Kaffeesatz als Pflanzendünger - (K)eine gute Idee!

  • Hi!


    Ich wollte dieses Thema mit euch teilen, weil ich dazu sonst noch nichts gefunden habe.

    Zur Vorgeschichte: Da ich gelesen habe, dass Kaffeesatz prima Dünger für Pflanzen ist, habe ich die Rückstände unseres coronahomeofficebedingt erhöhten Kaffeeverbrauches unter die Erde unserer Zimmerpflanzen gemischt.

    Mit dem Resultat, dass wir jetzt seit Längerem Mehlzünsler im Haus haben! :cursing:


    Also Leute: Draußen in der Freien Natur, oder wenn das Zeug gut "verdünnt" ist: Ja, mag ein guter Dünger sein.

    Wenn man aber zu viel davon zur Erde gibt, dann kann der Oma-Trick gehörig nach hinten losgehen!

    There is no such thing as too much backup!

  • Wir werfen den Kaffeesatz immer zum Kompost dazu. Das war kein Problem, da draußen & „verdünnt“.

    Try to leave this world a little better than you found it. (Robert Baden-Powell)

  • Ich habe das Tierchen gegoogelt, aber bis jetzt keinen Zusammenhang zu Kaffee finden können. Kaffeesatz wurde aufgebrüht, sollten da eventuell vorhandene Schädlinge nicht abgetötet sein? Bist du sicher, dass der Kaffeesatz schuld war?

  • Das mit den Motten ist natürlich ein Problem, aber ich würde da jetzt keinen direkten Zusammenhang mit dem Kaffeesatz sehen. Motten beginnen normalerweise mit Eiern und die können ja nicht im Kaffeesatz drinnen sein. Vielleicht kommen die Motten durch das Fenster rein und sehen den Kaffeesatz als ideale Brutstätte?

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Kann sein, daß es sich um die Dörrobstmotte handelt welche dem Mehlzünsler ähnlich sieht.

    Lt. Wikipedia mag die auch Kaffee, dessen Geruch im Blumentopf möglw. die adulten Tiere als Eiablagestelle anzieht.


    Die gute Nachricht: Pheromonfallen zur Bekämpfung gibt es zu kaufen

    Es sind die Möglichkeiten die das Leben interressant machen, und nur eins is fix, nix is fix.

  • Nein, es handelt sich tatsächlich um einen Mehlzünsler, nicht um eine Dörrobstmotte. Alleine von der Größe her (insbesondere der Flügel) gibt es da keine Verwechslungsgefahr.

    Und ich hab' auch nicht behauptet, dass die Eier über den Kaffeesatz in die Erde gekommen sind. Aber offensichtlich haben sie den Rückstand als adäquate Nahrungsquelle für die Larven entdeckt.


    Da die adulten Tiere immer in der Nähe der betreffenden Pflanzen (und nicht etwa bei den Lebensmitteln) sind, sehe ich hier einen direkten Zusammenhang. Außer natürlich, die Zünsler entschlüpfen den Lebensmitteln und fliegen dann gezielt zig m weiter, um sich in der Nähe von Pflanzen niederzulassen.

    Natürlich habe ich die Lebensmittel auf Anzeichen von "Besiedelung" kontrolliert - Fehlanzeige!


    Ich gehe daher davon aus, dass meine Theorie (dass die Mehlzünsler den Kaffeesatz als Nahrungsquelle für ihre Eier/Larven nutzen) korrekt ist.

    There is no such thing as too much backup!

  • Ich meine auch, daß die von draussen reinkommen um im Kaffeesatz Eier zu legen.

    Kämen sie aus den Lebensmitteln befänden sich dort sichtbare Gespinstreste.


    Ob es für Mehlzünsler auch Klebefallen zum aufstellen gibt weiß ich nicht.


    Vielleicht kann man die Pflanzen umtopfen oder so, um den Kaffeesatz zumindest zum Großteil zu entfernen.

