sind, zählten aufgrund schwerer Vorerkrankungen zur Risikogruppe.

    Bisher durchgeführte Testungen in Österreich (tägliche Aktualisierung des Ist-Standes um 08:00 Uhr): 52.344


    Bestätigte Fälle, Stand 31.03.2020, 08:00 Uhr: 9.634 Fälle, nach Bundesländern: Burgenland (181), Kärnten (267), Niederösterreich (1.551), Oberösterreich (1.563), Salzburg (909), Steiermark (1.000), Tirol (2.234), Vorarlberg (626), Wien (1.303).


    Todesfälle(1), Stand 31.03.2020, 09:30 Uhr: 128, nach Bundesländern: Burgenland (3), Kärnten (2), Niederösterreich (28), Oberösterreich (10), Salzburg (9), Steiermark (30), Tirol (19), Vorarlberg (2), Wien (25).


    Genesen, Stand 31.03.2020, 09:30 Uhr: 1.095

    Kinder darf man mitnehmen, bevorzugt mit Mundschutz.


    Edit:

    Zitat von Gesundheitsministerium

    "Die Risikogruppen werden derzeit von den ExpertInnen konkretisiert.

    Kinder sollten auch die ausgeteilten Masken verwenden, für Babies (unter 1 Lebensjahr) ist dies nicht notwendig. "

    Es wird auch zulässig sein, selbst produzierte Masken zu tragen. „Je weniger geniest und gehustet wird, desto weniger ist die Gefahr – hier hilft jede Form der Mundbedeckung“, so Kurz. Auch für Kinder und Kleinkinder seien Masken angeraten, so Anschober.

    Der Schutz soll gratis ausgegeben werden, die Kosten müssen von den Handelsunternehmen getragen werden, hieß es später aus dem Kanzleramt. Die Masken gehen dann in das Eigentum der Kunden über und können weiterverwendet werden. Ob die Produkte wiederverwendbar sind, hänge von deren Beschaffenheit ab. Manche sind nur drei, vier Stunden verwendbar, andere waschbar bzw. zur Desinfektion geeignet.

    Na ob das was wird? :/

    https://www.derstandard.at/jet…eber-bisherige-massnahmen


    OK, das is heftig. Nur noch alleine einkaufen, verpflichtend einen Einkaufswagen

    Die Expertise die zu den heutigen Verschärfungen geführt hat:


    Unklar, lt. Kurz werden vom Gesundheitsministerium noch Vorgaben veröffentlicht.


    Aber scheinbar ist es geplant, dass normaler MMS (Mund-Nasenschutz) an den Eingängen der Supermärkte ausgegeben wird.


    Scheinbar sind diese kostenlos erhältlich.

    Bisher durchgeführte Testungen in Österreich (tägliche Aktualisierung des Ist-Standes um 08:00 Uhr): 49.455


    Bestätigte Fälle, Stand 30.03.2020, 08:00 Uhr: 8.813 Fälle, nach Bundesländern: Burgenland (171), Kärnten (246), Niederösterreich (1.386), Oberösterreich (1.509), Salzburg (849), Steiermark (929), Tirol (2.001), Vorarlberg (606), Wien (1.116).


    Todesfälle(1), Stand 30.03.2020, 09:30 Uhr: 108, nach Bundesländern: Burgenland (3), Kärnten (2), Niederösterreich (28), Oberösterreich (7), Salzburg (7), Steiermark (24), Tirol (13), Vorarlberg (1), Wien (23).


    Genesen, Stand 30.03.2020, 09:30 Uhr: 636, nach Bundesländern: Burgenland (10), Kärnten (13), Niederösterreich (86), Oberösterreich (101), Salzburg (43), Steiermark (28), Tirol (270), Vorarlberg (47), Wien (38).

    Intensivpatienten in Oberösterreich mehr als verdoppelt: Statt neun nun 22 Patienten

    Waren Freitagabend noch neun Personen auf der Intensivstation, wuchs die Zahl bis Sonntagmittag auf 22 an. Auch die Zahl der Corona-Kranken auf Normalstation in den Spitälern ist am Wochenende deutlich gestiegen: Von 75 auf 138 Patienten.


    Nahezu unverändert sind im Bundesland die Hotspots: Mit 170 Erkrankten führt prozentuell gesehen der Bezirk Perg, es folgt Urfahr-Umgebung mit 173 und die Stadt Linz mit 144 Corona-Kranken.

    Bisher durchgeführte Testungen in Österreich (tägliche Aktualisierung des Ist-Standes um 08:00 Uhr): 46.441


    Bestätigte Fälle, Stand 29.03.2020, 08:00 Uhr: 8.291 Fälle, nach Bundesländern: Burgenland (153), Kärnten (223), Niederösterreich (1.276), Oberösterreich (1.402), Salzburg (793), Steiermark (873), Tirol (1.907), Vorarlberg (577), Wien (1.087).


    Todesfälle, Stand 29.03.2020, 09:30 Uhr: 86, nach Bundesländern: Burgenland (3), Kärnten (2), Niederösterreich (19), Oberösterreich (7), Salzburg (4), Steiermark (19), Tirol (10), Vorarlberg (1), Wien (21).


    Genesen,Stand 29.03.2020, 09:30 Uhr : 479