Post-will-Pakete-ins-Vorzimmer-zustellen

  • Ich brauchs nicht, aber soo schlecht ist die Idee nicht: Schlosssystem bereits für Appartements bewährt, von außen nicht erkennbar, Kontrollmöglichkeit per Kamera ...
    Das ist sicher für den einen oder anderen eine akzeptable Lösung.

  • Ich hab innerhalb meiner 4 Wände wohl fast alles smart gemacht, was man smart machen kann. Eine Sache jedoch, hab ich nach reiflicher Überlegung immer noch nicht umgesetzt: Die Möglichkeit, die Wohnungstüre anders als mit einem Schlüssel zu öffnen.


    Und das wird schon gar für externe bis auf weiteres auch definitiv so bleiben!

    viribus unitis - acta non verba

  • Ich hab' mein Haus bewusst "dumb" gelassen. Auch bei der Alarmanlage war mir sehr wichtig, dass die nirgends in einem WLAN hängt oder hängen kann.


    Das Einzige, was bei uns an "Smart Home" grenzt, ist unser Hund ("Apport Fernbedienung"; "Licht aus"; "Türe zu"). Funktioniert auch ohne Strom und ist nicht zu hacken (höchstens eine DOS-Attacke mit Leckerlies ist möglich).

    There is no such thing as too much backup!

  • Ich hab innerhalb meiner 4 Wände wohl fast alles smart gemacht, was man smart machen kann. Eine Sache jedoch, hab ich nach reiflicher Überlegung immer noch nicht umgesetzt: Die Möglichkeit, die Wohnungstüre anders als mit einem Schlüssel zu öffnen.


    Und das wird schon gar für externe bis auf weiteres auch definitiv so bleiben!

    Kenne einige Smart Homes- und genau das haben sie alle gemein, dass die Tür nur einen Schlosskontakt als Info hat ob offen oder zu ist, aber keinen Aktor...

    Würde ich auch so machen!:thumbup:

  • Aber ganz allgemein muss man schon sagen, dass Leute die einen Post Teppich im Vorzimmer liegen haben, schon einen festen Klopfer haben. ^^

    https://images.derstandard.at/…RGB.jpg?w=1600&s=141fd146

    Das ist ja eigentlich gar kein Teppich sondern nur eine Markierung, damit der Postler weiß wo er die Pakete deponieren soll. ;)


    Zu den elektronischen Schlössern: Bei einem Verein, bei dem ich Mitglied bin, haben wir beim Vereinslokal ein elektronisches Schloss wo man den Transponder dranhalten muss, dann klinkt sich der Drehknopf ins Schloss ein und man kann durch drehen auf- bzw. zusperren. Nach wenigen Sekunden entriegelt der Drehknopf wieder und dreht leer durch. So weit die Theorie, leider hat das Ding mal eine Zeit lang gesponnen und nicht zuverlässig wieder entriegelt. So konnte man zwar zusperren, sprich "den Schlüssel im Schloss drehen", allerdings ist quasi "der Schlüssel stecken geblieben". Wenn jemand nicht genau auf das Geräusch und den Blinkcode geachtet hat und nur an der Türklinke probiert hat ob wirklich abgeschlossen ist, dann hätte jederzeit jemand hingehen können, den Knopf drehen und damit wieder aufsperren, ganz ohne Schlüssel.


    Der langen Rede kurzer Sinn: Bei einigen elektronischen Schlössern muss man sehr genau auf die korrekte Bedienung achten um keine bösen Überraschungen zu erleben. Auf einen Fremden würde ich mich da nicht verlassen wollen. Die beste und sicherste Eingangstüre hilft nichts, wenn das Schloss mangelhaft ist.

  • JoBe Meinst du die Salto-Schlösser?

    Nein, ich glaube es ist ein Evva. Das Prinzip dürfte bei beiden aber das selbe sein. In unserem Fall war wohl beim Batteriewechsel ein Fehler beim Zusammenbau passiert der den Fehler verursacht hat. Sollte nur eine generelle Warnung sein, dass elektronische Schlösser mehr Sorgfalt und eventuell Training der Benutzer erfordern.

  • Aber ganz allgemein muss man schon sagen, dass Leute die einen Post Teppich im Vorzimmer liegen haben, schon einen festen Klopfer haben. ^^

    https://images.derstandard.at/…RGB.jpg?w=1600&s=141fd146

    Jojo, "desto gelber desto Post", also wer sich das hinlegt vor die Türe ist selber schuld....<X:S



    Aber die Idee ist an sich nicht so schlecht, wird sich aber eher für grosse Wohnanlagen eignen, wo sehr viele Leute wohnen und sich das auch rechnet (Investition).

    "Die Demokratie ist nicht die beste Regierungsform, sie ist nur als einziges übriggeblieben!"

  • lt. Bauordnung vom 1. April 2021 muss ab 1. Mai 2023 jede Wohnung einen Raum

    ohne Fenster haben (den sogenannten "Drohnenlandebereich".)
    Hier werden Pakete zugestellt und abgeholt.
    Eine Weiterentwicklung der bekannten und bewährten Brieftauben.


    so schaut´s aus ...

    mühsam nährt sich das Eichhörnchen ...


    Grüße aus Wien

    Heri

  • Ich hab' einen Raum ohne Fenster. Da kommen aber nur ich, meine Frau und alle 5 Jahre mal zwei Polizisten rein...

    There is no such thing as too much backup!

  • Ii glaub er meint: mit Loch, aber ohne Fenster.


    Ist das ernst gemeint? Und wenn ja: in der Bauordnung welchen Bundeslandes steht das drinnen?