Berufliche Tätigkeit/en und Preppen?

  • Hallo,
    Ich weiß nicht wie Ihr aufgestellt seit?
    Wie fügt sich Eure berufliche Tätigkeit in Euer Prepperdasein?
    Habt Ihr Berufe die unterstützend wirken oder ist das was ganz Gegenteiliges.
    Ich zB. arbeite als Filialmonteur bei einer mittelständischen Bäckerei.
    Das Preppen war aber als ich dort angefangen habe kein Thema.
    Bin auf Antworten gespannt!

    Grüße,
    Thomas

  • Ich bin Elektrotechniker, das hat mit Preppen auch nichts zu tun abgesehen davon das ich Handwerker bin und das im Falle der Krise sicher nützlich ist.

    Aber es kann jeder Preppen und ein paar Dinge lernen die ihm später helfen werden, egal ob er Banker, Hausfrau oder aber Ex-Soldat ist.
    man muss preppen wie ein Hobby betrachten, andere haben einen Sportwagen, ein Motorrad, oder eine Modeleisenbahn, wir haben das Preppen.


    Grüsse Capt J Reynolds

    Wer will findet Wege, wer nicht will findet Gründe. (Sprichwort der Apachen)


    Es gibt viele Wege zum Ziel. (Sprichwort der Apachen)

  • Hi,

    Also ich arbeite in der Pflege.

    Bzgl preppern hab ich davon nix.

    Ich seh es ebenfalls als intensives Hobby ebenso wie Kampfsport.

    Lg

  • Ich bin Angestellter in der Glücksspielbranche.

    Also auch eher kein Beruf der fürs Preppen hilfreich ist.

    Mein ganzes Leben lang habe ich mitverfolgt was auf unserer Welt so alles passiert, und in den letzten Jahren hat sich mein Gefühl drastisch verstärkt das etwas auf uns zukommt...
    So kam ich Stück für Stück zum Preppen.

    "Die Demokratie ist nicht die beste Regierungsform, sie ist nur als einziges übriggeblieben!"

  • Ich bin als Servicetechniker unterwegs, was mir das beim Preppen hilft? - Ich versuch mich immer wieder mal mit anderen Preppern unterwegs zu treffen.
    So wird es auch hier langsam werden, Morgen Preppertreffen Graz, in den kommenden Wochen bin ich dann sicher mal in Wien und versuch da einige Leute kennen zu lernen.
    So fungiere ich eigentlich auch als "Verbinder" zwischen den einzelnen Ortsgruppen - Terry kennt mich ja schon [Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/grin.gif]
    (Du weißt ja, ich bin der irre Steirer mit den verrückten Ideen...).

  • Ich denke jeder Beruf hat irgendwo Nützliches für den Prepper.
    Ob jemand jetzt viel unterwegs ist und dabei Ortskenntnisse sammelt ( ich kenne Fernfahrer die kennen so ziemlich jedes Dorf in Europa aus erster Hand), oder ein Altenpfleger der lernen muß mit schwierigen Patienten und verzweifelten Angehörigen umzugehen, alle haben wichtige Fähigkeiten.
    Ich bin Gärtner was meiner Meinung nach schon brauchbar ist.

    [team] Wenn wir unsere Waffen zu Pflugscharen verarbeiten, werden wir irgendwann für die pflügen, die das nicht gemacht haben.

  • Ich hab Elektromechanikerin und Maschinenbauerin gelernt. (Facharbeiter). Hab mich dann umschulen lassen zur technischen Zeichnerin. Dann wurde ich schwanger und meine Interessen haben sich verändert... also hab ich wieder umgeschult auf Pflegehelferin -》 wieder schwanger.... jetzt bin ich seit 2011 Hausfrau und Samstagskraft beim Lebensmittel- Discounter -》November gekündigt und zu Kleidung Samstagskraft gewechselt.

  • Hab Schreiner gelernt. Bin jetzt aber Paketbote. Das hält zumindest fit, bei Wind und Wetter + gute Ortskenntniss im städtischen Umfeld.

