Interessante Messer für Prepper

  • @whswhs: Sorry für die späte Antwort, deine Frage ist irgendwie untergegangen. Aber ja, ich bin damit zufrieden. Qualität passt & mit dem Trainer ist es auch eine tolle Kombi.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Zitat von Wolpertinger im Beitrag #297
    Guten Abend.

    Böker hat da was interessantes https://www.outdoorsteel.de/taschenmesse...-folder-42.html für die 42a Geschädigten
    Ein Einhandöffner ohne Verriegelung ist natürlich sehr interessant.
    Das Caracal ist ein schöner Folder aus D2 Stahl.
    Sollte man robuster arbeiten müssen, dann kann die Klinge trotzdem arretiert werden. Das Prinzip kennt man vom CRKT Journeyer.
    Ich darf in ein paar Wochen eins testen, bin gespannt.



    habe die Ehre.



    Also ich hatte den die das Caracal 42 hier; leider störte der Clip in meiner Hand (und ich möchte clippen) und die Einhandöffnung klappte bei mir nur mangelhaft. Schade denn das Messer wäre eine echte Alternative zu den 42absurden....



    [[File:20190509_180450-1305x734.jpg|none|auto]] [[File:20190509_180553-734x1305.jpg|none|auto]]

    Dateien

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Guten Abend.

    Hier mal ein scheinbar gut verarbeiteter User aus D2, für Leute denen Fällkniven optisch zusagt....
    https://www.frankonia.de/p/parforce/mess...ategoryId=66639

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Genau diese Messer werden über Aliexpress vertrieben: Schaut genau so aus wie F1 oder A1 und kostet 12 Euro. Es kann sein, dass die Laminierung nicht so gut ist, wie bei Fällkniven.... aber ehrlich gesagt, wer von uns kann das schon letztlich genau feststellen. Brauchbar sind sie und ich verwende sie genau so zum batonen wie die anderen (teureren) Messer auch.

    Taken the red one.

  • @trqxst ... ist eigentlich egal, weil eh alles das Gleiche ist. Ich habe mir 1 A1 3 F1 und 1 wf geholt. Allerdings muss eindeutig gesagt werden: Diese Messer sind Klone ! Sie sind NICHT original (auch wenn sogar der Fällkniven - Schriftzug an der richtigen Stelle drauf ist).

    Taken the red one.

  • @SirDogder Danke für den Tipp!

    Ich sehe da nur das Problem bezüglich dem Label; bei Frankonia steht zumindest deren Hausmarke drauf.

    Muss aber jeder selbst wissen.

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • @SirDogder Du der Hinweis war auch gar nicht für Dich; eher für die Mitleser/potentielle Käufer.
    Eigentlich schade von den Asiaten: Frankonia macht es da besser.

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Guten Abend.


    Echt fast ein Jahr her, und ich war der letzte?


    2,5 Tipps für Freunde der Schneideisen habe ich diesmal:


    Zum einen legt Gerber das allseits bekannte Bear Grylls Messer 1. Gen nochmal neu auf; ohne BG und in gedeckten Farben.

    Ich warte auf meins schon seit Ostern....

    https://www.knifecenter.com/it…uilt-in-sharpening-system


    So und warum. "..,5"?

    Folgendes Messer bietet Morakniv in zwei Versionen an, Standard Messerklinge (grüne Scheide) sowie die Rescue Variante mit Wellenschliff und stumpfer Spitze (orange).

    https://morakniv.se/en/product/floating-serrated-knife/


    Beide Versionen sind schon erhältlich.

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

    Einmal editiert, zuletzt von Wolpertinger ()

  • Auch Youtuber bringen manchmal interessante Produkte heraus, in dem Fall sind es Messer von Survival Lilly.


    APO-1S Survival Knife

    Ein Fulltang Messer, 4,7 mm breiter gerader Rücken, 14,5 cm lange Klinge, im DropPoint Design

    Für die deutschen Kollegen mit ihrem komischen Messergesetz gibt es auch eine kürzere Variante, das APO-1H Hunting Knife mit nur 12 cm Klingenlänge.


    Ich habe beide zu Hause, das längere habe ich schon getestet und es gefällt mir recht gut. Vor allem der breite Rücken ist etwas das ich mag. Dadurch kann man es schön für Batoning verwenden und auch bei anderen Arbeiten gibt er ordentlich Stabilität.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Hier mal ein Auswahl guter Budget-User. Zwei davon haben mich bereits verlassen, allerdings nur weil sie untergingen. Empfehlen kann ich alle. 2019-06-30 11.49.13-352x626.png20190629_143330-1142x642.jpgBild 5.jpg20190708_192935-2448x1377-1836x1033.jpg

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)