Vorbereitung auf 3 Feiertage am Stück

  • Zur Info wer es noch nicht wusste:


    Donnerstag ist der 24.12., somit sind Freitag und Samstag Feiertage und die Geschäfte geschlossen, dann kommt auch noch ein Sonntag mit geschlossenen Geschäften und anschließend der 3. Lockdown.


    Für viele Menschen ohne Vorbereitungen sieht so die persönliche Apokalypse aus, vermute ich. :P


    Ich sehe ein Einkaufschaos auf uns zukommen und werde von Einkäufen ab Dienstag absehen.


    Wie handhabt ihr das?

  • Genau so!

    Habe alles was ich brauche, allenfalls ein wenig "Frischzeug" hole ich mir vielleicht noch am Montag, danach meide ich Geschäfte.

  • Als verantwortungsvoller Mensch sollte man am 24.12. unbedingt für eine ganze Fussballmannschaft oder vielleicht auch für 2 einkaufen, immerhin besteht die Gefahr, dass es ab 28.12. nie wieder etwas zu kaufen gibt, wie jedes Jahr. Wenn man dann am 28.12. merkt dass man doch wieder einkaufen gehen kann, trotz Lockdown, und man doch keine Fussballmannschaft versorgen musste hat man wenigstens genug Lebensmittel um sie in der Mülltonne zu entsorgen. *ironie off*



    Ich werde Montag die letzten frischen Dinge einkaufen und dann einen Sicherheitsabstand von 200m zu Geschäften halten. Den Wahnsinn tu ich mir nicht an kurz vor Weihnachten oder am 24.12 einkaufen zu gehen.

  • wir haben das meiste schon Zuhause. Die paar restlichen Kleinigkeiten besorgen wir nächste Woche. Nur weil ich jetzt 4 Tage am Stück nicht einkaufen kann, heisst das nicht, dass ich sonst täglich kaufe. Es kommt durchaus vor, dass da ein paar Tage dazwischen liegen, deshalb ändert sich nix

  • Also ich war gerade noch draußen "Kartoffelsalat mit Würstchen" als Notfallessen für Weihnachten einkaufen (falls meine Eltern - gerade ganz frisch negativ getestet - doch noch mit Syptomen anfangen sollten). Ansonsten verhungern klappt Nicht ;-)

  • Also ich war gerade noch draußen "Kartoffelsalat mit Würstchen" als Notfallessen für Weihnachten einkaufen (falls meine Eltern - gerade ganz frisch negativ getestet - doch noch mit Syptomen anfangen sollten). Ansonsten verhungern klappt Nicht ;-)

    Kartoffelsalat mit Würstchen als Weihnachtsessen? Da erscheint mir Verhungern als erstrebenswert. :P^^

  • In Deutschland gibt es die Tradition das es am 24. Dezember Kartoffelsalat mit Würstchen gibt, da das angeblich gut vorzubereiten ist. Die Hausfrau nicht in der Küche steht, und man das mit der Kirche kombinieren kann.


    https://www.fuersie.de/lifesty…gerichte-und-ihr-ursprung


    War bis jetzt in meiner Familie keine Tradition (bei uns gabs Rumpsteak, geschmorte Zwiebeln mit Pommes und Salat), aber im Notfall teste ich das.

    ... da würde ich mich auch eher für deine althergebrachte Variante erwähnen können 😁

  • Also wir haben nicht DAS traditionelle Essen. Wir machen einfach etwas, das uns allen so richtig gut schmeckt. Das ist mal ein Hirtrnspieß, mal ein Steak, Fondue gab's schon mehrmals... Heuer wird es Raclette - das Highlight dabei: in Orangenzesten marinierte Entenbrust... 😋

  • Abgesehen vom neuen Lockdown und Weihnachten haben wir uns vor ein paar Wochen einen Plan gemacht, wann eingekauft werden soll. Da wir nicht mehrmals pro Woche einkaufen fahren wollen, machen wir das nun so alle 7-9 Tage. Der nächste Tag, an dem eingekauft wird ist der 23.12.20. Ist zwar jetzt nicht ideal, aufgrund des neuerlichen Lockdown, aber ich denke nicht, dass es zu Hamsterkäufen in den Lebensmittelmärkten kommen wird.


    Mittlerweile hat auch die dunkelste Kerze der Torte schon erkannt, dass die Lebensmittelgeschäfte offen bleiben. "Interessanter" wird da die Situation bei diversen Einrichtungshäusern und Baumärkten.


