Ausrüstungsgegenstände als Vorbereitung auf Hitzewelle

  • Meinst du die prognostizierten 34 Grad heute oder den Gemischtwetter-Sommer bisher?

    Ich zähle auch die wenigen Hitzetage wie heute zu einem durchschnittlichen Sommer dazu.


    Die Hitzewelle der letzten Jahre, wo es über eine Woche jeden Tag 30+ hatte und viele Tropennächte, wo es nachts nicht unter 20 Grad abkühlt, sind für mich kein normales Wetter in Mitteleuropa.


    Die Natur freut sich über all die Niederschläge und ich mich ebenso. :)

  • Same here!
    Perfekter Sommer bis dahin!

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • Ich zähle auch die wenigen Hitzetage wie heute zu einem durchschnittlichen Sommer dazu.


    Die Hitzewelle der letzten Jahre, wo es über eine Woche jeden Tag 30+ hatte und viele Tropennächte, wo es nachts nicht unter 20 Grad abkühlt, sind für mich kein normales Wetter in Mitteleuropa.


    Die Natur freut sich über all die Niederschläge und ich mich ebenso. :)

    Absolute Zustimmung.

    Es kann ruhig mal runterbraten im Sommer; solange abends gelüftet werden kann und es in moderaten Abständen mit Schauer und Gewitter auch wieder abkühlt.


    So hat man auch vor Gretl seine Ruhe... :evil:

    Thema SURVIVAL


    Meine ehrliche Meinung dazu?


    Erst kam Rüdiger Nehberg, dann lange, lange nichts und danach gab es sehr viele, und diese “Vielen“ haben nie richtig gefroren, nie wirklich gehungert, nie unfreiwillig gedurstet, sie waren nie in wirklicher Todesgefahr, sind nie gezwungenermaßen hunderte von Kilometern marschiert, mussten nie unerträglichen Schmerz einstecken (der Support oder die Kamera waren immer “nie“ wirklich weit weg): Sie litten nie Todesangst, waren nie verletzt, nie ungewollt verschollen … und sie nennen sich dennoch Survivalisten & Bushcrafter. (Thomas Gast)

  • Ich hätt so ein Wetter mit 15-20 Grad Celsius als Maximaltemperatur ... und richtig schön kalte Winter. Träumen wird man ja noch dürfen :)

  • Ich finde diese Diskussion um das Sommerwetter sehr interessant, aber irgendwie geht sie am Titel "neueste Anschaffung" etwas vorbei. Könnte Ben oder ein anderer Moderator die Beiträge rund ums Wetter vielleicht in einen eigenen Thread (zB "Sommer wie damals vs. Affenhitze") verschieben?

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Ich finde diese Diskussion um das Sommerwetter sehr interessant, aber irgendwie geht sie am Titel "neueste Anschaffung" etwas vorbei. Könnte Ben oder ein anderer Moderator die Beiträge rund ums Wetter vielleicht in einen eigenen Thread (zB "Sommer wie damals vs. Affenhitze") verschieben?

    Erledigt. Möchte dem ganzen aber auch einen Prepperrelevanten Touch geben. Deshalb "Ausrüstungsgegenstände als Vorbereitung auf Hitzewelle".


    Was kann bzw. sollte man noch bevorraten außer Ventilatoren?

  • Vor allem für heiße Tage sollte man Elektrolytgetränke bevorraten. Ich habe in letzter Zeit immer einige Dosen von Isostar gekauft, wenn die beim Hofer in Aktion waren. Jetzt habe ich ca. 10 Dosen zu Hause, da das Pulver ja auch nicht wirklich schlecht wird.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Wenn du 2 Plastikflaschen mit Wasser füllst, einfrierst und die gefrorenen Wasserflaschen vor den Ventilator stellst, kühlt er noch besser!

  • Wenn man 3 Zuckertüten aufmacht und hinten an den Ventilator klebt kann man beobachten wie sich ein Arbeitskollege beim Einschalten in Zuckerwatte verwandelt. Kühlt zwar deswegen nicht mehr, aber der letzte Streich von ihm war frech und Rache ist in diesem Fall wirklich süß 😈 Muahahaha

  • Wenn du 2 Plastikflaschen mit Wasser füllst, einfrierst und die gefrorenen Wasserflaschen vor den Ventilator stellst, kühlt er noch besser!

    Jein - kurzfristig ja, mittel- und langfristig machst du es schlimmer, da dadurch die Luftfeuchtigkeit zunimmt und es sogar schlimmer macht.

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • Vor allem für heiße Tage sollte man Elektrolytgetränke bevorraten. Ich habe in letzter Zeit immer einige Dosen von Isostar gekauft, wenn die beim Hofer in Aktion waren. Jetzt habe ich ca. 10 Dosen zu Hause, da das Pulver ja auch nicht wirklich schlecht wird.

    Der Nachteil von solchen gekauften Elektrolytgetränken (abgesehen vom uverschämten Preis) ist der hohe Zuckeranteil.

    Zucker macht das Blut dicker, dadurch muss dein Herz mehr arbeiten um das Blut durch den Körper zu pumpen - was dann für Ermüdung sorgen kann.

    Einfach auf 1 Liter Wasser 1 bis 2 EL Traubenzucker (immer noch deutlich weniger als die Fertigprodulkte), 1 bis 2 TL Salz, 2 EL Zitronensäure, 1 Tablette Magnesium (nur 1x Tag, wenn mehr getrunken wird - dann Magnesium bei den anderen Flaschen weglassen.

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • In meinem Rucksack u somit als EDC hab ich immer eine Mini Getränkeflasche (0,33 l Kinderflasche) dabei. 0,5 l ist mir auf Dauer „zu schwer & sperrig“ :S

    Ich fahre ja mit den Öffentlichen u man weis ja nie ob und wie lange man feststeckt ;)

    Haben ist besser als brauchen.

  • Der Nachteil von solchen gekauften Elektrolytgetränken (abgesehen vom uverschämten Preis) ist der hohe Zuckeranteil.

    Zucker macht das Blut dicker, dadurch muss dein Herz mehr arbeiten um das Blut durch den Körper zu pumpen - was dann für Ermüdung sorgen kann.

    Einfach auf 1 Liter Wasser 1 bis 2 EL Traubenzucker (immer noch deutlich weniger als die Fertigprodulkte), 1 bis 2 TL Salz, 2 EL Zitronensäure, 1 Tablette Magnesium (nur 1x Tag, wenn mehr getrunken wird - dann Magnesium bei den anderen Flaschen weglassen.

    2 EL Zitronensäure ist imho recht viel. Meinst du ev. 2 TL?