COVID-19: Impfung

  • Email von NÖ-Impfkoordination - Aktuelle Informationen zur Corona-Schutzimpfung

    Ab Mi, 10.2. 10 Uhr werden die ersten knapp 10.000 Impftermine zur Onlinebuchung freigeschaltet ,

    und zwar für Personen ab 80 und Personen mit Trisomie 21

    Bei uns ist Trisomie erst bei der 2. Gruppe dabei.

    Was aber auch z.B. von der Barmer Krankenkasse bemängelt wird.

  • So schnell geht es dann doch nicht einen Impfstoff anzupassen und auszurollen. Es ist von mehreren Monaten die Rede, vorausgesetzt es wird eine rasch Zulassung des aktualisierten Impfstoffs erlaubt.


    Die Firma Moderna jedenfalls glaubt, dass klinische Wirksamkeitsstudien von Vakzin-Varianten mit Hunderten statt Tausenden Teilnehmern möglich sein könnten. Dennoch geht man derzeit davon aus, die Entwicklung einer Impfstoff-Variante eines mRNA-Impfstoffs bis zur Erteilung der Marktzulassung etwa fünf Monate dauern wird.

  • Ich bin nicht sicher, aber ich glaube gelesen zu haben, dass Vektorimpfstoffe (so wie auch mRNA-Impfstoffe) binnen sehr kurzer Zeit (wenige Tage) auf veränderte Targets "umprogrammiert" werden können.

    Vektorimpfstoffe "umprogrammieren"

    Die meinen sie verändern den Protein-Spike den sie auf den Vektor/Trägervirus genetisch draufpflanzen. Der Rest würde aber gleich bleiben. deshalb die beschleunigte zulassung.


    ABER


    Wenn du schon mit dem Trägervirus in Kontakt gekommen bist, dann reagiert der Körper primär auf das Trägervirus, anstelle auf den Protein-Spike. Deshalb verwendet SputnikV zwei verschiedene Trägerviren, da sich das schon auf die Prime und Booster Teilimpfung negativ auswirkt.


    Vektorimpfstoff (von A) wird wohl für eine Grundimmunisierung klappen, eine Auffrischung aber nurmehr wenn der Körper vergessen hat Antikörper gegen das Trägervirus zu entwickeln.


    DESHALB


    Wenn man AZ schon geimpft wurde, dann ist ein aktualisierter Imfpstoff von AZ dann wohl für einen gesperrt. Dann Pfizer/Mderna/Curevac mit mRNA Technologie aber kein AZ mehr. Auffrischung mit SputnikV wäre auch möglich, weils ein anderer Träger ist.

  • Der britische Pharmakonzern Astra Zeneca will bereits im kommenden Herbst die nächste Generation seines Corona-Impfstoffes ausrollen, der noch besser vor kursierenden Virusvarianten schützen soll. Im Frühjahr sollten klinische Tests mit diesen Impfungen beginnen, kündigte das Unternehmen am Donnerstag an. In sechs bis neun Monaten könne dann voraussichtlich die Massenproduktion starten.

    Ja, in der Realität dauert es lang bis ein veränderter Impfstoff verimpft wird.

  • Grüß euch!

    Nächste Woche bekomme ich meine 1. Teilimpfung von AstraZeneca. Bin schon gespannt, ob ich danach einen Röntgenblick oder sonstige Superkräfte bekomme 😜.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Gratulation 12er_scout ! bei uns in NÖ startete die Online-Vergabe der 10.000 Impfdosen gestern um 10 Uhr und war um 09:59 bereits beendet, da komplett "ausverkauft"

    Happy impfing !

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )

  • Nein, echte Systemrelevanz ^^


    ....da mein Antikörpertiter nur minimal ist, werde ich mich auch impfen lassen...sobald Otto Normalbürger dann darf. Also im Herbst oder so :|

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Grüß euch!

