Größter Preissprung seit zehn Jahren: Kehrt die Inflation zurück?

  • Kupfer ist mittlerweile wieder leicht am Fallen. PE-Granulat hat auch ein Plateau erreicht. So gerne ich eine Inflation im Bereich von ~5% hätte (Fixzinskredit 8o): Ich glaube nicht, dass das wirklich eine Gefahr ist.

    There is no such thing as too much backup!

  • Interessante Entwicklungen. Was meint ihr wohin die Reise geht?

    Tja, noch etwas zu früh, um es vorherzusagen. Ich denke jedenfalls, die Rohstoffpreise (Kupfer, Bauholz, Stahl usw.) sind eine vorübergehende Welle, das wird sich wieder normalisieren. Fände eine weitere Phase sehr mäßiger Inflation mit 1 bis 2% ganz angenehm.
    Kann mir aber auch vorstellen, dass es langsam anzieht, mit 2 bis 3 %. "Richtige" Inflation wie in den 70ern mit 5 bis 7% sehe ich nicht.

  • Interessante Entwicklungen. Was meint ihr wohin die Reise geht?

    Gute Frage. Die Experten (zu denen ich nicht gehöre aber die ich mit Argusaugen beobachte) agieren derzeit in fast schon seltsamer Einigkeit äußerst entspannt - ich sehe keine signifikanten Bewegungen auf den Finanzmärkten, die auf größeren Absicherungsbedarf hindeuten würden. Dass einzelne Rohstoffe und Branchen immer mal wieder Preisausreißer haben, ist nicht ungewöhnlich und an sich kein Zeichen breiter Inflation. Spannend sind die durchaus bemerkbaren Preisanstiege bei den Gütern täglichen Bedarfs - das ist wohl auch pandemiebedingt zu erklären (weil deutlich mehr Leute mehr zu Hause sind und daher selbst kochen, renovieren etc.), aber jedenfalls interessant, weil es der erste größere Move der Inflation in diesem Bereich seit langer Zeit ist (oder jedenfalls der erste, der von den offiziellen Statistiken auch ausgewiesen wird). Dass auch kleinere Preiserhöhungen in diesem Bereich sich auf das Haushaltsbudget vieler Kleinverdiener belastend auswirken, ist ein trauriges Faktum, aber im aktuellen Umfang kein gesamtwirtschaftliches Problem.


    Ich glaube, die Billionen von Pandemie-Hilfsgeldern können nicht ganz spurlos an der Kaufkraft vorbeigehen, auch wenn tatsächlich der Löwenanteil dieses Geldes die "normalen Gütermärkte" nie erreicht hat und daher dort nicht preistreibend wirken kann. Ich rechne also schon mit erhöhter Inflationsrate in nächster Zeit; ob es aber zu einer wirtschaftlich gefährlichen Inflation kommt, dafür sehe ich momentan noch keine Anzeichen.