COVID-19: Impfung - News & Informationen

  • Ben, die Mehrheit der Bevölkerung besteht aus Schafen, die dem Leithammel folgen. Das ist mir schon klar.

    Das ist unvollständig und negativ formuliert. Fakt ist: Menschen sind Rudeltiere. Jeder Mensch orientiert sich bewusst oder unbewusst daran was andere Menschen um ihn herum machen.

  • "Role Model" in irgendeiner Form hat wohl jeder Mensch (zumindest im Geheimen ;))

    Das bedeutet keineswegs "blind und kritiklos hinterherlaufen"! Es gibt durchaus Menschen, die mir imponieren, die etwas ausstrahlen, das mir gefällt, die mich motivieren, an meinen Schwächen zu arbeiten ...

    Umgekehrt ist es auch möglich, dass ich diese Rolle für jemanden verkörperte, werde ich vielleicht nie erfahren ;)!

  • Ich bin übrigens frisch geimpft, zu Mittag war es soweit.

    Hat in Wien im Austria-Center tadellos geklappt, die Organisation war top, die Helferlein zahlreich und sehr freundlich.

    Die zustechende Ärztin wollte wissen, ob ich Angst vor Nadeln habe, hab ich nicht, meine Phobie betrifft mehr Gewitter...

    Derzeit ist alles bestens, mal sehen, wie die Nacht wird...

    Hoffe jetzt, dass meine sehr gebrechliche Mutter auch bald an die Reihe kommt und, geplagt von mehreren Medikamentenallergien, den Impfstoff bekommen darf und verträgt!

  • Freilich!

    Ihr Foristi habt mich bestens auf den gestrigen Tag vorbereitet ;)!

    Ich habe bisher aber nichts gebraucht, nur leicht erhöhte Temperatur, der Arm schmerzt ein bisschen und ich fühle mich klapprig wie vor einer Erkältung.

    Heute bin ich daheim, morgen ist voraussichtlich wieder alles okay!

  • Vergiss nicht die ärztliche Empfehlung: nach der Impfung für 24 bis 48 Stunden alle 6 Stunden nochmal einnehmen. :saint:


    Im Bezug auf Mexalen bitte aber auch unbedingt auf die Tageshöchstdosis achten!

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Nachtrag:

    Ich habe keinerlei Medikamente gebraucht, etwas Fieber, leichte Kopfschmerzen, es flirrt in den Ohren und der Arm schmerzt ein bisschen. Also glücklicherweise halb so wild, der Altersvorteil, vermute ich. Meine jüngeren Kollegen hatten mehr Probleme...

  • Meine Mutter, zarte 78, hat letzte Woche die erste Dosis Biontech Pfizer bekommen und keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. Väterchen ist zwei Jahre jünger, der ist erst am kommenden Dienstag dran. Die beiden leben in OÖ.

    Bei mir wird es wohl noch etwas dauern, Mitte 40, Steiermark und ohne relevante Vorerkrankungen.

  • Mein Vater (75+) hat ein Mail bekommen, er kann sich einen Impftermin aussuchen. Wir haben gleich den nächsten Sonntag genommen und auch schon den zweiten Termin fixiert (Anfang Mai). Er bekommt das "gute Zeugs" im Austriacenter ... Pfizer ;)

    Wobei er alles nehmen würde ...

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Bei mir wird es wohl noch etwas dauern, Mitte 40, Steiermark und ohne relevante Vorerkrankungen.

    Mitte 40? Keine Vorerkrankung? => Kategorie "fitter Turnschuh" => 1. Stich: Mitte 2022 😜

    Sarkasmus: off

  • Mitte 40? Keine Vorerkrankung? => Kategorie "fitter Turnschuh" => 1. Stich: Mitte 2022 😜

    Sarkasmus: off

    Da brauchst du nicht sarkastisch sein, das entspricht höchstwahrscheinlich der Wahrheit - zumindest in der Steiermark. :rolleyes:

    Think positive, stay negative! :)

  • Mitte 40? Keine Vorerkrankung? => Kategorie "fitter Turnschuh" => 1. Stich: Mitte 2022 😜

    Sarkasmus: off

    Keine Corona-relevanten Vorerkrankungen! ;)

    Von der Fitness her würde ich mich schon in die bessere Hälfte der Bevölkerung einordnen, keine Ahnung ob es fürs obere Drittel reicht.