    Nächste Woche bekomme ich meine 1. Teilimpfung von AstraZeneca. Bin schon gespannt, ob ich danach einen Röntgenblick oder sonstige Superkräfte bekomme 😜.

    eher nicht........

    aber wir können dich dann immer ganz einfach mit GPS orten !

  • Nächste Woche bekomme ich meine 1. Teilimpfung von AstraZeneca

    Gratuliere, das ist die Basis für ein politisches Amt oder die Leitungsfunktion in einem politisch angehauchten Staatsbetrieb :P

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Zieht bloß kein rotes Leiberl zur Impfung an! :S

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Grüß euch!

    Nächste Woche bekomme ich meine 1. Teilimpfung von AstraZeneca. Bin schon gespannt, ob ich danach einen Röntgenblick oder sonstige Superkräfte bekomme 😜.

    Sieht so aus als ob es bei mir auch bald soweit ist. Kärnten: Impfstart für Rettungsorganisationen


    Wir könnten dann Superkräfte- Quartett spielen. 😂

    „ ..., wenn man rechtzeitig d’rauf schaut, daß man’s hat, wenn man’s braucht.“


    – Josef Kirschner: Werbespots für Raiffeisen

  • Das sind sehr gute Nachrichten!

    Biontech/Pfizer-Vakzine laut Studie "extrem effektiv"

    Der Covid-19-Impfstoff von Biontech und Pfizer ist einer israelischen Studie zufolge "extrem effektiv". Die Gesundheitsorganisation Clalit berichtete, die Corona-Infektionen, bei denen Symptome auftreten, seien nach der Verabreichung von zwei Impfstoff-Einheiten um 92 Prozent gesunken. Dies habe eine Auswertung unter 600.000 Personen ergeben, berichtet die APA. Zwar hätten schon klinische Studien eine hohe Wirksamkeit des Vakzins gezeigt. Jetzt sehe man aber, dass dies auch "in der realen Welt" so sei.

  • Jetzt stellt sich dann halt die Frage, wie man als Otto Normalösterreicher dann zum Biontech-Impfstoff kommt..

    Think positive, stay negative! :)

  • Setzt eigentlich Deutschland auch auf den Impfstoff von Astra Zeneca?


    Südafrika will eine Million Dosen AstraZeneca zurückgeben

    Ja, Deutschland setzt wie die meisten EU Länder auch auf AstraZeneca.


    Das wurde von Südafrika dementiert

    Einen Bericht der indischen Zeitung "Economic Times", dass Südafrika das Serum Institut aufgefordert

    hat, die eine Millionen Dosen zurückzunehmen, wies das Gesundheitsministerium als falsch zurück

  • Laut Drosten gibt es keinen Grund AstraZeneca nicht zu verimpfen:

    Drosten sprach sich dafür aus, hierzulande unbedingt auch auf den nach seiner Einschätzung "sehr guten" Astrazeneca-Impfstoff zu bauen. "Wir müssen alles dransetzen, jetzt so schnell wie möglich in der Breite zu impfen", bilanzierte der Virologe. "Die Impfstoffe, die wir haben, die sind extrem gut gegenüber dem, was man erwarten konnte. Es gibt immer irgendwo ein Haar in der Suppe und manche schauen da mit dem Vergrößerungsglas drauf." Das solle man nicht tun. Wichtig sei, dass die Impfstoffe das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs minimierten.

  • Nachrichten von der Impffront:


    heute habe ich versucht meine 82 jährige Tante zu Onlineimpfen anzumelden: nicht nur, dass über 80jährige mit den Internet nichts am Hut haben, sich also nur jene anmelden können, die jemand haben, der das für sie macht: es ist auch fast unmöglich.


    Nach laufenden Fehlermeldungen hat man sich endlich auf einen Termin in der Nähe eingelockt, kommt sofort eine Fehlermeldung mit "unbekannter Fehler". Und zwar die ganze Zeit - ununterbrochen. Facit: nach einer halben Stunde sind trotzdem alle Termine weg.


    Ich denke mal, es liegt an der Überlastung der Leitungen.

    Taken the red one.