Der große "Was habe ich heute fürs Prepping getan" Thread...

  • Ganz doofe Frage warum genau 630g. Ist das ein Österreichisches Standardrezept?

    Keine doofe Frage. Das hatte ich schon erwartet. Ich friere das Rotkraut ( und auch vieles andere) gerne in quaderförmigen Plastikdosen ein, um das Gefriergut dann platzsparend in den Tiefkühler einlagern zu können. Und in diese Dosen haben genau diese 630 g fertig gekochtes Rotkraut reingepasst, deshalb dieses Gewicht.


    Das Rezept kenne ich seit meiner Kindheit und uns schmeckt es so am besten. Allerdings kommt dann zu Weihnachten noch etwas Gänsefett mit rein.

  • Na ja, ist doch schon mal was. Warum kaufst du nicht noch ein odet zwei Köpfe? Bei uns sind sie gerade günstig.

    Das Kraut haben wir am Freitag abend verarbeitet, da war es zu spät zum Nachkaufen. Und am Ende war ich froh, die Küche wieder sauber zu haben.


    Falls das Kraut nicht ausreicht, habe ich auch noch einige Gläser und Dosen im Vorrat, die müssen dann eben aufgepeppt werden. Mir ist das Rotkraut im Glas immer viel zu sauer, das lässt sich aber durch Zugabe von Natron neutralisieren. Dazu noch angeschwitzte Zwiebeln, Apfelmus und ein paar Gewürze, dann ist selbst die Fertigware genießbar.

  • Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, ZMR-Auszug, Reisepass, int. Impfpass, Testament heute endlich mal eingescannt und auf einem USB-Stick gesichert.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • eingescannt und auf einem USB-Stick gesichert.

    ich würde auch eine Papier-Kopie ausdrucken, falls mal mangels Strom der USB Stick nicht lesbar ist.

    Ich werde übrigens alle wichtigen Dokumente auch auf meinem SMARTPHONE speichern, da ich auch im großen Blackout mit irgendwelchen Kurbel-Dingens angeblich mein Handy aufladen kann. Keine Ahnung, wieviel Speicherplatz ich dafür brauche und ob es platzsparender ist die Seiten als .jpg oder als .pdf Files aufzuheben. Die Millionen Fotos auf dem Handy sollte ich vielleicht auch ausmisten..... :/

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Mein eingescannter Impfpass hat sich erst vor ein paar Wochen bezahlt gemacht. Spital wollte wissen ob mein Tetanus-Impfung auf Stand ist.

    Handy auf der Behandlungsliege gezückt und Impfpass hergezeigt :)

  • Einige Meter Tape habe ich heute auf eine alte Kundenkarte gewickelt und in die Kiste für Outdooraktivitäten gepackt, um zB die Außenhülle vom Zelt oder Tarp behelfsmäßig zu flicken oder für sonstiges.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Einige Meter Tape habe ich heute auf eine alte Kundenkarte gewickelt und in die Kiste für Outdooraktivitäten gepackt, um zB die Außenhülle vom Zelt oder Tarp behelfsmäßig zu flicken oder für sonstiges.

    Ich mache das auch, allerdings wickle ich das Tape um ein Feuerzeug. Da ich Raucher bin habe ich auf diese Art immer gleich etwas Tape in der Tasche.

  • Ich habe bereits vor einiger Zeit begonnen alle Geräte, die mit diesen (dämlichen) Knopfzellenbatterien funktionieren auszutauschen, gegen Geräte die mit AA und AAA laufen. Meiner Erfahrung nach werden die Knopfzellen nämlich immer viel zu schnell leer und haben die abenteuerlichsten Versionen. Neben Küchen- und Körperwaage habe ich nun auch einen Taschenrechner mit AAA geordert.


    Somit sollte ich nun kein Gerät mehr mit Knopfzellenbatterien im Haus haben. :thumbup:

  • Hallo Ben

    grundsätzlich gebe ich Dir recht in Bezug auf die Knopfzellen. Aber es gibt bei uns immer noch eine Sache, für die wir CR2032 vorhalten. Und zwar für die Stirnlampen die wir in den Edcs haben: Petzl e+lite der ersten Generation. Ich glaube kaum, das man mit weniger Gewicht als bei dieser Lösung zu so langen Leuchtzeiten kommt.

    Der Gewichtsvorteil ist auch nicht von der Hand zu weisen ;-).


    Gruß


    tid

  • Der Gewichtsvorteil ist auch nicht von der Hand zu weisen ;-).

    Die e-lite kannte ich noch nicht. Mit 27 Gramm Gewicht sicher ein Leichtgewicht. Aber ich hätte keinen Nutzen für 30 Lumen. In meinen BOBs sind Petzl Tikka, mit 82g etwas schwerer, dafür aber auch 300 Lumen möglich. Da bleib ich lieber bei AAA. :)

  • Bei uns funktioniert es leider nicht ganz ohne das Knopfzellen-Geraffel. Schon allein die Fernbedienungen für die Hof- und Garagentore benötigen je zwei CR2016-er Knopfzellen. Die halten aber glücklicherweise um die fünf Jahre durch.

  • Die e-lite kannte ich noch nicht. Mit 27 Gramm Gewicht sicher ein Leichtgewicht. Aber ich hätte keinen Nutzen für 30 Lumen. In meinen BOBs sind Petzl Tikka, mit 82g etwas schwerer, dafür aber auch 300 Lumen möglich. Da bleib ich lieber bei AAA. :)

    Die e-lite bevorzuge ich als Stirnlampe beim Laufen. Da ich keine Waldwege im Winter nutze, benötige ich das Licht nicht um zu sehen, sondern um gesehen zu werden. Außerdem ist sie in meiner Rettungsdienst-Jacke drinnen.

    Klein, laaaaange Batterielebenszeit, super praktisch

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Da ich keine Waldwege im Winter nutze, benötige ich das Licht nicht um zu sehen, sondern um gesehen zu werden.

    Ich laufe im Wald, allerdings mit einer Ledlenser H7R.2 mit 300lm, damit ich die Wildsau, die mich über den Haufen rennt genau sehen kann. ^^


    Wenn du nur gesehen werden möchtest, machen da nicht Reflektorstreifen mehr Sinn?