Bei Brand: Notleiter für Fenster vorsehen

  • Ich hab im Forum gesucht - die einzige Erwähnung einer Notleiter war vor 5 oder 6 Jahren durch Ad Lib (- an Dich die Bitte um Dein Leitern-Fabrikat, evtl. Foto)

    Ich wohne im 1. Stock. Wenn ich aus irgendeinem Grund nicht auf externe Rettung warten kann, würde ich zur Not aus dem Fenster klettern wollen.

    Frage: hat jemand Notleitern vorgesehen ? Bis zu welchem Stockwerk ist es realistisch bzw. machbar.

    Eure Meinung ?

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • zippygirl

    Hat den Titel des Themas von „Bei Brand: Notleiter für Fenster ab dem ersten Stock ?“ zu „Bei Brand: Notleiter für Fenster vorsehen“ geändert.
  • Darf es auch etwas anderes sein?

    Vom/beim ersten und bis zum zweiten Stock, würde ich eine ausziehbare Aluminiumleiter oder besser gesagt Teleskopleiter nehmen falls man "schlecht zu Fuss ist". Ist sicherer und multifunktionaler. Ich hab meine mal vom Coop Bau und Hobby im Ausverkauf gekauft.


    Da hat jeder Leiterhersteller und Baumarkt sicher eins im Programm. Bei uns in der Schweiz, sind so Leitern gang und gäbe.

    Campingwagenfahrer sind auch richtige Fans davon, weil sie fast keinen Platz zum Verstauen brauchen.


    Meine Meinung:

    Rettungsleiter/Notleiter die man aus Piratenfilmen her kennt, sind sehr unstabil. Ohne Training.. Kommt es meistens unter Stress nicht gut.

    :saint:.. Man wird nicht jünger..:saint:

  • Fluid: Ja, genauso eine Teleskop-Leiter stelle ich mir vor (für Piraten-Strickleiter bin ich definitiv nicht geeignet). Ich muss mir neben der geeigneten Leiter ja auch noch ein passendes Podest überlegen, damit ich meine Figur über die Brüstung zur Leiter hieven kann.

    Was mich interessieren würde: WO genau würdest Du die Leiter anlehnen: beim Balkon oder bei einem Fenster und wie befestigst (sicherst) Du sie (ich bin allein und keiner da, um die Leiter zu halten)

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • zippygirl such mal im Forum nach "Rettungsleiter", da wurden schon mal genaue Modelle genannt.


    Zum Beispiel die First Alert Rettungsleiter. https://www.amazon.de/dp/B001NLK3FW/?tag=httpswwwaustr-21


    WO genau würdest Du die Leiter anlehnen: beim Balkon oder bei einem Fenster und wie befestigst (sicherst) Du sie (ich bin allein und keiner da, um die Leiter zu halten)

    Genau deshalb sind handelsübliche Leitern ungeeignet. Es muss zwingend eine Leiter sein, die irgendeine Form von Sicherung hat, zum Beispiel durch Stahlhaken, die am Fensterrahmen eingehakt werden, damit die Leiter nicht verrutscht.

  • Im Notfall würde ich aus dem ersten Stock springen. Da reden wir von max 4 Meter. Solltest du keinen Köpfler machen, wird der Sprung recht glimpflich verlaufen.

  • Im Notfall würde ich aus dem ersten Stock springen. Da reden wir von max 4 Meter. Solltest du keinen Köpfler machen, wird der Sprung recht glimpflich verlaufen.

    Eine Notfallleiter für unter 100 Euro ist aber bei weitem günstiger als ein gebrochenes Bein. Und das ist bei 4 oder 3 Metern, vor allem bei einem Brand, im Dunkeln, bei älteren Personen, schnell passiert.

  • zippygirl

    Meistens (so wie bei mir zum Beispiel) hat man unter dem Fenster in der Wohnung ja einen Heizkörper.

    Du ziehst die Leiter zuerst auseinander bis sie sagen wir mal ab ca. Mitte Fenster bis zum Strassen-/Wiesenboden reicht, machst sie mit einer Schnur am Heizkörper fest, und anschliessend kannst du runtersteigen. Ca. 1 cm. "Spiel" musst du ihr aber beim Anbinden lassen. Die Leiter muss nicht Bombenfest angebracht werden damit sie beim Runtersteigen ein bisschen Mitschwingen/Spielen kann.

