Ausrüstungsgegenstände als Vorbereitung auf Hitzewelle

  • Hat jemand von euch einen Ventilator mit Wasservernebler für draußen? Wie sind eure Erfahrungen?

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

  • Jein - kurzfristig ja, mittel- und langfristig machst du es schlimmer, da dadurch die Luftfeuchtigkeit zunimmt und es sogar schlimmer macht.

    Wie meinst du das?

    Das Wasser ist ja "eingesperrt", die Luft kühlt ab und es ist ja die warme Luft, die viel Feuchtigkeit speichert und die Luft "schwül" macht.

    Habe ich dich missverstanden?

  • Ich hab mir einige Rettungsdecken besorgt, die werden die Sonneneinstrahlung reflektieren.

    Hat letztes Jahr ganz gut funktioniert und der Goldton gibt den Räumen beinahe was sakrales.8)


    Im Freien kommt immer öfter ein Strohhut mit, weil das Haupthaar immer dünner wird.

    Muss mir einmal so einen Pilgerschirm anschauen, ob das für mich was ist.

  • Aufpassen, das kann ganz schön ins Auge gehen wenn du jemanden damit blendest. Radfahrer, Autofahrer und Co.

    Auf der Südseite reflektiert das in den Garten. Auf der Westseite flache Einstrahlung, gibt es auch eine sehr flache Reflexion hoch über der anliegenden Straße.


    Es gibt so viele reflektierende Flächen, Glasfassaden Titandächer etc. da kann sich Autofahrer auch nicht ausreden, der muss sein Verhalten immer den Gegebenheiten anpassen, denke ich einmal. Wäre interessant ob es einschlägige Urteile gibt?

  • Ich hab mir einige Rettungsdecken besorgt, die werden die Sonneneinstrahlung reflektieren.

    Hat letztes Jahr ganz gut funktioniert und der Goldton gibt den Räumen beinahe was sakrales.8)


    Im Freien kommt immer öfter ein Strohhut mit, weil das Haupthaar immer dünner wird.

    Muss mir einmal so einen Pilgerschirm anschauen, ob das für mich was ist.

    Ich würde da Gebäudefolie nehmen, die kann man ordentlich anbringen und hat einen zertifizierten UV Schutz. Und für den Fall der Fälle auch legal wenn sich ein Verkehrsteilnehmer geblendet fühlt, wobei ich nicht glaube das sich darauf ein Verkehrsteilnehmer rausreden kann.

    Wenn man merkt man ist am Holzweg, sollte man dazu stehen, sonst ist man ein Holzkopf...

  • Es gibt so viele reflektierende Flächen, Glasfassaden Titandächer etc. da kann sich Autofahrer auch nicht ausreden, der muss sein Verhalten immer den Gegebenheiten anpassen, denke ich einmal. Wäre interessant ob es einschlägige Urteile gibt?

    Bzgl. Urteile weiß ich nichts, aber ein ehemaliger Arbeitgeber von mir musste seine Folie von den Fenstern wieder entfernen, weil sich pausenlos Autofahrer bei der Hausverwaltung beschwert haben, dass sie extrem geblendet werden bei der Einfahrt zum Industriepark.


    Ich persönlich möchte nicht von einem Gericht klären lassen, ob eine ins Fenster gehängte Rettungsdecke Schuld an einem Unfall gewesen sein könnte. Dann doch lieber professionell eine Folie anbringen lassen, dann kann man die Folienfirma in die Pflicht nehmen.

  • Ich würde da Gebäudefolie nehmen, die kann man ordentlich anbringen und hat einen zertifizierten UV Schutz. Und für den Fall der Fälle auch legal wenn sich ein Verkehrsteilnehmer geblendet fühlt, wobei ich nicht glaube das sich darauf ein Verkehrsteilnehmer rausreden kann.

    Ich will den Sonnenschutz gar nicht dauerhaft anbringen, im September oder Oktober soll er wieder weg da mag ich die Sonneneinstrahlung.

    Gerade hab ich runtergeschaut, ein fetter BMW der im Baumschatten parkte hat mich intensiv geblendet, physikalisch eigentlich unmöglich aber nur durch unseren neuen Dachausbau erklärbar wo jede menge Glas und Metalle die zur Reflexion neigen verbaut sind. Wenn man schaut was Autos so an Chromteile angepappt haben da mach ich mir wegen meiner Knitterfolie keine Sorgen.

