Johanniskraut (Hypericum perforatum)

  • Eine altbewährte Heilpflanze, deren Wirkung sich auch die Schulmedizin zunutzemacht und die wegen ihres Anwendungsspektrums fürPrepper interessant ist, blüht jetzt.
    Sammeln kann man das blühende Kraut, sobald es Früchte angesetzt hat ( etwa ab Anfang Juli), an einem sonnigen Spätvormittag.

    Nun kann man es entweder für Tee trocknen oder für die Herstellung von Johanniskrautöl anwelken lassen.

    Rezept Johanniskrautöl:
    Ein Schraubglas zu einem Drittel mit welkem, grob zerkleinertem Kraut (Blüten,Blätter,Früchte,Knospen) füllen und mit einem Holzlöffel quetschen. Mit Pflanzenöl auffüllen. Sonnenblumenöl soll angeblich länger halten als zB Olivenöl, ich hab allerdings noch keinen Unterschied bemerkt und nehm lieber Olivenöl. Nun mit einem Stück Stoff und einem Gummiringerl provisorisch verschließen und für drei Tage in die Sonne stellen damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Anschließend mit dem Deckel verschließen und für zwei bis sechs Wochen in die Sonne stellen. Wichtig: täglich aufschütteln! Wenn das Öl sich dunkelrot färbt kann man es abseihen und in dunkle Flaschen abfüllen. Kühl und dunkel lagern.

    Das Öl wird äußerlich bei scharfen und stumpfen Verletzungen, bei Verbrennungen ersten Grades(Sonnenbrand)und Muskelschmerzen angewandt.

    Der Tee hilft bei depressiven Verstimmungszuständen, nervöser Erschöpfung, psychovegetativen Störungen, nervöser Unruhe und Angst ohne zu dämpfen.

    Dosierung Tee: ein bis zwei Teelöffel Johanniskraut mit einer Tasse kochendem Wasser aufbrühen, zehn Minuten ziehen lassen, ein bis zwei Tassen täglich trinken.

    Bei der Anwendung von Johanniskraut kann es zu einer Photosensibilisierung kommen also bitte auf ausreichenden Sonnenschutz achten bzw die Sonne meiden.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Danke für das Rezept im richtigen Augenblick
    Ein großes Lob an dich !!!

  • Gerngeschehen!
    Zu erwähnen wäre noch das das Zeug ziemlich färbt, also gut einziehenlassen.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Schade das der heilkräuterthread nicht beliebter ist. ..

  • Ich hab auch erst überlegt ob ich überhaupt was schreiben soll. Zum einen weis ich nicht ob's wen interessiert und zum anderen hab ich auch keine Lust als Quacksalber am Pranger zu enden.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Bei deine posts würde ich mir darüber keine sorgen machen da sie durchwegs gut recherchiert und kompetent erstellt sind

  • Mama Bär, unsere Lieblings-Kräuterhexe [Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/grin.gif]

    Ne, bin auch der Meinung das derartige Rezepte und Kräuterdingensens unbedingt hier ins Forum reingehören, wer kann schon im Krisenfalle (oder danach) einfach in eine Apotheke gehen....

    Mach weiter Mama Bär, glaube nicht das sich viele damit auskennen hier, du scheinbar schon !

    "Die Demokratie ist nicht die beste Regierungsform, sie ist nur als einziges übriggeblieben!"

  • So,so Kräuterhexe. Meine Mama hat mich immer Schöckelhex' gerufen wenn ich als Kind meine Haare nicht machen lassen wollte[Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/zunge.gif].
    Aber im Ernst ich bin Gärtner, kann euch also sicher mehr über den Anbau als die Verwendung von Kräutern sagen. Was ich über die Anwendung der Heilpflanzen weis hab' ich zum Teil von meiner Oma gelernt, zum Teil aus Büchern und zum Teil von naturheilkundigen Leuten aus meinem Bekanntenkreis. Ich bin also totaler Laie, werde aber auch weiterhin versuchen verlässliche Informationen zum Thema zusammenzutragen.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Ich kenn das bisschen Pflanzenkunde auch nur aus Büchern. Aber du machst das wirklich gut und kannst auch die Bestimmungsmerkmale sicherlich besser erklären und beschreiben als unsereiner.

    An dem scheiterts nämlich als allererstes. Ich bin leider der Typ, der sich zwar vielleicht die Bestimmungszwecke von Pflanzen merkt, aber unter Umständen Pflanzen die sich sehr ähneln nicht auf Anhieb auseinander halten.

  • Welche Beschreibung? Oder willst du mir durch die Blume sagen das ich eine dazuschreiben soll?
    [[File:image.jpg|none|auto]]
    Hypericum perforatum kommt in ganz Europa an sonnigen, trockenen Hängen und Waldrändern vor. Es wird ca 40 cm hoch und blüht je nach Standort von Mai bis August mit gelben, fünfblättrigen Blüten. Wenn man die Blätter gegen das Licht hält erscheinen sie perforiert.
    Zu verwechseln ist das Johanniskraut in der Natur kaum, in unseren Gärten sind allerdings andere Johanniskrautgewächse in Kultur die aber zu den Kleinsträuchern gehören,also verholzen, und auch nicht den durchscheinenden Effekt in den Blättern haben.
    [[File:image_2.jpg|none|auto]]
    Zum Erkennen von Pflanzen möchte ich sagen:
    -Die Standortansprüche kennen ( du wirst ja auch keine Gams in der Au suchen oder?)
    -Mit allen Sinnen suchen (das Rascheln der Zitterpappel,die Knospen der roten Rosskastanie kleben nicht wie die der Weißen,die Doldenblütler, die sich oft sehr ähnlich sehen, riechen und schmecken völlig unterschiedlich)
    - üben

    Wichtig finde ich, das man vor allem die wirklich giftigen Pflanzen bei uns und das Verhalten im Fall einer Vergiftung kennt.

    Dateien

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Nö, wollt ich nicht sagen. Ich wollt nur damit sagen, dass du punkto Bestimmungsmerkmale oder "Familien" wesentlich besser bescheid wissen wirst.

    Blattformen, Besonderheiten etc. etc. das wirst du sicherlich besser drauf haben als wir alle.

  • Ach so. Na ja Schaden wird die Beschreibung trotzdem nicht ;-)

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Bitte mach weiter so @Mama Bär
    Ich interessiere mich sehr für Kräuterheilkunde und deine Threads sind klasse. Danke dafür.
    Bei mir wächst viel wilde Minze wäre toll wenn du mir darüber etwas sagen könntest.

  • @Feldsani Wilde Minze, ich nehme an Acker oder Wasserminze, wird wie Pfefferminze eingesetzt, wirkt aber milder und wird von Kindern besser vertragen. Hilft dir das weiter oder soll ich was über Minze im allgemeinen schreiben?

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Mich würde es interessieren was ich daraus machen kann. Vielleicht die Anwendungsgebiete noch. Was weist du über Brennessel?

  • Hallo mama bär...
    Danke für deinen beitrag und euch allen anderen hier im heilkräuterforum weiter so.

    Lg tuco

  • Aus Brennessel kann man z.B. Schnüre gewinnen. Ich werde dazu mal ne Anleitung posten wenn ich etwas Luft habe.


    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)