Andere Varianten von BOB/GHB/...

  • Ich habe durch Zufall den Kanal von TheUrbanPrepper gefunden und der hat 2 interessante Varianten eines BOB/GHB/wie auch immer das Ding heissen mag vorgestellt. Einerseits etwas um aus dem Gebäude und unauffälig nach Hause zu kommen und dann eine Spital Tasche. Und was mit besonders gut gefällt: Zu allem hängt er immer ein PDF an seine Videos an wo alle Links bzw. Checklisten und ähnliches drinnen sind.



    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Mein Englisch ist zwar etwas eingerostet, aber es ist alles gut verständlich, zumindest im Zusammenhang. Ein paar interessante Aspekte & Ideen hat der Typ, wenn auch nicht alle auf Mitteleuropa umlegbar sind. Da werde ich mir sicher noch mehr Videos von ihm ansehen.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Bezugnehmend auf das vorgestellte "Building Evacuation Kit" möchte ich noch ein paar Gedanken von mir anfügen.


    Es ist eine gute Idee sich als Bauarbeiter zu tarnen bzw. unauffällig zu sein und dazu einen Helm und den passenden Pulli zu tragen. Würde ich mir so ein Kit zusammenstellen, würde ich aber noch eine klassische Latzhose von Bauarbeitern hinzufügen. Dadurch wird das ganze mMn noch abgerundet. Denn was nutzt der dreckige Bauarbeiterpulli inkl. Warnweste und Helm, wenn die Hose nicht dazu passt. So eine Latzhose ist im Baumarkt für unter € 20,- zu bekommen, rundet das Erscheinungsbild noch ab und lässt sich problemlos über der eigentliche Hose/Kleidung anziehen.


    Speziell auch bei den Damen hier würde im Falle des Tragens eines Rockes oder Kleides die Bauarbeiterinnentarnung dadurch auffliegen. In diesem Fall sollten unsere Damen auch noch darüber nachdenken, passende Schuhe in so ein Kit zu packen. Stöckelschuhe sind ja auch nicht unbedingt fluchttauglich - denke ich.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Habt ihr mal im Engelbert Strauss Katalog herumgeblättert? Die haben für verschiedene Arbeitsgruppen "Tarnungen". Von A-Z alles von einer Hand!

  • Bezugnehmend auf das vorgestellte "Building Evacuation Kit" möchte ich noch ein paar Gedanken von mir anfügen.


    Es ist eine gute Idee sich als Bauarbeiter zu tarnen bzw. unauffällig zu sein und dazu einen Helm und den passenden Pulli zu tragen. Würde ich mir so ein Kit zusammenstellen, würde ich aber noch eine klassische Latzhose von Bauarbeitern hinzufügen. Dadurch wird das ganze mMn noch abgerundet. Denn was nutzt der dreckige Bauarbeiterpulli inkl. Warnweste und Helm, wenn die Hose nicht dazu passt. So eine Latzhose ist im Baumarkt für unter € 20,- zu bekommen, rundet das Erscheinungsbild noch ab und lässt sich problemlos über der eigentliche Hose/Kleidung anziehen.


    Speziell auch bei den Damen hier würde im Falle des Tragens eines Rockes oder Kleides die Bauarbeiterinnentarnung dadurch auffliegen. In diesem Fall sollten unsere Damen auch noch darüber nachdenken, passende Schuhe in so ein Kit zu packen. Stöckelschuhe sind ja auch nicht unbedingt fluchttauglich - denke ich.

    Perfekt! Besagte Latzhose unbedingt auf used/leicht dreckig trimmen.


    Vor Jahren war ich mal Kaufhausdetektiv.

    Während in den Elektronik - und sonstigen Einzelhandelläden einfach die Faustformel gilt: kein schwarzes oder dunkelblaues Oberteil tragen; funktioniert in den Baumärkten eine moderne Arbeitshose ala ES oder ne gut verwaschene Moleskin.

    Wichtig ist der Meterstab sichtbar in der Tasche.

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Kommt natürlich drauf an in welcher Sparte Bauarbeiter, ich will dir natürlich Richtung Elektriker gehen. Da ist Das Maßband natürlich nicht das richtige. Hat natürlich Vorteile wenn man sich in dem Bereich in dem man sich dauernd auch etwas auskennt und nicht gleich beim ersten ansprechen entfernt wird.

    FORTES FELIX SUNT