    Die Faltkanten der Rettungsdecke haben im Fenster richtig Stylish ausgesehen und der Gesamtinvest von 6 -12 € passt in mein Budget.

  • 2 EL Zitronensäure ist imho recht viel. Meinst du ev. 2 TL?

    Nein, gewiss nicht.
    Auf 10 Liter setze ich 150 g Zitronensäure an.

    Mein Rezept für 10 Liter:
    - 400 g Dextrose
    - 150 g Zitronensäure
    - 150 g Natron

    - 15 TL Kochsalz

    Wenn man es etwas süßer haben will, kann man noch Fruktose reinkippen. Für etwas mehr Kick, ein Tag vorher die 10 Liter Wasser mit Ingwer ansetzen.
    Das Magnesium nehme ich in Briefform oder Tabletten (ESN sind da zB sehr gut) separat mit wenn ich Touren mache.

    Hard times create strong men, strong men create good times.

    Good times create weak men, weak men create hard times.

  • Der Nachteil von solchen gekauften Elektrolytgetränken (abgesehen vom uverschämten Preis) ist der hohe Zuckeranteil.

    Zucker macht das Blut dicker, dadurch muss dein Herz mehr arbeiten um das Blut durch den Körper zu pumpen - was dann für Ermüdung sorgen kann.
    ...


    Grundsätzlich gebe ich dir voll und ganz recht, aber ich kaufe nur bei Aktionen ein und verwende nicht das angeführte Mischverhältnis von Pulver zu Wasser, sondern nehme mindestens ein Drittel weniger Pulver, da mir das Getränk ansonsten zu süß wird.

    Es siegt einfach die Bequemlichkeit des Fertigproduktes gegenüber dem Selbstlaborat. Ich werde deine Mischung aber mal austesten.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Warum nicht alkoholfreies Bier? ^^

    Alkoholfreies Bier als Sportlergetränk?

    Dazu fällt mir ein Witz ein, den ich hier sicher nicht posten werde ;):D


    Hat jedenfalls etwas mit dem Geschmack dieses Gesöffs zu tun.

    Ich bin prinzipiell jemand, der gerne mal ein Bier trinkt. Bei alkoholfreiem Bier hingegen verkrampfen die Gesichtsmuskeln und verweigert der Schluckreflex!

    Da lieber einen Apfelsaft (gerne auch gemischt mit Weißbier) oder auch ein isotonisches Getränk (mit ca. 50% mehr Wasser als angegeben).

    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)


  • Pfuh... Dextrose ist Zucker... 40g/Liter ist eh schon ein Hammer. Wenn du da einen Liter trinkst, bist eh schon fast auf dem doppelten empfohlenen WHO Tageskonsum.

    Ich trinke ca. zwei Liter Leitungswasser an normalen Tagen, wenns heiß ist, können das auch mal vier werden.

    Bier nur nach getaner Arbeit am Abend, Wein in Gesellschaft, Kaffee in der Arbeit.

  • Pfuh... Dextrose ist Zucker... 40g/Liter ist eh schon ein Hammer. Wenn du da einen Liter trinkst, bist eh schon fast auf dem doppelten empfohlenen WHO Tageskonsum.

    Ich trinke ca. zwei Liter Leitungswasser an normalen Tagen, wenns heiß ist, können das auch mal vier werden.

    Bier nur nach getaner Arbeit am Abend, Wein in Gesellschaft, Kaffee in der Arbeit.

    Das passt auch so!

    Isotonische Getränke machen bei Extrembelastungen und schweren Durchfallerkrankungen Sinn, sonst genügen vitalstoffreiche Ernährung und Wasser.

    Vor Jahren habe ich in Südfrankreich an einem Sommerlehrgang teilgenommen, eine Woche lang wurde auf einer Wiese von 6 Uhr früh bis 18 Uhr trainiert, es gab eine Frühstückspause und eine zweistündige Mittagspause und Makoto kam ganz schön an die Grenze 8o

    Am Wiesenrand standen riesige Fässer mit einem Zitone-Salz-Zucker-Wasser zur freien Entnahme, das hat damals wirklich Sinn gemacht :)