    Du fragst dich jetzt warum. Antwort: Damit sie kleine Gleichgewichtsfehler ausgleichen kann.

    Die Knoten müssen aber fest sein!

    Alles ist natürlich nicht USA und Nasagetestet, aber Hauptsache es hält! Man muss schlussendlich nur 1 mal runter.


    Sicherlich gibt es bessere Rettungsleitern mit Haken und allem Pipapo. Aber auch die haben beim/nach dem Anbringen Spiel.

    Bei so Leitern geht aber die Multifunktionalität verloren und sind meistens zu schmal gebaut.

    Die darf man nicht mit Feuerwehrrettungsleitern vergleichen. Feuerwehrrettungsleitern, sind eine ganz andere Liga.


    Auch wichtig:

    Wenn die Leiter ein paar cm zu schmal ist, ist vor allem für "fluffige" Leute (trifft bei dir und mir sicherlich nicht zu, weil wir alle 20-ig jung, hübsch und Sportskanonen sind:)) sehr entscheidend über Gelingen oder Misslingen. Darum beim Kauf, Augen auf!

    Fast vergessen: Auch Tragelast beachten!


    Mal aus purer Neugierde. Lass und wissen, für was du dich schlussendlich entschieden hast.

  • (1) ....., machst sie mit einer Schnur am Heizkörper fest, und anschliessend kannst du runtersteigen. Ca. 1 cm. "Spiel" musst du ihr aber beim Anbinden lassen. Die Leiter muss nicht Bombenfest angebracht werden damit sie beim Runtersteigen ein bisschen Mitschwingen/Spielen kann.

    (2) ....... vor allem für "fluffige" Leute .....

    (3)... Auch Tragelast beachten!

    ....

    Aus Deiner Beschreibung entnehme ich, dass wir von einer metallenen, beweglichen Quasi-Strickleiter ("schwingen") reden?

    ad (1) : am Heizkörper befestigen ? Das trau ich mich nicht, denn ich bin

    ad (2) : SEHR fluffig und somit ist

    ad (3) : Tragelast unbedingt zu beachten !

    Vielleicht mache ich einen Ausflug zum großen Leitern-Hersteller in Purgstall (oder Filiale in Kittsee) und lass mich vor Ort beraten. Mir schwebt eine ca. 1 Meter lange starre Teleskopleiter vor, die ich dann mit ca. 4 m unter meinem Fenster außen anlehne.

    Und dann muss ich mir noch überlegen, wie ich -mehr oder weniger elegant, aber SICHER - meine Fluffigkeit aus dem Zimmer schwinge und auf der Leiter lande. Und Gleichgewichtsfehler (groß oder klein) kann ich mir nicht erlauben.:rolleyes:

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Aus Deiner Beschreibung entnehme ich, dass wir von einer metallenen, beweglichen Quasi-Strickleiter ("schwingen") reden

    Nee ich rede von einer Teleskopleiter.

    Jede Leiter egal welcher Bauart (sogar die "Fixen") schwingen. Die einen mehr (Strickleiter), die anderen weniger (Fixen). Teleskopleiter sind dazwischen.

    Beim rauf und runtersteigen müssen sie sich minimal bewegen/arbeiten können. Sonst beim kleinsten Fehler, fliegst du.

  • zippygirl Vermutlich dürfte es sinnvoll sein, wenn du das ein paarmal übst, in Ruhe und am hellen Tag. Egal was die Nachbarn denken 😅

    Und miss den Abstand vor dem Leiterkauf exakt ab, mit bloßem Auge verschätzt man sich leicht.

  • Ich hab im Forum gesucht - die einzige Erwähnung einer Notleiter war vor 5 oder 6 Jahren durch Ad Lib (- an Dich die Bitte um Dein Leitern-Fabrikat, evtl. Foto)

    Ich wohne im 1. Stock. Wenn ich aus irgendeinem Grund nicht auf externe Rettung warten kann, würde ich zur Not aus dem Fenster klettern wollen.

    Frage: hat jemand Notleitern vorgesehen ? Bis zu welchem Stockwerk ist es realistisch bzw. machbar.

    Eure Meinung ?

    Ich hab diese hier: https://www.amazon.de/First-Al…K3FW?tag=httpswwwaustr-21


    Wohne ebenfalls im ersten Stock, diese geht gut von unserem Balkon auf den Boden hinunter. Ähnliche Modelle gibts für bis zu 8 Meter/3 Stockwerke. Wie gut das über drei Stockwerke geht, kann ich nicht beurteilen; eines ist jedenfalls kein großes Problem.

