Prepper Starterkit als Geschenk

  • Man könnte diesen Thread auch ausdehnen: "Für's Preppen werben (oder nicht)"

    (Mein Dilemma zur Zeit ist der Spagat zwischen Sensibilisierung der Nachbarn für die Notwendigkeit des Vorbereitet-Seins und der möglichen Konsequenz, dass dann alle wissen, dass es bei mir Vorräte gibt.)


    Familie sollte -meiner Meinung nach- auf jeden Fall für's Preppen begeistert werden.


    Konkret brauche ich Ideen von Euch für ein besonderes Geschenk für meinen Bruder, bei dem ich über's Preppen schon einmal prinzipielle Zustimmung gefunden habe.

    Ich möchte ihm zum Geburtstag eine Art Prepper's STARTERKIT zusammenstellen mit einem Buch über Krisenvorsorge plus einem Wasserfilter (Haus = am See) plus WAS NOCH ?????

    Bitte um Ideen für kleine, aber wichtige/wirksame Ausrüstungsgegenstände.

    Danke im voraus

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Eine Einkaufsliste lagerfähiger Nahrung.


    Taschenlampe, Kerzen, Feuerzeug, ein Kurbelradio, ein gutes Buch, Schweizer Messer, erste Hilfe Packerl und vielleicht irgendetwas ergänzendes fürs stromlose Kochen, je nachdem wie seine Begebenheiten sind.


    Das würde mir mal so einfallen.


    EDIT: Ben bitte nachschieben, war gerade am verfassen

  • gaskocher, gaskartuschen, paar konserven dosen(fertigessen, tomaten, fisch, aufstrich), batterien, radio, spirituspaste schälchen, linsen/erbsen/bohnen, feuerzeug, lampe, kerzen, ... halt das übliche.


    dasda nachbauen oder individuell selbst befüllen:

    • Bevorratungstasche für Lebensmittel
      • Bevorratungstasche6-1.jpg
      • Geräumige Isoliertasche ca. 45x36x20 cm mit wertvollen Tipps aufgedruckt:
          • Alle wichtigen Notrufnummern
          • Zivilschutz-Sirenensignale
          • Erste Hilfe-Notfalltipps
          • Strahlenschutz-Verhaltenstipps
          • Anleitung zur Brandbekämpfung
          • Selbstschutztipps auf der Rückseite
        Die Tasche wird ohne Inhalt angeboten!
    • Notfallbox – Individualbefüllung
      • Notfallbox.jpg
      • Die Zivilschutz-Notfallbox eignet sich ideal für die Lagerung Ihrer technischen Hilfsmittel für den Katastrophenfall. Die hier angebotene Notfallbox ist unbefüllt und wird nach Ihren persönlichen Wünschen von uns zusammengestellt. Sie ist aus Karton und hat verschiedene, wertvolle Sicherheitsinformationen aufgedruckt: Die Zivilschutz-Sirenensignale, eine Kontaktseite zu allen Zivilschutz-Landesverbänden und eine Checkliste für den “Stresstest im Haushalt”.
    • Notfallbox – Grundausstattung


    zum fertigen set würd ich jetzt nicht raten. das kann man besser und günstiger selber befüllen. die boxen kaufen und selber füllen schadet sicher nicht und transportiert die message.




    überleg dir was dich vor 5 oder 10 jahren dafür sensibilisiert hätte.

    meine erfahrung ist, garnix.

    das muss reifen und aus selbsterkenntnis heraus passieren.


    solche pakete sind zwar nett gemeint, kommt aber nicht an. das wird als missionarisch betrachtet.

    2 Mal editiert, zuletzt von rand00m ()

  • überleg dir was dich vor 5 oder 10 jahren dafür sensibilisiert hätte.

    meine erfahrung ist, garnix.

    das muss reifen und aus selbsterkenntnis heraus passieren.


    solche pakete sind zwar nett gemeint, kommt aber nicht an. das wird als missionarisch betrachtet.

    Eine prinzipielle Zustimmung zum Preppen hat sie von ihrem Bruder eh schon, ich glaub es geht schon um ein Einsteigerpaket zum reinkommen. :)

  • rand00m danke für die Vorschläge. Wie gesagt, die prinzipielle Einsicht ist beim Bruder ja vorhanden. Das Starterkit sollte ein Anstoß sein und gleichzeitig auch praktischen Wert haben.

    Ich habe jedenfalls auch eher an ein individuell zusammengestelltes Paket gedacht.

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Kauf deinem Bruder doch auch das Buch „Blackout“ vom Elsberg. Es liest sich spannend & zeigt die Folgen eindrucksvoll auf.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • das muss reifen und aus selbsterkenntnis heraus passieren.


    solche pakete sind zwar nett gemeint, kommt aber nicht an. das wird als missionarisch betrachtet.

    Ich bin zwischenzeitlich auch schon für "praktische" Geschenke berüchtigt. ;)


    z.B. Einen Camping-Gaskocher und einigen Kartuschen für die Schwiegermutter.

    Sonst schaut die im Blackout binnen Minuten bei uns vorbei für die regelmäßige Dosis Kaffee. ^^


    Ich würd dem Beschenkten nicht gleich ein ganzes Paket vor dem Latz knallen. Lieber klein anfangen z.B mit einem brauchbaren Taschenmesser oder so.

    Sonst fühlt man sich vielleicht wirklich missioniert.

  • Guten Abend.

    Schöne Geschenkidee!

    SAK oder Multitool sind ja eher höherpreisig, aber ein gutes Arbeitsmesser kannst von Mora z.B. dazupacken. Ein 2000er oder Robust oder oder...

    Eine Rolle gutes Tape, kleine Schnapsflasche, Paracord. Eine gute Möglichkeit Feuer zu machen.

    Hartkekse/Brot und ne ordentliche Dosenwurst. Signalpfeife. Rettungsdecke.

    Nehbergs Lexikon für die Hosentasche.


    ...

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Ich würd wirklich was nehmen was man "nicht nur als Prepper" verwenden kann.

    Taschenmesser

    Multitool

    ErstHilfeSet

    Feuerzeug

    Ordentlicher Rucksack

    Gscheite Schuhe

    Feuerfeste Dokumententasche

    Regenponcho der sich erweitern lässt tu nem Tarp...

    Wie schon erwähnt das Buch Blackout dass ist der Hammer👍und hat mir persönlich auch etwas die Augen geöffnet (in den Anfängen).

    Würd ich aber nicht mit anderen "Preppersachen" verschenken zwecks Missionierung... nicht dass er dann noch gezwungen oder überrumpelt oder sonst was fühlt.

    Langsam angehen.

    Wie der Frosch im heissen Wasser🤪🐸😂