    Mitte 2022 ist okay, da sind die Impfstoffe dann auch ordentlich ausgetestet. Zum Glück kann ich im Homeoffice (seit Mitte Oktober) ohne Einschränkungen arbeiten, gehe einmal pro Woche einkaufen und treffe sehr selten andere Leute, wenn dann mit Maske und Abstand. Urlaub fahren wir sowieso nicht, Kinder gibt es keine und die Eltern aus der Risikogruppe sind bald durchgeimpft. Corona kann mich ganz viel lieb haben, kreuzweise nämlich!:P

  • Keine Corona-relevanten Vorerkrankungen! ;)

    Von der Fitness her würde ich mich schon in die bessere Hälfte der Bevölkerung einordnen, keine Ahnung ob es fürs obere Drittel reicht.


    Mitte 2022 ist okay, da sind die Impfstoffe dann auch ordentlich ausgetestet. Zum Glück kann ich im Homeoffice (seit Mitte Oktober) ohne Einschränkungen arbeiten, gehe einmal pro Woche einkaufen und treffe sehr selten andere Leute, wenn dann mit Maske und Abstand. Urlaub fahren wir sowieso nicht, Kinder gibt es keine und die Eltern aus der Risikogruppe sind bald durchgeimpft. Corona kann mich ganz viel lieb haben, kreuzweise nämlich!:P

    Das würde ich auch gerne sagen können, aber leider ist es nicht so. Bei uns gibt es leider keine Eltern mehr, aber dafür Nachwuchs in der Altersgruppe mit den höchsten Ansteckungsraten.

    Think positive, stay negative! :)

  • Heute hat meine Freundin ihren Impftermin im Impfzentrum Bochum wahrnehmen wollen (§3 ImpfV).

    Sie sollte gem. Terminbestätigung mit Biontech geimpft werden.

    Bestätigung liegt für beide Impftermine schriftlich vor.


    Am Eingang wurde ihr mitgeteilt, dass aufgrund der Änderung hinsichtlich AstraZenica ab heute nur noch Bürger aus Bochum sowie bestimmte Berufsgruppen dort geimpft werden.


    Sie solle nun einen neuen Impftermin (Ennepe-Ruhr-Kreis) vereinbaren!


    Auf die berechtigte Frage, warum uns niemand informiert hat, kam die lapidare Aussage: „Die da oben bekommen das nicht hin. Wir können nichts dafür.“


    Für dieses Theater fährt man halt eine Stunde durch die Gegend, nimmt sich frei....


    Auf der Internetseite des EN-Kreises sind keine Online-Anfragen bzgl. Impftermin mehr möglich. Das geht nur noch telefonisch. Von weiteren Pannen dort, rede ich an dieser Stelle mal gar nicht mehr.


    Wenn ich dann noch aus unserem Freundeskreis so höre, was in einigen Pflegeeinrichtungen und/oder Krankenhäusern so abgeht, dann kann ich nur noch sagen:


    „Was für ein Affenstall!“

  • Oh Mann! Das Elend wird immer größer.


    In unserem Landkreis wird/wurde beinahe ausschließlich mit AstraZ. geimpft.

    Frauen (Pflegepersonal, Lehrerinnen usw.) unter 60 J. kriegen hier also im Moment gar keine Impfungen mehr.


    Wo gehen eigentlich die ganzen anderen Impfmittel hin? Zu uns jedenfalls nicht.


    Ich kann über unsere Bananenrepublik echt nur noch mit dem Kopf schütteln. Es ist alles sooo peinlich! Die ganze Welt lacht doch inzwischen über uns.

  • g'impft !!!


    Bin vor 2 Tagen mit Biontech/Pfizer geimpft worden - keinerlei Nebenwirkungen. :)

    Jetzt lese ich gerade, dass dieses Vaccine auch gegen neue Varianten gut wirkt (https://orf.at/#/stories/3207565/ ) - na, umso besser.


    Meine Euphorie wird nur etwas gedämpft, weil eine neue Virus-Variante mit bis zu 40 Mutationen in Afrika entdeckt wurde :

    https://orf.at/#/stories/3207554/ :/

    .... gibt das Leben dir eine Zitrone, mach' draus eine Limonade.

    (Als echter Prepper natürlich mit einer "handbetriebenen Zitronenpresse" )