  • Ich habe Gärtner gelernt und bin in dem Beruf noch immer[Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/grin.gif]
    Naja jedenfalls ist es mir jetzt beim Preppen bei ein paar sachen sehr hilfreich.
    Und nebenbei ist noch Holz mein Hobby,möchte mal mein eigenes Bett aus Holz selber bauen,für ein paar Kleinigkeiten wie ein kleines Schmuckkästchen usw. für die Frau hat mein Talent gereicht[Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/grin.gif][Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/grin.gif]

  • Ich bin im Außendienst tätig Bau und Baunebengewerbe kann prepperdasein nur mit Hobby ausleben ;) Imker (Neuling) und Jäger

    Ach ja und Hobby Gärtner meist muscale Gewächse und Raritäten

  • Okay, dann oute ich mich auch dazu.
    Ich bin seit ein paar Jahren Schulwart, das hat auf den ersten Blick nix mit preppen zu tun.
    Allerdings muß man doch gewisse Ge- und Verbrauchsartikel vorrätig halten.

    Und ja, mit Wiki sitz ich des öfteren zusammen, wenn es sich ergibt.
    Nein noch irrer und noch verrücktere Ideen als ich geht ja wohl doch nicht.[Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/smile.gif][Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/frage.gif][Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/idee.gif][Blockierte Grafik: http://img.homepagemodules.de/smile.gif]

  • beruflich eigentlich unix-sysadmin, hat nicht wirklich viel mit preppen zu tun, aber wenn man wie ich schon oefters erwaehnt habe an/in kritischen infrastrukturen (in dem fall kernkraftwerk und diverse ISPs) arbeitet bekommt man auch noch viele nuetzliche dinge mit (incident-management, strahlenschutzschulung, systemredundanz etc). da ich auch schon als solaranlagenbauer und elektriker taetig war ist handwerklich einiges rumgekommen, dazu ist messermachen und dieser ganze outdoorsurvivalbushcraftpreppingkram ist seit ueber 20 jahren ein hobby von mir (oder eher lebenseinstellung?). :)

  • ich arbeite in der chemischen industrie. hat mit prepping nix zu tun, ausser vielleicht atemschutzübungen die fast jeder hier jährlich bei der feuerwehr machen muss.(schutzstufe 3 anlegen und 1x um den feuerwehr turm laufen^^)

    Gross / klein-schreibung ist ein luxus!

  • Sofern Amtsdeutsch und Sachbearbeitung irgendwann mal preppertechnisch relevant wird, ist mein Beruf goldrichtig - zumindest hab ich schöne Listen :D

    Ich bin jedoch ausserhalb meiner Profession ausgebildeter und aktiver Notfallsanitäter im Rettungsdienst und habe als Einsatzoffizier eine gute Ausbildung und viele Einblicke in die offiziellen "Was wäre wenn" Szenarien unserer Entscheidungsträger bzw. bin selber in deren Erstellung involviert und kann daraus natürlich auch privat einen großen Nutzen für mein eigenes Verhalten ziehen.

    viribus unitis - acta non verba

  • Haustechniker.Also eigentlich nix mit Preppen.Ausser das ich im Fall der Fälle die Infrastruktur unseres Gebäudes mit dem 120 KVA Notstromerzeuger nutzen kann.
    Jedoch kommt mir paralell dazu noch meine Ausbildung als FW Mitglied zugute. Gefahrenabwehr ist ja unser Täglich Brot.

  • Hallo,

    Danke Euch, Ihr habt mir einen kleinen Einblick gegeben was Ihr so treibt.
    Da ist bei allen was Prepperrelevantes dabei, kommt natürlich auf das Szenario an.
    Aber wenn es nicht so reinpasst habt Ihr in Euren Tätigkeiten doch etwas den Anderen
    voraus, Ihr wisst um was es geht!

  • Pflege und Preppen find ich gut, da kennt man sich mit dem menschl. Körper und Geist aus und hat Zugang und Wissen zu/über Medikamente. Ich bin Programmierer, preppe intenaiv aeit 3 Jahren. ist für mich ch ein Ausgleich zur digitalen Welt.