Der große "Was habe ich heute fürs Prepping getan" Thread...

  • Ihr könnt gerne hier solche Tips mitteilen da es ja auch zur Preppervorbereitung gehört, aber es wäre nett wenn solche Dinge auch unter "Angebote, Rabattaktionen usw." mitgeteilt würden, dann hätten eventuell mehr was davon.

    Danke!

    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Für meinen bevorstehenden Umzug nach Freising habe ich mir nun Informationen/Karten besorgt. Da preppergemäße Anfordungen an die Wohnung leider nicht in meinem Budget waren, muss ich mich nun mit einer Innenstadt-Wohnung im 1. Obergeschoss arrangieren. Werde euch bei Gelegenheit weiter über den Verlauf/Umstände des Umzugs berichten.

    Gruß
    Exocet

  • Weniger fürs Preppen, aber fürs Wandern habe ich auf meinen Wanderstock einen Kompass befestigt. Allerdings sollte es zu einem Bug-Out kommen ist der Wanderstock dabei.

    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Reicht dir die Genauigkeit vom Kompass aus? Bzw. willst du den Kompass nur zur ungefähren Himmelsrichtung bestimmen oder zum navigieren?

  • Ich wars nicht! Ich bin auch auf der Suche nach dem Schuldigen... Wobei der Hofer mit der Produktschiene work zone manchmal recht gute Sachen dabei hat (Gewebeband; Händewaschcreme; ... )

  • Der Kompass am Stock dient nur der ungefähren Navigation, also um grob zu bestimmen wo ist Norden oder eine andere Himmelsrichtung. Es ist so ein Kompass den man sich am Uhrband der Armbanduhr befestigen kann. Für den Notfall würde es gehen, aber er ist eher ein Gag und als grobe Richtungshilfe gedacht.

    Für genaues Navigieren verwende ich eine vernünftige Bussole (Kompass mit Spiegel und Visireinrichtung).

    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Ich muss sagen, ich habe mir von Hofer so ein panzertape gekauft, bin aber davon nicht so angetan, da ist mir meins lieber, von Tesa, allerdings kostet meine Rolle über 8 Euro. Aber ansonsten sind die Workzoneartikel von Hofer oft wirklich erstaunlich gut für ihren Preis. Ich habe einiges Werkzeug vom Hofer in der Firma im Einsatz, mit guten Ergebnissen.

    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • hi,
    also ich find die Sachen von Hofer recht gut. Vor allem bei so Kleinzeugs wie z.b. Kabelbinder, Stahlwolle, Schnüre oder auch Gaskartuschen usw. die regelmäßig angeboten werden ist das preis leistungs verhältnis super!
    bei den Elektro Werkzeugen kann ich nichts sagen da ich noch keines gekauft hab!

    lg, Bakerman :)

  • Bei der Gasversorgung habe ich auf Campinggaz C206 Kartuschen gesetzt. Die sind recht klein und kompakt. Ich muss noch rausfinden in wie weit sie mit den Hofer-Kartuschen sind.

  • Also ich wars auch nicht, ich hab mir im Juli 6 Stück über Amazon bestellt.

    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Ein bisschen Elektrozeug eingekauft. Hauptsächlich Akkus und Ladegeräte. Außerdem ein paar Akku-Adapter.

  • Hab meinen Sony ICF-SW 11/S Weltempfänger (~50 EUR bei amazon) ausgiebig getestet. Ergebinis: Mit 2x "VARTA Rechargeable 1600mAh AA Mignon"-Akkus hat das Ding geschlagene 4 Tage auf Zimmerlautstärke gedudelt. Wann genau es am fünften Tag ausging weiß ich nicht, aber man kann auf jeden Fall mit 100+ Stunden rechnen. In einer SHTF-Situation, in der man das Gerät nur alle paar Stunden einschaltet um aktuelle Nachrichten und Durchsagen zu lauschen, kann man mit dem Ding ohne Probleme monatelang auskommen.
    [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/71dtk8utwfl._sl500_zasik.jpg]
    Quelle: Sony

  • Ich habe meinen Weltempfänger (Sangean ATS 505) heute bei zwei verschiedenen äusseren Bedingungen getestet. Das Ergebnis war durchwachsen. Ich habe nur einen Sender reinbekommen. Dazu mehr im entsprechenden Thread.

