Der "Unfreude" Thread

  • Heute wurde der 2te Schüler in der Früh positiv getestet, aber morgen sollen trotzdem die restlichen 7 Schüler wegen einer wichtigen Schularbeit in die Schule kommen.

  • Nicht gut!

    Die Wichtigkeit würde ich in eurer Situation "individuell" betrachten: Für DEIN Mädel wichtig oder eh alles soweit okay...

  • Wir rechnen seit langem damit, und gestern am Abend ist es passiert: Die sehr gebrechliche, leicht demente Mutter ist gestürzt und konnte nicht mehr aufstehen.

    Positiv: Der Notfallplan hat geklappt, jedes von uns 3 Geschwistern ruft täglich um eine bestimmte Uhrzeit (einer Früh, einer Mittag, einer Abend) an, falls sie nach mehreren Versuchen nicht erreichbar ist, gehen wir nachsehen. Sie kann also nicht lange hilflos und mit starken Schmerzen am Boden gelegen haben.

    Negativ: Sie musste ins Spital, sie ist noch ungeimpft, hoffentlich ist nichts gebrochen, wir durften nicht mit und alleine ist sie hilflos wie ein kleines Kind...

  • Gute Besserung für deine Mutter.

    Wird schon alles klappen, vor allem weil sie ja so umsorgt wird.

    Never argue with an idiot, they drag you down to their level and beat you with experience.

  • Die Hüfte ist gebrochen, sie muss operiert werden. Hatte sie bereits vor 10 Jahren auf der anderen Seite.

    Bei ihrer schweren Osteoporose leider problematisch, dazu kommt, dass sie gegen alle gängigen Schmerzmittel allergisch ist. Im Spital haben sie laut Ärztin nur jene, die auf dem Allergiepass stehen. Sie wird mit unserem Hausarzt telefonieren und "sich etwas einfallen lassen"

    Ja, PreppiPeppi , wir können nicht einmal Händchen halten...

  • Makoto - was für eine liebevolle Organisation der Anrufe durch die Kinder ! - ich bin richtig neidisch.

    Als Hochrisiko-Patientin (Herz) bekomme ich wochenlang keine Anrufe von irgendwem - höchstens "lustige" Witze oder Videos auf whatsapp. Ich lach mich tot (im wahrsten Sinne des Wortes :()

    Alles, alles Gute Euch allen ! Halt uns auf dem laufenden.

    P.S.: zum Glück habe ich Nachbarn, deren freundliche Neugier sofort bemerkt, wenn sich mein Auto längere Zeit nicht vom Garagenplatz bewegt hat oder zwei Tage ein Postpaket vor meiner Tür liegt.

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Makoto

    Kann es nachvollziehen. Meine Oma hat sich gegen Ende letzten Jahres ebenfalls den Schenkelhals gebrochen. Zum Glück war sie schon im Heim wegen Demenz & ist mittlerweile wieder gut drauf & mobil.
    Drücke euch die Daumen.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Im Kindergarten meiner Tochter gab es jetzt Corona-Fälle. Wir haben sie nach dem ersten Fall (in der überschneidenden Nachbargruppe) rausgenommen. Jetzt vier Tage später haben wir eine Mail bekommen dass unsere Tochter in Quarantäne muss.

  • Gut gemacht, vielleicht habt ihr Glück und seid der Ansteckung noch entgangen.

    In eine Klasse meiner Schule ist es vom Hort (geschlossen wegen mehrerer Fälle, alle Hortkinder Quarantäne) ausgehend trotz Quarantäne der Hortkinder zu Ansteckungen gekommen, die Inkubationszeit ist halt tückisch.

  • Wir haben sie jetzt den fünften Tag in Folge getestet. Sie macht da ganz brav mit. Bisher alles negativ. Ich bin ganz optimistisch dass wir nichts eingefangen habe.

  • Ben

    Mit dem Tod eines lieben, nahen Angehörigen verliert man vieles,

    niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.


    Meine aufrichtige Anteilnahme !

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Dinge auf die man sich nicht vorbereiten kann:


    Wenn eine nicht mal 30 Jahre alte, erfolgreiche, kluge und immer positive nahe Angehörige den Kampf gegen die Depressionen verliert...

    Auch von mir aufrichtiges Beileid! So jung - das ist besonders schmerzlich. Wünsche dir und allen Hinterbliebenen für diese Zeit besonders viel Kraft und Durchhaltevermögen.

  • Das ist hart für Hinterbliebene!

    Tut mir sehr leid, dass ein so junger Mensch freiwillig gegangen ist. Depressionen sind grausam und leider immer noch unterschätzt. Viel Kraft dir und deiner Familie!!!