Dosenbrot Bäckerei Deiser

  • Bei Interspar habe ich heute eine Dose Dosenbrot der Bäckerei Deiser mitgenommen. Kostenpunkt 3,99 Euro für 400g Roggenvollkornbrot.


    IMG_20201120_183335.jpg


    Auf ihrer Website geben Sie an, dass Ihr Dosenbrot 10 Jahre ab Produktionsdatum haltbar ist.

    Das heißt meine Dose wurde im März 2020 produziert. Interessant dabei ist, dass laut Lebensmittelverordnung bei Produkten mit mehr als 18 Monaten Haltbarkeit nur das Jahr angegeben werden muss, und kein Monat oder Tag.


    Ich werde sie morgen zum Frühstück anschneiden und berichten bzgl Geschmack und Konsistenz.


    Wenn man sie auf deren Website im 12er Pack kauft kosten sie nur noch 3,76 pro Dose.

  • Beim Hersteller sind ja keine Versandkosten angegeben. Bei krisenvorsorge.at ist der Grundpreis zwar etwas höher, dafür aber versandkostenfreie Lieferung.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Ben, DANKE!

    Dank deines Threads über YFood habe ich schon gute Erfahrungen gemacht und schon die zweite Bestellung dort gemacht.

    Das Dosenbrot hab ich jetzt auch schon mal zum Verkosten geordert.

    Find's toll dass du immer wieder so etwas findest!

    Das Dosenbrot zb habe ich bei uns noch nicht im Sortiment entdeckt.

  • Aha ernähren sich die Österreicher also in der CORONtäne auch überwiegend von Toilettenpapier, sowie die Deutschen auch...:evil:


    Na aber ich würde das keinesfalls als Qualitätskriterium sehen; eher auf die prinzipielle Einstellung der Durchschnittsbevölkerung zum Thema.


    Ich glaube das gezeigte Produkt ist sogar etwas günstiger als unsere hier in Deutschland, also zugreifen :thumbup:

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Das Deiser Dosenbrot ist ja aber auch halbwegs teuer, im vergleich zu Modersohn und Mestemacher aus Deutschland.


    Das Deiserbrot hat aber auch österreichische Dosen 8)

  • So, ich darf berichten:


    Riecht nach Brot, kommt nicht so einfach aus der Dose, da es wohl etwas größer wird beim Backen. Beim Öffnen des Ring Pull Verschlusses hört man ein "Zischen". Ich vermute es wurde Stickstoff zugeführt.


    Das obere Drittel ist relativ weich, das untere Ende hat eine Art Kruste.


    Es bröselt etwas beim Schneiden, aber die Stücke behalten ihre Form bei 1cm breiten Scheiben.


    Geschmackstest ist natürlich sehr subjektiv, aber muss dennoch bewertet werden: Mir persönlich schmeckt es nicht. Es ist mir zu trocken und schmeckt säuerlicher als normales Sauerteigbrot, finde ich. Im Notfall kann man sich davon wohl ernähren, besonders mit viel Marmelade. Ich würde es aber nicht einlagern.


    Hier noch die Bilder.


    IMG_20201121_082949.jpg

    IMG_20201121_083059.jpg

    IMG_20201121_083113.jpg

    IMG_20201121_083214.jpg

  • Ben, hast du auch das Roggenvollkornbrot gekauft?


    Ich habe gestern per Homepage bestellt, eigentlich habe ich zwei Dosen pro Sorte bestellen wollen als Kostprobe - per Rechnung sehe ich dann dass nur eine Dose je Sorte möglich ist.

    Leider ist der Versand für zwei Dosen à 400g doch etwas teuer, mit 7,09€ !!!

    Sprich für zwei Dosen insg. 800g 15,54€.

    Das wird vermutlich das teuerste Brot sein dass ich mir je gekauft habe.


    Hoffe es kommt nächste Woche, dann kann ich auch darüber berichten.