COVID-19: Erfahrungsberichte Betroffener

  • ich denke, das ist absolut vertretbar. Wir waren zwar 14 Tage in Quarantäne aber nicht so streng abgesondert wie du (also mein Mann von uns. Wir hatten natürlich keinen Kontakt zur Aussenwelt).


    Unser Postler weiss, dass wir wie Inhaftierte nur aus dem Fenster schauen, wenn er kommt, mein Sohn weiss, dass er die Tür erst öffnen darf, wenn das Auto wieder weg ist (der braucht aber auch immer beim Zurückspazieren zum Auto geht er gefühlt extra langsam), nur unser Hund hat noch immer nicht geschnallt, dass Klingen nicht bedeutet hurra, am Hosenbein hochhupfen.

  • Nachdem heute um Mitternacht meine Quarantäne ausläuft, habe ich, wie im Bescheid angeordnet, heute eine Mail an meine BH geschickt mit dem Betreff "48h symptomfrei" und um eine Freigabe bzw. "Freigang" ab morgen gebeten. Nicht wirklich viel später hat die BH bei meiner Frau angerufen und es wurde ihr mitgeteilt, dass das bei mir so passen würde. Die BH hat mich nicht direkt kontaktiert, da keine korrekte Telefonnummer bei mir hinterlegt ist.


    Dazu sei angeführt, dass ich am Tag des Symptombeginns und der Testung auch von der BH telefonisch (!) kontaktiert und mündlich abgesondert wurde. Im Zuge dieses Telefongespräches wurden erst die Nummer meiner Frau und die weiteren Kontakte abgefragt.


    Kurzzusammenfassung: ich bin ab morgen wieder "frei" & die BH hat Chaos pur

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • 12er_scout falls Du vor hast, morgen raus zu gehen: es fühlt sich etwas komisch an, wenn einem fremde Menschen begegnen. Ich bin dann immer extra weit ausgewichen, hab manchmal sogar die Straßenseite gewechselt. Nach ein paar Tagen normalisiert sich das, aber man ist endlos genervt von den Leuten, die die Maske nicht korrekt tragen

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Betula

    Das mit dem Rausgehen habe ich heute schon erledigt. War zwar "nur" der Garten, aber nachdem es seit 3 Tagen endlich wieder strahlenden Sonnenschein iVm blauem Himmel gab, waren wir sowohl am Vormittag, als auch am Nachmittag draußen. Das alleine tat schon gut, nach soooo langer Zeit des "eingesperrt seins".

    Über die Leute, die denken, dass die Maske ein Maulkorb ist, der die Nase ausschließt, habe ich mich zuvor auch schon aufgeregt bzw. geärgert.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Geärgert hat mich das vorher auch schon - aber jetzt ist der Ärger auf einem komplett neuen Level. Maske hilft, Maske falsch hilft nicht.


    Ich werde bei Gelegenheit meinen Hausarzt fragen, ob man den Antikörperanteil testen lassen kann.

    Und ob, je nach Anteil, Impfung zusätzlich ratsam ist.

    liebe Grüße, Betula


    falls die Welt untergeht, muß noch lange nicht die Welt untergehen.

  • Bedrückend, die Eindrücke der Pfleger, Schwestern und Ärzte zu lesen. Sie kommen viel zu wenig zu Wort, obwohl sie tagtäglich mit dem Virus kämpfen.


  • Nachdem ich vor meiner Covid-19-Infektion regelmäßig Sport betrieb, meist in Form von laufen gehen, war ich gespannt, wie sich die Infektion auf meine Leistungsfähigkeit ausgewirkt hat. Ich war heute wieder eine Runde laufen und merkte eigentlich keinen Unterschied. Ich huste zwar immer noch, wenn die Luft eher trocken ist und verspüre dann auch ein Kratzen im Hals/Rachen, aber grundsätzlich fühle ich mich gesund.


    Ein am Dienstag durchgeführter Antigen-Schnelltest verlief ebenso negativ - jetzt steht es 1:1 ;).


    Nachdem ich zuletzt am 12.11.20 laufen war und nun am 11.12.20 erst wieder ist es klar, dass ich nicht die selbe Leistung habe, da 1 Monat Pause sich logischer Weise auswirkt. Zudem war es heute mit -1°C und teilweise Wind eher kühl, da läuft man auch nicht so schnell. Und, da ich ja 1 Monat Pause hatte, bin ich nur 2 Runden, statt 3 gelaufen. Das waren in Summe ca. 7,5km in 38 Minuten. Im Normalfall laufe ich im Winter 3 Runden und habe dafür letztes Jahr ca. 19-20 Minuten je Runde gebraucht. Somit deckt sich das auch mit dem heutigen Ergebnis. Ich werde ab jetzt wieder mind. 1 Mal die Woche laufen gehen und bin gespannt, ob ich noch etwas merke.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Nachdem ich im November, wie berichtet, positiv auf COVID-19 festester wurde & es nun um die Impfentscheidung geht, habe ich mir beim Hausarzt Blut abnehmen lassen, um meine Antikörper zu bestimmen. Das Ergebnis ist erfreulich & ich werde mich deswegen vermutlich nicht impfen lassen, diesbezüglich lasse ich mich aber auch noch ärztlich beraten.


    Ab einem Wert von 50 ist man immun - zumindest laut derzeitigem Wissensstand - aber näheres könnt ihr im Laborbefund nachlesen.


    DA7BACE0-C061-4F37-B5FD-6AA090AFA46F.jpeg

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)