    Es sind die Möglichkeiten die das Leben interressant machen, und nur eins is fix, nix is fix.

  • ich verwende meinen Kaffeesatz nur für die Pflanzen draussen. Angeblich sollen Nacktschnecken das nicht so gern mögen und die Pflanzen dann schonen. Meine Schnecken wissen das noch nicht 🤣🤣🤣


    Schnecken riechen aber sehr gut und wissen deshalb, wo der knackigste Salat ist. Vielleicht sollen sie durch den starken Kaffee Geruch abgelenkt werden.

  • Also Eines weis ich mit Gewissheit: Kaffeesatz in den Kompost gemischt ist ein Leckerbissen für Regenwürmer und sollte man wenn möglich so machen. In Topfpflanzen würde ich keinen Kaffeesatz streuen.

    Gruß, Eva

  • Kaffeesatz ist ein starker Nitrat Dünger u säuert den Boden.

    Mit etwas Natron (Achtung nicht zu viel - 1 Messerspitze auf 1L Wasser reicht) kannst du die Erde wieder in den neutraleren Bereich bringen.

    Wenn du feststellen willst ob du im sauren oder alkalischen Bereich bist,

    nimm etwas Erde - teile sie gleichmäßig in zwei Gläser, löse die Erde in einem der Gläser mit Wasser (ca. 3/4 des Glases),

    dann gib einen Löffel Natron dazu,

    in das andere Glas füllst du Essig, u rührst die Erde auf.


    Wenn das Glas mit dem Natron 'sisselt' hast du saure Erde.

    Wenn das Glas mit dem Essig 'sisselt' hast du basische/alkalische Erde.


    Wenn beide GANZ leicht reagieren bist du mit der Erde im neutralen Ph Bereich.

    - optimal für die meisten Pflanzen, besonders Zimmerpflanzen..


    Und für die Kinder unter uns :) kippt beide Gläser über dem Waschbecken oder einem leeren Eimer zusammen8)



    Wenn du vom Desinfektionsmittel herstellen etwas Hydrogenperoxid (3%) über hast,

    oder gennerell in der Hausapoteke hast, kannst du einen Insektenkiller herstellen, der für die Pflanzen komplett ungefährlich / sogar eher noch bekömmlich ist.


    1Teil Hydrogenperoxid (3%)

    3Teil Wasser


    Damit die Pflanzen reichlich gießen.

    Killt die Krabbler u führt der Erde Sauerstoff zu.

    LG
    Linda

  • Wenn das Glas mit dem Natron 'sisselt' hast du saure Erde.

    Wenn das Glas mit dem Essig 'sisselt' hast du basische/alkalische Erde.

    Was bedeutet 'sisselt'?

    Aufgrund der Chemie könnte ich mir vorstellen das du 'schäumen' meinst, ich bin mir aber nicht sicher :)

    Ich bin lieber auf etwas vorbereitet was nie passiert als nachher überrascht da zu stehen.

  • Kaffeesatz ist ein starker Nitrat Dünger u säuert den Boden.

    Dann müsste Kaffeesatz der perfekte Dünger für die Hortensien, Heidelbeeren und dergleichen sein. Die mögen ja saures Milieu, soweit ich weiß.

  • Dann müsste Kaffeesatz der perfekte Dünger für die Hortensien, Heidelbeeren und dergleichen sein. Die mögen ja saures Milieu, soweit ich weiß.

    Ja, ich dünge meine Heidelbeeren schon seit Jahren damit.

  • Was bedeutet 'sisselt'?

    Aufgrund der Chemie könnte ich mir vorstellen das du 'schäumen' meinst, ich bin mir aber nicht sicher :)

    Es kann sein das es schäumt, muss aber nicht sein.

    So wie wenn du eine Aspirin Brausetablette ins Wasser wirfst - das ist das beste was mir auf die schnelle einfällt.

    Es löst sich, es können kleine Blasen entstehen, meistens bildet sich aber kein richtiger Schaum.

    LG
    Linda