    Den 23.12. haben wir ua deswegen gewählt, da es sich mit der Arbeit ausgeht und wir noch genug frisches Gemüse & Obst kaufen können, um über die Feiertage damit zu kommen. Außerdem wollten wir nicht am 24.12. einkaufen fahren, da sich dort die alljährliche Schlacht um die Supermärkte abspielen wird.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • hab schon alles mögliche eingekauft, vor allem beilagen und fleisch eingefroren.


    TK-Fisch ist schon tiefgekühlt bei uns, der geht sowieso jedes jahr im billa aus.

    Kipfler gabs heute schon im Regal. da simma auch schon eingedeckt.

    Eventuell hüpf ich am 23. nochmal in ein Geschäft und kauf gebäck.

    und am 24. lass ich mir Zitronen zur seite legen und die fahren dann frisch zu uns nach hause.


    am 24. ist üblicherweise der Tag wo Männer einkaufen geschickt werden. den sehen die Mitarbeiterinnen bei unserem Geschäft hier fast gelassen gegenüber.

    am 23. ist der Monster Umsatz und Stress Tag. am 24. normalerweise gechillt. 8)

  • und ja ich habe auch schon geschaut wann es strategisch am sinnvollsten ist einzukaufen und habe entsetzt festgestellt

    das Silvester am Donnerstag ist, Freitag dann somit Neujahr = Feiertag.

    Dann Samstag 1 in Worten EIN Tag zum einkaufen bevor wieder Sonntag ist.

    ich denke das ist auch so ein Tag den man meiden sollte. Da drehn sicher wieder viele am Rad.


    habe jetzt am Freitag groß eingekauft, werde aber wohl am Montag nochmals ausdüsen da ich ja nun die Schwies auch noch für die komplette

    Zeit zum bekochen habe (siehe unfreude Thread) 2 Erwachsene über die ganzen Feiertage, soviel frisches hab ich nicht einkalkuliert.

    Da müßte ich schon direkt an meine Reserven gehen.

    irgendwie sind aber alle beiden normalen Kühlschränke eh schon voll. Sind ja auch so schon 5 Erwachsene und die Weihnachtsfeiertage

    waren die Schwies eh einkalkuliert.


    Hey - eigentlich die Ideale zeit für Prepper zum groß einkaufen...........

    da fällt man nicht so leicht auf !!!! :P

  • Bei uns gibt's meistens Fondue.

    Die aufwändige Aufkocherei am 24. habe ich abgeschafft.

    ist das wirklich weniger Arbeit ???


    Ich mach Lachs.

    Blattspinat aus der Tiefkühlpackung antauen lassen, in der Bratrein verteilen.

    Aufgetauten oder angetauten Lachs dazwischen pulen.......

    Sosse = Pulver in Sahne anrühren - zack drüber - ab in den Ofen......45 min. Ruhe für mich oder zeit fürs andere.

    Salzkartoffeln schälen, kochen und noch Kohlrabi schnipseln - mit sahne und Gewürze erwärmen....

    evtl. noch einen Salat.


    Fondue oder Raclette hab ich immer als sehr viel Aufwand im Kopf. Vorallem wenn ich hier 8 Leute hab. Örkssssssss

  • ist das wirklich weniger Arbeit ???

    ...

    Fondue oder Raclette hab ich immer als sehr viel Aufwand im Kopf. Vorallem wenn ich hier 8 Leute hab. Örkssssssss

    kommt darauf an. Bei uns ist die Regel - wenn Fondue angesagt - der Gastgeber sorgt für Töpfe Besteck und Feuer. Jeder Gast bringt Fleisch nach Wahl (reicht meist für ein Geschnetzeltes die nächsten Tage) und mindestens eine Beilage mit. Der eine halt Kartoffelsalat, ein anderer Kräuterbutter, verschiedenes Gebäck findet sich immer. ist meist nicht groß geplant, funktioniert aber.

    Wenn ein einzelner jetzt die ganze Vielfalt bereitstellen müsste - ja, dann wird so ein Fondue durchaus aufwendig. Weniger wegen der Anzahl der Personen, eher wegen den vielen unterschiedlichen Dingen die da sein sollten. Wenn, so wie es sich liest, alles bei Dir hängen bleibt - ja, eher was anderes.