    Weiters habe ich mich meinem BOB gewidmet. Ein paar Sachen sind rausgekommen. Dazu original verpacktes "Mil-Tec" Besteck (denächst hier in der "Biete"-Kategorie) und Grillanzünder. Wie der da nur reingekommen ist.
    Das Besteck wird durchs Sporks von "Light my fire". Generell stelle ich mein Besteck jetzt auf "Light my fire" um. Mir gefällt die Serie einfach.

    Ich werde mir jedenfalls eine Stirnlampe reinpacken. Die Stirnlampe hat den Vorteil, dass ich die Hände frei habe und damit was tun kann und nicht mit einer Hand die Taschenlampe in der Hand habe.

    Was aber meiner Meinung nach wichtiger als BOB ist, ist eine "Evakuierungstasche". Die Evakuierungstasche soll gepackt sein und zwar mit Sachen die man auf einen Kurzurlaub braucht. Kleidung, ein paar Garnituren Unterwäsche und Socken. Evt. kommen auch Lebens- und Tauschmittel rein und ein paar Sachen zur geistigen Ablenkung wie ein Kartenspiel oder Bücher. Warum jetzt eine zusätzliche Tasche? Der BOB ist dazu da, das ich im unwahrscheinlichen Fall die Wohnung aufgeben muss. Die Evakuierungstasche wäre für Evakuierungen nach z.B. einem Brand in der Nachbarschaft gedacht.

  • Wir haben uns jetzt nen Kachelofen im Haus machen lassen, mit dem das ganze Haus geheizt werden kann. Sind dadurch jetzt noch ein Stück mehr Energieunabhängiger geworden. Gestern haben wir ihn das erste mal eingeheizt. War wirklich super! (Einen eigenen Wald haben wir natürlich auch.)
    Sonnst heizen wir mit Erdwärme. Bei einem Stromausfall funktioniert die Erdwärme natürlich nicht. Deswegen haben wir uns noch zusätzlich für einen Kachelofen entschieden. Optisch wertet er unser Haus natürlich auch sehr auf.

  • Super Sache so ein Kachelofen! Und bei einem eigenen Wald ist das noch viel besser.

  • Cool so ein Kachelofen!

    Hatten früher auch einen als ich noch gaaaanz klein war.

    Eigener Wald ist extragenial, ohne Strom heizen ist heut echt viel wert,....

  • Einzige Nachteil ist, das unser Wald ca 10km von uns entfernt ist. Normal überhaupt kein Problem nur im Krisenfall etwas anstrengend. Aber haben eh immer für 2 Jahre Holz bei uns Lagernd.

  • Also, heute war ich "fleissig":
    Holz für den Tischherd geschlichtet;
    2 Packerl Zünder in Brausetablettendosen inkl. Watte gefüllt, dann die 2 Dosen noch mit Panzerband umwickelt;
    Notfallkiste unter der Stiege durchgeschaut - Abdeckfolie fehlt noch!
    Bushcraftzeug durchgeschaut, ergänzt, geschlichtet;
    Gedanken über "Wie führe ich die verstreute Familie im SHTF wieder zusammen" gemacht - heavy!!!
    Im Forum das Prepperwissen ergänzt...
    Nette "Prepper zu Prepper Nachricht" geschrieben;
    Staubsaugen - dient der Hygiene im BIP (Bug In Place)[Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/wink.gif]

    Und meine Kleine vom Kindergarten abgeholt!!!!!! Das war der schönste Teil...

    Ruhig...Passiv...(Yoda)
    Jeder Plan hält nur bis zum ersten Feindkontakt...(H.v.Moltke)
    Es ist im Kriege alles sehr einfach, aber das Einfachste ist schwierig! (C.v.Clausewitz)