  • Eine Alternative wäre ein Seil mit einer Abseilautomatik. Für Kletterer gibt es da fertige Systeme die dich langsam nach unten bringen.

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Michamehl danke, aber : ach du meine Güte - mit dem Teil könnte ich mich in hundert Jahren nicht einmal aus dem Erdgeschoß abseilen ;(;(;(

    Ich glaube, ich muss mein Handle ändern auf "zippy-old-biddy". Das "-girl" weckt irgendwie falsche Vorstellungen über meine (verbliebenen) körperlichen Fähigkeiten - sniff.... als Teilnehmerin im österr. Volleyball-Nationalteam bei der EM 1971 in Italien war ich damals wirklich noch ziemlich "zippy"......

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Hast du sie schon mal aufgebaut und getestet?

    Ja, ich habe Aufbau (also „einhängen und runterwerfen“) und Abstieg getestet; eine wackelige Angelegenheit. Für ein Stockwerk vom Balkon runter gehts - und dauert in Summe weniger als 30 Sekunden (Aufbau und Abstieg 1 Person)

  • Ja, ich habe Aufbau (also „einhängen und runterwerfen“) und Abstieg getestet; eine wackelige Angelegenheit. Für ein Stockwerk vom Balkon runter gehts - und dauert in Summe weniger als 30 Sekunden (Aufbau und Abstieg 1 Person)

    Mein Problem bei dieser Lösung ist die Konstruktion von Balkon (gemauerte Einfassung) und Fenster (Fensterbänke innen und außen). Ich denke nicht, dass ich diese Klammern da ohne weiteres sicher einhängen kann und die dann auch hängen bleiben.

    Es wird bei mir doch wohl irgendeine Form von Teleskop-Leiter werden, die ich an die Hauswand lehne und dann seitlich entweder vom Balkon oder aus dem Fenster besteige. Zwischen meinem Balkon und besagtem Fenster verläuft zudem eine Dachrinne, deren Verankerungsschrauben möglicherweise zum Fixieren der Leiter u/o zum "Festhalten" nützlich wären.

    Jedenfalls danke an alle für die wertvollen Impulse zur Lösungsfindung :*

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Ja, die Aufhängung ist natürlich absolut kritisch. Bei mir ist es eine metallene Geländerkonstruktion mit ausreichend Stabilität unmittelbar bei der Verankerung in der Hauswand (in der Mitte des Geländers würde ich mich nicht trauen, eine Leiter einzuhängen und dann daran runterzuklettern, weil ich nicht weiß, wie viel die Geländerkonstruktion aushalten würde). Die "Halte-Haken" dieser konkreten Notleiter, die ich hab, sind relativ groß (unnötig groß für mein Balkongeländer), aber für eine tiefe Mauer in einer Fensteröffnung (Altbau?) vielleicht trotzdem zu klein. Da müsste man sich überlegen, ob man im Inneren des Raumes irgendwelche kräftigen Ösen anbringen könnte... aber je komplexer die Konstruktion, desto länger wird es im Notfall dauern, die Leiter zu montieren, und es muss "deppensicher" sein, sonst gehts im Stress eines echten Notfalls (plus eventuell Rauch und Dunkelheit) vielleicht schief. Ich würde also auf jeden Fall eine Lösung bevorzugen, die relativ schnell und sehr einfach aufzubauen ist.


    Und noch einen Aspekt gibts: Die beste Ehefrau von allen hat die Leiter skeptisch beäugt und sich geweigert, ebenfalls einen Test zu machen und auch einmal runterzuklettern. Insofern weiß ich nicht, ob sie es im Notfall schaffen würde - egal wie gut die Leiter befestigt ist... :S

  • zippygirl

    Nochmal was anderes..

    Wie wäre es mit einer Bergungsrutsche (Google Bilder)? Wäre das nix?

    Wenn es brennt oder "der Kettensägemörder" :) vor der Haustür steht, muss ja schlussendlich alles ziemlich schnell gehen..

    Wenn man da zuerst seine 7 Sachen zusammensuchen muss.. Leiter aufbauen und arretieren.. Sich durch das Fenster quetschen.. Da hat man keine halbe Stunde Zeit, sondern unter Umständen leider nur 1-2 Minuten!

    Wäre das nix?